Anzeige Anzeige
 
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Kann Nitro-Lösungsmittel Schäden am Styro-Kern und an Verklebung anrichten?

  1. #1
    User Avatar von Fliegender-Wolf
    Registriert seit
    21.10.2019
    Ort
    Siegerland
    Beiträge
    15
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Frage Kann Nitro-Lösungsmittel Schäden am Styro-Kern und an Verklebung anrichten?

    Hallo,
    einige Flieger hier schwören ja auf nitro basierte Lacke (z.B. Clou Schnellschliffgrund) für Styro/Abachi wegen der Oberflächenhärte und der Holzoptik.
    Nach langen Überlegen habe ich inzwischen eine ASW 27 bestellt und beabsichtige die Flächen zu lackieren. Allerdings mit einem weißen Decklack, nach Vorbehandlung mit Schnellschliffgrund o.ä. Meine konkrete Frage dazu: Kann das Nitro-Lösungsmittel SICHER keine Schäden am Styro-Kern und der Verklebung hervorrufen, oder gibts da doch auch Risiken, die der Eine oder Andere in Kauf nimmt?
    Grüße
    Wolf
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Fürstenfeldbruck
    Beiträge
    745
    Daumen erhalten
    33
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo
    durch die verklebung mit harz hast du schon einen sperrgrund zum Styro.
    Ich habe schon viele Flächen beschichtet und habe noch nie mit Clou schnellschliffgrund probleme bekommen
    gruß Hermann
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    22.07.2019
    Ort
    -
    Beiträge
    508
    Daumen erhalten
    38
    Daumen vergeben
    22
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Wolf,

    Zitat Zitat von Fliegender-Wolf Beitrag anzeigen
    Kann das Nitro-Lösungsmittel SICHER keine Schäden am Styro-Kern
    hier kommts immer auf die Dosis an. Deswegen nicht "sicher".

    Ein sattes Durchtränken des Holzes mit Nitroverdünnung kann natürlich auch durch Löcher in der Harzschicht durchdringen. Mit Schnellschleifgrund sollen ja erstmal nur die offenen Oberflächenporen geschlossen werden, dass nicht noch mehr "schwerer" Lack in das Holz hineinwandert. Das Lösungsmittel selbst verdampft ja ruckzuck, aus der Sprühdose in großem Abstand fast schon vor dem Auftreffen...

    Also mehrere dünne Schichten mit "trockenem" Pinsel (Merkblätter reden von 100...120ml/m² ein 4m Segler mit 25cm mittlerer Flächentiefe hat auf einer Seite 1m²), dann ist das deutlich weniger kritisch.

    Grüße Stefan
    Like it!

  4. #4
    User Avatar von Fliegender-Wolf
    Registriert seit
    21.10.2019
    Ort
    Siegerland
    Beiträge
    15
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ok, besten Dank für logischen Erläuterungen. Ich bleibe also bei der Variante "lackieren". die superglänzende Oracoverfolie gefällt mir nicht so. Allenfalls vielleicht Oratex, aber die Original ASW27 ist ja auch nicht bespannt. Sähe vielleicht komisch aus ....
    Grüße vom geduldig auf Lieferung wartenden
    Wolf
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    10.05.2003
    Ort
    Tegernsee
    Beiträge
    235
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich verwende als Grundierung bei Furnierflächen den Schnellschliffgrund von Herbol, füllt sehr gut, lässt sich gut schleifen und stinkt fast gar nicht.
    Der Schnellschliffgrund greift das Styro nicht an.
    MfG Florian
    www.epp-flugmodelle.de
    Epp-Flugmodelle aus eigener Fertigung.
    RC-Zubehör, Lenkdrachen.
    Like it!

  6. #6
    User Avatar von Fliegender-Wolf
    Registriert seit
    21.10.2019
    Ort
    Siegerland
    Beiträge
    15
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard "Selbstversuch"

    "Versuch macht kluch" sagte unser Lehrer in der Ausbildung. Habe mal Bondex Schnellschliffgrund (Baumarkt) auf Styrpor-Rest (Baumarkt) und Styrodur-Rest (auch Baumarkt) gestrichen.
    Ergebnis: das Styropor wird arg zerfressen, das Styrodur wenig. Aber bei der von euch empfohlenen Arbeitsweise wird es wohl kaum Probleme geben - machen ja viele so.
    Besten Dank! "Over and Out"
    Grüße
    Wolf
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Fürstenfeldbruck
    Beiträge
    745
    Daumen erhalten
    33
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Wolf gang?
    wenn du eine leichte beschichtung haben willst nimm den Schnellschleifgrund von Clou
    der besteht zum größtenteil aus zelluose. Gewichtszunahme bei einer 4m fläche ca5-10g!
    die meisten Schnellschlifgründe verwenden Talkum das ist bleischwer...
    bei fertigen flächen würde ich auch auf wasserbasierende grundierungen verzichten,
    wegen verzugsgefahr...
    gruß hermann
    Like it!

  8. #8
    User Avatar von Fliegender-Wolf
    Registriert seit
    21.10.2019
    Ort
    Siegerland
    Beiträge
    15
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Mahlzeit Hermann,
    danke für die Talkum-Info! Der getestete Bondex Schnellschliffgrund ist wasserklar - enthällt sicher kein Talkum. Vielleicht aber auch kaum Füllstoff
    Ist Zellulose auch durchsichtig/farblos?. Was meinst du mit "fertiger" Fläche? Ich bekomme eine Beineke ASW 27 mit Styropor/Abachi?Furnier-Fläche, baue sie also nicht selbst. Habe keinen Einfluss auf die Kleberschicht zwischen Schaum und Holz.
    Grüße
    Wolf (-tatsächlich ohne gang)
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Fürstenfeldbruck
    Beiträge
    745
    Daumen erhalten
    33
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Wolf
    Die beplankung wird ja mit harz verklebt , damit ist schon eine sperrschicht gegeben.
    meist wird auch eine lage Gfk diagonal gelegt, wie soll da noch ein lösungsmitteldurch kommen?
    einfach die erste schicht trocknen lassen, danach weiter arbeiten
    auch talkum ist durchsichtig bis milchig, einfach mal auf die dose schauen was drinn ist,
    dann weist du es.
    gruß hermann
    Like it!

  10. #10
    User Avatar von Nevermeggs
    Registriert seit
    25.08.2014
    Ort
    Graz
    Beiträge
    628
    Daumen erhalten
    25
    Daumen vergeben
    113
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,
    In den 70'er als ich Rümpfe aus Styropor geschnitzt/geschliffen habe, dann mit GFK Matten und Harz überzogen, in Folie eingehüllt und dann Vakuum gezogen habe, habe ich nach dem Austrocknen das innenliegende Styropor mit Nitroverdünnung aufgelöst. Das Styropor hat sich so schnell aufgelöst als ob du in den Schnee pin...
    Aus meiner Sicht besteht immer die Möglichkeit das nitrohaltige Flüssigkeiten einen kleinen Kanal zum Styropor finden. Es wird nicht die Fläche auflösen. Es wird ein für dich nicht sichtbares Loch fressen.
    Warum verwendest du keine Produkte die nicht auf Nitrobasis hergestellt wurden? ... Risiko minimieren!

    my 2cts ...
    Lieber Gruß aus Graz
    Volker
    Never ever give up!
    [2xMC28-v1.020/GR16-24-32-v7.07/GR24Pro-v2.04/+T70-v2.011/+T80-100-120HV-v2.010b]
    [E-Intention/2xMythoS125e/Xplorer3800/Jodel DR400 3,7m/Mistral4300evo/SwiftS1 3,85m/FS5]
    Like it!

  11. #11
    User Avatar von Fliegender-Wolf
    Registriert seit
    21.10.2019
    Ort
    Siegerland
    Beiträge
    15
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Volker, Hermann und Florian,
    das ist genau mein Anliegen: Risiko-Abschätzung! Es kann passieren, das es eine unsichtbare Schädigung im Inneren gibt. Andererseits ist das Styropor nur Füllstoff und hat auf ein paar qcm keine "tragende" Rolle in der fertigen, faserverstärkten Fläche. Auf die Beplankung werde ich UP-Vorgelat mit Fasermatte aufbringen.
    Fazit: wenn man's richtig macht, sind die Risiken gering. Also in jedem Fall dünn auftragen und bei wasserbasiertem Füllgrund mit Helling arbeiten (brauch ich ja später sowieso).
    Danke euch!
    Wolf
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Kann ein SBEC Regler Schaden am 35 MHZ PCm Empfänger anrichten?
    Von vwsamba im Forum E-Motoren, Regler & Steller
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 17.09.2016, 10:49
  2. Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 17.05.2014, 22:34
  3. Schneiderippe am Styro kern befestigen??
    Von Blade im Forum Segelflug
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 20.07.2009, 09:33
  4. Verrutschen vom Styro-Kern beim Pressen verhindern???
    Von humsti im Forum GFK, CFK, AFK & sonstige Kunststoffe
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.12.2007, 23:40

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •