Anzeige Anzeige
 
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Abstand Propeller zu Motorhaube

  1. #1
    User
    Registriert seit
    09.02.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    31
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Abstand Propeller zu Motorhaube

    Hi zusammen,

    habe gerade meine Extremeflight Extra 300 78" auf dem Tisch und bin bei der Endmontage. Den Spinner wollte ich so nah wie möglich an der Haube haben, find ich optisch schön Habe es jetzt gerade mal so angeordnet das der Spinner schon fast nen Stück in der Haube sitzt, sieht cool aus, hat aber zur Folge das der Propeller nur 1-2mm an der Haube vorbei geht. Nun frage ich mich ob das es Problem geben könnte. Die Haube ist ja fest am Rumpf verschraubt, wird sich wohl nicht bewegen... gibts Erfahrungswerte wie sich ein Propeller in so einer Maschine unter Last verhält? bzw. generelle Erfahrungswerte wie groß der Abstand an der Stelle sein sollte?

    Danke
    vg
    David
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    09.02.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    31
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi zusammen,

    keiner Erfahrungswerte? Wie viel Abstand lasst ihr so zwischen Propeller & Haube?

    Danke
    vg
    David
    Like it!

  3. #3
    User Avatar von BNoXTC1
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    Neudörfl
    Beiträge
    7.445
    Daumen erhalten
    297
    Daumen vergeben
    556
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Der Spinner sitzt schon fast in der Haube?

    Ich lass immer so wenig Platz wie möglich.. ~2mm
    Mfg Karl
    Like it!

  4. #4
    User Avatar von Techmaster
    Registriert seit
    30.01.2016
    Ort
    -
    Beiträge
    2.354
    Daumen erhalten
    83
    Daumen vergeben
    24
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich habe meine Freewing Mustang P51 mal getunt mit neuen 650kv Motor, und musste dort den Spinner auch vom Abstand mit Unterlagscheiben so erstmal auf 1,5mm zum Kunststoff montieren.

    So um Standgas hörte sich alles gut an, aber in der Luft hörte sich das Flugzeug an wie ne Mulinex Maschine die gerade Kaffeebohnen zerhäkselt hat...

    Da durch Gasgeben und Gaswegnehmen, das Material, Spinner /Propellerbiegung,Seitenzug.. usw. es irgendwie wohl doch nicht mehr reichte.
    Nach der Notlandung mit schleifenden Flugzeug, sah der Spinner von hinten /innen aus, wie mit der Drehbank behandelt.
    Durch Zugabe von vier 1mm Passscheiben am Motorhalter war das Problem dann schnell behoben. (2,5mm) da es bei der P51 so knapp am Rumpf mit dem Spinner einfach hübscher aussieht.
    Gruß Alex
    Like it!

  5. #5
    User Avatar von frankenandi
    Registriert seit
    04.11.2009
    Ort
    Schweinfurt / Unterfranken
    Beiträge
    1.693
    Daumen erhalten
    87
    Daumen vergeben
    88
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die Schraube/ Welle /Spinner zieht es unter Last eh nach vorne..also reicht ein kleiner, sichtbarer Spalt zur Haube von ca.2 mm immer aus.
    Außer deine Motorwelle oder Luftschraubenaufnahme ist buckelkrumm oder die Luftschraube hat immens unwucht, das alles eiert


    Gruß
    Andi
    http://frankenandi.npage.de/RyanSTA120 6sJoker6350,Freewing AL37 Airliner2xEDF70mm6s,Schleppi 6sJoker5060,Stinger90 EDFJet 6s,W-Lysander3,0m Saito61TS,P-Master JokerBL,AcroMagnum JokerBL,Slick360 JokerBL
    Like it!

  6. #6
    User Avatar von Techmaster
    Registriert seit
    30.01.2016
    Ort
    -
    Beiträge
    2.354
    Daumen erhalten
    83
    Daumen vergeben
    24
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ne, lief alles seidenweich, jedenfalls am Boden.
    Ich vermute das sich durch den Seitenzug, die gesamte Firewall, die ja im Epo verklebt war, sich unter Lastwechsel verzogen hatte.
    Kann mich noch dunkel erinnern, das bei Halbgas, das Schleifgeräusch am Himmel nicht mehr so laut war und ich dann so lieber gelandet bin, da die Leute im Verein schon lustig meinten, hört sich nach kapitalen Motorschaden des Merlin V12 an.
    Gruß Alex
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    09.02.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    31
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi zusammen,

    vielen Dank für die Antworten, war leider die letzten Wochen verhindert

    Habe mal ein Foto gemacht, sind gut 2mm, denke das geht dann so klar.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_8084.jpg 
Hits:	3 
Größe:	500,7 KB 
ID:	2306294

    Des weiteren muss ich, um den richtigen Schwerpunkt zu erreichen, ca. 220g Blei in die Maschine packen. 220g reichen aber nur, wenn ich sie ganz vorne in der Haube befestige. Meint ihr die Haube bzw. deren Befestigung macht das mit oder ist das zu viel des guten bei harten Manövern?

    Danke
    vg
    David
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    22.04.2004
    Ort
    Herrenberg
    Beiträge
    105
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    15
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,
    für mich sieht das aus als wäre der Prop falsch herum montiert. Kann mich aber auch täuschen.
    Kontrollier mal bitte ob das so stimmt wie du den drauf hast.

    LG Martin
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    09.02.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    31
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Martin,

    danke dir, ne der ist richtig rum drauf.

    vg
    David
    Like it!

  10. #10
    User Avatar von Peter2
    Registriert seit
    05.02.2005
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    539
    Daumen erhalten
    39
    Daumen vergeben
    388
    0 Nicht erlaubt!

    Idee

    2 mm reichen i. d. R. sicher aus.
    Ich hatte jedoch schon mal den Fall, dass die Haube meines Jonny mit Methanoler im Flug ins Schwingen kam und am Prop geschliffen hat. Meine Haube ist nicht komplett kreisförmig geschlossen. Nach dem Einharzen kleiner Glasgewebestücke war sie stabil.
    Die Schleifspuren waren aber deutlich an der Haube und am Prop zu erkennen. Der Prop wurde natürlich sofort entsorgt.

    Liebe Grüße
    Peter
    Wer kämpft, kann verlieren - wer nicht kämpft, hat bereits verloren !
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    09.02.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    31
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Peter,

    danke für deine Einschätzung.

    Habe die Gewichte mal provisorisch rein geklebt unten in der Haube (Foto) und oben in der Haube je 110g. Die Haube wird mit insg. 3 Schrauben (zwei siehe Foto und eine von unten) am Rumpf befestigt und wirkt durch die rundherum flächige Auflage sehr stabil. Jemand Erfahrungswerte ob das Probleme geben könnte bei harten 3D Manövern?

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_8089.jpg 
Hits:	1 
Größe:	497,7 KB 
ID:	2307019
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_8090.jpg 
Hits:	1 
Größe:	636,5 KB 
ID:	2307020

    Danke
    vg
    David
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Propeller Größe im Verhältnis zum Rumpf / Motorhaube
    Von digiachim im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.01.2017, 18:05
  2. Abstand Motorhaube - Krümmer
    Von josef. im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.03.2012, 14:43
  3. Abstand Krümmer zu Motorhaube
    Von JogDive im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 13.08.2011, 06:42
  4. ABSTAND OK???
    Von Nordic Wings im Forum Turbinen Jets
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.03.2010, 00:20
  5. Abstand Schubrohr
    Von airforce-one im Forum Turbinen Jets
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.11.2008, 20:54

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •