Anzeige 
www.balsabar.de
Seite 27 von 33 ErsteErste ... 1718192021222324252627282930313233 LetzteLetzte
Ergebnis 391 bis 405 von 490

Thema: DH 88 Comet: Projekt

  1. #391
    User
    Registriert seit
    07.09.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    krankheitsbedingt hatte ich jetzt 2 Tage Zeit, mich hier durch den Thread zu lesen und ich bin immer mehr von der Comet als solche und Euren Modellen im besonderen begeistert... .

    Baut zufällig jemand gerade an der Serienversion der Comet von Christoph ? Ich glaube zwar nicht, das es schon ein fliegendes Exemplar gibt, aber vielleicht ist ja doch jemand so schnell. Wie sind Eure Eindrücke von dem Teilesatz ? Hat evtl. schon jemand Erfahrungen mit dem Fahrwerk auf Rasen machen können ?

    viele Grüße aus Braunschweig

    Karsten
    Like it!

  2. #392
    User
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Achsheim (bei Augsburg)
    Beiträge
    504
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Karsten,

    vermutlich würdest du dir eine etwas unabhängigere Antwort wünschen. Vielleicht meldet sich ja noch einer aus der glattCAD Comet-Gemeinde zu Wort! Eigentlich sollten schon ein paar davon flügge sein!
    Bis dahin wirst du leider mit meiner Antwort vorlieb nehmen müssen.

    Anders als bei der leichten, kleinen Airworld Schwester - die hatte ich 2006 gebaut und dann geflogen - neigt die glattCAD Comet nicht dazu, beim Rollen auf Rasen auf die Nase zu gehen. Das liegt wohl einfach an der höheren Massenträgheit und den mit 125 mm doch bereits recht großen Rädern.

    Einen anderen Aspekt, der mit dem Landen - gleich ob auf Asphalt oder Rasen - zu tun hat, möchte ich gern ansprechen.
    Die Comet hat bauartbedingt ein paar Webfehler, die sie in dieser Kombination zu einer vergleichsweise kritischen "Landerin" machen und sie nicht gerade für eine Realisierung als Flugmodell prädestinieren.
    Als Tiefdecker (a), mit unter den Flügeln hängenden Motorgondeln (b), Zweibeinfahrwerk (c), großflächigem Rumpfunterboden (d) und dünnen Flügelenden (e) kann sich die Landung schwierig gestalten.
    (a), (b) und (c) sorgen für einen hochbeinigen Stand. Daraus ergibt sich auf dem Boden ein sehr hoher Anstellwinkel. Schwebt man mit bereits erhöhter Anstellung herein (z.B. mit der Absicht einer 3-Punkt-Landung) oder setzt zu hart auf, führt das entstehende Moment um die Querachse zusammen mit (d) und (e) zum Aufbäumen mit anschließendem Strömungsabriss an den Flügelenden.
    Dieses auch bei anderen Mustern (z.B. FW 190) bisweilen auftretende Verhalten musste ich bei den ersten Landungen feststellen.

    Abhilfe brachten zwei Maßnahmen:
    1. Silikonfett in den Federbeinen sorgt nun für die Bedämpfung des Fahrwerks. Das Moment um die Querachse wird weitgehend "geschluckt". Eine simple, leichte und vorallem super-wirksame Maßnahme!
    2. Ein flacher Landeanflug mit weit gesetzten Flaps. Der hohe Klappenwinkel sorgt dafür, dass die Comet zur Landung praktisch in Normalfluglage, Anstellwinkel Null, könnte man sagen, herein kommt. Dann bloß nicht verzittern und eher "an die Bahn heranfliegen", als aufsetzen. Keine 3-Punkt-Landungen versuchen. Seither klappt das wunderbar.


    Viele Grüße,
    Christoph.
    Like it!

  3. #393
    User
    Registriert seit
    07.09.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Christoph,

    danke für deine Antwort...

    Ja, eine unanhängige Meinung wäre schon toll, aber bisher gab es hier ja auch nicht allzuviele Beiträge, von Kunden des Bausatzes... . Daher habe ich noch mal gezielt gefragt, vielleicht meldet sich ja noch jemand... . Es wäre halt interessant, ob es schon ein fliegendes Exemplar des Serienbausatzes gibt.

    2 Fragen habe ich noch:
    Wie gross ist eigentlich das Akkufach ?
    Gibt es schon Bilder der "Radschuhe" ? OK, eigentlich ist es ja eher eine Fahrwerksschachtabdeckung... . Der Prototyp scheint ja ohne zu fliegen... .

    viele Grüße

    Karsten
    Like it!

  4. #394
    User
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Achsheim (bei Augsburg)
    Beiträge
    504
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Karsten,

    das Akkufach hat die Innenmaße L= ca. 405 mm, B= 60 mm, H= 59 mm.

    Das Funktionsprinzip der Radverkleidungen kann man an den Bildern unten recht gut erkennen. Im ausgefahrenen Zustand des Fahrwerks greifen die beiden Wangen der Verkleidungen in passende Schlitze, die im Fahrwerkshauptspant vorhanden sind. Die Platte dient der Verstärkung des Fahrwerkhauptspants, der durch die Schlitze natürlich geschwächt wurde.

    Die Radschuhe sind laminiert aus 1x49gr/m2 und 2x 105gr/m2 Köper in Luftfahrtqualität.


    Name:  DSCF0031r.jpg
Hits: 2113
Größe:  184,6 KB

    Name:  26.03_1r.jpg
Hits: 2104
Größe:  46,0 KB

    Name:  26.03_2r.jpg
Hits: 2101
Größe:  57,0 KB

    Name:  26.03_3r.jpg
Hits: 2113
Größe:  47,8 KB

    Name:  26.03_5r.jpg
Hits: 2107
Größe:  74,0 KB

    Name:  26.03_6r.jpg
Hits: 2105
Größe:  56,5 KB

    Name:  26.03_7r.jpg
Hits: 2122
Größe:  72,5 KB


    Gruß,
    Christoph.
    Like it!

  5. #395
    User
    Registriert seit
    07.08.2013
    Ort
    Regensdorf
    Beiträge
    47
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Schönes Projekt. Gratulation
    Like it!

  6. #396
    User
    Registriert seit
    07.09.2010
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    105
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    endlich hatte ich mal wieder Zeit mich um das Fahrwerk zu kümmern.
    Die Teile habe ich mittels Abwicklungen gut herstellen können. Die selbsttragende Konstruktion ist zum Verlöten nur bedingt brauchbar. Bei den Lagerhülsen konnte das Hartlot den Spalt nicht komplett schließen (Spaltmaß zu groß, Schwerkraft, ..). Das werde ich beim 2. Trapez anders machen müssen. Mal hören was der Chef Fabi dazu sagt.

    Name:  P1160408_5.jpg
Hits: 1871
Größe:  68,4 KB

    Name:  P1160410_5.jpg
Hits: 1870
Größe:  86,0 KB

    Name:  P1160416_5.jpg
Hits: 1871
Größe:  75,3 KB

    Name:  P1160417_5.jpg
Hits: 1872
Größe:  61,7 KB


    Viele Grüße,
    Frank
    ... es ist unmöglich, aber machbar ...
    Like it!

  7. #397
    User
    Registriert seit
    19.01.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    248
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Frank,
    mmmhhh lässt so schwer sagen... Denke aber schon das da noch was fehlt. Kannst du den zu großen Spalt evtl. mit kleinen "Stahl-Schnippseln" füllen? Verstehe es doch richtig das dir das Lot immer durch den Spalt weg läuft.
    Müsstest du mir bei Gelegenheit mal zeigen... Aber wenn du den zu großen Lötspalt füllen kannst würde ich es mal probieren, die Frage bleibt nur ob es sich dann brauchbar verbindet. Ansonsten schaut das doch schon gut aus, wenns hält:-)

    Gruß
    Fabian
    Like it!

  8. #398
    User
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Achsheim (bei Augsburg)
    Beiträge
    504
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Frank,

    mein Tipp: Konstruier´ dir eine Schleifhelling. Damit sollte das klappen.
    Die höchstbelastete Stelle am Fahrwerk ist übrigens die Stelle, an der die kurze Strebe 90° mit der langen Strebe verlötet ist. Alle anderen Verbindungen des Fahrwerks sind relativ gering belastet.

    Gruß,
    Christoph.
    Like it!

  9. #399
    User
    Registriert seit
    07.09.2010
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    105
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo zusammen,

    inzwischen hatte ich die Laufbuchsen wieder abgelötet und schön die alten Reste Hartlot entfernt.
    Dann mußte eine neue Halterung her um die Wippe auf die Laufbuchse legen zu können.
    Alles wieder schön ausrichtet und ein weiterer Versuch "Hartlöten for runaways" .
    Na ja, schon mal besser als vorher. Leider hat sich die Messingachse etwas verformt. Muss ich wohl später bei Fabi nachordern ...

    Name:  P1160420_5.jpg
Hits: 1684
Größe:  75,3 KB

    Name:  P1160421_5.jpg
Hits: 1691
Größe:  79,3 KB

    Name:  P1160423_5.jpg
Hits: 1690
Größe:  62,9 KB

    Viele Grüße,
    Frank
    ... es ist unmöglich, aber machbar ...
    Like it!

  10. #400
    User
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Achsheim (bei Augsburg)
    Beiträge
    504
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Frank,

    sieh an, das ist doch gut geworden!
    Stimmt, die Messingmutter darf man nicht als Hartlöthilfe missbrauchen. Diese Erfahrung hatte ich auch gemacht. Ich habe deshalb eine passende Stahlwelle vorgesehen, die die Mutter während des Lötens "vertritt".

    Ich bin gespannt, wie´s weitergeht...

    Gruß,
    Christoph.
    Like it!

  11. #401
    User
    Registriert seit
    07.09.2010
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    105
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Chris,

    ja ich bin auch gespannt, aber leider fehlt im Moment die Zeit und der Urlaub naht .

    Also Achtung, fallt nicht ins Sommerloch ...

    Viele Grüße,
    Frank
    ... es ist unmöglich, aber machbar ...
    Like it!

  12. #402
    User Avatar von depronator.
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    Worms
    Beiträge
    1.647
    Blog-Einträge
    4
    Daumen erhalten
    51
    Daumen vergeben
    219
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Frank,
    recht schön geworden, dein Fahrwerk. Respekt.

    Bitte weiter berichten!

    Gruß
    Juri
    ich bin ein Berliner. 19-12-2016
    Like it!

  13. #403
    User
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Achsheim (bei Augsburg)
    Beiträge
    504
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo zusammen,

    wer immer brav mitgelesen hat wird wissen, dass zur Steuerung des spindelgetriebenen Comet Fahrwerks ein spezieller Fahrwerkscontroller erforderlich ist.

    Für meine schwarze Comet hatten wir Ende 2011/Anfang 2012 noch etwas Spezielles entwickelt (siehe Post #157 und # 158). Aus dieser ursprünglichen Anforderung, nämlich die beiden Fahrwerks-Fahrtregler anzusteuern, die vier zugehörigen Endschalter einzulesen und High-Power LEDs für Landescheinwerfer, Posis und Hecklicht zu treiben, entstand in den vergangenen beiden Jahren ein ganz neuer Controller, basierend auf einem "Arduino Micro".

    Er ist nun endlich fertig und erhältlich!


    Name:  CAM00514r.jpg
Hits: 1435
Größe:  236,4 KB


    Das kleine Ding hört auf den Namen gearCONTROL.846 und kann einiges mehr als die erste Version. Es ist gedacht für flexible Anwendungen, bei denen Scalefahrwerke mit Fahrtreglern und Endschaltern betrieben oder auch mit Servo-getriebenen Fahrwerken, Fahrwerkstoren usw. frei kombiniert werden sollen. 8 Fahrwerke und Tore sind in 6 parallelen Sequenzen programmierbar! Hierzu wird der Controller über USB mit dem PC verbunden. Allerlei Lauf- und Überwachungszeiten können bequem und übersichtlich konfiguriert und getestet werden. Zusätzlich können 4 Licht- oder Sonderkanäle in die Sequenzen eingebunden werden. Ideal für Scalemodellbauer, die nicht nur auf fertige Einziehfahrwerke zurückgreifen wollen oder können. Der Markt scheint nichts Vergleichbares herzugeben, d´rum hammas eben selbst entwickelt.

    Wer Interesse hat oder mehr Info sucht - einfach mal auf meiner Website vorbeisurfen!


    Gruß,
    Christoph.
    Like it!

  14. #404
    User
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Achsheim (bei Augsburg)
    Beiträge
    504
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Comet Fans,

    für alle die ein bisschen mit der PC-Software rumspielen möchten, -> hier <- ist der Link dort hin. Man kann auch ohne Hardware erkennen, was mit dem Controller alles machbar ist. Einfach irgendwo auf deine Festplatte damit, es gibt nix zu installieren.
    Und -> hier <- wäre ein erster Entwurf der Bedienungsanleitung. Inhaltlich passt die schon recht gut, optisch will ich sie noch ein wenig aufpeppen.

    Spaß beim Daddeln damit.

    Gruß,
    Christoph.
    Like it!

  15. #405
    User
    Registriert seit
    07.09.2010
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    105
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Fahrwerk

    Hallo,

    leider ist das Fahrwerk nicht so genau geworden wie erhofft. Beim Aufbau der weiteren Fahrwerksteile hat sich ein Verzug im Trapez gezeigt (ca. 1mm). Ich hatte ja die Messingachse beim Löten verwendet und diese ist leicht verbogen. Nun klempt es an allen Ecken ...

    Name:  P1160430_5.jpg
Hits: 1129
Größe:  54,2 KB
    Name:  P1160434_5.jpg
Hits: 1138
Größe:  54,9 KB

    So, nun die Frage an die Experten: Wie kann ich das wieder richten?


    Gruß,
    Frank
    ... es ist unmöglich, aber machbar ...
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Ripmax DH 88 Comet
    Von Mari im Forum Elektroflug
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 28.08.2017, 22:27
  2. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 07.05.2014, 10:31
  3. DH 88 Comet Elektro
    Von Mac TG im Forum Elektroflug
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 31.03.2010, 17:49

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •