Anzeige Anzeige
 
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Einstieg für leichten Kunstflug

  1. #1
    User
    Registriert seit
    18.11.2018
    Ort
    Münsterhausen
    Beiträge
    11
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Einstieg für leichten Kunstflug

    Hallo an alle Modellflug begeisterten,

    Da ich im Kunstflug noch nicht die Ahnung habe wie vielleicht hier manche Experten, an die auch meine folgende Frage gerichtet ist.
    Ich würde gerne mit leichten bzw klassischen Kunstflug beginnen. Dazu bräuchte ich eure Meinung oder auch euren Rat welche Maschine für den Anfang geeignet ist.
    Sie sollte für den Anfang doch recht leicht und gut zu fliegen sein. Ich brauche keine 3D machine, denn wie gesagt sie sollte für klassischen Kunstflug ausreichen.
    Soweit ich mich jetzt schon eingelesen habe wäre eine Maschine so um die 1.60 m Spannweite ideal.
    Es würde mich sehr freuen wenn ihr mir einige Vorschläge über aktuelle Maschinen oder auch gebrauchte geben könntet.
    Ich möchte mich schon recht herzlich bei allen für ihre Mithilfe bedanken, und hoffe dass ich danach mein richtiges Modell finden werde.

    Viele Grüße Jürgen
    Jeder Start ist freiwillig, jede Landung ist ein Muß!
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    Süddeutschland
    Beiträge
    209
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Jürgen,

    da suchst Du in einer Klasse, die mittlerweile sehr überschaubar geworden ist. Klassischer Kunstflug ist inzwischen leider nicht mehr sehr gefragt und somit gibt es auch sehr wenige Modelle auf dem Markt
    Der Einstieg ins "F3A-Fliegen" mit einem "50er Modell" ist mit Sicherheit eine gute Idee.

    2 Fragen tun sich hier für mich auf:
    Wie gut sind Deine fliegerischen Fähigkeiten?
    Möchtest Du ein neues oder ein gebrauchtes Modell?

    Wenngleich ich einem einigermaßen erfahrenem Piloten raten würde, sich in dieser Klasse eventuell mit einem Doppeldecker zu beschäftigen dürfte ein Eindecker doch die sicherere Variante für den schnelleren Erfolg sein.

    Hier stehen natürlich die Modelle von Sebart ganz vorne. Mittlerweile gibt es diese Modelle meines Wissens ja nur mehr im Direktvertrieb von „Sebart.it“ selbst.
    Da wären vor allem die Mytho S 50E zu nennen. Aber auf seiner Seite sind ja noch die älteren Modell Wind S50 E und Angel S Evo 50 E gelistet. Beides Modelle, welche der Mytho kaum oder meiner Meinung nach nicht nachstehen. Vor allem die Angel besticht durch ein sehr leichtes Gewicht und bringt dadurch in dieser Klasse sehr gute Flugleistungen.

    Sebart-Modelle gibt es öfters auch in der Börse.

    Dann wird es aber schon sehr dünn und man muß weite Wege gehen.
    Bondairo in England hat noch 2 sehr gute Modelle. Anbei der Link:
    https://www.bondaero.co.uk/
    Als erstes wäre die Accuity 62 zu nennen. Von der hat er seit etlicher Zeit offensichtlich noch 1 Modell auf Lager. Die Fantasista Super 70EP wird als Eindecker meiner Meinung nach wohl das beste verfügbare Modell sein (aber doch schon sehr teuer).

    Hoffe hier Dir ein wenig geholfen zu haben.
    Gruß Gerhard
    "Die erste ultraintelligente Maschine ist die letzte Erfindung, die der Mensch je machen wird." (nach I.J.Good)
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    18.11.2018
    Ort
    Münsterhausen
    Beiträge
    11
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Gerhard,

    erstmal recht viele Dank für deine ausführliche und informatiefe Antwort.
    Meine fliegerischen Fähigkeiten möchte ich mal sagen sind ganz passabel, fliege derzeit Segler Hochdecker zB. von Pilot rc Decathlon.
    Schade finde ich aber doch das daß F3A Fliegen nicht mehr so aktuell ist.
    Aber nun gut, dann werde ich mir mal die von dir vorgeschlagenen Maschinen genau unter die Lupe nehmen und denke das ich da bestimmt was finden werde.
    Vielen Dank dir nochmal, und allzeit Bruchfreien Flug.

    LG Jürgen
    Jeder Start ist freiwillig, jede Landung ist ein Muß!
    Like it!

  4. #4
    Vereinsmitglied Avatar von Hans J
    Registriert seit
    09.04.2002
    Ort
    Neu Wulmstorf
    Beiträge
    1.260
    Blog-Einträge
    10
    Daumen erhalten
    92
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin,
    Gerhard hat das wesentliche schon aufgeführt.
    Aktuell (?) steht in der Börse eine voll ausgerüstete Mythos 50, vielleicht passts ja für dich.
    http://www.rc-network.de/forum/showt...?highlight=F3A
    Freundliche Grüße
    und bleibt gesund
    aus Niedersachsen
    Hans

    Meine Vereine: MFC Regesbostel - MFC Süderelbe
    Like it!

  5. #5
    User Avatar von Achim55
    Registriert seit
    05.11.2008
    Ort
    Detmold - Lippe
    Beiträge
    394
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Jürgen,

    ich kann dir die SU29 50e V2 von Sebart empfehlen, die nicht nur 3D ( mag ich nicht ) sondern wie ich es liebe auch "manntragenden Kunstflug" kann.
    Die SU gibt es z.B. bei Lindinger und ist sehr weit vorbereitet, ist nicht scale, aber durchaus als SU29 zu erkennen.

    LG aus Lippe
    Achim
    Like it!

  6. #6
    Moderator
    Turbinen Jets,Elektro-,Kunstflug,Warbirds

    Registriert seit
    03.04.2002
    Ort
    Grevenbroich
    Beiträge
    1.460
    Blog-Einträge
    2
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    13
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Jürgen,
    ich kann meine Vorredner nur bestätigen. Ich fliege seit Jahren eine Wind S50 E mit dem empfohlenen Antrieb von Hacker. Die Wind fliegt absolut schön und auch für den Freizeitbedarf präzise genug. 3D ist auch nicht so mein Ding.
    Die Sebart Flieger sind, sowohl was das Modell selbst betrifft und die einzubauenden Komponenten, recht erschwinglich. Anders, als bei reinrassigen F3A Modellen, da muß man doch schon erheblich tiefer in die Tasche greifen.
    Gruß Niko
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    18.11.2018
    Ort
    Münsterhausen
    Beiträge
    11
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo an alle,

    ich möchte mich bei allen Kollegen recht Herzlich bedanken,
    für die tollen Infos und auch die tollen Model Vorschläge.
    Da SebArt bei den meisten doch gelobt wird, wird es so ein Model bei mir werden.
    Ich habe mich auch schon umgesehen direkt SebArt und mich für die
    ANGEL S EVO 50E mit dem empfolenen Hacker antrieb entscheiden.
    Ich denke das dieses Model für meine Zwecke das passende sein dürfte,
    ein sportlicher fliger für leichten Kunstflug, nicht zu groß auch schnell mal für einen Feierabend Flug....Top.
    Danke an alle und hoffe ihr habt weiterhin noch viel Freude an unserem tollen Hobby.
    Ich wünsche allen allzeit guten Flug

    LG Jürgen
    Jeder Start ist freiwillig, jede Landung ist ein Muß!
    Like it!

  8. #8
    User Avatar von Achim55
    Registriert seit
    05.11.2008
    Ort
    Detmold - Lippe
    Beiträge
    394
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    das wünsche ich dir auch

    LG aus Lippe
    Achim
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    08.10.2018
    Ort
    Minden
    Beiträge
    8
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Jürgen, Hallo an alle Kollegen,

    habe gerad alle Infos zu Deinem F3A-Thema und zum gesuchten Flieger gelesen.
    Ich fliege seit geraumer Zeit eine Angel 50 - ein sehr schönes schnörkelloses Flugzeug,
    der auch gut fliegt - für mich als Anfänger allemal.
    Die Konstruktion und die Aero-Auslegung sind allerdings schon einige Jahre alt (das sieht man unter auch an der Flügelgeometrie).

    Nach der Angel entwickelte Sebart ein Parallel-Modell - nämlich die Wind 50 s.
    Dieses Modell habe ich mir jetzt als Baukasten gekauft - auch weil ich die kompl. passende Techn. für
    das Modell hatte.
    Das Baukastenmodell ist unwesentlich teurer als die Angel, hat fast die gleichen Grund-Abmessungen wie die Angel,
    hat aber aus meiner Sicht neben dem eleganteren Aussehen folgende Vorteile:

    - Der größerer Flügel mit mehr Flächeninhalt (52 ddm zu 45,8 ddm bei d. Angel) - lässt bei etwas höherem Abfluggewicht der Wind
    eine etwas geringere Belastung erwarten.
    - Obwohl die Wind auch schon einige Semester alt ist, hat sie schon für die Zeit einen sehr modernen Flügel bekommen, der
    heute sicher noch mithalten kann.
    - Das Seitenruder entspricht dem heutigen Stand -nämlich es hat die Auskehlung mit dem typischen dicken Ende.
    Diese Form zeichnet verantwortlich für einen etwas langsameren senkrechten Abwärtsfug.
    - Die Höhenruder-Hälften sind für den Transport demontierbar, was eventuell den Transport erleichtert.
    Der Wehrmutstropfen folgt aber auf dem Fuße - es sind 2 Höhenruder-Servos erforderlich, wenn gleich auch kleinere.
    Ein großer Vorteil der Demontage wäre das Versenden der Wind In einem Karton!!!

    Im Moment baue ich die Wind auf und möchte sie im Frühjahr fliegen.

    Es gibt auch schöne Flug-Videos von der Wind.


    Viele Grüße

    Joseph
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    07.06.2012
    Ort
    Heilbronn
    Beiträge
    35
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Sebart

    Hallo Jürgen, Hallo an alle Kollegen,
    ich stelle fest das ich auch inszwischen fünf Sebarts hatte. (Jetzt noch 3). Ich möchte nur ein kleiner Hinweis zur Erhalt dieses schönen Modell geben.
    Falls der Landebahn kein Englischer Rasen Qualität hat wurde ich vorerst lieber die Radschuhe weglassen. Sehen schön aus aber nach einige Flüge erhalten die kleine Kratzer und manchmal kleine Risse von leichten Bodenkontakt. Ich weis es nicht wie es anderen Besitzer ergeht aber bei mir bekam irgendwann die Haube an der obere Kante auch ein kleine Riss. (An alle Modelle ausser der Miss Wind naturlich) Meines erachtens ist hier generell die Wandstärke zu dünn. An meinem 125 Mythos (gebraucht) habe ich eine dünner Streifen GFK Matte angehartz (Innenkante). Ich habe mir der Wind S öfters im Augenschein genommen. Aber da müssen vorher ein paar anderen weichen.
    Viel Spaß beim fliegen.
    Rod
    Like it!

  11. #11
    User Avatar von comicflyer
    Registriert seit
    13.07.2005
    Ort
    Hilgenroth
    Beiträge
    1.071
    Daumen erhalten
    69
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich mag auch manntragenden Kunstflug:



    Vermutlich ist das in 30 Jahren auch "klassisch".
    Bin ich jetzt der Zeit voraus?

    CU Eddy
    Diese Signatur ist im RCN leider nicht verfügbar
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Mini Modell für Kunstflug- Einstieg
    Von Dominique im Forum Kunstflug
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.04.2019, 03:34
  2. Kunstflug Einstieg
    Von Sonic3105 im Forum Kunstflug
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.04.2016, 15:38
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.08.2014, 19:05
  4. Modellberatung für Einstieg im Kunstflug
    Von kinGm im Forum Kunstflug
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 18.06.2008, 21:19
  5. 2-m-Segler für Thermik und leichten Kunstflug?
    Von Christian Persson im Forum Segelflug
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.07.2004, 10:49

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •