Anzeige Anzeige
 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 21 von 21

Thema: Kaufberatung Umsteigermodell auf 3-Achser

  1. #16
    User Avatar von holgers64
    Registriert seit
    01.02.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.809
    Daumen erhalten
    73
    Daumen vergeben
    11
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wenn ihr Multiplex mögt, warum nicht die FunCub? QR würd ich schon an 2 Kanälen lassen, die Klappen können an einen Kanal. Kannst die Klapenservos auch einbauen wie vorgesehen und nimmst ein Y Kabel mit Reverser und Trim.
    Like it!

  2. #17
    User
    Registriert seit
    02.07.2010
    Ort
    Franken
    Beiträge
    427
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    HI

    den shark auf 3 achsen umbauen und erst mal n gefühl für bekommen
    währe auch ne alternative
    mit querruder fliegt er sich noch nen ticken anders
    Gruß Martin
    Like it!

  3. #18
    User
    Registriert seit
    19.03.2013
    Ort
    bei Köln
    Beiträge
    549
    Daumen erhalten
    31
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Beim Hobbyzone Flieger ist alles fertig - da brauchst Du nichts weiter überlegen, so zusammenfummeln wie die Anleitung es beschreibt und alles läuft.
    Die Querruder sind bei allen Safe Fliegern auf einem Kanal, das ist auch nicht so einfach zu ändern.
    Die Klappen braucht man bei dem Flieger eigentlich nicht, er kann ja schon so extrem langsam, ich rate Einsteigern von den Klappen ab !
    ( der Flieger hat mit Klappen keine Anströmung für die Ruder - damit sind viele Anfänge überfordert ! )
    Die Klappen würden auch über Y-Kabel angesteuert - die braucht ihr aber wirklich nicht ! Wer natürlich nach 1 Meter abheben will, der braucht das.

    Meine Timber hebt jetzt bei dem Wind quasi aus dem Stand sofort ab - mit Klapppen, sonst braucht die halt 50 oder 80 cm ! ( an 4S ! )

    mfg
    Roland
    Like it!

  4. #19
    User
    Registriert seit
    28.04.2017
    Ort
    Dornbirn
    Beiträge
    802
    Daumen erhalten
    45
    Daumen vergeben
    64
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich würde auch ohne Klappen üben. Klappen können den Flieger bei Wind sehr nervös machen und die Wirkung ist so enorm, dass die Gefahr, den Flieger viel zu kurz zu landen sehr groß ist. Die Kommen dann echt so richtig runter. Diese Hochdecker brauchen mit Klappen einen Mischer auf Tiefe, sonst macht der mit gesetzter Klappe einen Looping - das sind alles Sachen, die man einem Anfänger lieber erspart.
    Wenn man es später will, kann man Klappen bei diesen Schaumfliegern auch später immer noch nachrüsten. Zum Landen weniger aber Vorbeiflug in Schrittgeschwindigkeit oder Aufschaltung zum Querruder - man kann diese Flieger mit Klappen sehr quirlig machen.

    Hobbyzone, Parkzone, Durafly, Multiplex. Alles etwas Geschmacksache bzw eine Frage des Geldes. Fliegen tun die alle ähnlich (gut). Ich wünsche viel Spaß und Erfolg.
    Like it!

  5. #20
    User Avatar von holgers64
    Registriert seit
    01.02.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.809
    Daumen erhalten
    73
    Daumen vergeben
    11
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wenn das Modell Klappen hat, muss man sie ja (erst Mal) nicht verwenden, zum Üben. Wenn man dann aber erfahrener ist, kann man sie doch nutzen. BTW "erfahren": Der Pilot ist sehr jung, der steckt uns alle in die Tasche und kann nach 5 Minuten mit Klappen fliegen und nach 10 Minuten Messerflug. Nach 30 Minuten will er einen Pylon-Racer
    Like it!

  6. #21
    User
    Registriert seit
    06.03.2015
    Ort
    Rhein-Main
    Beiträge
    646
    Daumen erhalten
    88
    Daumen vergeben
    46
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich stimme holgers64 voll zu. Es besteht hier oft ein Trend die Anfängerzeit und derren Herausforderungen überzubewerten.
    Wenn man soweit ist, das man ein Flugzeug landen kann - ob mit oder ohne Querruder oder Landeklappen - ist der Schritt zu Querrudern und dann zu Landeklappen ein Thema von einem Start und einer Landung oder anders ausgedrückt, von Flugminuten. Wir reden hier von Schaumwaffeln und Anfängermodellen und nicht von Scalemodellen die 1000de Euros kosten und von einem Anfänger gelandet werden müssen.

    Darüberhinaus sollte auch die Lebensdauer des ersten Flugzeugs nicht überschätzt werden. Das erste oder die ersten gehen eben kaputt und müssen repariert oder bei bestehenden Interesse halt ersetzt werden.

    Ich habe häufig schon Flugschüler bedauert, die ständig an der Leine hingen und völlig das Gefühl abtrainiert bekamen, dass es eigentlich Spaß machen muss. Und das ist eben auch der Fall, wenn man keine perfekte Kurve fliegt und es das Fahrwerk bei der Landung auch mal weghaut. Meiner Meinung nach sollte man als Mentor im Wesentlichen darauf achten, dass nichts Arges passiert und ansonsten verhindern, dass eine schlechte Landung oder ein Crash als Rückschlag und Ohrfeige empfunden wird.
    Like it!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Optimaler V-Winkel für 2-Achser?
    Von Bertram Radelow im Forum Segelflug
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 14.06.2013, 09:24
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.10.2007, 23:01

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •