Anzeige Anzeige
 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 38

Thema: Lipo wird nicht ganz voll

  1. #16
    User
    Registriert seit
    01.12.2008
    Ort
    Friedrichshafen
    Beiträge
    151
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Spannung mit Multimeter gemessen, und dann im Sender angezeigt.
    Kapazität ist auf 5000mAh eingestellt.
    Like it!

  2. #17
    User Avatar von BNoXTC1
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    Neudörfl
    Beiträge
    7.458
    Daumen erhalten
    297
    Daumen vergeben
    557
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Kauf dir mal nen lipochecker..

    Warum ist die Kapazität auf 5Ah eingestellt?
    Mfg Karl
    Like it!

  3. #18
    User
    Registriert seit
    01.12.2008
    Ort
    Friedrichshafen
    Beiträge
    151
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das ist die Grundeinstellung des Laders. Maximal bis zur Sicherheitsabschaltung.
    Was kann der Lipochecker, was ich mit dem Multimeter nicht messen kann?
    Like it!

  4. #19
    User
    Registriert seit
    06.03.2015
    Ort
    Rhein-Main
    Beiträge
    593
    Daumen erhalten
    78
    Daumen vergeben
    44
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ok, wenn der Sender und ein Multimeter 4,0V anzeigen und der Lader den Ladevorgang beendet weil der Akku voll ist, bin ich draussen. Irgendwas kann da nicht stimmen bzw. ist einfach kaputt.

    Kann man bei Deinem Ladegerät die Endspannung für LiPos eingestellt werden? Die ISDT ermöglichen das zum Beispiel. Das wäre der letzte Zipfel an den ich denken kann.

    Ansonsten kann ich nur empfehlen eine beteiligte Komponente nach der anderen auszutauschen und eventl. noch einen fachkundigen Kumpel mit drüber schauen zu lassen.
    Like it!

  5. #20
    User
    Registriert seit
    01.12.2008
    Ort
    Friedrichshafen
    Beiträge
    151
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das Ladegerät ist auf 4,2V eingestellt.
    Ich werd den Lipo mal bei einem Kollege laden.
    Like it!

  6. #21
    User Avatar von BNoXTC1
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    Neudörfl
    Beiträge
    7.458
    Daumen erhalten
    297
    Daumen vergeben
    557
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von ersch Beitrag anzeigen
    Das ist die Grundeinstellung des Laders. Maximal bis zur Sicherheitsabschaltung.
    Was kann der Lipochecker, was ich mit dem Multimeter nicht messen kann?
    Tust du auch einen 6S Lipo mit dem Multimeter messen?! Das gehört zur Grundausstattung..

    Die Grundeinstellung solltest du halt dann mal ändern.. also max. Kapa und max. Zeit..

    Lade den Akku außerhalb des Senders.. mit mehr Ladestrom..

    Edit: welches Ladegerät ist es denn überhaupt?? Was zeigt die Anzeige vom Ladegerät??
    Mfg Karl
    Like it!

  7. #22
    User
    Registriert seit
    03.02.2009
    Ort
    Hilchenbach
    Beiträge
    190
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich hatte auch das Problem dass ich den Senderakku LiPo 1s/6000 in meinem Graupner MX16 nicht voll geladen bekam.

    Das Ladegerät (Graupner Ultra Duo Plus 60) hatte ich eingestellt au 4,2V Ladeschlussspannung und 2A Ladestrom.
    Zeitabschaltung bei 360 Minuten (Voreinstellung des Ultra Duo).
    Heute morgen habe ich nochmal einen Ladevesuch gestartet.
    Nach dem Start des Ladevorgangs zeigte das Ladegerät eine Ladespannung von 4,197V und ein Ladestrom vom 0,63A an.
    Was mich jedoch stutzig machte war der angezeigte Innenwiderstand von 584 milliohm.
    Nach Ladeende habe ich eine Zellenspannung von 3,85V gemessen.

    Nun hab ich mir gedacht das der ganze Mist eigentlich nur am Ladekabel (Original Graupner) liegen kann. Also schnell ein neues Ladekabel gelötet.
    Habe dazu ein normales Akkuanschlusskabel (ca. 15cm Länge) und 4mm Goldstecker verwendet.

    Neuer Ladeversuch. Jetzt lädt der Ultra Duo mit 2A und zeigt einen Innenwiderstand von 87,9 milliohm an! Und jetzt wird der Akku auch voll
    Like it!

  8. #23
    User
    Registriert seit
    01.12.2008
    Ort
    Friedrichshafen
    Beiträge
    151
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von BNoXTC1 Beitrag anzeigen
    Tust du auch einen 6S Lipo mit dem Multimeter messen?! Das gehört zur Grundausstattung..

    Die Grundeinstellung solltest du halt dann mal ändern.. also max. Kapa und max. Zeit..

    Lade den Akku außerhalb des Senders.. mit mehr Ladestrom..

    Edit: welches Ladegerät ist es denn überhaupt?? Was zeigt die Anzeige vom Ladegerät??
    Ok...vor lauter Bäumen den Wald nicht gesehen........er läd wahrscheinlich dann nur bis 5000mAh....werde das sofort testen.
    Obwohl ich denke, daß sich die Kapazitätsbegrenzung auf einen Ladevorgang bezieht, und nicht auf die jeweilige Akkukapazität.



    Name:  IMG_20200409_225050.jpg
Hits: 167
Größe:  57,2 KB
    Like it!

  9. #24
    User
    Registriert seit
    01.12.2008
    Ort
    Friedrichshafen
    Beiträge
    151
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von linux51 Beitrag anzeigen
    Ich hatte auch das Problem dass ich den Senderakku LiPo 1s/6000 in meinem Graupner MX16 nicht voll geladen bekam.

    Das Ladegerät (Graupner Ultra Duo Plus 60) hatte ich eingestellt au 4,2V Ladeschlussspannung und 2A Ladestrom.
    Zeitabschaltung bei 360 Minuten (Voreinstellung des Ultra Duo).
    Heute morgen habe ich nochmal einen Ladevesuch gestartet.
    Nach dem Start des Ladevorgangs zeigte das Ladegerät eine Ladespannung von 4,197V und ein Ladestrom vom 0,63A an.
    Was mich jedoch stutzig machte war der angezeigte Innenwiderstand von 584 milliohm.
    Nach Ladeende habe ich eine Zellenspannung von 3,85V gemessen.

    Nun hab ich mir gedacht das der ganze Mist eigentlich nur am Ladekabel (Original Graupner) liegen kann. Also schnell ein neues Ladekabel gelötet.
    Habe dazu ein normales Akkuanschlusskabel (ca. 15cm Länge) und 4mm Goldstecker verwendet.

    Neuer Ladeversuch. Jetzt lädt der Ultra Duo mit 2A und zeigt einen Innenwiderstand von 87,9 milliohm an! Und jetzt wird der Akku auch voll


    Seltsam....ich hab jetzt genau das selbe gemessen.
    480 mOhm und 3,85V mit einem ca 50 cm langen Ladekabel.
    Extern geladen.
    Beim Laden ging der Strom immer von Soll 2A auf 0,2A.

    Jetzt hab ich ein 3cm langes Kabel und momentan läd der Lader mit 2A und hält den Strom.


    Name:  IMG_20200410_141933.jpg
Hits: 140
Größe:  79,0 KB
    Like it!

  10. #25
    User
    Registriert seit
    16.09.2013
    Ort
    zuhause... :-)
    Beiträge
    850
    Daumen erhalten
    68
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Na kein Wunder, dass der Strom immer auf 0,2A zurück ging und der Akku am Ende auch nicht voll war!!
    Bei den Servosteckern und dünnen Drähten steigt der Übergangswiderstand an. Das Ladegerät misst die Spannung an den Buchsen.
    Die Spannung am Akku selbst ist durch den Widerstand bzw. den Spannungsabfall über die Kabel geringer!
    Ich würde den Aufwand betreiben und ein anderes (dickeres) Kabel an den Akku löten. Dann kannst du über dieses Kabel laden und bist am Ende sicher, dass der Akku voll ist!
    Gruss Simon
    Like it!

  11. #26
    User
    Registriert seit
    01.12.2008
    Ort
    Friedrichshafen
    Beiträge
    151
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von d.düsentrieb Beitrag anzeigen
    Na kein Wunder, dass der Strom immer auf 0,2A zurück ging und der Akku am Ende auch nicht voll war!!
    Bei den Servosteckern und dünnen Drähten steigt der Übergangswiderstand an. Das Ladegerät misst die Spannung an den Buchsen.
    Die Spannung am Akku selbst ist durch den Widerstand bzw. den Spannungsabfall über die Kabel geringer!
    Ich würde den Aufwand betreiben und ein anderes (dickeres) Kabel an den Akku löten. Dann kannst du über dieses Kabel laden und bist am Ende sicher, dass der Akku voll ist!
    Als ich mit dem langen Kabel geladen habe, habe ich die Spannung ja an den Buchsen gemessen.
    Und die war ja bei 3,8V.
    Und wenn das Ladegerät 3,8V mißt, dürfte es doch nicht runterregeln.
    Wenn ich an den Buchsen 4,2 gemessen hätte und der Lipo tatsächlich nur 3,8 gehabt hätte, würde ich das nachvollziehen können.

    Das Ladegerät läd ja mit Konstantstrom bis zur Ladeschlußspannung.
    Und das hat es ja nicht gemacht.
    Der Lader ist ja gleich auf 4,2V gewesen obwohl erst 3,8V an den Buchsen anstand, und hat dann den Strom runtergeregelt.

    Aber warum? Nicht weil die Spannung geringer ist sonder weil...?


    So, schlußendlich:

    Name:  IMG_20200410_161321.jpg
Hits: 121
Größe:  58,8 KB


    Lader hat nochmals 2000mAh geladen und war dann fertig. Damit kann ich leben.
    Es lag also nur an der Kabellänge.....darauf muß man erstmal kommen....
    Like it!

  12. #27
    User Avatar von BNoXTC1
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    Neudörfl
    Beiträge
    7.458
    Daumen erhalten
    297
    Daumen vergeben
    557
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Was ist denn das bitte für ein Ladekabel im #24?! Du solltest mal dein ganzes Equipment auf ein gewisses Niveau bringen dann tust du dir auch einfacher u es macht mehr Spaß..
    Mfg Karl
    Like it!

  13. #28
    User
    Registriert seit
    01.12.2008
    Ort
    Friedrichshafen
    Beiträge
    151
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von BNoXTC1 Beitrag anzeigen
    Was ist denn das bitte für ein Ladekabel im #24?! Du solltest mal dein ganzes Equipment auf ein gewisses Niveau bringen dann tust du dir auch einfacher u es macht mehr Spaß..
    Was stimmt mit dem Kabel nicht?
    Das Ladegerät ist super und macht was es soll.
    Da wäre nur noch der Schraubendreher?
    Oder der Multi?
    Like it!

  14. #29
    User Avatar von BNoXTC1
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    Neudörfl
    Beiträge
    7.458
    Daumen erhalten
    297
    Daumen vergeben
    557
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Naja.. ein wenig zu kurz.. ABER hast du da nen zu großen schrumpfschlauch drüber? Schaut halt komisch aus..
    Mfg Karl
    Like it!

  15. #30
    User
    Registriert seit
    01.12.2008
    Ort
    Friedrichshafen
    Beiträge
    151
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von BNoXTC1 Beitrag anzeigen
    Naja.. ein wenig zu kurz.. ABER hast du da nen zu großen schrumpfschlauch drüber? Schaut halt komisch aus..
    Ja genau darum gehts doch die ganze Zeit.
    So kurz wie möglich.
    Ja, der Schrumpfschlauch ist zu groß für das 0,4 Kabel, passt aber über den 4mm Goldkontaktstecker.

    Der Schrumpfschlauch hat eine zu geringe Schrumpfrate....
    Ich hätte aber auch ein 3mm Schrumpfschlauch nehmen können und ausdehnen.
    Like it!

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. nicht ganz richtig - aber so falsch auch nicht :)
    Von 620ertom im Forum Wasserflug
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.01.2016, 12:41
  2. LiLo wird nicht voll.......
    Von Michi79 im Forum Akkus & Ladegeraete
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.02.2015, 18:30
  3. Nicht ganz voll laden
    Von Erdie im Forum Akkus & Ladegeraete
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 28.02.2014, 01:00
  4. Eneloop wird nicht voll
    Von Alkon im Forum Akkus & Ladegeraete
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 06.11.2010, 13:02

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •