Anzeige Anzeige
 
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Empfehlung für einen Schneidplotter?

  1. #1
    User
    Registriert seit
    29.03.2009
    Ort
    Gerzen, Germany
    Beiträge
    179
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Frage Empfehlung für einen Schneidplotter?

    Hallo

    ich bin auf der Suche nach einem Schneideplotter für den Modellbau. Ich möchte mir gerne für meine Modelle von klein bis groß meine eigen Schriften oder Dekors erstellen, habe aber jedoch keinerlei erfahrungen damit. Es soll kein Profiplotter sein da er sich niemals lohnen würde für meine Sachen.
    Ich habe einmal nach ein wenig suchen 3 Modelle gefunden
    1.SILHOUETTE CAMEO 4
    2.Brother ScanNCut
    3.Plotter Roland Stika

    welcher ist für meine Sachen zu empfehlen? Mir wäre es am liebsten ein Gerät wo alles mitdabei ist Software usw. Oder ist ein ganz anderes Gerät zu empfehlen

    Kann man jetzt damit auch eine normale Oracofer Klebefolie (wo man normalerweise zum bespannen von Modellen verwendet) benützen?
    Kann man jede Klebefolie in einem Plotter benützen oder muss das eine bestimmte sein?
    Ich lese bei den Plottern immer von einer Schneidmatte wo dabei ist, wenn ich jetzt aber einen längeren Schriftzug von z.b. 80cm mache dann ist ja die Schneidematte dafür zu klein. Muss ich das dann auf mehrere Teile aufteilen oder macht man das ohne Schneidematte bzw. braucht man ohne Schneidematte eine spezielle Folie.
    Gibt es für die oben genannten Geräte auch gleich passende Folien in der richtigen Größe ohne diese extra noch zuschneiden zu müssen?

    Gruß Hannes
    Auch wenn alle einer Meinung sind, können alle Unrecht haben.
    Like it!

  2. #2
    User Avatar von Balsaschnipfler
    Registriert seit
    09.10.2010
    Ort
    Ried
    Beiträge
    66
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    14
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Hannes,

    von den von dir genannten Geräten kenne ich nur den Roland Stika. Das ist in meinen Augen ein Spielzeug.
    Meine Empfehlung wäre ein etwas älteres gebrauchtes Marken(Profi-)gerät wie z.B. einen Mimaki CG-60st. Die kriegst du schon sehr günstig und man hat Freude damit. Wird bei e-Bay sehr oft angeboten, siehe z.B. hier: xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx.

    Damit kannst du alles schneiden, vom Flockmaterial fürs T-Shirt drucken über Schablonenmaterial bis zur dünnsten (Selbstklebe-)Folie.
    Die Folien holst du dir am besten (günstigsten) beim Werbetechniker um die Ecke. Der gibt dir dann auch die passenste für deinen jeweiligen Zweck.

    Die Folienbreite spielt bei einem solchen Gerät, im Gegensatz zum Stika, auch keine Rolle. Damit kannst du alle Breiten verarbeiten.

    Servus,
    Manni



    Anmerkung des Moderators!

    Nutzungsregel 1.6 nicht beachtet.



    Geändert von Eckart Müller (23.12.2019 um 08:56 Uhr)
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    09.08.2005
    Ort
    Bad Wildbad
    Beiträge
    6.910
    Daumen erhalten
    311
    Daumen vergeben
    37
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    ich trage mich auch gerade mit dem Gedanken entweder eine neue Schneidsoftware anzusachaffen für meinen betagten Schneidplotter oder gleich auch einen neuen Plotter anzuschaffen.

    Mir geht es ähnlich. Auch wenn die Geräte hier abfällig als Spielzeug bezeichnet werden sollte man sich die Nutzungsintensität einmal vor Augen halten. Mein Plotter ist weit über 10 Jahre alt, wird aber nur ca. alle 3 Monate man für eine halbe Stunde genutzt. Und für so ein Anwendungsprofil ist bei weitem kein vermeintliches Profigerät nötig.
    Ich habe wenig Platz und noch jede Menge 30cm Rollen. FDaher wäre der Silhouette sicher eine nette Alternative für meinen alten Helo-Spielzeug-Schneideplotter, der bis dato seine Arbeit immer sehr ordentlich gemacht hat.

    Den Brother mag ich nicht so, der sieht mir recht proprietär aus.

    Wie ist denn die Softwareanbindung z.B. beim Silhouette?

    Ich nutze ausschließlich CorelDraw (zur Zeit noch X6 wegen des Schneidplotters) zur erstellung der Designs. Dort kann ich das Schnittgut dann an den Treiber übergeben und dort die Oritentierung und weitere Details einstellen und danach an den Schneide-Manager senden (HeloCut). Ist das bei den aktuellen Modelle auch so (Corel-Draw Anbindung. Ich möchte keine eigenständige Software mit irgendwelchen abenteuerlichen EPS oder AI-Importfunktiuonen o.ä.).

    Der Silhouette scheint mit Rollenmaterial problemlos zurecht zu kommen, da er eine Aufnahme dafür eingebaut hat. Wie sieht das bei den anderen Probanten aus?

    Gruß
    Onki
    Gruß aus dem Nordschwarzwald
    Rainer aka Onki
    Meine Homepage
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    07.01.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    192
    Daumen erhalten
    12
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich hatte den Silhouette Cameo und war eigentlich sehr zufrieden. Er kann fast alles, einfach mit der Einschränkung der 30cm. Auch die Software ist verhältnismässig gut und wurde immer wieder aufgewertet.

    Vor einem Jahr habe ich ihn verschenkt und mir einen Roland GS-24 angeschafft. Dieser kann zwar weniger (sehr einfache Software, keine Schneidmatte), dafür ist er zum reinen Folienplotten bis 60cm richtig gut und sehr angenehm zu bedienen. Am meisten schätze ich die automatische Einmessung der Folienbreite. Einfach ein Stück Folie einlegen, egal ob Reststück oder Rolle, dann in die Software übernehmen. So kann man die Teile auf dem Bildschirm bereits so verteilen, dass die Folie optimal ausgenützt wird.

    Mit einem Zusatzprogramm kann man mehr oder weniger direkt auch aus Adobe Illustrator plotten, was ich sehr oft mache.

    Fazit: Zuerst mal entscheiden, ob 30 cm reichen. Wenn ja, dann ist der Cameo sicher die beste und günstigste Wahl. Theoretisch kann man damit auch unendlich lange Schriftzüge schneiden, in der Praxis geht das aber nicht so gut.

    Gruss, Walter
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    07.07.2011
    Ort
    MSG Minimoa e.V.
    Beiträge
    37
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    79
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Rainer,

    ich habe mir vor zwei Wochen den Silhouette Cameo 4 zugelegt und bin begeistert. Habe damit die Folien für meine Speed Astir ausgeschnitten.

    Von Corel aus habe ich die Grafiken als DXF exportiert, dass liest das Silhouette Studio in der Basic Version ein (die Basic Version muss von der Internetseite des Herstellers runter geladen werden). Dort kann die Größe Millimetergenau eingerichtet werden, mehrere Objekte lassen sich beliebig Positionieren und verdrehen, um die Folie gut auszunutzen. Trennlinien zum schneiden lassen sich auch beliebig einfügen, damit sich jedes Objekt beim entgittern außen herum einzeln lösen lässt und man nicht alles in einem abnehmen muss (wird wohl auch in anderer Software so sein).

    Mit der Funktion "Nachzeichnen" habe ich mir das Logo von "Grob" und die Modellbezeichnung "Speed Astir" aus einer zweifarbigen Bilddatei erstellt, da ich den Schrifttyp, bzw. keine Vektordateien dazu gefunden hatte. Wird hier von "Plottertante" beschrieben https://www.youtube.com/watch?v=l2G8SE1susc wäre ich nur eher darauf gestoßen, hätte mir ein paar Stunden sucherei gespart

    Ich habe mir zusätzlich noch einen Stifthalter und ein Rollenmesser dazu gekauft. Beim Stifthalter sind drei verschiedene Aufnahmen dabei, um Stifte in unterschiedlichen Größen aufzunehmen, somit lassen sich auch Zeichnungen ausgeben bzw. Probeplots herzustellen, um zu sehen ob die Größe den Anforderungen entspricht, bevor man in Folie schneidet.
    Dazu gleich ein Tipp, wenn Filzstifte benutzt werden, die Stifte werden an eine Kappe, für den richtigen Abstand ran geführt, nicht drücken, nur vorsichtig anlegen und dann mit der Verschraubung arretieren, ich Troll habe mir dabei die Spitze etwas Platt gedrückt also locker dagegen führen.

    Mit dem Rollenmesser lassen sich Stoffe gut schneiden.

    Es kommt noch ein Kraftmesser heraus, dass mit bis zu 5 Kg Druck schneiden soll - laut Hersteller (momentan noch nicht erhältlich, soll Anfang nächsten Jahres kommen), damit soll bis 3 mm möglich sein, in mehreren Durchgängen zu schneiden (Anzahl und jeweilige Tiefe einstellbar).

    Materialauswahl im Schneidmenü ist reichlich vorhanden, da ist sogar "Balsa" vorhanden, mal schauen. Für diese Speziellen Sachen, Balsa, Leder, Stoffe usw. ist eine selbsthaftende Trägerfolie 12x12 Zoll dabei.

    Die verschiedenen Messer, Stiftaufnahme und Adapter für ältere Cameo Teile werden Automatisch über verschieden große Magnete an den Einsätzen, in den beiden Haltern am Gerät erkannt. Steht auch noch zusätzlich eine 1 oder 2 dran, wo sie rein gehören (die Führung ist eh Unterschiedlich, kann also auch nicht verwechselt werden).

    Ups, doch ein bißchen viel geworden

    Gruß Dieter

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20191217_224933.jpg 
Hits:	17 
Größe:	659,1 KB 
ID:	2232390
    Geändert von dschwarze (23.12.2019 um 23:28 Uhr) Grund: Bild nachgeladen
    MZ32 , MZ24Pro , MZ12Pro (L/S) T-Rex 500E DFC, - 600ESP, -700V2, Goblin 500 HPS3, -700, -770, TDR, Sbach 342, F4U Corsair, Sebart E30, Vitesse V2, Aquila, ASW24, ASW20 (Hangar9), Hawk III, ESO, Speed Astir (Flight Composite)
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    14.06.2002
    Ort
    Untermausbach
    Beiträge
    888
    Daumen erhalten
    92
    Daumen vergeben
    11
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von dschwarze Beitrag anzeigen
    ...da ich den Schrifttyp, bzw. keine Vektordateien dazu gefunden hatte.
    Wo hast Du denn gesucht?
    Bestimmt nicht bei RCN! Dann verrate ich Dir jetzt ein Geheimnis: Bei RCN findest Du unter Grafik die "Vektorabteilung". Da gibts sogar eine eigene Rubrik SEGELFLUG...

    Das ist doch eine nette Weihnachtsüberraschung...schöne Feiertage!
    Mit lieben Grüßen!
    Siegi
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    07.07.2011
    Ort
    MSG Minimoa e.V.
    Beiträge
    37
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    79
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Siegi,

    danke dir, ist mir schon bekannt und hatte ich bereits durchsucht (hoffe das ich es jetzt nicht doch übersehen habe), dort wäre das Logo von Grob dabei gewesen, aber der Schrifttyp (als vollständiger Zeichensatz) oder eben "Speed Astir" als Vektordatei oder Grafikdatei leider nicht.
    Hat ja im nachhinein gut mit der vorhandenen Bearbeitungssoftware geklappt.

    Auch dir schöne Feiertage

    Gruß Dieter
    Geändert von dschwarze (24.12.2019 um 11:30 Uhr) Grund: Schreibfehler
    MZ32 , MZ24Pro , MZ12Pro (L/S) T-Rex 500E DFC, - 600ESP, -700V2, Goblin 500 HPS3, -700, -770, TDR, Sbach 342, F4U Corsair, Sebart E30, Vitesse V2, Aquila, ASW24, ASW20 (Hangar9), Hawk III, ESO, Speed Astir (Flight Composite)
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    29.03.2009
    Ort
    Gerzen, Germany
    Beiträge
    179
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Bei den Cameo gibt es aber auch noch verschiedene Größen oder, manchmal lese ich immer was von einen Pro?? Ich will halt keinen sehr großen Schneidplotter, er soll halt für das Modellbautypische sein.. Wie geht das mit der Schneidunterlage wenn man mal was gröseres plotten möchte??

    Gruß Hannes
    Auch wenn alle einer Meinung sind, können alle Unrecht haben.
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    07.07.2011
    Ort
    MSG Minimoa e.V.
    Beiträge
    37
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    79
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Hannes,

    im Silhouette Studio Basic läßt sich eine Schneidunterlage von 12x24 Zoll einstellen für den S-Cameo 4, eine 12x12 Zoll ist ja dabei. Ob man in den drei Kaufversionen Designer Edition, Designer Edition Plus und Busines Edition (49,99$ - 99,99$) noch längere einstellen kann weiß ich nicht, für mich reicht die Basic erstmal. Für Folie ist die länge beliebig einstellbar. Ich habe mal 50 Meter länge eingegeben, das macht das Programm mit, ob Sinnvoll oder überhaupt benötigt muss jeder für sich entscheiden, aber halt möglich.

    Es sollen noch zwei Plotter von Cameo erscheinen. Der jetzige hat ja 12″ (Ca. 30,5 cm Arbeitsbreite) SILHOUETTE CAMEO 4, dann in 15″ (Ca. 38 cm Arbeitsbreite) SILHOUETTE CAMEO PLUS – Anfang 2020 und ein 20″ (Ca.50 cm Arbeitsbreite) SILHOUETTE CAMEO Pro – Ende 2020 - Quelle hier https://www.hobbyplotter.de/produkte...uette-cameo-4/

    Im 4er lassen sich meine vorhandenen 31,5 cm Rollen prima in den Rollenhalter einlegen, läßt sich bis auf 22 cm zusammenschieben.

    Gruß Dieter
    MZ32 , MZ24Pro , MZ12Pro (L/S) T-Rex 500E DFC, - 600ESP, -700V2, Goblin 500 HPS3, -700, -770, TDR, Sbach 342, F4U Corsair, Sebart E30, Vitesse V2, Aquila, ASW24, ASW20 (Hangar9), Hawk III, ESO, Speed Astir (Flight Composite)
    Like it!

  10. #10
    User Avatar von sheepshead
    Registriert seit
    21.05.2018
    Ort
    Dreieich
    Beiträge
    26
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    3
    1 Nicht erlaubt!

    Standard Plotter für Hobbyanwendung

    Hallo an alle,

    als jemand der gewerblich mit diesen Maschinen umgeht, will ich euch mal ein paar Anmerkungen geben.

    Da die Maschinen immer mit der Zeit, Wechseln von Betriebssystem unterworfen sind muss man folgendes überlegen:

    Was habe ich an Grafiksoftware auf welchem Betriebssystem?

    Unterstützt der ebay Plotter überhaupt 1zu1 die Schnittstelle, die der Plotter hat?
    (z.B. CG 60 ist ein tolles Gerät, geht aber nur mit "gutem-teurem-USB to seriell Adapter" an aktuellen Rechner ans laufen.)

    Ist die Datenumsetzung an den Plotter/Plotteransteurerungssoftware verlustlos?
    (Übergabe von Corel als DXF ist mit ungewissem Ausgang, kann gut sein, muss aber nicht....)

    Bei Corel muss ein Plugin zum plotten für Geld zugekauft werden,z.B. Cameo:
    das Basictool von Silhouette Studio ist für Datenerzeugung im Programm selbst geeignet,
    aber nicht für Import von Vektordaten aus Corel, ai, dxf,..... also Business - Version xx,- Euro

    Was will ich überhaupt damit machen? Wie breit muss der Plotter sein?
    Ehrlich gesagt, habe ich vom Mimaki CG 160 bis zu einem Silhouette Portrait 8" einige Geräte am Start und produziere damit.

    Diese Silhouette Geräte sind auf die Herstellung von geschnittenem Vinyl optimiert, damit andere Materialien zu schneiden,
    wie von Cameo 4 angesprochen, geht zwar, aber die Qualität ist dann doch eher für Dekorative Glückwunschkarten,
    als für technische Bauteile ausgelegt (Balsaholz).
    Der kleine Silhouette Portrait mit Business Software ist mir als mobiler Helfer für unterwegs im Messebau im Einsatz und hat mir
    schon oft aus der Patsche geholfen, obwohl nur 20 cm Breite.

    Fazit:
    Bevor Ihr Euch an die Anschaffung eines Plotters macht, überlegt Euch auch mal wie der Rattenschwanz aussieht.
    Natürlich macht es für den einen oder anderen Sinn, weil er damit experimentieren will,
    aber vielleicht solltet Ihr auch mal beim Werbetechniker um die Ecke fragen, wo Ihr Eure Folienreste günstig kauft, ob der
    daraus vielleicht auch Eure Schriftzüge oder Logos macht, denn für das Invest eines 60cm Plotters incl. Software,
    könnt Ihr Euch locker ein schönes Modell leisten incl. Dekor.

    Ganz zu schweigen von der Zeit, die Ihr mit der Software, dem Bedienen des Plotters und dem Besorgen der richtigen Materialien benötigt,
    bis der erste Schriftzug aus dem Plotter kommt, um ihn dann bis zum nächsten Modell ins Regal zu stellen und wieder
    zu rekonstruieren, "...wie war das denn noch....?????".

    Ausserdem, wer den Betrieb um die Ecke unterstützt, kann vielleicht auch noch in Zukunft dort Folienreste bekommen
    und nicht nur noch im Internet mit Mindestabnahmemenge der Folie. Und das vielleicht noch zu Fuss, ohne CO2 Fussabdruck der Logistik,
    die bis heute noch viel zu billig ist.

    Das Sterben der Modellbaugeschäfte und -Firmen ist ja auch so eine Sache an der wir auch mitarbeiten.
    Geiz ist nur kurz geil, hat aber unumkehrbare Folgen.

    Damit aber der oberste Thread nicht verloren geht:
    @Hannes - Silhouette kann ich empfehlen!

    Gruss,

    Thomas
    Like it!

  11. #11
    User Avatar von Balsaschnipfler
    Registriert seit
    09.10.2010
    Ort
    Ried
    Beiträge
    66
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    14
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von sheepshead Beitrag anzeigen
    ...
    (z.B. CG 60 ist ein tolles Gerät, geht aber nur mit "gutem-teurem-USB to seriell Adapter" an aktuellen Rechner ans laufen.)
    ...
    Das stimmt so nicht ganz.
    Die meisten aktuellen (Marken-)Hauptplatinen verfügen noch über einen COM-Port. Nur wird der serielle Anschluss nicht mehr aus dem Gehäuse geführt weil kaum noch benötigt. Was man braucht ist lediglich ein serielles Slotblech mit 9-poligem Stecker für ca. 3,- Euro.
    Oder, falls doch kein COM-Port vorhanden ist, steckt man sich halt für etwa 15 Euro eine Erweiterungskarte mit seriellem Anschluss in den PCI-E Slot.

    Servus,
    Manni
    Like it!

  12. #12
    User Avatar von sheepshead
    Registriert seit
    21.05.2018
    Ort
    Dreieich
    Beiträge
    26
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Technik die begeistert

    Natürlich kann man mit diesem Aufwand das Gerät pimpen,
    aber es kommt darauf an ob man sich das antun will oder damit arbeiten.
    Wenn der Weg das Ziel ist - kann man sich auch einen Schrottreifen Plotter kaufen und Ihn auf Estlcam umbauen.


    Jeder wie er will !
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    26.12.2019
    Ort
    Südpfalz
    Beiträge
    7
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von sheepshead Beitrag anzeigen
    Ist die Datenumsetzung an den Plotter/Plotteransteurerungssoftware verlustlos?
    (Übergabe von Corel als DXF ist mit ungewissem Ausgang, kann gut sein, muss aber nicht....)

    Bei Corel muss ein Plugin zum plotten für Geld zugekauft werden,z.B. Cameo:
    das Basictool von Silhouette Studio ist für Datenerzeugung im Programm selbst geeignet,
    aber nicht für Import von Vektordaten aus Corel, ai, dxf,..... also Business - Version xx,- Euro
    ... das ist offenbar nicht ganz aktuell!
    Ich habe zwar noch keinen Plotter - der bestellte Cameo4 kommt erst nächste Woche - , aber ich habe schon mal die Studio-Basic-Software 4.3.354, upgedatet auf die Beta 4.3.362ss down geloaded und installiert.
    Seither bin ich am testen und habe festgestellt, dass der Import von DXF-Dateien in die Basic (inzwischen?) sehr wohl geht !
    Silhouette-America hat da ordentlich nachgebessert. Nicht gehen bzw dann nur mit der erwähnten Aufstockung ist das Importieren von SVG-Dateien, AI usw.

    Was ich gerade eben ausprobiert habe, weil mein Corel-Essential es nicht speichern kann, ist eine Hardcopy von einem im EPS-Format vorliegenden Ornaments am Bildschirm, abgespeichert als JPG, und dieses Bild nach Studio3-Software (die heißt immer noch so, obwohl es ja Studio_4 ist) importiert (Hinzufügen ...). Excellent die Nachzeichnen-Funktion mit gleichzeitigem Herauslösen der Linien und dann Verfüllen der freien, inneren Flächen !!!
    Wenn man sonst keine Möglichkeiten - sprich passende Programme, die es können - hat, dann ist der Umweg über Bildschirmfoto > JPG > automatisiertes Nachzeichnen mit Studio eine passable Lösung. Um das Ergebnis zu verbessern, kann man das importierte JPG-Bild stark vergrößern und das nachgezeichnete Resultat dann auf die passende Größe schrumpfen; das egalisiert so ziemlich alle Unebenheiten, die dann im Plott so oder so nicht mehr auffallen werden.

    Problemlos ist auch der Import von DXF-Dateien, die ich direkt als "Linienzeichnung" mit meinem CAD-Programm (VIA-CD Pro 11) gemacht habe.
    Was demnächst funktionieren soll (Info auf einer Anbieterseite), ist die Mitnahme von "Gruppierungen" in der DXF. Das ist momentan so, dass alle Linien, auch wenn sie im CAD gruppiert sind, sich nach dem Export und Import in Studio ungruppiert darstellen. Da muss man halt zu allererst einen Rahmen drum ziehen und die Gruppierungs-Funktion von Studio bemühen, bevor alles in Einzelteile auseinander fällt.

    H.
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    24.01.2020
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    5
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo in die Runde. Ich bin auch gerade dabei einen Schneideplotter zu kaufen.
    Eventuell habt ihr auch einen Impuls für mich.
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    05.01.2004
    Ort
    Heimbach
    Beiträge
    21
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Silhouette Cameo 4

    Hallo,
    ich hab mir vor vier Wochen einen Silhouette Cameo 4 gekauft. Ich hab für die schwarze Version 288 Euro bezahlt.Mediumbreite bis 30 cm und Länge bis 3m.
    Ich bin total begeistert.
    In der Software Silhouette Studio hast du eine Nachzeichenfunktion, du kannst jedes Bild nachzeichnen lassen, und hast somit die Schnittlinien. Hab so Ruck Zuck Aufkleber gebastelt. Nutze Oracal 651 Folie.
    Eine Softwareupdate auf die Designerversion kannst du günstig in den USA kaufen beim Swing Store.
    Gruß
    Marc
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Empfehlung für einen Anfänger gesucht
    Von Steffen Schröck im Forum RC-Drachen und Gleitschirme
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.01.2018, 13:35
  2. Bräuchte bitte einen Empfehlung für einen Holzbaukasten
    Von diesel-power im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.11.2015, 18:00
  3. Empfehlung für einen Multi-Copter?
    Von Safed im Forum Multicopter
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.09.2014, 15:12
  4. Empfehlung(en) für einen Empfängerakku (NIMH/4s)
    Von raeuberle im Forum Akkus & Ladegeraete
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.02.2014, 00:55
  5. Brauche eine Empfehlung für einen Flugsimulator
    Von Benjamin Ketter im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.02.2014, 14:04

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •