Anzeige Anzeige
 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 33

Thema: Servo - Kondensator?

  1. #1
    User Avatar von foxfun
    Registriert seit
    29.03.2012
    Ort
    Rhein-Main-Gebiet
    Beiträge
    1.473
    Daumen erhalten
    99
    Daumen vergeben
    223
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Servo - Kondensator?

    Moin.

    Habe einen alten Segler zum renovieren hier auf dem Tisch liegen. Beim Querruderservo ist wohl ein Kondensator in der Stromzuleitung für den Servo eingeschliffen. Ich bin nicht so fit im Bereich Elektronik, deshalb meine Fragen:

    Wofür macht man das?

    Es ist ein Graupner C305 Servo verbaut...

    Es soll an ein einer aktuellen Hott-Fernsteuerung betrieben werden.

    Drin lassen? Abklemmen?

    Danke für Hilfestellungen.

    Gruß Martin

    Name:  QR-Elektronik-w.jpg
Hits: 871
Größe:  650,6 KB
    Like it!

  2. #2
    User Avatar von glipski
    Registriert seit
    07.01.2011
    Ort
    Im Süden
    Beiträge
    508
    Daumen erhalten
    87
    Daumen vergeben
    58
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    derr Kondensator ist sicher zwischen + (rot) und - (schwarz) gelötet. Damit wollte der Erbauer wahrscheinlich die Versorgungsspannung glätten und kurze Spannungseinbrüche vermeiden. Ich würde ihn rausnehmen.

    Grüße Gerhard
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    10.02.2003
    Ort
    Pulsnitz
    Beiträge
    2.135
    Daumen erhalten
    60
    Daumen vergeben
    77
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Martin,

    die 50 uF werden weder was schaden noch was nutzen. Nimm ihn einfach raus.

    Tschüß
    Knut
    Like it!

  4. #4
    User Avatar von foxfun
    Registriert seit
    29.03.2012
    Ort
    Rhein-Main-Gebiet
    Beiträge
    1.473
    Daumen erhalten
    99
    Daumen vergeben
    223
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Gerhard und Knut. Danke für Eure Hinweise.

    Gruß Martin
    Like it!

  5. #5
    User Avatar von GC
    Registriert seit
    12.06.2002
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    6.932
    Daumen erhalten
    307
    Daumen vergeben
    115
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Martin,
    zeig mal ein Bild von dem Segler(*neugierig*)! Dann können wir Dir auch sagen, ob der Kondensator raus muss.
    Fliegergruß Gerhard
    Lehrer: Die Arbeit ist ganz schlecht ausgefallen: 40% haben eine 5 oder 6. Fritzchen: Aber Herr Lehrer, so viele sind wir doch gar nicht!
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    22.07.2019
    Ort
    -
    Beiträge
    331
    Daumen erhalten
    26
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    hallo Martin,

    der Kondensator nutzt prinzipiell bei langen, dünnen Kabeln.
    Besser als der verbaute (nach Montagetechnik frühe 80er und deshalb möglicherweise ausgetrocknet) wäre ein LowESR Typ.

    Grüße Stefan
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    13.11.2011
    Ort
    berlin
    Beiträge
    951
    Daumen erhalten
    38
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Mit einer stabilen Servostromversorgung arbeitet das Servo exakter und eventuell sogar schneller(Flattern wird geringer). In dem Servos selber ist auch ein Kondensator verbaut. Wegen dem beengten Platzverhältnissen im Servogehäuse ist dieser Kondensator aber oft sehr knapp dimensioniert. Ein zusätzlicher lowESR Elko direkt am Servo hilft dabei am besten, das aus zu gleichen.

    Wenn das zusätzliche Gewicht des Elkos im Modell nicht stört, würde ich ihn drin lassen. Gerade bei einem Segler ist es gut, wenn die Servos exakt und ohne Flattern arbeiten. Nur so lässt sich das Strömungsverhältnis um das Modell während des Fluges gut einschätzen (Aufwindsäule erkennen).

    Wie schon von S_a_S angemerkt, schein der verbaute Elko schon sehr alt zu sein. Den alten Elko zu ersetzen (10V lowESR) ist also ne gute Idee.
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    23.10.2002
    Ort
    Puderbach
    Beiträge
    76
    Daumen erhalten
    15
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich würde auch sagen: je nach den Gegebenheiten (Kabellänge, Querschnitt, Steckverbindung, Spannungslage Stromversorgung) mag das Sinn machen, ist aber nur die Beseitigung eines Symptoms, nicht der Ursache ...
    Wer weiß, was sich der Erbauer gedacht hat ...
    Gruß,
    Christian
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    13.11.2011
    Ort
    berlin
    Beiträge
    951
    Daumen erhalten
    38
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wenn die Servostromquelle ein 2s Lipo oder LiFe Akku ist, macht der Elko wenig Sinn. Wenn die Stromquelle aber ein Schaltregler (BEC) ist, macht der Elko sehr viel Sinn. Zum einen weil das Servo ESC effektiver und exakter arbeiten kann, zum anderen weil das BEC weniger belastet wird.
    Like it!

  10. #10
    User Avatar von Mario12
    Registriert seit
    26.05.2006
    Ort
    Overath
    Beiträge
    540
    Daumen erhalten
    23
    Daumen vergeben
    23
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @s.nase:
    Kannst du deine drei Punkte mal genauer erklären:

    - bei 2s Lipo oder LiFe Akku macht der Elko wenig Sinn
    - weil das Servo ESC effektiver und exakter arbeiten kann
    - weil das BEC weniger belastet wird

    Alle Punkte verstehe ich nicht und aus meiner (elektrischen) Sicht sind sie nicht korrekt.
    Und ich meine nicht, dass die Begriffe BEC uns ESC munter vermischt sind.

    Grüße
    Mario
    Like it!

  11. #11
    User Avatar von glipski
    Registriert seit
    07.01.2011
    Ort
    Im Süden
    Beiträge
    508
    Daumen erhalten
    87
    Daumen vergeben
    58
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von s.nase Beitrag anzeigen
    ....das Servo ESC effektiver und exakter arbeiten kann..
    Was ist ein Servo ESC? Davon habe ich noch nie gehört. Und warum soll das mit dem Kondensator exakter arbeiten können. Die Theorien klingen schon sehr nach schwarzer Magie, oder hast Du Messungen dazu?

    Grüße Gerhard

    PS. Das C305 ist ein Analogservo, das es schon vor 20 Jahren gab, also nicht gerade aktuelle Technologie. Scheint also ein recht altes Modell zu sein. Ich würde da alle Servos ausbauen und durch neue, preiswerte Servos ersetzten, die auch noch leichter sind.
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    22.07.2019
    Ort
    -
    Beiträge
    331
    Daumen erhalten
    26
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Mario12 Beitrag anzeigen
    - weil das Servo ESC effektiver und exakter arbeiten kann
    Der Elektromotor im Servo wird in einer Brückenschaltung (Servoelektronik) "digital", also über Pulsweitenmodulierung angesteuert. Mit der Pulsbestromung und der unvermeidlichen Leitungsinduktivität im Kabel gibt sich ein ähnliches Problem, wie es von Motorreglern (brushed oder brushless Electronic Speed Control) bekannt ist - Spannungsspitzen/-einbrüche auf den Versorgungsleitungen (+ und Masse).

    Es besteht bei den relativ kleinen Motorströmen eines Servos zwar nicht unmittelbar die Gefahr der Selbstzerstörung, aber wenn auch die Masseleitung durch die Strompulse Spannungsschwankungen zeigt, ist es für die Signalerkennung im Servo nicht unbedingt einfacher. Bei fehlerhaft erkanntem Sollwert erfolgt eine Positionsänderung, dazu erforderliche Motorbewegungen benötigen "großen" Strömen bei Richtungsumkehr und hieraus wiederum erzeugten Stompulsen kann sich das sogar aufschaukeln. Das kennt man als Servoknurren - viel Grundlast/Stellkraft, ohne dass am Ruder was ankommt...

    - weil das BEC weniger belastet wird
    Der Kondensator filtert die Strompulse - und damit wird aus dem BEC nur der "Mittelwert", nicht aber der Spitzenwert eingefordert. Das BEC wird zwar auch nur mit dem Mittelwert geheizt/belastet, aber wenn eine schnelle Überstromerkennung (speziell bei SBEC) den Ausgang begrenzt, kann das auch an der "Quelle" zu Spannungseinbrüchen kommen.

    - bei 2s Lipo oder LiFe Akku macht der Elko wenig Sinn
    Der Akku kann die Stromspitzen liefern und wird - im Gegensatz zum BEC - nicht abschalten, höchstens irgendwann mal leer. Am Servo selbst ist es aber wurscht, wie niederohmig der Akku ist, da ist in erster Linie Leitungsquerschnitt (Widerstand) und Leitungslänge (Induktivitätsbelag) relevant, ob bei der Pulsbelastung Spannungsspitzen/Abfälle entstehen, die ein zusätzlicher Kondensator ("Mini-Akku") direkt am Verbraucher ausfiltern kann.

    Grüße Stefan

    PS. Das C305 ist ein Analogservo, das es schon vor 20 Jahren gab, also nicht gerade aktuelle Technologie.
    .... Ich würde da alle Servos ausbauen und durch neue, preiswerte Servos ersetzten
    Das muss deshalb nicht schlecht sein. Es gibt genügend Billig-Servos auf dem Markt, die schlechter sind.
    Like it!

  13. #13
    User Avatar von glipski
    Registriert seit
    07.01.2011
    Ort
    Im Süden
    Beiträge
    508
    Daumen erhalten
    87
    Daumen vergeben
    58
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Alles schön beschrieben, aber hat das jetzt Bezug auf die Frage des Themenstarters zu dem im Foto abgebildeten Kondensator?

    Das ist ein älterer Segler (leider keine genaueren Angaben), mit einem älteren Servo, ich meine damit das Lebensalter, und normalen, gealterten Kondensatoren vor den Servos. Ob das ein E-Segler mit ESC und BEC ist, oder ein Segler mit damals vier Zellen Empfängerakku, ist unbekannt. Wenn ein separates BEC benutzt wurde oder ein ESC mit BEC, dann war das wahrscheinlich ein lineares BEC und kein SBEC. Für das, was Du bei der Verwendung eines SBECs beschrieben hast, nutzt man einen LOW ESR Kondensator, vornehmlich am Empfänger eingesteckt, der Kondensator auf dem Bild ist aber bestimmt kein LOW ESR Kondensator.

    Aber das kann jeder machen, wie er will, Hauptsache, man glaubt, dass es hilft .

    Bezogen auf die Frage des Themenstarters: Ich würde die Kondensatoren rausschmeißen und auch die Servos, da sie wahrscheinlich schon viele Lebensjahre auf dem Buckel haben.

    Grüße Gerhard
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    22.07.2019
    Ort
    -
    Beiträge
    331
    Daumen erhalten
    26
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Gerhard,

    dann musst Du in aller Konsequenz auch das Modell rausschmeißen, denn Klebestellen, Holz etc. ist auch im Zeitalter der Carbon-Technik nicht mehr aktuell.

    Wobei es sicher kein Fehler ist, dieses Modell an der Hangkante rauszuschmeißen - mit eingeschalteter Fernsteuerung selbstverständlich .

    Grüße Stefan
    Like it!

  15. #15
    User Avatar von Techmaster
    Registriert seit
    30.01.2016
    Ort
    -
    Beiträge
    2.172
    Daumen erhalten
    76
    Daumen vergeben
    23
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Habe es mir irgendwie so gemerkt, beim BEC braucht man den Kondensator, da die Rückströme der Servos in den Elko zurückgehen können und da gepuffert werden.
    Direkt am 2s LiFe /Lipo kann ja der Strom wieder zurück in den Akku, und dieser funktioniert dann als Puffer und so wäre ein Kondensator überflüssig,
    außer man hat noch ne Weiche davor, wo der Strom wegen der Dioden nicht zurückkommen kann, da braucht man dann auch wiederum nen Kondensator, der das abpuffert und gleich noch den Strom schön glättet.
    Kann vielleicht auch mal ein Rebooten des Empfängers vermeiden, wenn der Kondensator noch kurz die Spannung aufrecht erhält.
    Kurzum ich würde den alten, vertrockneten Kondensator rausholen und gegen einen frischen, neuen, kleinen 16V 3300µF austauschen.
    Gruß Alex
    Like it!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kondensator: Typ Ultra Low ESR oder Std. Kondensator nachträglich herausfinden ?
    Von eifeljeti im Forum Zubehoer, Servos & Elektronik allgemein
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.11.2016, 18:11
  2. Kondensator ?
    Von frankymaxde im Forum Zubehoer, Servos & Elektronik allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.12.2014, 12:18
  3. Frage zu Kondensator
    Von Florian F. im Forum Zubehoer, Servos & Elektronik allgemein
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 27.08.2014, 08:01
  4. Kondensator nötig?
    Von Nils_93 im Forum E-Motoren, Regler & Steller
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 06.07.2011, 14:37
  5. Kondensator geplatzt
    Von Raymund von den Benken im Forum Zubehoer, Servos & Elektronik allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.09.2008, 18:23

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •