Anzeige Anzeige
 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 20 von 20

Thema: Otto Lilienthal Normalsegelapparat bespannen

  1. #16
    User
    Registriert seit
    28.12.2010
    Ort
    Muggensturm
    Beiträge
    976
    Daumen erhalten
    77
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Olli,

    ich will nur sagen das wird so nicht funktionieren, aus dem einfachen Grund, dass das Schwerste, nämlich der Pilot hinter dem Schwerpunkt sitzt und es vorne keinen Ausgleich dafür gibt.
    Gruß Bernd
    Like it!

  2. #17
    User Avatar von oldtimersegler
    Registriert seit
    16.11.2004
    Ort
    Tetenhusen
    Beiträge
    1.871
    Daumen erhalten
    104
    Daumen vergeben
    81
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Bernd,

    das Forderrad ist aus Osmium hat 22,59g/cm³ und es sitzt vor dem Schwerpunkt

    und nun??

    Gruß Olli

    Ist hier aber nicht das Thema
    Like it!

  3. #18
    User
    Registriert seit
    28.12.2010
    Ort
    Muggensturm
    Beiträge
    976
    Daumen erhalten
    77
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Na gut, aber ich habe auch nicht damit angefangen.
    Gruß Bernd
    Like it!

  4. #19
    User
    Registriert seit
    27.01.2003
    Ort
    Fischen
    Beiträge
    148
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Bespannungstips

    Hallo Frank,
    ich habe mir mal zur Lilienthalausstellung die 1991 veröffentliche Dokumentation vom Deutschen Museum besorgt. Das Museum hatte damals den kleinen Lilienthal-Doppeldecker nachgebaut. Zur Bespannung heißt es darin:
    Bespannstoff Maco-Baumwollstoff, der auch zur Bepsannung von Motorflugzeugen eingesetzt wurde. Die Bespannung wurde an den Rändern mit "Neodon-Kautschuckkleber" an das Weidengerippe geklebt und um die Randschnur festgenäht. Lilienthal selbst hatte die Nähte um die Bespannungsschnur "weitmaschig" ausgeführt.
    Zur Bespannung gingen sie beim Nachbau so vor: Die Profilschienen wurden an der Unterseite mit Schnur festgebunden, um die freie Oberseite bespannen zu können. Der Bezugsstoff wurde mit Fixklemmen über die Fläche - möglichst faltenfrei- gespannt und dann über die Kanten geklebt und über die Randschnur festgenäht.
    Vielleicht hilft dir diese Info ein wenig weiter.
    Jetzt mußt du dich halt entscheiden, ob du dein Teil fliegbar machen oder zur Deko verwenden willst.
    Solltest du noch mehr Info aus der Dokumentation haben wollen, schick mir eine PN. Die tollen Bilder darf ich hier aus Urheberrechtsgründen nicht einstellen.

    Gruß
    Uli
    Like it!

  5. #20
    User
    Registriert seit
    17.09.2016
    Ort
    Möckmühl
    Beiträge
    7
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke für die Tips, das hilft mir schon weiter!!
    Ich werde mal noch ein paar Sachen probieren und dann mal schauen. Das Ding zum fliegen zu bringen wäre schon cool...

    Gruß
    Frank
    Like it!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Wanddampfmaschien von Otto Lilienthal
    Von dampfklaus im Forum Dampfmaschinen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.01.2018, 14:45
  2. Lilienthal 31
    Von hastf1b im Forum Freiflug
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.09.2017, 12:09
  3. Otto Lilienthal Club aus Bochum, jemand hier ?
    Von anthomas im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.09.2017, 09:33
  4. Der Otto-Lilienthal-Flieger
    Von DMFV-Pressestelle im Forum DMFV
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.04.2014, 15:54
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.08.2006, 12:13

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •