Anzeige Anzeige
 
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Ausfall der Anlage / Sender Aurora 9 +optima 9 (Empfänger)

  1. #1
    User
    Registriert seit
    13.02.2011
    Ort
    s.o.
    Beiträge
    18
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Ausfall der Anlage / Sender Aurora 9 +optima 9 (Empfänger)

    Hallo,
    hatte nach einem Absturz beim Jungfernflug durch - vermutlich - Anlagenausfall meine elektrifizierte Alpina wieder hergestellt. Und jetzt wieder alles wie beim ersten Flug. Reichweitentest gemacht (ok), Schwerpunkt ok, Maschine hebt vom Startwagen ab u. fliegt sehr unruhig, steigt aber bis ca. 50m u. ca. 400m Entfernung. Fast an der gleichen Stelle wie beim ersten mal wieder flach trudeln - wie ein Blatt im Winde, und das bei 4m Spannweite - und keine Reaktion mehr auf Steuerbefehle. Dank hoher Wiese hielt sich Schaden in grenzen. Habe die Alpina - ohne Motor - früher oft u. lange geflogen, war nie ein Problem. Will für den nächsten Versuch den Empfänger u. die beiden Servos ( H. u. S.) wechseln. Hat jemand noch eine Idee, was die Ursache sein könnte?
    Gruß Michael
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    14.04.2002
    Ort
    Volketswil Schweiz
    Beiträge
    6.251
    Daumen erhalten
    71
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Hinweis

    Ohne ein Log ist das ein Ratespiel.
    Gruss Jürgen
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    06.03.2015
    Ort
    Rhein-Main
    Beiträge
    650
    Daumen erhalten
    89
    Daumen vergeben
    47
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Kann die Aurora Failsafe? Ist das Flachtrudeln die Flugbewegung wenn Du im Failsafe bist?
    400m Entfernung bei 50m Höhe würde ich schon als sehr aussergewöhnliche Position bezeichnen. Der Flieger war in recht flachem Winkel zur Anlage. Vielleicht ein Positionierungsproblem der Empfängerantennen. Hast Du eine oder zwei Antennen und wie liegen die?
    Hast Du andere Modelle, die Du mit dem Sender fliegst? In gleicher Position zum Sender?
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    22.11.2008
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    242
    Daumen erhalten
    13
    Daumen vergeben
    93
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von KAUTZM Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Habe die Alpina - ohne Motor - früher oft u. lange geflogen, war nie ein Problem. Will für den nächsten Versuch den Empfänger u. die beiden Servos ( H. u. S.) wechseln. Hat jemand noch eine Idee, was die Ursache sein könnte?
    Gruß Michael

    Könnte es nicht sein das durch den Motor/Regler das Problem entsteht ? Fliegst du mit BEC ? Ich denke das man dir hier nur helfen kann wenn du möglichst viel über die verbaute Konfiguration schreibst.....

    Wenn ich was ändere und dann plötzlich Probleme auftreten die vorher noch da waren, würde ich jedenfalls das geänderte in Frage stellen
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    07.02.2017
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    91
    Daumen erhalten
    17
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    In so einem Fall würde ich auch einfach mal die ganze Empfangsanlage wechseln. Auch den Regler! Aber nicht gegen baugleiche Teile, sondern gegen andere Sachen.
    Und dann die ausgebauten Teile irgendwann in Ruhe einzeln Stück für Stück in irgendeiner Schaumwaffel fliegen und testen.

    Und die Absturzstelle in Zukunft nicht mehr anfliegen, es gibt immer mal wieder punktuelle Stellen im Gelände die Probleme mit dem RC-Empfang haben, warum auch immer. Bei uns zB. ist das eine Stelle über einem kleinen Teich, nahe bei einem wirklich großen Hochspannungsmast.

    Den Sender auch mal auf Reichweite testen, aber nicht mit der "Reichweite" Funktion, sondern wirklich im Gelände auf viele 100 Meter Abstand. In Bodennähe kommt man zwar nicht so weit wie in der Luft, aber Deine 400 meter sollten schon ohne Wackler funktionieren.

    Dass die saubere Antennenverlegung auch bei 2,4 wichtig ist, wurde ja schon geschrieben. Vielleicht auch mal den Empfänger an anderer Stelle einbauen.

    Ludwig
    (auch schon mehrfach mit 2,4 runtergefallen, ganz besonders in der Zeit mit orangen Empfängern)
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    13.02.2011
    Ort
    s.o.
    Beiträge
    18
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Ausfall der Anlage / Sender Aurora 9 +optima 9 (Empfänger)

    Verbaut waren ein Plettenberg 220/30 Getriebemotor, der Optima9 Empfänger, ein IGE High grade 45A Regler mit BEC u. 2 Hitec HS 635 HB Servos. Alle Komponenten haben den Absturz überlebt. Bezüglich der 400m Entfernung habe ich wohl ein bisschen hoch gegriffen, 250 dürften eher zutreffen, fail save ist möglich, war aber nicht eingeschaltet. Habe im Anschluss an den Absturz eine SB11 problemlos u. teils recht hoch geflogen u. problemlos gelandet. Werde für den nächsten Versuch alle Komponenten austauschen. Was mich wirklich stutzig macht, ist ein praktisch identisches Szenario an gleicher Stelle?!
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    19.05.2011
    Ort
    Eifel
    Beiträge
    1.474
    Daumen erhalten
    69
    Daumen vergeben
    36
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das identische Szenario passt aber häufig zum Gewohnheitstier Mensch .. gleicher Flieger, gleicher Winkel, gleiche Entfernung, gleicher Flugfehler, gleicher Einschlag.
    Wenn es denn wirklich Flachtrudeln war, waren noch andere (Gewohnheitsfehler) mit im Spiel.
    Faktor Mensch wirklich ausgeschlossen ?
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    22.11.2008
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    242
    Daumen erhalten
    13
    Daumen vergeben
    93
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hattest du eine zusätzlichen Akku für den Empfänger an Bord ? Ein 45A Regler kommt mir klein vor für so ein großes Flugzeug....aber ich bin kein Fachmann. Du schreibst von 2 Servos - aber eine Alpina hat doch mind. Höhe, Seite, Quer und klappen , oder nicht ? Vielleicht solltest du mal sehen wie viel Strom dein Motor zieht mit der verwendeten Luftschraube und die Qualität des Reglers hinterfragen...vielleicht ist der ausgestiegen bzw. das BEC und hat dann den Empfänger resettet.


    Ein Bild vom Einbau wäre bestimmt hilfreich




    Zitat Zitat von KAUTZM Beitrag anzeigen
    Verbaut waren ein Plettenberg 220/30 Getriebemotor, der Optima9 Empfänger, ein IGE High grade 45A Regler mit BEC u. 2 Hitec HS 635 HB Servos. Alle Komponenten haben den Absturz überlebt. Bezüglich der 400m Entfernung habe ich wohl ein bisschen hoch gegriffen, 250 dürften eher zutreffen, fail save ist möglich, war aber nicht eingeschaltet. Habe im Anschluss an den Absturz eine SB11 problemlos u. teils recht hoch geflogen u. problemlos gelandet. Werde für den nächsten Versuch alle Komponenten austauschen. Was mich wirklich stutzig macht, ist ein praktisch identisches Szenario an gleicher Stelle?!
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    13.02.2011
    Ort
    s.o.
    Beiträge
    18
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Ausfall der Anlage / Sender Aurora 9 +optima 9 (Empfänger)

    Bei 5S und einer 17x10 Klapplatte hatte ich 43A gemessen. Da schien mir der 45A Regler ok. Kein weiterer Akku an Bord für die Servos. Nur das BEC des Reglers (vermutlich 3A) . Insgesamt sind 6 Servos an Bord, davon 2 im Rumpf (H+S). Ein Foto bringt da auch keine weiteren Erkenntnisse. Alle Servos zusammen laufen praktisch nie. 4 Servos (H,S,QR) könnten aber in der Tat gleichzeitig im Einsatz gewesen sein. Ob dadurch die Stromversorgung aus dem Ruder gelaufen sein kann, wäre vielleicht eine interessante Frage, die ich aber nicht beantworten kann. Was könnte in so einem Fall alles passieren? Vielleicht ist das ja der Schlüssel für die Duplizität der Ereignisse.
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    03.12.2002
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    697
    Daumen erhalten
    126
    Daumen vergeben
    0
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von KAUTZM Beitrag anzeigen
    43A gemessen. Da schien mir der 45A Regler ok. BEC des Reglers (vermutlich 3A) . Insgesamt sind 6 Servos an Bord, Alle Servos zusammen laufen praktisch nie.
    Das bedarf dann doch eines Kommentars, ganz ohne Foto:

    45A Regler bei 43A gemessen ist nicht ohne weiteres OK. Nicht jeder Regler hält, was er verspricht und bei voller Auslastung wird er warm. Wenn dann auch noch der/die/das BEC unterdimensioniert ist (3A bei 5S ist für 6 kräftigere Servos einfach zu wenig), dann kann der Regler so heiß werden, dass er abschaltet oder was auch immer macht. Das Argument der fehlenden Gleichzeitigkeit der Servos ist leider völliger Bulls*it, denn im RC-Störungsfall können immer alle Servos gleichzeitig anlaufen und wenn dann die Empfängerspannung zusammenbricht ist es ganz aus, selbst wenn die Störung nur ein unauffälliger kurzer Wackler war. Ein BEC muss immer so dimensioniert sein, dass es alle angeschlossen Servos unter gleichzeitiger Vollast versorgen kann. Alles andere bleibt eine Variante des Russisch-Roulette.
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    22.11.2008
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    242
    Daumen erhalten
    13
    Daumen vergeben
    93
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ja, so hätte ich das wohl auch formuliert und denke das man mit einer gewissen Sicherheit davon ausgehen kann das dies die Ursache sein sollte.....

    Neuen Regler und am besten gleich einen der auch mit Stützakku geflogen werden kann (und natürlich genug Reserve bei Strom) - immerhin hast du mit Hilfe des Forums vermutlich die Ursache gefunden....auch was Wert.

    Ich würde auch immer einen Gedanken an die Sicherheit meiner Mitmenschen verschwenden....so eine Alpina kann bestimmt sehr weh tun..........


    Zitat Zitat von Jonas Kessler Beitrag anzeigen
    Das bedarf dann doch eines Kommentars, ganz ohne Foto:

    45A Regler bei 43A gemessen ist nicht ohne weiteres OK. Nicht jeder Regler hält, was er verspricht und bei voller Auslastung wird er warm. Wenn dann auch noch der/die/das BEC unterdimensioniert ist (3A bei 5S ist für 6 kräftigere Servos einfach zu wenig), dann kann der Regler so heiß werden, dass er abschaltet oder was auch immer macht. Das Argument der fehlenden Gleichzeitigkeit der Servos ist leider völliger Bulls*it, denn im RC-Störungsfall können immer alle Servos gleichzeitig anlaufen und wenn dann die Empfängerspannung zusammenbricht ist es ganz aus, selbst wenn die Störung nur ein unauffälliger kurzer Wackler war. Ein BEC muss immer so dimensioniert sein, dass es alle angeschlossen Servos unter gleichzeitiger Vollast versorgen kann. Alles andere bleibt eine Variante des Russisch-Roulette.
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    13.02.2011
    Ort
    s.o.
    Beiträge
    18
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke für Eure Beiträge. Werde einen 70A opto Regler mit Stützakku verwenden u. über das Ergebnis berichten. Ich vermute inzwischen auch, dass dies die Ursache war.
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    03.12.2002
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    697
    Daumen erhalten
    126
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ...wir hoffen jetzt alle, dass Du einen OPTO mit EMPFÄNGER-Akku meinst...

    (Normalerweise gilt: Opto = ohne BEC)
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    22.11.2008
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    242
    Daumen erhalten
    13
    Daumen vergeben
    93
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Immer lesenswert auch wenn man Fläche fliegt


    https://www.vstabi.info/de/node/1316

    https://www.vstabi.info/de/node/1421
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    13.02.2011
    Ort
    s.o.
    Beiträge
    18
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich meinte"zusätzlichen Empfängerakku", wobei mir mein Händler ein 2S Life empfohlen hat. Werde es ausprobieren. Hatte mich bisher noch nie mit den theoretischen Grundlagen beschäftigt und bin damit schon sehr lange problemlos geflogen. Bis halt zum Erstflug der Alpina.... Habe im Netz diverse Artikel gefunden und werde die Komponenten erst mal durchrechnen, bis die Alpina wieder an den Start darf. Wenn ich mich so umschaue, werde ich den Eindruck nicht los, dass mein bisheriger Kenntnisstand eine weite Verbreitung hat....Aber das ist ja da tolle an den Foren, das man für (fast) jedes Problem jemanden findet, der einem weiterhilft. Nochmals Danke für eure Unterstützung.
    Like it!

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •