Anzeige Anzeige
 
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Jeti DC 16/Problem Programmierung Landeklappen

  1. #1
    User
    Registriert seit
    11.01.2011
    Ort
    Memmingen
    Beiträge
    103
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Jeti DC 16/Problem Programmierung Landeklappen

    Hallo Gemeinde!
    Kann mir jemand helfen, bitte!
    Ich bin Umsteiger von Multiplex auf das Jeti-System nicht mehr der Jüngste und habe Probleme bei der Programmierung der Landeklappen. Hacker verweist mich ans Jeti-Forumg aber da bekomme ich keine Antwort.
    Habe den Landeklappen den Schalter "SJ" zugewiesen. Im Servo-Monitor bewegen sich auch die Servos 8 u.9 und auch die Servos laufen wenn ich den Schalter betätige. Aber wenn ich bei den Servoeinstellungen die Wege anpassen will, tut sich absolut nichts. Wo liegt der Fehler??
    Bedanke mich im voraus für Eure Hilfe.
    VG
    Thunderstorm
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    23.09.2008
    Ort
    NRW
    Beiträge
    97
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Nabend,
    ich würde die Landeklappen immer über die Flugphasen steuern.
    Hier ein super Video.
    https://www.youtube.com/watch?v=eWh0OzTAMaw

    Gruß
    Thomas
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    Donauwörth
    Beiträge
    40
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    In den Servoeinstellungen sieht man sofort was passiert bei Änderung der Mittenverstellung oder von Max positiv bzw negativ. Dann ändert sich nämlich der Balken oben und die Prozentangabe oben rechts.
    Nur bei Änderung von Limit positiv bzw negativ tut sich nix. Wenn du die verändert hast, ist das der Fehler.

    Und gerade gesehen: Im Jetiforum gibt es einen Thread zumThema Landeklappen mit Schalter steuern:
    "Steuerung der Ausschläge der Landeklappen mit 3 Wege Schalter für HK Bush Mule", den bitte ansehen

    Grüsse
    Klaus
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    11.11.2003
    Ort
    Ottersberg
    Beiträge
    549
    Daumen erhalten
    23
    Daumen vergeben
    12
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin,

    Flugphasen ist das richtige Mittel der Wahl.

    In den Servoeinstellungen stellst Du nur die Mitte und Max-Ausschläge und Begrenzungen der Servos ein.
    Diese sollten auch zuerst gemacht werden. Anschließend die Klappen und Flugphasen einstellen.

    Flugphasen bei JETI sind Klasse, u.a. darum bin ich auch von MPX umgestiegen.

    MfG

    Frank
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    09.08.2005
    Ort
    Bad Wildbad
    Beiträge
    6.996
    Daumen erhalten
    318
    Daumen vergeben
    39
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten so etwas in der Art zu berwerkstelligen.
    Einerseits die "Flugphasentrimmung", andererseits die "Funktionskurven".

    Die Flugphasentrimmung ist eher für Wölbklappen gedacht, weil sie nicht den vollen Servoweg unterstützen (daher der Name "Trimmung"). Also beispielsweise um die Wölbklappen in der Phase Thermik etwas zu verwölben (nach unten). Wie der Name schon zeigt, klappt das nur in Zusammenspiel mit verschiedenen Flugphasen.
    Bei Landeklappen im Motormodell sind die "Funktionskurven" das Mittel der Wahl, weil hier der volle Ausschlag angewendet werden kann, was bei dieser Gattung Klappen gewünscht ist. Hier kann auf Wunsch für jede Phase eine andere Kurve angepasst werden.
    Ich nutze Funktionskurven eigentlich nur in mit meiner FuncubXL bei den Landeklappen für die drei Stellungen. Flugphasen nutze ich dabei nicht.

    Gruß
    Onki
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Leichlingen
    Beiträge
    1.054
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Onki,
    Es wäre hilfreich, wenn du mal deine Programmierung mittels Kurven hier einstellen könntest.
    Bitte mal den Modellspeicher als Anhang.

    Gruß Volker
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    09.08.2005
    Ort
    Bad Wildbad
    Beiträge
    6.996
    Daumen erhalten
    318
    Daumen vergeben
    39
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Volker,

    gerne. Ist angehängt. .TXT in .JSN umbenennen.

    Bei den Landeklappen ist das ja ao, das die "Normalposition) bei einer Seite Vollauschlag liegt (weil die Klappen so verkniet sind).
    Dann gibt es noch die Startstellung (so ca 10 °) und quasi 90°.

    Gruß
    Onki

    0006FunC.txt
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    21.10.2016
    Ort
    Gäuschwaben
    Beiträge
    543
    Daumen erhalten
    104
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das butterfly-Menü der Jeti Anlagen ist ein solcher Murks, dass es für mich als ehemaligen mpx mc4000 Piloten auch nach 9 jahren noch ein Grund für den Wechsel wäre. Wie kann man die Wölb- und Klappen-Funktionen als Mischer anlegen und nicht über Geber definieren? Und so pfuscht man mit offset rum, freien Mischern, Servo-Balancer usw. ohne jemals ein sauberes setup hinzubekommen bei dem alle Stellungen passen. Wirklich schade um das ansonsten topp System...
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Leichlingen
    Beiträge
    1.054
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke Onki!

    Gruß Volker
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    09.08.2005
    Ort
    Bad Wildbad
    Beiträge
    6.996
    Daumen erhalten
    318
    Daumen vergeben
    39
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Armin,

    Ich verstehe deinen Unmut über die Butterfly-Funktion nicht so richtig.
    Warum benötigst du den Servo-Balancer? Du kannst doch für jede einzelne Klappe die Ausschläge im Butterfly-Menü einstellen?
    Der Servo-Balancer ist doch nur nötig, wenn mehr als ein Servo eine einzige Klappe ansteuert und um dadurch Verwindungen zu vermeiden.

    Was man noch bei allen System nachentwickeln könnte, wäre eine einfache Ermittlung der Kurve bei der Tiefenruderbeimischung.
    Hier könnte man eine Art Einlernmodus aktivieren und dann mittels eines "Markierungstasters" die aktuelle Butterflystellung registrieren und die dazu, von Hand gesteuerte Tiefenruderzugabe.
    Dies dann bei mehreren Klappenstellungen ergibt die Mischerkurve. Dazu ist natürlich ein zuvor grob einzugebender Masterwert nötig.

    Ich kann mich noch gut daran erinnern wie wir für einen Jugendlichen einen 4-Klappen-Segler am Gaugen mit der ollen 4000er von Grund auf eingestellt haben. Das war selbst für den geübten Vorbesitzer der 4000er eine fast abendfüllende Veranstaltung weil man immer hin und herspringen musste. Die komplette Einstellung meiner 6-Klappen ASH26 hat kürzlich keine 15 Minuten gedauert, wobei die gefühlt meiste Zeit für die Benamsung der Funktionen, Mischer und sonstiger Funktionen in Anspruch genommen hat.
    Und ich arbeite nicht mit Vorlagen sondern fange, um Folgefehler zu vermeiden, immer mit einem neuen, leeren Modell an.

    Gruß
    Onki
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.08.2016, 20:12
  2. MX-20 Programmierung Mischer Höhe auf Landeklappen
    Von MD-Flyer im Forum Fernsteuerungstechnik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.10.2014, 19:19
  3. MC-32 Programmierung Landeklappen in 2 Stufen mit Schalter
    Von master2070 im Forum Fernsteuerungstechnik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.04.2014, 21:38
  4. Programmierung Spektrum Querruder als Landeklappen
    Von sQr im Forum Fernsteuerungstechnik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.07.2012, 16:29
  5. Querruder als Landeklappen/ Programmierung MC 12
    Von phartm4940 im Forum Fernsteuerungstechnik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.11.2006, 09:19

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •