Anzeige Anzeige
klappimpeller.de   www.f3x.de
Seite 36 von 75 ErsteErste ... 262728293031323334353637383940414243444546 ... LetzteLetzte
Ergebnis 526 bis 540 von 1123

Thema: Flitschen-Wettbewerb

  1. #526
    User
    Registriert seit
    03.06.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    140
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Tobi

    Aber das habe ich doch grade geschrieben?
    Unsere Erdanker sin aus 10x15 mm V2A und 30cm lang davon 2stück dann haben wir um den Vorderen Karabiener zu sicher eine Geschweißte Stahlkette die 270Kg hält . Also wenn dann kann "nur" und Bitte ich schreib jetzt mit absicht NUR das Gummi reißen. Mir/uns ist schon bewust was es heist wenn das Gummi reißt.!

    Und der Motorradhelm ist auch schon Organisiert :O)

    Bilder gibts heute Abend.

    Gruß Thomas
    Flitschen: Los zieh noch nen Meter :O)
    Like it!

  2. #527
    User
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Rheinfelden
    Beiträge
    10.620
    Daumen erhalten
    271
    Daumen vergeben
    476
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Thomas Hert
    ( mich mal ausen vor gelassen beim Start wo bei wir das auch noch ändern) .
    Das war der Teil, der mir am meisten zu Denken gegeben hat. Die Fliegerabgabe war alles andere als beherrscht. Wenn ihr Eure Flieger zerfetzt, ist mir das sowas von egal. :P Und dass ihr für freie Schussline sorgt, davon gehe ich aus.
    Geändert von MarkusN (24.09.2007 um 12:25 Uhr)
    Like it!

  3. #528
    User
    Registriert seit
    06.08.2006
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.160
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    da hast du wohl recht tobi,
    ABER, ich zb verwende gar keine karabiner wird alles mit kevlarschnur verknotet das einzige harte teil, vor dem ich angst habe ist der verbinder.

    die styrorüstung mit helm, ist aber schon ein moderater schutz. ich sehe das problem eher beim abgeben oder kurz davor (siehe bartleth video).....

    grüsse
    greez christoph
    mehr Bilder auf meiner Seite
    Like it!

  4. #529
    User
    Registriert seit
    03.06.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    140
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    und genau an dem Teil arbeiten wir grad, aber bis heute Mittag habe wir eine Lößung wo ich ganz frei stehe und Stefan von hinten Gezogen wird wie beim Opus DS-Team.

    Wir haben nur den Nachteil das der Bartlethrumpf so extrem schlank ist aber wie gesagt die Idee muß nur klappen dann geht das auch wieder:O)

    Gruß Thomas
    Flitschen: Los zieh noch nen Meter :O)
    Like it!

  5. #530
    User
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Rheinfelden
    Beiträge
    10.620
    Daumen erhalten
    271
    Daumen vergeben
    476
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Nur zur Veranschaulichung: Habe mal ein bisschen gerechnet. Ein Scale Bungee auf 500% ausgezogen speicher etwa 10 kJ Energie (mit linearer Federcharakteristik gerechnet).

    Zum Vergleich: das aktuelle Sturmgewehr 90 der Schweizer Armee schickt sein Projektil mit einer Mündungsenergie von einem sechstel davon auf die Reise...

    Wenn ich oben von "Schussline" spreche, hat das schon seine Gründe.
    Like it!

  6. #531
    User
    Registriert seit
    16.08.2003
    Ort
    Nähe Stuttgart
    Beiträge
    105
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Markus,

    ja Du hast recht es ist gefährlich. Einen Verbrennermotor anwerfen ist auch gefährlich.
    Wir haben zum Glück schon 2 Jahre unfallfreie Erfahrung, das soll auch so bleiben. Mir ist mein Leben sehr viel wert, daher achte ich sehr genau darauf, dass alles OK ist.

    Also hier auch noch einmal als Warnung: Bitte Kinder, macht es zu Hause nicht nach, es ist gefährlich!

    Wir prüfen das Material vor jedem Start und hatten bisher noch nicht ansatzweise ein Problem mit dem Material, abgesehen von dem Gummi, das ab und an am Verbinder einreißt, dann wir es aber sofort repariert. interessanterweise reißt es nur Modellseitig ein.
    Der Vergleich mit dem Projektil hinkt etwas, denn ein Projektil hat etwas weniger Luftwiderstand.
    Es ist aber nicht abzustreiten, dass es sehr schädlich wäre, den Flieger nach dem Start abzubekommen.
    Wir könnten hier den Vergleich zum Pylonfliegen aufmachen, die sind mit ähnlichen Geschwindigkeiten unterwegs haben aber noch etwas mehr Gewicht.
    Die Matrialauslegung die wir gewählt haben, hat die doppelte Belastbarkeit.

    Gruß Stefan
    Like it!

  7. #532
    User
    Registriert seit
    03.06.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    140
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    So da sind wir wieder diesmal bischen geknickt

    @Jaro ihr könnt euch erstmal weiter ausruhen!

    Heute war nicht so der Tag ,Leider löste sich ein Verbinder Modellseitig ab. Dann nahmen wir noch ein neues Scale Bungee dazu das dehnten wir erstmal auf 40 meter als 1S1P und kamen damit auf 233m schon mal nicht schlecht aber falsche Liga
    Also wieder das andere noch ganze Gummi dazu und ziehen, bei 42m dann Gummiriß wieder Modellseitig . Allen geht es gut Modell ist noch ganz aber jetzt müßen erstmal neue Gummis her.

    Die Gummiriße kamen zustande durch eigenes Verschulden! Wir haben ein 50m Stahlmaßband zu nache am Gummi liegen und bedachten nicht das beim ersten Gummiriss die Gummis über das Stahlband rutschten und so kleine Einschnitte bekamen. dadurch riß das Gummi dann bei der Maximal belastung. O.k. wieder was gelernt kein Stahlmaßband mehr !!

    Hier noch das Bild von Stefan
    Name:  DSCF2803.JPG
Hits: 691
Größe:  131,9 KB

    Bis Bald mit neuen Gummis
    Gruß Thomas
    Flitschen: Los zieh noch nen Meter :O)
    Like it!

  8. #533
    User
    Registriert seit
    21.06.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    41
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zu
    "interessanterweise reißt es nur Modellseitig ein. "

    Am anderen Ende dürfte die Belastung durch Scheuern über den Boden nicht so groß sein.
    Gruß,
    Johannes
    Rettet den Wald! Esst Biber!
    Like it!

  9. #534
    User
    Registriert seit
    18.01.2006
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    49
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Kleiner Nachtrag

    Hallo Leute,
    hier noch ein Bild mit der Steigrate von Jaro's Rekordflug.
    64,8m/s sind schon mal ganz ordentlich.....233km/h senkrecht. Ich staune
    selber wie schnell das ist, obwohl ich live dabei war



    Leider kann man die Steigrate nicht mit weniger als 2s mitteln, oder stelle ich
    mich einfach zu blöd an? Der Graph passt auch nicht zu der Min/Max Anzeige
    links oben?
    Falls ich den Flug noch im Logger habe versuche ich es morgen mal mit LogView.

    Gruß
    Tim
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Opus_269_5m_Steigrate.gif 
Hits:	619 
Größe:	42,5 KB 
ID:	97843  
    Like it!

  10. #535
    User
    Registriert seit
    03.06.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    140
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Tim

    sag mal was ist das für ein schlenker bei ca 52m?

    Gruß Thomas
    Flitschen: Los zieh noch nen Meter :O)
    Like it!

  11. #536
    User
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Rheinfelden
    Beiträge
    10.620
    Daumen erhalten
    271
    Daumen vergeben
    476
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Thomas Hert
    sag mal was ist das für ein schlenker bei ca 52m?
    Ähnliches haben wir schon auf verschiedenen Logs gesehen. Ist offenbar irgend ein Messfehler (der aber reproduzierbar auftritt). Scheint irgend ein physikalischer Effekt zu sein, der das Messergebnis verfälscht.

    Von der Lage taucht er etwa da auf, wo die g-Lasten wegfallen und das Modell in den senkrechten Steigflug übergeht. (Nur ein Erklärungsansatz. K.A. was das verursachen soll. Da aber Druckmessung letztendlich Kraftmessung ist, ist es nicht ausgeschlossen, dass g-Kräfte einen Einfluss haben.)
    Like it!

  12. #537
    User
    Registriert seit
    18.01.2006
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    49
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,
    ich denke auch, dass der kleine Knick ein Messfehler ist, der durch die enormen
    Beschleunigungen bedingt ist. Die Druckmessdose ist schliessich trotz ihrer sehr
    geringen Größe und geringen Masse der Membran (haben die sowas?) nicht frei
    von Beeinflussungen durch Beschleunigungen. Ich denke hier liegen weit über 20g
    an. Da kann sowas schon vorkommen.
    Hier ist nochmal eine Auswertung der Steigrate, mir Origin klappt das etwas besser,
    denke ich.

    Ich habe die Steigrate über den relative gleichmässigen Höhenbereich von
    100-205m Höhe gewählt. Unterhalb von 100m ist die Rate bestimmt reell höher,
    aber das lässt sich aufgrund der Unstetigkeit des Meßschriebs nicht
    auswerten

    Gruß
    Tim

    P.S.: Der Logger war übrigens immer senkrecht im Rumpf eingebaut, nicht flach liegend. Evtl. ist das ja
    von entscheidender Bedeutung?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	steigrate_Opus_klein.png 
Hits:	633 
Größe:	13,8 KB 
ID:	97846  
    Like it!

  13. #538
    User
    Registriert seit
    03.06.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    140
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Mettwurst
    Hallo,


    P.S.: Der Logger war übrigens immer senkrecht im Rumpf eingebaut, nicht flach liegend. Evtl. ist das ja
    von entscheidender Bedeutung?
    Ah? o.k. vieleicht macht das wirklich was aus denn wir hatten mit dem Bartleth auch schon 60m/s und nicht so nen Knick drin? Bei mir Liegt der SM Logger flach am Rumpfboden.
    Könnt ihn ja auch mal spaßhalber flach hinlegen um zu schauen ob es dann weg ist.

    Gruß Thomas

    Gruß Thomas
    Flitschen: Los zieh noch nen Meter :O)
    Like it!

  14. #539
    User
    Registriert seit
    20.10.2006
    Ort
    südl. München
    Beiträge
    2.836
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin,

    da der UniLog die Höhe per Luftdruck ermittelt sollte es völlig egal sein wie er liegt. Nicht egal ist aber ob sich im Rumpf ein Unterdruck bildet weil nur in Unterdruckbereichen ein Loch ist. Halte ich aber bei Modellen mit Kabinenhaube eher für unwahrscheinlich.

    mfg

    gecko
    Like it!

  15. #540
    User
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Rheinfelden
    Beiträge
    10.620
    Daumen erhalten
    271
    Daumen vergeben
    476
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von gecko_749
    da der UniLog die Höhe per Luftdruck ermittelt sollte es völlig egal sein wie er liegt.
    Bist Du sicher? Was ist Druck? Kraft pro Fläche. Wenn das Messprinzip des Sensors irgendwie über die Schiene "Kraft" geht, ist Beeinflussung durch Beschleunigungskräfte denkbar.


    Nicht egal ist aber ob sich im Rumpf ein Unterdruck bildet weil nur in Unterdruckbereichen ein Loch ist. Halte ich aber bei Modellen mit Kabinenhaube eher für unwahrscheinlich.
    Das ist ebenfalls naheliegend. Dann müsste die Störung aber Anstellwinkel- oder Geschwindigkeitsabhängig sein. Danach sieht dieser Dip nicht aus.
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Flitschen
    Von Hamburger69 im Forum Segelflug
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 24.02.2009, 11:49

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •