Anzeige Anzeige
 
Seite 5 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 75 von 117

Thema: Endlich Vegetarier?

  1. #61
    User Avatar von Wattsi
    Registriert seit
    20.01.2004
    Ort
    Am Ammersee
    Beiträge
    1.069
    Daumen erhalten
    31
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich kann H. Schelshorn nur zustimmen.
    Die rumänischen Bauern waren zunächst erfreut über den Beitritt Rumäniens zur EU, nahmen sie doch an, ihr Schweinefleisch auch nach Deutschland exportieren zu können. Jetzt mussten sie feststellen, dass nicht einmal in Rumänien das Schweinefleisch zu den Preisen "hergestellt" werde kann, wie es Deutschland mit der Massenproduktion und den durch die Politiker geschaffenen Bedingungen möglich ist....
    Kann jemand bestätigen, dass polnisches Schweinefleisch bei uns billiger angeboten wird als bei unseren Discountern?
    Ich kaufe kein Fleisch, deshalb kann ich nichts dazu sagen.
    Wolfgang
    Like it!

  2. #62
    User Avatar von gringo
    Registriert seit
    05.01.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    974
    Daumen erhalten
    110
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Und die Gülle wird auf deutschen Feldern verklappt, bis unser Trinkwasser ungenießbar wird.
    Das ist in der Tat eine RiesenSauerei.
    Wie man hört kommen GülleTransporter auch aus Holland und laden hier ab, unglaublich.

    Ich denke auch oft, wenn ich über die Schwäbische Alb oder den Schwarzwald fahre,
    es gibt immer mehr Pferdekoppeln, die Pferdchen verseuchen alle das Grundwasser.

    Falls es mal zu einer Gegenbewegung kommt, da würde ich sogar mithüpfen.
    Like it!

  3. #63
    User
    Registriert seit
    23.01.2005
    Ort
    Holzmaden
    Beiträge
    321
    Daumen erhalten
    39
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Wattsi Beitrag anzeigen
    Ich kann H. Schelshorn nur zustimmen.
    Die rumänischen Bauern waren zunächst erfreut über den Beitritt Rumäniens zur EU, nahmen sie doch an, ihr Schweinefleisch auch nach Deutschland exportieren zu können. Jetzt mussten sie feststellen, dass nicht einmal in Rumänien das Schweinefleisch zu den Preisen "hergestellt" werde kann, wie es Deutschland mit der Massenproduktion und den durch die Politiker geschaffenen Bedingungen möglich ist....
    Kann jemand bestätigen, dass polnisches Schweinefleisch bei uns billiger angeboten wird als bei unseren Discountern?
    Ich kaufe kein Fleisch, deshalb kann ich nichts dazu sagen.
    Wolfgang
    Hi Wolfgang,
    ich schrieb von den sechzigern, da fing das ganze an und zwang unsere Landwirtschaft effizienter zu produzieren,
    dann kamen die Auflagen für die Metzgereien in den achzigern, die kleinen konnten die Auflagen nicht stemmen und machten dicht (habe einige Metzgereien noch umgebaut)
    Dadurch wurden die Schlachthöfe gefördert, von denen die kleineren mit der Zeit auch nicht mehr mitkamen wegen immer höheren Auflagen, auch aus der Eu.
    Nun stehen wir vor dem Scherbenhaufen der Regulationswut der Eurokraten.
    Das Regionale wurde abgewürgt, nicht zuletzt natürlich wegen der Geiz ist Geil Mentalität.........
    Und nun sollen die Landwirte schuldig sein (nicht für mich, kaufe nur regional)
    Alle werden blöd aus der Wäsche gucken wenn wir die heimische Landwirtschaft abwürgen,
    dann gibt es keinerlei Kontrolle mehr wie das Zeugs erzeugt wird das da in die Läden kommt.
    Ich find eine gefährliche Entwicklung.
    Gruß Günther (Thema für mich abgeschlossen)
    PS: Runter kommen sie alle
    Like it!

  4. #64
    User Avatar von Bushpilot
    Registriert seit
    11.09.2009
    Ort
    Windhoek
    Beiträge
    2.318
    Daumen erhalten
    334
    Daumen vergeben
    42
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Claas Beitrag anzeigen
    ja natürlich - worauf soll Moral und Anstand denn basieren wenn nicht aus der Emanzipation des reinen natürlichen Fressens und Gefressen werden.
    Wir leben ja nicht in der Natur sondern in einer Kultur, wo es Werte gibt die dem reinen Selbsterhaltungstrieb möglichst entwachsen sind oder entwachsen sollten.
    Empathie, Verantwortungsbewusstsein, Nachhaltigkeit, Menschlichkeit - alles Werte die nicht sonderlich natürlich sind...
    Oh, das soll es sein bzw. werden. Fein, ich habe mal eben meinem Karma in den Hintern getreten. Das hat aber nur Ooohhmmmm gesagt.
    Ob es wohl kaputt ist?

    Aber, brauche ich das überhaupt?
    Denn das was Frank verlinkt hat,
    Zitat Zitat von BZFrank Beitrag anzeigen
    OT: Aber weils auch Kühe und Schweine betrifft: Ich glaube, dass manche Menschen beim den Umgang mit Tieren noch etwas lernen müssen:
    ist für mich auch ein Beweis (u.a. neben den Bildern vom Chinesischen „Froschbrötchenmarkt“), das es mit
    Nachdenken und der geistigen und moralischen Entwicklung
    bei der Masse nicht weit her ist.

    Es schaut so aus als ob das Wissen um – woher komme ich und was bin ich - im Sumpf zwischen dem vermenschlichen von (gewissen Haus -) Tieren und einer seltsamen Moral (z.B. ich esse kein Fleisch aus Massentierhaltung, sondern Insekten) untergegangen gegangen ist. Und der Respekt gegenüber der Natur im allgemeinen gleich mal mit.

    Was letztlich nichts anderes heißt: Was nicht zum Nutzen des Menschen ist, kann weg.
    Was für eine Moral ist das?

    Dumm ist auch, die derzeitige „Moral“ war nie, ist und wird auch nie in Stein gemeißelt sein.
    Etwas weiter gedacht bedeutet dies auch: Welcher Mensch ist zum Nutzen des Menschen?
    Als „Massenprodukt“ ist der Mensch nämlich immer weniger Wert geworden.
    (Siehe „Lohnsklaven“ und „Massentransport“ und „Massenmenschhaltung“.)

    Diese unwürdige „Massentierhaltung“; das ansehen eines Tieres als „Rohstoff“, kommt also nicht von ungefähr. Sie ist ein direktes Ergebnis aus notwendig gewordenen Versorgung von... Menschenmassen.

    Aber nur „Salat“ essen, das macht den Kohl auch nicht fett. Denn „Kulturlandschaft“, also Monokulturen („Salatfelder“) von Horizont zu Horizont haben mit Natur auch nichts mehr zu tun.

    Immerhin, wenn der Roboter den Kopf abschneidet, schreit der Salat nicht laut vor Schmerz.
    Genauso wenn man einen Hummer ins kochende Wasser wirft. Oder einem Tintenfisch bei lebendigen Leib die Arme abschneidet und zerstückelt... oder einen Fisch an Bord des Trawlers qualvoll ersticken läßt.

    Oh, oder wenn man einen Wald abholzt, um dort eine Fabrik zu bauen, welche irgendwann mal angeblich besonders „Umweltfreundliche“ Autos bauen soll.
    Wie viele Tiere wohl dabei mit „abgeholzt“ wurden? Okay, die brauchen den (ihren) Lebensraum ja eh nicht mehr.
    MfGaNAM
    Thomas
    Flugmodell: Viele Einzelteile im engen Formationsflug.
    Like it!

  5. #65
    User Avatar von Claas
    Registriert seit
    11.12.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.159
    Daumen erhalten
    86
    Daumen vergeben
    265
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Diese unwürdige „Massentierhaltung“; das ansehen eines Tieres als „Rohstoff“, kommt also nicht von ungefähr. Sie ist ein direktes Ergebnis aus notwendig gewordenen Versorgung von... Menschenmassen.
    Nöö.
    Diese unwürdige Massentierhaltung ist das direkte Resultat aus der Lust billig und viel Fleisch zu essen.
    Menschenmassen können erheblich einfacher und ressourcenschonender mit vegetarischen Kalorien/Proteinen versorgt werden.
    Like it!

  6. #66
    User Avatar von Bushpilot
    Registriert seit
    11.09.2009
    Ort
    Windhoek
    Beiträge
    2.318
    Daumen erhalten
    334
    Daumen vergeben
    42
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Claas Beitrag anzeigen
    ...Resultat aus der Lust billig und viel Fleisch zu essen.
    Was erwartest du vom Homo Sapiens? Das steckt in den „Genen“ des Menschen: Fleisch ist nun mal der bessere, effizientere, Treibstoff.

    Menschenmassen können erheblich einfacher und ressourcenschonender mit vegetarischen Kalorien/Proteinen versorgt werden.
    Fast. In deinem können fehlt ein t.
    MfGaNAM
    Thomas
    Flugmodell: Viele Einzelteile im engen Formationsflug.
    Like it!

  7. #67
    Moderator
    Nurflügel
    Börse
    Wasserflug
    1. Moderator Café
    Aircombat
    Freiflug

    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    Dietramszell
    Beiträge
    2.577
    Daumen erhalten
    242
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Bushpilot Beitrag anzeigen
    ...
    Fleisch ist nun mal der bessere, effizientere, Treibstoff.
    ...
    Was man bei der ganzen Diskussion nicht vergessen sollte: Der Mensch wurde (von der Evolution) als Allesfresser konzipiert. Über weite Strecken der Entwicklung hat die pflanzliche Nahrung überwogen. Es war eben einfacher und ungefährlicher, Beeren zu sammeln oder Wurzeln auszugraben. Nur gelegentlich gab's Sonntagsbraten. Besserer Treibstoff hin oder her, wer es mit der einseitiger Ernährung in Richtung Fleisch übertreibt, den können schnell die bekannten Zivilisationskrankheiten heimsuchen wie Bluthochdruck, Gicht oder Adipositas.

    Das mit dem Übertreiben gilt übrigens nicht nur für übermäßigen Fleischkonsum, auch in die andere Richtung kann man den Pfad der Evolution verlassen. Wer sich ohne genaue Kenntnisse vegan ernähren will, der wird bald dafür büßen müssen. Ovo-Lacto-Vegetarier haben es deutlich einfacher, eine halbwegs ausgewogene Ernährung hinzubekommen.

    Servus
    Hans
    Like it!

  8. #68
    User Avatar von GC
    Registriert seit
    12.06.2002
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    6.988
    Daumen erhalten
    314
    Daumen vergeben
    121
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Bushpilot Beitrag anzeigen
    ... Das steckt in den „Genen“ des Menschen: Fleisch ist nun mal der bessere, effizientere, Treibstoff.

    ...
    Hallo Genforscher,

    in welcher Hinsicht ist denn Fleisch der bessere Treibstoff? Z.B. Marathonläufer verdrücken am Vorabend vor dem Lauf schüsselweise Nudel. Kohlenhydrate geben lange und viel Energie.
    Fliegergruß Gerhard
    Es muss nicht alles Sinn machen - es reicht, wenn es Spaß macht!:D
    Like it!

  9. #69
    User Avatar von Eisvogel
    Registriert seit
    12.04.2006
    Ort
    -
    Beiträge
    5.453
    Daumen erhalten
    591
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Hans Schelshorn Beitrag anzeigen
    Der Mensch wurde (von der Evolution) als Allesfresser konzipiert. Über weite Strecken der Entwicklung hat die pflanzliche Nahrung überwogen.....
    Da fühl ich mich als absolutes Paradebeispiel!

    Ich esse gerne gutes Fleisch, aber überwiegend nehme ich pflanzliche Kost zu mir. Ob das nun in Form von Salat, Gemüse, Obst und Früchten oder zusammengepanscht aus Mehl und ein paar anderen Zutaten ist, z.B. in Form von Apfelstrudel (nicht mit den geschmacklosen Südtiroler Wasserbomben), Kaiserschmarrn, Nudeln, Brot oder sonstigen Schmankerl, das spielt keine Rolle, Hauptsache es schmeckt.

    Ich betrachte das für mich als "ausgewogene Ernährung". Bisher hats mir nicht geschadet, alle Werte im grünen Bereich.
    I mog boid nimma
    Like it!

  10. #70
    User Avatar von BZFrank
    Registriert seit
    28.12.2006
    Ort
    Metzingen
    Beiträge
    3.640
    Daumen erhalten
    340
    Daumen vergeben
    24
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von GC Beitrag anzeigen
    Z.B. Marathonläufer verdrücken am Vorabend vor dem Lauf schüsselweise Nudel. Kohlenhydrate geben lange und viel Energie.
    Und ich dachte immer die verdrücken Wochen vorher schüsselweise EPO...
    Like it!

  11. #71
    User Avatar von Claas
    Registriert seit
    11.12.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.159
    Daumen erhalten
    86
    Daumen vergeben
    265
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Was erwartest du vom Homo Sapiens? Das steckt in den „Genen“ des Menschen
    Ich erwarte eigentlich vom modernen Menschen, dass er nicht jede Anregung seiner Gene auslebt sondern dem sein Gewissen gegenüberstellt.
    Zumindest den reichen, nicht in Kriegs- oder Hungergebieten lebenden Nordhalbkuglern sollte das möglich sein.
    Das auch hier im Forum viele lieber ihr Gewissen hintenan stellen und ihre Lust der Pein anderer voranstellen ist leider Realität - wie sagte Konrad Lorenz:
    Im Herzen noch Neandertaler und in der Hand schon die Atombombe. Traurig aber wahr.
    Like it!

  12. #72
    User Avatar von Bushpilot
    Registriert seit
    11.09.2009
    Ort
    Windhoek
    Beiträge
    2.318
    Daumen erhalten
    334
    Daumen vergeben
    42
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Hans Schelshorn Beitrag anzeigen
    Was man bei der ganzen Diskussion nicht vergessen sollte: Der Mensch wurde (von der Evolution) als Allesfresser konzipiert.
    Ebend, du sagst es Hans: Allesfresser.
    Alles was vor`s Maul kam wurde aufgefuttert. Von Preiselbeere bis Dinosaurier (eine Beere gerne auch als Beilage zum Mammut-Steak ). Deswegen hat der Mensch ja auch ein „Universalgebiß“ geliefert bekommen.

    Soweit ich weiß, ging es mit der Hirnleistung erst so richtig hoch als der Mensch das Feuerzeug erfunden hatte. Und sich damit Fleisch braten konnte. Eine „konzentrierte“ Energiequelle für den Denkapparat, weil gekochtes/gebratenes Fleisch besser und schneller aufgenommen wird als jegliche „Rohkost“.


    Besserer Treibstoff hin oder her, wer es mit der einseitiger Ernährung in Richtung Fleisch übertreibt, den können schnell die bekannten Zivilisationskrankheiten heimsuchen wie Bluthochdruck, Gicht oder Adipositas.
    Ja, und man weiss auch, das bspw. Gicht schon bei Familie Geröllheimer vorkam. Und auch Karies und Krebs. Also nix von wegen Zivilisationskrankheiten. (Jedenfalls in der Richtung.)
    Das heißt wohl im Klartext: Die Mischung macht`s. Und nicht einseitig NUR „Fleisch“ bzw. NUR „Salat“.

    Eigentlich müßte sich auch der angeblich ach so Moderne Mensch noch immer Paleo ernähren.
    Denn dafür ist er konstruiert. Und die Gene haben sich in den letzten 100.000 Jahren nicht (sonderlich) verändert. So könnte Aurélien Muller auch Wilma Feuerstein schwängern.

    Erstaunlich ist, das die Firma mit dem Nest und den Vögelchen im Logo noch nicht auf den Trichter gekommen ist und das auch noch im Programm hat. Und auch so erfolgreich „vermarktet“ wie all das andere was „du und ich“ futterst. Quasi jeden Tag.
    MfGaNAM
    Thomas
    Flugmodell: Viele Einzelteile im engen Formationsflug.
    Like it!

  13. #73
    User
    Registriert seit
    26.07.2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    104
    Daumen erhalten
    26
    Daumen vergeben
    9
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Claas Beitrag anzeigen
    Ich erwarte eigentlich vom modernen Menschen, dass er nicht jede Anregung seiner Gene auslebt sondern dem sein Gewissen gegenüberstellt.
    Servus,

    tja, das Gewissen, das ist relativ. Der Mensch isst, egal was er isst, immer Lebewesen. Es werden nur unterschiedliche Grenzen gesetzt. Die einen essen nur kein Tier, die anderen finden es verwerflich auch tierische Produkte zu essen oder auch nur zu verwenden. Dann gibt es auch welche die es als inakzeptabel ansehen lebende Pfanzen zum Zwecke der Ernährung zu ernten und damit zu töten. Das sind die Fruktarier. In deren Augen bist Du dann wahrscheinlich auch kein moderner, aufgeklärter, mit einem Gewissen ausgesatteter Mensch. Was für Dich richtig ist muss nicht für andere Menschen gelten. Auch wenn Du andere Leute kennst die so denken wie Du. Ihr seid nicht das Zentrum der Moral im Universum.
    Und nur zur Klarstellung: Ich esse unter anderem auch Fleisch und ich würde mir wünschen, daß die haarsträubenden Zustände in diesen großen Schlachthöfen und bei den Tiertransporten ein Ende finden. Aber die EU hat sich das ja angezüchtet. Kurz nach dem EU-Beitritt von Österreich haben bei uns reihenweise die kleinen Fleischer und lokalen Schlachthäuser zugesperrt. Wegen der Auflagen. Davor war aber unser Fleisch auch nicht gerade wegen seiner Ungenießbarkeit bekannt. Naja, das ist aber ein anderes Thema.

    LG Kurt
    Like it!

  14. #74
    User Avatar von Claas
    Registriert seit
    11.12.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.159
    Daumen erhalten
    86
    Daumen vergeben
    265
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Da bin ich 100%ig bei dir.
    Vieles ist relativ - man kann nur versuchen selbst so moralisch wie es einem möglich ist zu handeln (was schwer genug ist) und sein Handeln immer wieder zu reflektieren und möglicherweise versuchen auch andere dazu anzuregen.
    Was leider ebenfalls sehr schwer ist weil man wie bei meinen Posts oben gesehen hat schnell in eine ätzende vom scheinbar hohen Ross predigende Rolle fährt, die eher Widerstand hervorruft...
    Like it!

  15. #75
    User
    Registriert seit
    26.07.2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    104
    Daumen erhalten
    26
    Daumen vergeben
    9
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Claas Beitrag anzeigen
    Was leider ebenfalls sehr schwer ist weil man wie bei meinen Posts oben gesehen hat schnell in eine ätzende vom scheinbar hohen Ross predigende Rolle fährt, die eher Widerstand hervorruft...
    Genau, darum tu einfach was Du für Dich als richtig erachtest ohne zu missionieren.

    LG Kurt
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Na Endlich!
    Von Matthias_E. im Forum Café Klatsch
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 19:23
  2. Agressive Vegetarier
    Von Andreas Maier im Forum Café Klatsch
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.11.2009, 18:02
  3. Endlich.....
    Von Ralf Schneider im Forum E-Impeller Jets
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 09.04.2009, 06:13
  4. Endlich !!
    Von Svenson im Forum Segelschiffe allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.01.2003, 19:18

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •