Anzeige Anzeige
www.kuestenflieger.de   www.f3x.de
Seite 5 von 18 ErsteErste 123456789101112131415 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 75 von 266

Thema: FS 5000: Bau- und Erfahrungsbericht

  1. #61
    Vereinsmitglied Avatar von Segelflieger
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    1.216
    Daumen erhalten
    53
    Daumen vergeben
    15
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @Kurt

    Die letzten Wochen waren beruflich sehr stressig. Das war leider vorherzusehen, denn September und Oktober sind bei mir branchenbedingt immer sehr arbeitsreiche Monate. Bin erst gestern Nacht von einer Geschäftsreise zurückgekommen, daher ging zuletzt beim Bau des FS 5000 gar nichts mehr voran. Ab nächster Woche sieht es mit der beruflichen Belastung wieder etwas besser aus, so daß es mit dem Bau dann endlich weitergehen kann....

    Ich habe aber kein Problem damit, wenn Du vor mir fertig wirst
    Geändert von Segelflieger (15.10.2007 um 13:18 Uhr)
    Grüsse
    Rudi

    Ich bin nicht reich genug um billig einzukaufen
    Like it!

  2. #62
    User Avatar von Kurt aus Langenthal
    Registriert seit
    14.09.2007
    Ort
    Langenthal (CH)
    Beiträge
    506
    Daumen erhalten
    24
    Daumen vergeben
    21
    0 Nicht erlaubt!

    Zwinkern "Eile mit Weile" ist die beste Strategie.

    @Rudi

    Nur keine Angst: mein FS5000 soll im Frühling 2008 mit je einem Segler- und Elektrorumpf fertig sein.
    Neben der wunderschönen Farbgebung, die Du für mich "erfunden" hast (vielen Dank!), werde ich noch einiges von Deinem Baubericht profitieren.

    Einen Unterschied ist aber auch schon klar: mein FS5000 wird mit 7,4 V (direkt 2s) betrieben (Ausnahme die 2 Querruderservos in Flügelspitze und GPS-Modul) und besitzt eine full-diversity-Empfangsanlage.

    Jeder halt halt so seine Vorlieben.

    Gruss Kurt
    Like it!

  3. #63
    Vereinsmitglied Avatar von Segelflieger
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    1.216
    Daumen erhalten
    53
    Daumen vergeben
    15
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Flitschenhaken

    Heute wurde mir ein kleines, aber für den weiteren Rumpfausbau wichtiges Bauteil "angeliefert". Ein versenkbarer Flitschenhaken:
    Name:  Ceres_Oct_2007 013.jpg
Hits: 4670
Größe:  63,6 KB
    Die Idee dazu stammt nicht von mir, vielmehr habe ich sie aus einem der zahlreichen Beiträge zum Thema Flitschen hier im Forum entnommen.

    Handwerklich umgesetzt hat das freundlicherweise mein Bruder.
    Die Hülse wird in der Rumpfspitze zusammen mit dem Vorblei (zur Grobauswaage des Schwerpunktes) fest eingeharzt. In der Hülse ist ein Innengewinde, wobei dieses in den ersten 10 Millimetern ausgedreht ist, so daß der Flitschenhaken bei Nichtgebrauch mit einem Schraubendreher bündig im Rumpf versenkt werden kann. Dennoch ist er immer dabei und kann auch nicht verloren gehen. Feine Sache das. Danke Peter!
    Name:  Ceres_Oct_2007 014.jpg
Hits: 4505
Größe:  64,7 KB
    Name:  Ceres_Oct_2007 012.jpg
Hits: 4392
Größe:  96,6 KB
    Name:  Ceres_Oct_2007 011.jpg
Hits: 4483
Größe:  60,5 KB
    Grüsse
    Rudi

    Ich bin nicht reich genug um billig einzukaufen
    Like it!

  4. #64
    Moderator
    Flugmodellbau allgemein
    Motorflug
    Elektroflug
    F 5 B
    Wasserflug
    Avatar von Andreas Maier
    Registriert seit
    12.07.2002
    Ort
    Wiesloch
    Beiträge
    15.804
    Daumen erhalten
    513
    Daumen vergeben
    1.050
    0 Nicht erlaubt!
    Like it!

  5. #65
    Vereinsmitglied Avatar von Segelflieger
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    1.216
    Daumen erhalten
    53
    Daumen vergeben
    15
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @Andreas

    Danke für den Link. Du warst also der Ideengeber . Dankeschön.
    Ich hatte die Quelle nicht mehr gefunden, sondern wusste nur noch, daß ich die Idee dazu hier im Forum aufgegabelt hatte.

    Immerhin ist meine Lösung ja dann doch etwas anders geworden. Bei mir ist es kein "Wendehaken", sondern der Bolzen wird bei Nichtgebrauch einfach mittels Schraubendreher in die innen entsprechend ausgedrehte Stahlhülse hineingedreht. Fertig.
    Grüsse
    Rudi

    Ich bin nicht reich genug um billig einzukaufen
    Like it!

  6. #66
    User
    Registriert seit
    24.09.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    1.475
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Rudi,

    der Wendeflitschenhaken von Elo-Gustl, ist selbstverständlich voll versenkbar. Zu seiner Ehrenrettung, ist es seine Idee. Name:  RCN-Wendeflitschenhaken-Andreas Maier.jpg
Hits: 4503
Größe:  95,5 KB

    Grüße
    Jörg
    Like it!

  7. #67
    Vereinsmitglied Avatar von Segelflieger
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    1.216
    Daumen erhalten
    53
    Daumen vergeben
    15
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Wer hat's erfunden???

    @Dr. Lagu & Elo-gustel

    Ehrenrettung????? Hallo???
    Habe ich je mit auch nur einer Silbe behauptet es sei meine Idee gewesen? Nein, das Gegenteil ist der Fall.

    Indessen, so eine Wahnsinns-Erfindung ist ein versenkbarer Flitschenhaken nun aber auch nicht, daß man hier gleich mehrfach posten müsste, wer's "erfunden" hat.
    Grüsse
    Rudi

    Ich bin nicht reich genug um billig einzukaufen
    Like it!

  8. #68
    User Avatar von Günter B.
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Erftkreis
    Beiträge
    372
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Beim Thema bleiben.

    Hallo miteinander,
    ich habe hier einige Beiträge, die absolut nichts mit dem Bau einer FS 5000 zu tun haben, rausgelöscht. Ich möchte Euch bitten beim Thema zu bleiben.
    Gruß Günter
    nur fliegen ist schöner
    LSV Michelsberg
    Like it!

  9. #69
    User
    Registriert seit
    26.07.2005
    Ort
    Ulm in Mittelhessen
    Beiträge
    135
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard @unseren Autor - Segelflieger

    auf Seite 2 schreibst Du über Dein Equipment:

    "Empfängerakku: 2 x Lipo 2 S
    Schalter: Emcotec DPSI RV (verrichtet schon in meiner FS 4000 tadellose Dienste "

    2 Dinge:

    a.) Empfängerakkus mit welcher Kapazität verwendest Du?
    b.) Emcotec DPSI RV - Du hast auf dem Bild aber einen
    Emcotec DPSI Micro , ist wohl ein Schreibfehler.
    Der Emcotec DPSI Micro ist die Version:
    DPSI Micro - MPS RV (MagneticPowerSwitch-Regulated Voltage)
    c.) Hast Du Dir schon über die fließenden Ströme bei den außergewöhnlichen Servos bei entsprechenden Rüderdrücken Gedanken gemacht?

    - ist das so korrekt? -

    Gruß Adrian

    FlyingSpecial5000@googlemail.com
    give pa(e)ce a chance...
    Like it!

  10. #70
    Vereinsmitglied Avatar von Segelflieger
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Reutlingen
    Beiträge
    1.216
    Daumen erhalten
    53
    Daumen vergeben
    15
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Empfängerstromversorgung

    @Adrian

    Kann sein, daß sich da bei der Bezeichnung der Emcotec-Weiche ein Schreibfehler eingeschlichen hatte. Sorry.

    Allerdings: Wenn Du den Thread weitergelesen hättest, dann hättest Du im Beitrag 35 finden können, daß ich es mir wegen der zu erwartenden Ströme anders überlegt habe und nun 2 x 5 Zellen NC als Stromversogung verwende.

    Zitat Zitat von Segelflieger
    ....Bei der Empfängerstromversorgung bin ich von meiner ursprünglichen Idee LIPO's zu verwenden abgekommen, weil ich Sorge habe, daß es angesichts von 11 Digitalservos ein Problem sein könnte die Verlustleistung abzuführen. Daher habe ich umdisponiert auf 2 x 5 Zellen NC. Das Gewicht werde ich in der Rumpfspitze eh brauchen......
    Aktuell sind also 2x 5 NC-Akkus verbaut (hochstromfähige 1600er).
    Grüsse
    Rudi

    Ich bin nicht reich genug um billig einzukaufen
    Like it!

  11. #71
    User
    Registriert seit
    26.07.2005
    Ort
    Ulm in Mittelhessen
    Beiträge
    135
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch Wie kann ich LIPOs zur Servo - Empfängerstromversorgung in der FS5000 nutzen...?

    Servo - Empfängerstromversorgung in der FS5000 -
    Problem:
    hohe Ströme der 10/11 Servos,
    hohe Verlustleistung 2s Lipo 7,4V reduziert auf ca.5,5V
    hohe Abwärme im engen Rumpf
    hoher Leistungsverlust
    = unbrauchbar und daher Einsatz von schweren, voluminösen NiMH Zellen - u. U. Verzicht auf Doppelstromversorgung
    = also Verzicht auf Sicherheit.

    Hier ein plausibler, passender Lösungsweg, Vorschlag:

    http://www.moraw-electronic.de/helitronx/index.htm
    (Lipoly-Controller, dort der VS-5 DUO-1)

    Ich habe mit Herrn Moraw gerade die Problematik der hohen Verlustleistung..und der entstehenden Abwärme in engen Rümpfen bei herkömmlichen LiPo Reglern besprochen:

    Quintessenz:
    der VS5 Duo-1 hat zwei (2) getrennte Ausgangs und Eingangs
    Stromversorgungen - stellt dauerhaft 2*15 Ampere,
    auch in engen, unbelüfteten Rümpfen zur Verfügung!
    Nahezu keine Wärme durch zu verarbeitenden Verlustleistung bei der Stromversorgung durch Lipos .
    Doppelstromversorgung im doppelten Sinn..:

    ...zwei Eingangsversorgungen durch Lipos
    ...zwei Ausgangskanäle durch komplett getrennte,
    technisch gedoppelte Regelkreise = stellt also
    über V-Kabel zb. für jeweils die äußeren zwei Klappen (linker/rechte Flügel)
    einen Regelkreis, für die inneren Klappen (+HR/SR) den anderen Regelkreis zur Verfügung

    ideal - genial!
    Sicherheit wie ich sie brauche!

    Ich habe einen "kleinen VS 5" seit Jahren von Helitron im
    Einsatz in einer Rowing LS6 7kg 4,20mtr 8 Servos analog)

    ...während das Mitbewerber Produkt "warm" wird
    ...bleibt der VS 5-L "gelassen kalt"
    der Unterschied liegt in der Vernichtung...
    oder in der sinnvollen Umsetzung, Nutzung der Spannungsdifferenz - Moraw macht's scheinbar möglich.

    Dieses Phänomen habe ich beim Auswechseln des Lipo Controller bei der LS6 bemerkt, habe mich bei obiger Problemstellung der Fa. Helitron erinnert und würde fündig.
    Ich freue mich einen Weg zur Nutzung der Kokam H5 Zellen zur Empfängerversorgung gefunden zu haben!

    Mit Grüßen aus Wetzlar
    Adrian Mutschler
    FlyingSpecial5000@googlemail.com
    give pa(e)ce a chance...
    Like it!

  12. #72
    User Avatar von Kurt aus Langenthal
    Registriert seit
    14.09.2007
    Ort
    Langenthal (CH)
    Beiträge
    506
    Daumen erhalten
    24
    Daumen vergeben
    21
    0 Nicht erlaubt!

    Idee ... oder ...

    @Adrian

    ... oder Du fährst bei 8 von 10 Servos direkt mit 7,4 Volt (2s): Meine Wahl deshalb in der Servo-Standard-Grösse HSR-5990TG

    In den 2 Aussenquerruder reduziere ich die Spannung (dezentral) auf 5,5 Volt. Doch da fliessen kleinere Ströme, d.h. Wärmeentwicklung bleibt klein.

    ... es gibt viele, gute Wege zum Ziel ...

    Gruss

    Kurt
    Like it!

  13. #73
    User
    Registriert seit
    26.07.2005
    Ort
    Ulm in Mittelhessen
    Beiträge
    135
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Lächeln auch eine interessante Lösung

    Hallo in die Schweiz!
    auch eine wirklich interessante Lösung!



    "HiTEC-Robotics Digitalservo HSR-5990TG für Robotikanwendungen, extrem hohes Drehmoment (30kgcm bei 7,4V) drehbares Lager am Gehäuseboden, Digital-MOS-FET-Verstärker, Kühlkörper. alternative Bodenkappe, 2 Kugellager, Titan-Spezialgetriebe

    · HMI (HITEC Multi-protocol interface)
    - Datenrückmeldung: Position
    - PWM-Interface (RC Standard), Serial-Interface
    · Betriebswinkel: 0-180°
    · Betriebsspannung: 6-7.4V
    · Titan-Getriebe

    · Stellkraft:
    -24 kgcm bei 6V
    -30 kgcm bei 7,4V

    · Größe: 40 x 20 x 37mm
    · Gewicht: 68g"

    Fragen:
    ...wie reduzierst Du auf 5,5V für die Aussenflügelservos?
    ...was für eine Versorgung bekommt der Empfänger?

    ...und wie erklärst Du es Deiner Holden?
    Preis: 8 x €139.00 einschließlich MwSt

    Mit Grüßen Adrian
    give pa(e)ce a chance...
    Like it!

  14. #74
    User Avatar von Kurt aus Langenthal
    Registriert seit
    14.09.2007
    Ort
    Langenthal (CH)
    Beiträge
    506
    Daumen erhalten
    24
    Daumen vergeben
    21
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Direkter Einsatz von 2s

    @adrian

    Antworten:
    - etwas untypischer Einsatz von je 1 x "Spannungsregler linear" von PowerBox-Systems (je 8 g)
    - ja wir in der Schweiz haben da unsere Tricks: z.B. wir rechnen so lange die so hohe deutsche Mehrwertsteuer klein ... und zuletzt kostet es beinahe nichts
    - bevor Du frägst: ich verwende Full-Diversity mit 2 DDS-Micro-8PCM von Act (natürlich direkt auf 2s)

    ... doch ich glaube wir bewegen uns langsam ein wenig ins off-topic!

    Gruss
    Kurt
    Like it!

  15. #75
    User
    Registriert seit
    26.07.2005
    Ort
    Ulm in Mittelhessen
    Beiträge
    135
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Lächeln I miss you ...

    Hallo Rudi - I miss you ...

    was gibt es Neues?
    wir alle warten auf dokumentierte Baufortschritte.

    ...ganz eigennützig frage ich, denn bald, in gut 10Tagen
    wir meine "schwarz-orange-Fünf.k" aus der Form geschält.

    mit Grüßen Adrian

    FlyingSpecial5000@googlemail.com
    give pa(e)ce a chance...
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. NEW Aresti 2M , Bau und Erfahrungsbericht
    Von GTS im Forum Hangflug
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 24.06.2017, 00:44

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •