Anzeige Anzeige
www.balsabar.de   modellflug-xxl.com
Seite 14 von 33 ErsteErste ... 456789101112131415161718192021222324 ... LetzteLetzte
Ergebnis 196 bis 210 von 491

Thema: DH 88 Comet: Projekt

  1. #196
    User
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Achsheim (bei Augsburg)
    Beiträge
    519
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die Spachtelorgie geht weiter ...

    Name:  DSCF0912k.JPG
Hits: 2360
Größe:  171,9 KB

    Zwischendurch hab ich mal wieder eine Fillerschicht drauf gepackt. Damit werden feine Löcher und Risse verschlossen, und vorallem seh ich nach dem Runterschleifen auch wieder wo noch Spachtel fehlt. Die groben Unebenheiten sind mittlerweile ausgebügelt. Die nächste "Schleifpapier-Runde" liegt somit in der Größenordnung 400 bis 600.

    Viele Grüße,
    Christoph.

    p.s.:
    Die Unordnung rings um den Flieger geht euch gar nix an !
    (Sollt´ ich vielleicht mal wieder aufräumen ...)
    Like it!

  2. #197
    User
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Achsheim (bei Augsburg)
    Beiträge
    519
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    endlich ging´s wieder mal einen sichtbaren Schritt weiter!

    Ich hab die Comet heute lackiert, mit Acryllack auf Wasserbasis. Nachdem ich keine Lackierkabine "zur Hand" hatte, musste ich mit der freien Natur vorlieb nehmen. Die Luft war ruhig und klar, und Mücken gibt´s nicht mehr allzu viele. Ein paar haben sich dann doch auf meine Hochglanzoberfläche verirrt. Tja, nicht ganz optimale Bedingungen, ich weiß. Jetzt heißt es das Ganze richtig trocknen zu lassen. Übermorgen wird die Kiste anständig aufpoliert, insb. die Fliegenmacken müssen raus.

    Name:  DSCF1303R.jpg
Hits: 2058
Größe:  159,9 KB

    Name:  DSCF1304R.jpg
Hits: 2039
Größe:  150,5 KB

    Viele Grüße,
    Christoph.
    Like it!

  3. #198
    User
    Registriert seit
    12.02.2003
    Ort
    Aying
    Beiträge
    658
    Daumen erhalten
    20
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Sauber Christoph,
    gratuliere dir .
    Is immer ein großer Schritt wenn dann erstmal Lack auf is.

    LG

    Flo
    Like it!

  4. #199
    User
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Achsheim (bei Augsburg)
    Beiträge
    519
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    kleine Kursänderung, ich hab mich anders entschieden.

    Nachdem das Polieren des Hochglanz Acryllacks nicht das gewünschte Ergebnis brachte - du kriegst das bestensfalls seidenmatt hin - hab ich kurzer Hand alles mit 1000er ein Stück weit nass runtergeschliffen. Und dann?
    Eigentlich wollte ich beim Autolackierer nur mal um Rat fragen, hmm, aber wie das halt so ist, kommt´s manchmal erstens anders und zweitens als man denkt!
    Der Lackierer, bzw. seine Gesellen, hatten so viel Spaß beim Anblick des Fliegers, dass sie das Ding gleich da behalten haben. Der Preis geht deshalb auch echt in Ordnung. Hoffentlich machen die das schön dünn, die Buben. Na ja, 300 Gramm extra werden´s schon sein. Übermorgen ist der 2K Lack trocken, so kann ich die Comet Mo Abend abholen. Bin schon ziemlich gespannt.
    Ich werd euch dann gleich mit ein paar Fotos versorgen!

    Motoren habe ich übrigens auch neue bestellt. Nach langer Sucherei im Internet bin ich auf ein Sonderangebot bei rc-toy.de gestoßen. Graupner Compact 610Z 37V, für knapp 42,-- € das Stück! Keine Ahnung, weshalb die so stark reduziert sind
    Typische 400gr Klasse, 270kv, D50mm x 61mm. Mal sehen, ob die was taugen...

    Gruß,
    Christoph.

    p.s.:
    Wie geht´s denn meinen beiden Comet-Mitstreitern eigentlich?
    Like it!

  5. #200
    User
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Achsheim (bei Augsburg)
    Beiträge
    519
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Guten Morgen,

    in aller Früh war ich beim Autolackierer, den Flieger abholen: Ich bin begeistert !
    Noch war der Flieger nicht auf der Waage, aber der Lackierer versicherte mir, er habe nur so wenig wie möglich Farbe verwendet. Und gefühlsmäßig scheint mir das Ganze voll im grünen Bereich geblieben, mal sehen was die Waage sprechen wird ...

    Heute noch möchte ich die Schablonenfolie für die Decals plotten lassen.


    Name:  DSCF1380k.jpg
Hits: 1827
Größe:  156,4 KB

    Name:  DSCF1383k.jpg
Hits: 1806
Größe:  142,5 KB

    Name:  DSCF1382k.jpg
Hits: 1819
Größe:  137,8 KB

    Name:  DSCF1381k.jpg
Hits: 1797
Größe:  130,6 KB


    Viele Grüße,
    Christoph.
    Like it!

  6. #201
    User
    Registriert seit
    12.02.2003
    Ort
    Aying
    Beiträge
    658
    Daumen erhalten
    20
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi,
    is ja super geworden.
    Bin auf das Gewicht gespannt...

    LG

    Flo
    Like it!

  7. #202
    User
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Achsheim (bei Augsburg)
    Beiträge
    519
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    hier gibt´s die Rechnung. Alle Gewichte - gnadenlos und ungeschönt:

    Zelle

    Rumpf inkl. RC Komponenten u. Empf.-akku: 3500
    Flügel li: 470
    Flügel re: 462
    Nase: 95
    SR: 62
    HR: 94
    Haube: 96
    Steckungen: 188

    Summe Zelle: 4967

    Antrieb

    Akkupack: 1235
    Motoren: 820
    Steller: 182
    Spinner: 162
    Props: 163
    Naben: 71

    Summe Antrieb: 2633

    Fahrwerk

    Räder (beide): 295
    Federbeine inkl. Stahlverbinder u. Naben: 152
    Kinematik: NOCH OFFEN
    Controller: 80
    Motoren: 82
    Steller: 20

    Summe FW: 629

    SUMME gesamt: 8229gr


    Die Kinematik wird noch einmal mit geschätzten 160gr zu Buche schlagen. D.h. am Ende werden´s somit 8,4 kg Abfluggewicht sein. Für ´nen Proto im Hochglanzoutfit geht das m. E. immer noch in Ordnung. Ich denke, mit besserer Schleif-/Spachteltechnik und maximal sparsamem Umgang mit Farbe wäre die Kiste vielleicht auf 7,8kg zu trimmen.

    So, jetzt hab ich aber die Hosen runtergelassen!
    Gern höre ich mir jetzt eure Kritik und Verbesserungsvorschläge an. Wie ihr wahrscheinlich wisst, möchte ich die Konstruktion diesen Winter ja überarbeiten.


    Viele Grüße,
    Christoph.
    Like it!

  8. #203
    User
    Registriert seit
    29.01.2007
    Ort
    -
    Beiträge
    74
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Chris,

    dickes Kompliment. Das ist ein toller Flieger. Ich denke das Gewicht ist ok, ich hatte mit 7,5 kg kalkuliert, bin mir aber nicht sicher ob ich den Rumpf noch einmal mit Gfk überziehen muss, da er nur mit 2mm Balsa beplankt ist.

    Wie auch immer, dein Projekt und das Ergebnis motiviert mich definitiv !

    Ich werde diesen Winter wieder anfangen. Meine Comet ist immer noch im Rohbau. Der Rumpf ist fertig beplankt , die Flächen noch nicht. Diese und letzte Saison habe ich mich ein wenig mehr aufs Fliegen mit meiner dicken Extra konzentriert.

    Im Fruehjahr soll die Comet dann auch abheben, aber elektrisch. Ich hatte mit den 20ccm Saitos in einer ARF 2,5m B25 Mitchel leider kein Glück. Totalschaden. Naja. hat auch viel Zeit gekostet.

    lieben Gruss, Stephan
    Like it!

  9. #204
    User
    Registriert seit
    27.12.2003
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.530
    Daumen erhalten
    22
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Christoph,

    schön ist der Flieger geworden. Hast du mal den Gewichtsaufschlag für die Farbe?
    Bzw. hast du die Komponenten vor dem Lackierer gewogen?

    Im Vergleich finde ich den Rumpf recht schwer zu dem Rest. Dieser hat eigentlich nur sich selbst und den Akku zu tragen. Gerade der hintere Rumpf könnte wohl leichter konstruiert werden, die Schale trägt dann das Meiste. Bei Vollbeplankung kann auch auf den einen oder anderen Stringer in der Rumpfkonstruktion verzichtet werden. Aufbau dann Spanten fest fixiert oder auf einer Helling. Die Spanten des Tragflächenanschlusses sehen auch sehr stabil aus. Eventuell kann in der ganzen Konstruktion mit etwas weniger Wandstärke gearbeitet werden?
    Aber das ist jetzt nur sekundär und als Anregung zu verstehen.

    Der Antrieb ist im Vergleich schon als sehr leicht zu werten! Kommst du damit aus, so als Racer?
    Soweit ich sehe drehen die Motoren ja recht langsam. Ob das mit den Scale kleinen 2 Blatt Props zusammen passt??
    Sag mal welche Props du einsetzen willst.
    Fliegen wird die Comet mit den Gewichtswerten auch. Ein starker Antrieb ist dabei von Vorteil.

    Grüße, Bernd
    Like it!

  10. #205
    User
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Achsheim (bei Augsburg)
    Beiträge
    519
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo zusammen,

    das mir der Mitchell tut mir Leid, Stephan. Tja, davor ist man als Modellflieger eben nie sicher. Wäre wirklich gespannt zu sehen, was aus deiner Comet im weiteren Bauverlauf wird. Würde mich freuen, wenn du dran bleibst.

    Ja - es ist Zeit, mal ein Zwischenergebnis zu formulieren!

    Bernd, in der Tat sind Rumpf und Flügel relativ schwer im Vergleich zu den Komponenten. Wenn ich mich recht erinnere wog das leere Rumpfmittelteil ohne Steckungen, ohne GfK-Laminat und vor allen Spachtelarbeiten noch 2,5 kg. Ein Ansteckflügel (ohne Servo) wog zu diesem Zeitpunkt gerade mal 230 gr. Nach dem GfK-Überzug, aber noch vor der Polyesterspachtelarbeit und mit starrem provisorischem Fahrwerk, hatte die Maschine zum Zeitpunkt des Erstfluges 6,9 kg. Spachtel und Farbe dürften jetzt zusammen etwa 1,1 kg ausmachen, wobei davon geschätzte 700 gr Spachtel, und 400 gr 2K-Farbe sein dürften. Die meiste Spachtel erforderten die Ansteckflügel und die Flügeloberseiten des Rumpfmittelstücks.

    Der Grund lag in zwei wesentlichen Fehlern, die ich weiter oben schon mal gepostet habe:
    1.) die Beplankung der eben genannten Bereiche mit 0,8 mm Balsa. Weil so dünne (und weiche) Beplankung sich bei der Bearbeitung mit dem Schleifklotz einfach wegdrückt war ein Egalisieren mit Model Lite Balsafiller nur bedingt möglich. Erst das GfK-Laminat brachte die nötige Steifigkeit, um dann mit dem schwereren Prestolith Easy egalisieren zu können.
    2.) die Verwendung von Sekundenkleber für das Aufbringen der Beplankung. Das ging zwar schnell und einfach, führte beim Verschleifen der Balsabeplankung wegen der stark unterschiedlichen Härte von Kleber und Balsa aber zwangsläufig erst mal zu noch mehr Welligkeit.

    Genau in diese Richtung zielen somit einige meiner Verbesserungsideen. (Bei meinen weiteren, auf die Comet folgenden Konstruktionen hab´ ich das natürlich bereits berücksichtigt.)
    1.) Die Beplankungen werden nach dem Redesign 1,5 und 2,0 mm stark sein. Das bedeutet, dass alle Rippenprofile im CAD um diesen Offest zu korrigieren sind. Kurz gesagt: Flügel und Leitwerksflächen werden komplett neu konstruiert. Da kommt ein bisschen Arbeit auf mich zu!
    2.) Als ich vor fünf Jahren mit der CAD Konstruktion der Comet begann, hatte ich mich zur Ermittlung der erforderlichen Rumpfholme (Anzahl, Verlauf, Querschnitte) mangels Erfahrung an dem VTH-Plan von Peter Kriz orientiert und zum Teil bzw. ähnlich in meiner Konstruktion realisiert. Heute weiß ich, dass man da mit weniger Material, geschickter platziert, auch klar kommt, zumal der Kriz-Plan für Verbrenner konzipiert war. Insofern geb ich dir, Bernd, völlig Recht. Ich weiß auch schon genau, wo ich guten Gewissens ein bisschen an Holz einsparen kann.
    3.) Ein halbes Dutzend weiterer Änderungen, über die ich euch lieber später mal erzählen werden, wenn ich´s selber genauer umrissen hab´.

    Noch ein paar Worte zur Motorisierung:
    Als Props verwende ich 15x12. Die hohe Steigung bringt bei dem niedrigen U/min/V-Wert dennoch ausreichend Geschwindigkeit. Man darf nicht vergessen, dass ja immerhin 8s Akkus verbaut sind. Bei etwa 40A (pro Motor) sind´s am Ende knapp 2,5 kW Eingangsleistung (in Spitzen bis 2.7 kW) in einem für die gewählten Motoren sehr guten bis guten Wirkungsgradbereich. Das Antriebskonzept dürfte also in Ordnung gehen, der Erstflug hat´s Gott sei Dank bereits bewiesen. Steigraten und Geschwindigkeit waren optimal. Zugegeben - beim nächsten Flug wird der Flieger 1,5 kg schwerer sein. Mal sehen, wie´s dann aussieht.

    Insgesamt bin ich nicht unzufrieden. Natürlich ist man hinterher immer ein Stückchen weiter. Für den Prototypen eines Fliegers mit 2,70 m Spannweite, bei ordentlichem 2K-Lack Hochglanzfinish, mit komplexem EZFW, Scalerädern mit Alufelgen, Gitterrohrhaubenrahmen, Beleuchtungs-/FW-Controller, separater Empf.-stromversorgung, usw. liegen - so meine ich zumindest - auch 8,4 kg noch immer im grün-gelben Bereich.

    Umgekehrt aber wird man diese Comet nach dem Redesign bei einem optimalen Zusammenbau, Acryl-Wasserlack Finish, Micromoosgummirädern, usw. - real betrachtet - sicher auf 7,5 kg kriegen können. (6,5 kg waren - im Nachhinein betrachtet - wohl doch eher unrealisitisch.)


    Viele Grüße,
    Christoph.
    Like it!

  11. #206
    User
    Registriert seit
    31.05.2010
    Ort
    Wiernsheim/BaWü
    Beiträge
    712
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Welche Preiskategorie muß man denn beim Autolacker für soetwas einkalkulieren?
    Like it!

  12. #207
    User
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Achsheim (bei Augsburg)
    Beiträge
    519
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    180€, 2K-Lack inklusive, ohne spachteln o. fillern, vielleicht abzgl. eines Modellbauer-Freundschaftsrabatts, je nach Gusto des Lackierers.
    In meinem Falle war keine weitere Vorbehandlung erforderlich, d.h. mit 1000er angeschliffener Acryluntergrund war ok. Im Zweifel einfach mal anfragen beim Lackierer um die Ecke, am besten mit dem Modell "zufällig" im Gepäck


    Gruß,
    Christoph.
    Like it!

  13. #208
    User
    Registriert seit
    31.05.2010
    Ort
    Wiernsheim/BaWü
    Beiträge
    712
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das ist ja echt ok.
    Like it!

  14. #209
    User
    Registriert seit
    27.12.2003
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.530
    Daumen erhalten
    22
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Chris,

    es ist normal das man während der Konsruktions- und Bauphase an Erfahrung und Wissen reicher wird. Soll soll es ja auch sein.
    Ich hab mir schon fast gedacht, das das Finish irgendwie mit dem Gewicht zu tun hat. 1,1 Kg ist natürlich Wahnsinn. Das geht natürlich auch leichter. Als Tipp für freitragende Beplankung über Rippenfelder ist eine 2mm Beplankung auch nicht verkehrt. Kommt natürlich auch etwas auf die Modellgröße an. 2mm Balsa ist meist nicht schwerer als 1,5mm. Es können wegen der größeren Dicke leichtere Sorten verwendet werden. Das gleiche gilt bei 0,8mm Balsa, dies ist im Verhältnis schwerer wegen der nötigen höheren Stabilität als z.B. 1mm Balsa. Beim Einkauf solltest du einfach darauf achten das pro Balsabrett 10 Gramm pro 1mm Stärke nicht überschritten wird. Bei dickeren Sorten liegt es oft auch darunter!

    Den Rest mit der schlechten Schleifbarkeit von Seku und eindrücken der Beplankung haben wir alle durch. Da hilft manchmal nur die eigene Bauerfahrung. Das Schleifpapier oftmals vom Schleifstaub Zusatz befreien, Anfangs nicht zu feine Körnung verwenden, die Schleiflatte über mehrere Rippen gleichzeitig führen und nur sehr wenig zu drücken etc.
    Die Liste ist endlos.
    Dennoch kannst du auf die schöne Comet stolz sein und beim nächsten mal wirds noch besser!

    Ich hatte irgendwie raus gelesen das die Motoren getauscht wurden? Also du jetzt neue einsetzt nach dem Finish.
    Die Props haben nach meiner Empfindung nicht so viel Steigung, ich denke das passt schon. Ich versuche immer möglichst eine quadratische Abstimmung zu finden also z.B. 15X15. Dann kann auch im Flug mal gedrosselt werden ohne das die Fuhre gleich stehen bleibt. Effizienter ist es zusätzlich. Was für eine Drehzahl hast du denn mit den Latten auf den neuen Motoren?

    Das jetzige Mehrgewicht ist natürlich nicht ohne, und nur du kannst einschätzen ob das Setup die Comet sicher bewegt.
    Als zu schwer empfinde ich deine Comet auch jetzt nicht, auch wenn leider viel Speck nur durchs Finish drauf gekommen ist.

    Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß mit dem Racer!

    Grüße, Bernd


    P.S.
    Es wäre auch mal schön, wieder etwas von den Mitstreitern im Cometbau zu hören und zu sehen!
    Like it!

  15. #210
    User
    Registriert seit
    07.09.2010
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    105
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Chris,

    in schwarz, echt geil die Comet ! Glückwunsch !

    Name:  DH88-Rohbau.jpg
Hits: 1792
Größe:  74,7 KB

    ... und so sieht es bei mir aus. Der Konstruktion ist zu 98% fertig. Die Teile habe ich schon zum Fräsen zugeordnet, soll noch im Dezember mit dem Bau losgehen.
    Die Motorhauben werden aus Gfk, damit ich die AXI 4130 besser montieren kann. Der Mittelteil Rumpf/Gondel wird 2 Spanten aus 2x3mm Sandwich mit CFK aus Stabilitätsgründen bekommen. Die Beplankung wollte ich eigentlich aus 1mm Balsa hart/weich machen. Das muss ich mir wohl noch einmal genau überlegen.

    Ich bin jetzt seit Juli 2011 dabei, ist doch mehr Arbeit als vorher vermutet. Aber euere Bauausführungen waren super hilfreich. Danke.

    VG,
    Frank
    ... es ist unmöglich, aber machbar ...
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Ripmax DH 88 Comet
    Von Mari im Forum Elektroflug
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 26.09.2019, 15:03
  2. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 07.05.2014, 10:31
  3. DH 88 Comet Elektro
    Von Mac TG im Forum Elektroflug
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 31.03.2010, 17:49

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •