Anzeige Anzeige
 
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Motorisierung Focke Wulf 2,60 Elektro

  1. #1
    User
    Registriert seit
    09.05.2016
    Ort
    Olpe
    Beiträge
    9
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Motorisierung Focke Wulf 2,60 Elektro

    Hallo
    ich wüsste mal gerne ob es Erfahrungen mit dem Motor hier gibt .. Vielleicht gibt es ja Schwarmwissen !!
    Turnigy CA120 150kV Brushless Outrunner

    Spec.
    Modell: 120-70-15
    Widerstand: 0.004ohm
    ESC erforderlich: 250A
    Eingangsspannung: 30 ~ 70V
    Kv: 150 rpm / V
    Gewicht: 2730g
    Schaft: 10mm
    20v Nichtlaststrom: 13A @ 20V
    Maße: 150x120x118mm (einschließlich Mount)
    Äquivalent: 100cc Twin Gasmotor (20 PS +)

    Ich möchte meine Focke Wulf 190A mit 2,60 m Spannweite (ARF Black Horse) damit motorisieren. Das Modell wird ca 15 Kg wiegen und der Antrieb müsste in jedem Fall passen.

    Von der Power wäre eben die Frage auf ein 12 S Setup mit einer 26/10 Latte (2 Blatt) zu gehen oder gleich in die Vollen zu wechseln und 14 S Setup mit 24/10 oder 12 (2 Blatt).
    Ich möchte nur nicht unbedingt 200 Ah durchbraten und nach 4 Minuten landen.
    Noch ne Überlegung wären die Akkus ist es ein Nachteil auf 4 Packs a´ 3 S mit 6.000 Ah zu gehen oder besser 2 x 6 S 6.000 Ah. ? Ist bei der Verkabelung noch was zu beachten, ausser das übliche ?

    Hat jemand vielleicht einen Tipp für einen Regler der 14 S und 200 Ah kann ? Neu / Gebraucht ? Wäre für Tipps und Angebote dankbar !!!

    Vielen Dank

    Chris
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Focke Wulf 1_4.jpg 
Hits:	12 
Größe:	123,5 KB 
ID:	2303503Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Motor.JPG 
Hits:	10 
Größe:	57,0 KB 
ID:	2303504
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    18.09.2010
    Ort
    -
    Beiträge
    1.460
    Daumen erhalten
    104
    Daumen vergeben
    24
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi, gute Regler die 200A an 14s dauerhaft können gibt es bei YGE, Kontronik oder Castle ;-)
    Zu den 4x6s vrs. 2x6s sollte dir bewusst sein, dass jede steckverbindung einen Erhöhten Widerstand und damit einen schlechteren gesamtwirkungsgrad bedeuten.

    Beste grüße

    Max v.P.
    F3-Speed... schneller geht immer!!!
    Www.Speedscene.eu
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    29.08.2013
    Ort
    Neukirchen/Knüll
    Beiträge
    1.896
    Daumen erhalten
    87
    Daumen vergeben
    79
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Regler...

    ...gibts auch hier: https://www.mgm-controllers.de/flugz...lugregler-escs und zwar richtige
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    28.08.2008
    Ort
    -
    Beiträge
    137
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Christian,

    im Warbirdforum nach MarkusP suchen oder bei Ramoser anrufen. Beide helfen Dir und nebenbei bekommst den passenden Scale Propeller.

    Gruß

    Mathias
    Mir doch egal wer unter mir Chef ist
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    04.09.2002
    Ort
    Steinbergen
    Beiträge
    39
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Lächeln 3-Blatt Scale . . . . .

    Moin,

    schon mal über die Möglichkeit eines Getriebeantrieb von Flitework oder eAnSys nachgedacht?
    Da sparst du locker über 1 Kg im Vergleich zum Turnigy und kannst sogar noch beim eAnSys die Propellerdrehzahl an deine Bedürfnisse anpassen, da das Untersetzungsverhältnis anpassbar ist.
    Da solltest du dann auch mit einem Spitzenstrom von deutlich unter 170A zu vernünftigen Ergebnissen kommen . . . . . .

    Gruß
    f-v-s
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    12.01.2017
    Ort
    Kreis Göppingen
    Beiträge
    202
    Daumen erhalten
    13
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Kv: 150 rpm / V Gewicht: 2730g

    Ich möchte meine Focke Wulf 190A mit 2,60 m Spannweite (ARF Black Horse) damit motorisieren. Das Modell wird ca 15 Kg wiegen und der Antrieb müsste in jedem Fall passen.

    Von der Power wäre eben die Frage auf ein 12 S Setup mit einer 26/10 Latte (2 Blatt) zu gehen oder gleich in die Vollen zu wechseln und 14 S Setup mit 24/10 oder 12 (2 Blatt).
    Ich möchte nur nicht unbedingt 200 Ah durchbraten und nach 4 Minuten landen.
    Noch ne Überlegung wären die Akkus ist es ein Nachteil auf 4 Packs a´ 3 S mit 6.000 Ah zu gehen oder besser 2 x 6 S 6.000 Ah. ? Ist bei der Verkabelung noch was zu beachten, ausser das übliche ?

    Hat jemand vielleicht einen Tipp für einen Regler der 14 S und 200 Ah kann ? Neu / Gebraucht ? Wäre für Tipps und Angebote dankbar !!!

    Vielen Dank Chris
    Hi Chris,
    nach dem hier nun schon mein namen benannt wurde schreibe ich auch was zu deinen Antriebsfragen.

    Als erstes kann ich dir die aktuelle MFI empfehlen, da stelle ich meinen Getriebeantrieb für die 2,6m FW190 von BH vor. Das Heft gibt es noch bis 2.6. am Kiosk.
    Ich schreibe sehr ausführlich wie "Mann" zu einem effizienten elektrischen Warbirdantrieb kommt.
    Ich vergleiche auch 12s mit 14s Setups, natürlich mit meinen vorhandenen Akkus.
    Natürlich ist das ein sehr technischer Bericht, es sollte Grundwissen in der Antriebsauslegung vorhanden sein……

    Wenn du nun ein wenig rechnest/ mit dem vorhanden Berechnungsprogrammen (DC oder ecalc) spielst kommst du bei 12s und 150 kv (ich gehe jetzt mal davon aus das stimmt halbwegs) kommst du mit deiner vorgeschlagenen 26x10 2.Blatt Latte auf 80 km/h Vpitch und einem sehr hohen Standschub. Da wird die Focke schon abheben aber mit etwas leererem Akku / ein paar Klick weniger Gas wird die dir vom Himmel fallen. Weil viel zu wenig Strahlgeschwindigkeit.

    Ja und dann halt so einen Vogel mit 2,6 m Spannweite, mit 12s 6.000 mAh Akkus befeuern zu wollen braucht es schon echt eine wenig Fantasie.
    Sorry für meine ehrlichen Worte aber das ist halt ein Spielzeug für echt große Kinder.

    Mit 12s 6.000 kannst du 2m Warbirds gut befeuern.
    Wald mit seiner 2,6m Sist FW190 steckt ich meine 14s 16.000 mAh Akkus rein, oder sogar 16s.

    Da ich nur 6s Akkus habe, nehme ich 12s 2p 7.000 Akkus = 12s 14.000mAh.
    In der kleinsten Ausführung.

    Du brauchst hier Minimum an 12s 150A Startleistung damit du auch etwas Reserven hast und gedrosselt fliegen kannst.

    Das ist mein Antrieb mit einem 28 x 45 Zoll 31i Ramoser Propeller.
    Volllast Propellerdrehzahl am Boden 2.850 min-1
    In der Luft dürfte das Ganze noch so 100-150 min-1 hochdrehen.
    100 km/h sollte die die FW190 mit um die 30-40A fliegen.

    Grüßle Markus
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	FW-190 Antrieb klein.jpg 
Hits:	4 
Größe:	686,1 KB 
ID:	2306196  
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    12.01.2017
    Ort
    Kreis Göppingen
    Beiträge
    202
    Daumen erhalten
    13
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ach und natürlich kommt die FW190 mit einem 2,7 kg schweren Außenläufer auch nicht auf 15 kg Fluggewicht.
    Mein Antrieb wiegt 1,3 kg minus 350 Gramm Motordom (der wurde abgesägt) da der Antrieb direkt am Brandschott befestigt wird.
    Ich schaffe gerade so mit Lackdraht und leichten Servos die 16,5 kg.

    Mit dem dicken Außenläufer und anständigen Akkus normaler Verkabelung wird du so um 18-19 kg Abfluggewicht liegen.

    Aber dein auswählter Motor ist jetzt gar nicht so schlecht.
    Mit einem 23,8x20 2-Blatt geht da schon was.
    Natürlich sind die 11,9 kg Standschub Prüfstandsmessungen ohne diese riesige Motorhaube.
    Gehe von 11 kg Standschub bestenfalls aus. Das reicht gerade so für 17 kg Abfliggewicht.

    Nun die große 25,8 Zoll Latte (etwas mehr Standschub auch 25F, wir möchten ja Geld sparen) kommst du bei 150-160A raus.
    Für 160 km/h und so einem ollen Außenläufer ist das schon wirklich gut.
    Optisch wie das an der sehr schönen FW190 aussieht, darfst du selber entscheiden.

    Das Bild ist eine Graupner Außenläufer mit einem Getriebe simuliert und auf die 150 kv deines Motors zu kommen.

    Nun habe ich einen ersten Vorschlag gemacht und bin für Fragen offen

    Grüßle Markus
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  8. #8
    User Avatar von crusader
    Registriert seit
    04.12.2007
    Ort
    Blieskastel
    Beiträge
    876
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Chris

    in MFI 6/2020 wird genau über dieses Thema berichtet

    lg Andreas
    Semper Fidelis
    Like it!

  9. #9
    Moderator
    Flugmodellbau allgemein
    Motorflug
    Elektroflug
    F 5 B
    Wasserflug
    Avatar von Andreas Maier
    Registriert seit
    12.07.2002
    Ort
    Wiesloch
    Beiträge
    16.368
    Daumen erhalten
    622
    Daumen vergeben
    1.473
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Also ich sehe das ganz anders!
    Du hast ... sagen wir mal so, eine regelrechte Bleibombe und kein Warbird gebastelt.

    Eine FW-190 im Maßstab 1:4 hätte eine max Geschwindigkeit von ca 160km/h.
    (Schaut euch mal Videos von .... der Hahnweide an, wie lahm diese Kriegsvögel waren)
    https://www.youtube.com/watch?v=QkWnHma45fk

    Da muss man nicht mit Gewicht und Power, sondern Aerodynamik, kleiner EWD, wenig Gewicht und hohem ETA ran.


    Ein optimal ausgelegter (Getriebe)Antrieb schafft es, dass so ein Modell mit 8A am Himmel bleibt.
    Dazu ein tolles Soundmodul und es kommt Freude auf.





    Gruß
    Andreas
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    09.05.2016
    Ort
    Olpe
    Beiträge
    9
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Markus-P Beitrag anzeigen
    Ach und natürlich kommt die FW190 mit einem 2,7 kg schweren Außenläufer auch nicht auf 15 kg Fluggewicht.
    Mein Antrieb wiegt 1,3 kg minus 350 Gramm Motordom (der wurde abgesägt) da der Antrieb direkt am Brandschott befestigt wird.
    Ich schaffe gerade so mit Lackdraht und leichten Servos die 16,5 kg.

    Mit dem dicken Außenläufer und anständigen Akkus normaler Verkabelung wird du so um 18-19 kg Abfluggewicht liegen.

    Aber dein auswählter Motor ist jetzt gar nicht so schlecht.
    Mit einem 23,8x20 2-Blatt geht da schon was.
    Natürlich sind die 11,9 kg Standschub Prüfstandsmessungen ohne diese riesige Motorhaube.
    Gehe von 11 kg Standschub bestenfalls aus. Das reicht gerade so für 17 kg Abfliggewicht.

    Nun die große 25,8 Zoll Latte (etwas mehr Standschub auch 25F, wir möchten ja Geld sparen) kommst du bei 150-160A raus.
    Für 160 km/h und so einem ollen Außenläufer ist das schon wirklich gut.
    Optisch wie das an der sehr schönen FW190 aussieht, darfst du selber entscheiden.

    Das Bild ist eine Graupner Außenläufer mit einem Getriebe simuliert und auf die 150 kv deines Motors zu kommen.

    Nun habe ich einen ersten Vorschlag gemacht und bin für Fragen offen

    Grüßle Markus

    Hallo Markus

    erstmal vielen Dank für Deine Ausführungen. Ich werde mal deine Infos sortieren und dann entscheiden. Auf keinen Fall werde ich über 14 S gehen und ich bin mir sicher mit der passenden Latte auch ein Setup zu finden das nicht exorbitant teuer wird, oder eine Getriebelösung bedingt. Wegen dem Gewicht.. ich denke, dass der schwere Motor schon ein großen Teil des nötigen Bleiballast in der Nase gutschreiben wird. Die FW 190 hat leider eine kurze Schnautze und daher viel Gewicht vorne nötig. Bei einer ME109 ist das vielleicht schon etwas anders.
    Ich werde mal bericht erstatten was es letztlich geworden ist.

    Ich habe auch eine kleiner FW 190 mit 2,05 Spw. und mit einem Elektromotor ausgerüstet ...

    Setup RO-POWER TORQUE 6369 275 K/V
    3 Blatt G Sonic 16x12
    10 S 5000 mah
    90 AH bei Volllast
    geht wie die Hölle das Teil
    Wiegt ca 8,5 kg incl. 2 Kg Blei unter der Haube :-(
    Like it!

  11. #11
    User Avatar von Funflyer 69
    Registriert seit
    01.03.2004
    Ort
    Apolda
    Beiträge
    937
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    ich werfe mal einen Antrieb für "Pfennigfuchser" in den Ring:

    In meiner 2,5m MiG-3 mit 15 kg werkelt seit gut 100 Flügen völlig problemlos ein Hobbyking C80-80 mit 160 U/min/V an 12S 8000er an einer Ramoser-Dreiblatt 20,9'' x 20''. Eingangsleistung liegt bei 6,3 kW (am Boden 150A, im waagerechten Vollgasflug nur noch 110A).

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	MiG-3 Willerstedt 2.JPG 
Hits:	5 
Größe:	177,9 KB 
ID:	2312379

    Gruss
    Sascha
    Like it!

  12. #12
    User Avatar von Daniel Lux
    Registriert seit
    23.09.2003
    Ort
    Ahlen / NRW
    Beiträge
    8.608
    Daumen erhalten
    62
    Daumen vergeben
    30
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Sascha,
    ich steh auch auf die HK Dinger und habe einige 100CC im Betrieb, jetzt ist mir gerade eine 120-80 zugeflogen und ich brauch einen Regler dafür. Bisher habe ich für die Motoren die Hobbyking Dlux 250A verwendet und bin gut gefahren damit, nur sind die oft nicht lieferbar und ich brauch dafür was anderes was da auch funktioniert.

    @Christian,
    Getriebe habe ich früher geflogen und immens viel Geld liegen lassen, ich fliege jetzt alles nur noch direkt und max. 12s. Die Teile von den anderen mit Getriebe sind bestimmt toll, aber zum einen extrem teuer oder man muß sie selber bauen und braucht einiges an Werkzeug in der Werkstatt und egal ob Riementrieb oder Zahnrad, mich nervt das Geräusch das sie verursachen mächtig.

    Gruß, Daniel
    Aircombat Squadron: "Flying Eels"
    smile....I'm on your six!
    Like it!

  13. #13
    User Avatar von Funflyer 69
    Registriert seit
    01.03.2004
    Ort
    Apolda
    Beiträge
    937
    Daumen erhalten
    37
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Daniel,

    die 250er DLUX sind auch gut. Ich vertraue auf die guten alten Jeti-SPIN. Die großen haben eine Minimalverzögerung von 1 Sekunde und kommen daher auch mit den dicken Außenläufern klar. Den Kunstflugfreunden ist das natürlich wegen der leicht verzögerten Gasannahme nix, aber ich will ja mit meinen Warbirds nicht hoovern...

    Gruss
    Sascha
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    37
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Funflyer 69 Beitrag anzeigen
    Hallo Daniel,

    die 250er DLUX sind auch gut. Ich vertraue auf die guten alten Jeti-SPIN. Die großen haben eine Minimalverzögerung von 1 Sekunde und kommen daher auch mit den dicken Außenläufern klar. Den Kunstflugfreunden ist das natürlich wegen der leicht verzögerten Gasannahme nix, aber ich will ja mit meinen Warbirds nicht hoovern...

    Gruss
    Sascha

    Standgas leicht programmieren und dann geht auch 3D wunderbar mit dem Jeti Spin

    Zum Landen ausschalten....

    Viele Grüße
    Kai
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Motorisierung Focke Wulf 190
    Von Gast_32808 im Forum Elektroflug
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.01.2011, 11:17
  2. Motorisierung 1:4 Focke Wulf 190 mit 2,6m
    Von Lunkwill im Forum Scalemodellbau
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.09.2007, 23:32

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •