Anzeige Anzeige
 
Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 75 von 87

Thema: Entwicklung eines F3F-Profils

  1. #61
    User
    Registriert seit
    12.10.2008
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    111
    Blog-Einträge
    2
    Daumen erhalten
    52
    Daumen vergeben
    6
    3 Nicht erlaubt!

    Standard Entwicklung eines F3F-Profils - Die rcn-Edition

    Hallo,

    während in den letzten Tagen an dieser Stelle munter diskutiert wurde, habe ich versucht, die – oder zumindest meine – Erkenntnisse in einen neuen Profilentwurf bzw. in einen neuen Strak einfließen zu lassen. Herausgekommen ist dabei das JX FXrcn:


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	JX FXrcn.png 
Hits:	15 
Größe:	3,6 KB 
ID:	2254716
    Das Profil JX FXrcn 15 mit 7,6% Dicke und 1,42% Wölbung

    Das RC-Network im Namen soll an das tolle Teamwork erinnern, das hier in so kurzer Zeit entstanden ist - und auch einfach als „Dankeschön“ an Euch. Ich bin überzeugt, das wir alle und jeder für sich durch den gemeinsamen, offenen Austausch deutlich weiter kommen.

    Aber nun, wie man hier im Schwäbischen sagt „Gnug g‘schwätzt!“ - ran ans Profil.

    Die Vorgaben für JX FXrcn waren:

    • stärker ausgelegt auf den Einsatz von Klappen
    • beibehalten der Grundauslegung und Eigenschaften des JX FX – insbesondere auch der Fokus auf Leistung bis ca = 0,35 auch bei mittleren Re-Zahlen (Typ 2- Auslegung)
    • im High Speed Bereich bis unter ca = 0,05 ohne Klappen zu fliegen (maximal -0,5 Grad Klappen noch weiter darunter)
    • ein wenig robuster bei kleinen negativen ca
    • Nase-Unterseiten-Korrektur des Außenprofils JX FX 06
    • Der Preis für diese Verbesserungen bzw. Veränderungen soll im mittleren und hohen ca-Bereich bezahlt werden („Klappenflügel“)


    Das Ergebnis sieht im Vergleich zum Ausgangsprofil JX FX in den Typ 1 und Typ 2 Polaren folgendermaßen aus.
    (Eine weitere Kommentierung erübrigt sich dabei fast. Wer in diesem Thread bis hierher vorgedrungen ist, liest die Polare sowieso wie ein Buch)


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	JX FXrcn Typ2.png 
Hits:	23 
Größe:	30,9 KB 
ID:	2254721
    Typ 2 Polare des JX FXrcn im Vergleich zum Vorgänger. Am Außenprofil konnte noch etwas im Mittelbereich verbessert werden. Gut zu sehen der Leistungsrückgang bei ca > 0,6.


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	JX FXrcn Typ1.png 
Hits:	24 
Größe:	28,4 KB 
ID:	2254722
    Typ 1 Polare des JX FXrcn im Vergleich zum Vorgänger. In der Vergrößerung links gut zu erkennen, die veränderte High-Speed-Auslegung in Richtung kleinerer ca-Werte.


    Schließlich noch ein Hinweis beziehungsweise eine kleine Warnung: Wer überlegt, diesen Profilstrak für sein neues Modell zu verwenden, sollte sich im Klaren darüber sein, dass das Profil auch einsam machen kann. Immer vorne weg zu fliegen und sich dann Kommentare wie „Keine Kunst beim dem Profil“ oder „Jetzt auf einmal macht er dicke Ärme mit seinem snap flap 2.0“ kann auch ausgrenzen aus der verschworenen F3F-Gemeinschaft...

    Ich möchte nun das Partikel Schwarm Team in seinen verspäteten und aber verdienten Winterschlaf schicken und freue mich auf den Bau der Flächen mit dem JX FXrcn. Da ich sowieso auch gerne allein irgendwo an einem Hang fliege, dürfte es mit dem Profil eigentlich keine Probleme geben.

    In diesem Sinn

    Viele Grüße

    Jochen

    (Hinweise zum Einsatz der (Strak)Profile sind im Teil 4 dieses Beitrags zu finden)
    Angehängte Dateien
    Like it!

  2. #62
    User
    Registriert seit
    19.07.2014
    Ort
    Friedrichshafen
    Beiträge
    365
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Gibt es eigentlich noch kein Programm, bei dem man die Wunschpolare eingibt und ein Algorythmus iteriert sich ein Profil, das die Wunschpolare möglichst gut annähert?
    Gruß
    Bernd
    Auch nicht ideale Lösungen können ausreichend gut funktionieren
    Like it!

  3. #63
    User
    Registriert seit
    11.06.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    3.884
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,
    beim Profil Editor gibt man die Geschwindigkeitsverteilung vor
    Der Grenzschichtumschlag zeigt einem wo u wie noch Handlungsbedarf besteht.

    Mit jeder Software musst dir jedoch über das Ziel im klaren sein und eine halbwegs klare Vorstellung haben
    wie du es erreichen kannst zB für eine lokale Anpassung im Strak
    Beim Inverse Design mit Xfoil wie die Vorgabeparameter sein sollen.
    Beim Editor wie der Umschlag und die G.-Verteilung aussehen soll.
    Fundiertes Wissen Erfahrung u. das glückliche Händchen und ob du dran bleibst entscheidet dann über den Erfolg.

    Gruß
    Eberhard
    Like it!

  4. #64
    User
    Registriert seit
    29.04.2018
    Ort
    am Flugfeld
    Beiträge
    359
    Daumen erhalten
    23
    Daumen vergeben
    297
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Jojo26 Beitrag anzeigen
    Das Ergebnis sieht im Vergleich zum Ausgangsprofil JX FX in den Typ 1 und Typ 2 Polaren folgendermaßen aus.
    (Eine weitere Kommentierung erübrigt sich dabei fast. Wer in diesem Thread bis hierher vorgedrungen ist, liest die Polare sowieso wie ein Buch)
    In diesem Sinn
    Viele Grüße
    Jochen
    Hallo Jochen,
    herzlichen Dank für deine gute Präsentation und Ausarbeitung. Nach deiner Veröffentlichung habe ich meine Berechnungen durch deinen neuen Strak von heute ergänzt und hier ein bisschen dokumentiert. Dabei ist die gesamt Modellbetrachtung (nicht F3F) eher im Fokus ...

    Herzlichen Gruß
    Martin
    rc-volkslogger.de
    Like it!

  5. #65
    User
    Registriert seit
    22.04.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    321
    Daumen erhalten
    29
    Daumen vergeben
    2
    3 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von reinika Beitrag anzeigen
    PS. Kommt noch hinzu, dass man wohl selten 30 Sekunden fliegt. Die Profile sollten auch auf einem 50 sek. Run noch gut sein.
    Wie sehen da die Statistiken der aktiven Piloten aus? Nur mal ne Hausnummer...?
    Meine Wahrnehmung ist, dass es mehr Wettbewerbe gibt um die 50 sec.
    Wenn der Wind auffrischt und die Zeiten gegen 35 bis 40 sec gehen, die Wettbewerbe aber entschieden werden.
    Hier geht alles viel schneller und entsprechend trennt sich die Spreu vom Weizen.
    Das hat aber im ersten Moment nichts mit den Profilen zu tun; mehr mit den Einstellungen und dem Können des Piloten.
    Der Vorteil eines Profils wird vielfach durch eine suboptimale Linie/Flugstil aufgefressen.

    Bin aber der festen Überzeugung, dass ein aktuelles Spitzenmodell/Profil es dem Piloten einfacher macht.
    Meine Erfahrung damals (lang ist's her):
    Wechsel von einem Extreme (HN Profilstrak) auf den FS3 (TUDM) ca. 5-10 Plätze besser (ca. 3-5 %).
    Und das von heute auf morgen.

    Gruss
    Markus
    Like it!

  6. #66
    User
    Registriert seit
    29.04.2018
    Ort
    am Flugfeld
    Beiträge
    359
    Daumen erhalten
    23
    Daumen vergeben
    297
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Telemetrie

    Hallo F3F ler,

    da ich das nur am Rande beobachte und am heimschen Hang auch gerne ausprobiere interesieren mich natürlich auch Telemetriedaten.
    Gibt es Telemetriedaten der Steuerung der Ruderauschläge auf die unterschiedlichen Rundenzeiten ?

    Das wäre mal ne tolle Basis auch XFLR Modelldaten genauer zu hinterleuchten.

    Herzlichen Gruß
    Martin
    rc-volkslogger.de
    Like it!

  7. #67
    User
    Registriert seit
    29.04.2018
    Ort
    am Flugfeld
    Beiträge
    359
    Daumen erhalten
    23
    Daumen vergeben
    297
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von rc-volkslogger Beitrag anzeigen
    Das wäre mal ne tolle Basis auch XFLR Modelldaten genauer zu hinterleuchten.
    Ok Jungs,
    habe Daten gefunden und mein WEA Sytsem mit GPS Logger zeigt mir nach wie vor alles der Funke und GPS Modules an.
    Nun noch mal zurückrüsten auf WEA am Testmodell für einfachste Ergebnissfindung ...
    Versuche auch mal die aktuellen Hott Dateien zu lesen ...
    Herzlichen Gruß
    Martin
    rc-volkslogger.de
    Like it!

  8. #68
    User
    Registriert seit
    12.10.2008
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    111
    Blog-Einträge
    2
    Daumen erhalten
    52
    Daumen vergeben
    6
    3 Nicht erlaubt!

    Standard Off-Topic: Getting real ...

    ... inzwischen ist das Profil in der realen Welt angekommen

    Name:  JX FXrcn Rippe.jpg
Hits: 849
Größe:  82,3 KB

    (Bauweise der Fläche: Rippe, Sperrholz-Vollbeplankung, CFK-DBox, Negativhelling)
    Like it!

  9. #69
    User
    Registriert seit
    22.04.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    321
    Daumen erhalten
    29
    Daumen vergeben
    2
    1 Nicht erlaubt!

    Standard Anstellwinkel beim F3F

    Dieser thread hat mich motiviert mal den Anströmwinkel der Luft beim F3F zu messen.
    Bin mir nicht sicher, ob das gelungen ist.
    Evtl. ist das fehlerbehaftet.
    Der Anzeiger ist ca. eine Wurzeltiefe vor dem Flügel und einiges höher als der Flügel.

    http://vimeo.com/402536330

    Aber wenn ich mir das so anschaue, dann kommt die Luft doch eigentlich immer reichlich von unten.
    Der Anströmwinkel ist deutlich positiv.
    Mehrheitlich bei 4-5°; in den Wenden bei 8-10°
    Eigentlich nicht verwunderlich wir fliegen F3F ja an einem Hang und da kommt die Luft nun mal von unten.

    Das Ganze hat aber mit den idealisierten Polaren nicht viel zu tun.
    Hier betrachtet man ja eher Anströmwinkel um die Null grad für F3F.

    Gruss
    Markus
    Like it!

  10. #70
    User Avatar von Wilf
    Registriert seit
    28.12.2019
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    150
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    75
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Tern Beitrag anzeigen
    ... Der Anströmwinkel ist deutlich positiv.
    Mehrheitlich bei 4-5°; in den Wenden bei 8-10°
    Eigentlich nicht verwunderlich wir fliegen F3F ja an einem Hang und da kommt die Luft nun mal von unten.

    Das Ganze hat aber mit den idealisierten Polaren nicht viel zu tun.
    Hier betrachtet man ja eher Anströmwinkel um die Null grad für F3F
    Faszinierend!

    Das "Anzeigeruder" flattert nicht, das sind die in Aufwind vorhandenen Turbulenzen.
    Dass die Luft "nun mal von unten" kommt, ist für den Anströmwinkel bitte irrelevant.

    Die korrekte Nullung wurde sicherlich sorgfältig geprüft. Ein Anströmwinkel von 5° sind dann 5° Anströmwinkel, die Windfahne lügt nicht. Interessant wäre aber die Durchführung derselben Messung im Rückenflug. Die Anzeigewerte müssten dann um den Nullauftriebswinkel verschoben sein.

    Das Ganze ist immerhin ein starkes Indiz dafür, dass die hochintelligenten Modellrechnungen fernab von jeder flugtechnischen Realität liegen. Mit diesen Modellrechnungen werden Flugzustände optimiert, die in natura selten vorkommen.
    Gut Land!
    Wilfried
    Like it!

  11. #71
    User
    Registriert seit
    29.04.2018
    Ort
    am Flugfeld
    Beiträge
    359
    Daumen erhalten
    23
    Daumen vergeben
    297
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Wilf Beitrag anzeigen
    Das Ganze ist immerhin ein starkes Indiz dafür, dass die hochintelligenten Modellrechnungen fernab von jeder flugtechnischen Realität liegen. Mit diesen Modellrechnungen werden Flugzustände optimiert, die in natura selten vorkommen.
    Habe ich da was verpasst und der 1 April wurde wegen CORONA schon einen Tag vorverlegt ....

    Gruß Martin
    rc-volkslogger.de
    Like it!

  12. #72
    User
    Registriert seit
    25.06.2004
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    292
    Daumen erhalten
    25
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Markus,

    Zitat Zitat von Tern Beitrag anzeigen
    Der Anzeiger ist ca. eine Wurzeltiefe vor dem Flügel und einiges höher als der Flügel.
    Auf jeden Fall interessant, den Anstellwinkel zu messen! Allerdings misst du da voll im Bereich des Aufwindes, der durch den Flügel induziert wird. Ideal ist so eine Messung an einem Nasenmast zu machen - also möglichst weit vor dem Flügel.

    Alternativ könntest Du zb die Lastvielfache in Auftriebsrichtung zusammen mit der Geschwindigkeit messen. Dann kannst du direkt die Auftriensbeiwerte ausrechnen.

    Viel Erfolg und viel Spaß,
    Benjamin
    Like it!

  13. #73
    User Avatar von Wilf
    Registriert seit
    28.12.2019
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    150
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    75
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von deftones Beitrag anzeigen
    ... Allerdings misst du da voll im Bereich des Aufwindes, der durch den Flügel induziert wird. ...
    So rein im von @rc-volkslogger diagnostizierten Fiebertaumel :
    Ein Flügel induziert Aufwind? Soso.
    Die letzten 150 Jahre hat ein Flügel Abwind induziert, sonst würde er nämlich nicht tragen.

    • Entweder ist die Messung falsch, dann muss man überlegen, wie man es besser macht.
    • Oder die Messung ist richtig, dann sind die Optimierungsrechnungen daneben.
      Eine dritte Möglichkeit sehe ich nicht.
    Gut Land!
    Wilfried
    Like it!

  14. #74
    User
    Registriert seit
    29.04.2018
    Ort
    am Flugfeld
    Beiträge
    359
    Daumen erhalten
    23
    Daumen vergeben
    297
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Wilf Beitrag anzeigen
    So rein im von @rc-volkslogger diagnostizierten Fiebertaumel :
    Also Bitte mal bei der Sache bleiben , ich habe nix diagnostiziert und keinen Fiebertaumel ...

    Herzlichen Gruß
    Martin
    rc-volkslogger.de
    Like it!

  15. #75
    User Avatar von Wilf
    Registriert seit
    28.12.2019
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    150
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    75
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hey Martin,
    locker bleiben. Ich hab's als Spaß verstanden.

    Aber spannend ist die Geschichte mit der Anströmwinkel-Messung allemal.
    Da passt was nicht zusammen. Wo ist der Hund begraben???
    Gut Land!
    Wilfried
    Like it!

Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 13.12.2019, 06:36
  2. Nullauftriebswinkel eines Profils
    Von Papito im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.09.2016, 11:51
  3. Schwerpunkt eines Profils
    Von _Patrick_ im Forum Experimentalmodellbau
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.03.2011, 18:32

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •