Anzeige Anzeige
 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 42

Thema: Schneller Pfeil

  1. #1
    User
    Registriert seit
    23.02.2005
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    117
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Schneller Pfeil

    Hallo zusammen,

    ich hab mal eine Frage ob die Idee die ich hab überhaupt fliegt.
    Das ganze ist an der Vampire von Siggi angelehnt, aber da ich nirgends
    die Daten für das HS 525 finden konnte solls halt was eigenes sein.


    Und zwar:
    Spannweite: 1,22m
    Profil: HS522
    Flächentiefe in der Mitte: 19,5 cm
    Flächentiefe nach 7 cm : 17,0 cm
    Flächentiefe nach 59 cm: 7,6 cm
    Flächentiefe außen : 7,0 cm
    Verwindung linear -2°
    Klappen von 21,5 cm bis 59 cm mit einer Tiefe von 3 cm.

    Schon mal Danke

    Frank

    P.S: Wer das ganze mal nachvolziehen will dem kann ich auch gern die Datei
    schicken.
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    23.02.2005
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    117
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hab ich ganz Vergessen.

    Die Pfeilung ist 20° an der Vorderkante.

    Frank
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    11.10.2004
    Ort
    Günsberg
    Beiträge
    169
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Auf den ersten Blick scheint mir die Zuspitzung etwas extrem zu sein. Hast Du das ganze schon mal in Ranis überprüft? So wie ich das beurteile, ist der Vampire nicht so stark zugespitzt, nur gegen den Randbogen hin. Was am Vampire auch noch auffällt ist die Tiefenerhöhung in der Mitte. Irgendwie hats dieser Flügel in sich!

    Ich habe auch noch eine Frage an die Speedspezialisten:

    Ich habe schon mehrfach gehört, dass der Wirkungsgrad eines Druckpropellers besser sei. Stimmt dies überhaupt und wenn ja, wieso hat denn der Vampire von Siggi einen Zugpropeller? Bei einem Pfeil ohne zentrales Seitenleitwerk sollte dies sich doch geradezu anbieten?

    Ich las auch noch mal von der Idee, den Motorsturz per Servo zu Steuern, als Vektorsteuerung, damit der Flügel bei der Wende nicht so stark entwölbt werden müsste. Ist diese Idee tot?
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    23.02.2005
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    117
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    ich hab noch mal ein bisschen im Ranis rumgespielt.
    Der Grund für die hohe Zuspitzung war, bei einer linearen Verwindung eine
    möglichst nahe an der idealform angelehnte Auftriebsverteilung hinzubekommen.
    Ich hab das ganze aber noch mal geändert und zwar wie folgt:

    SPW: 1,22m
    Flächentiefe mitte: 20cm - 0° Verwindung
    Flächentiefe nach 7 cm: 16cm - 0° Verwindung
    Flächentiefe nach 20 cm: 14cm - 0° Verwindung
    Flächentiefe nach 59 cm: 10cm - -1,43° Verwindung
    Flächentiefe außen: 7cm - -1,5° Verwindung
    Pfeilung der 25% beträgt im Mittelflügen
    am Innenflügel so angepasst das eine gerade Vorderkannte entsteht und im
    Außenflügel eine gerade Hinterkante.

    Die Klappen laufen mit einer tiefe von 3cm zwischen 20 und 59 cm von Flügelmitte.

    Als Stabilitätsmaß habe ich 7 bzw. 8 % angenommen.

    Also an die Nurflügelprofis - meckert ruhig schön viel rum, denn nur so kann ich ja was lernen und der Entwurf besser werden.

    Danke Frank.
    Like it!

  5. #5
    Vereinsmitglied Avatar von Peter K
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Kirchheim/Teck
    Beiträge
    1.327
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich bin zwar kein Nuri-Profi, aber mir ist was aufgefallen: Deine Zuspitzung ist ja noch größer geworden bei weniger Verwindung?! Könnte mir gut vorstellen, dass es da zu Problemen mit Strömungsabrissen kommt - denn irgendwann musste ja mal langsam werden, spätestens zum landen ... Auch wenn der Aufwind etwas nachläßt, musst du den Anstellwinkel erhöhen - und dann kanns Probleme geben ...

    An der Teck wurden schon einige kleinere Pfeile mit sehr kleiner Flügeltiefe geflogen - aber sie konnten sich nur bei besten Bedingungen halten ... schnell waren sie (ist ja deine Zielsetzung), aber auch schnell unten, wenn nicht alles gepasst hat. Es ist nicht einfach, ein Profil zu finden, dass einerseits schnell ist und andererseits bei kleinen Re-Zahlen genügend Auftrieb erzeugt.

    Es kommt also auf dein Flugrevier an ... wenn es dort sehr gut trägt, kanns funktionieren - aber die Betonung liegt auf kann. Wenn du sichergehen willst, würde ich das Modell etwas weniger extrem auslegen.
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    23.02.2005
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    117
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Frage

    Hallo Peter,

    bei meinem ersten Entwurf war die Zuspitzung 7,6 zu 17 sprich 0,45,
    jetzt ist sie ca. 10 zu 14 sprich 0,71.
    Den " Randboben" sprich das Auslaufen der Flächentiefe am Außenflügel mal weggelassen. Der Innere Teil des Flügels ist doch im Vergleich zum ersten Entwurf auch etwas schlanker.

    Das andere istz, daß der Nuri nicht segeln soll, sondern von nem 540-er Motor um nen Dreieckskurs gezogen werden soll :-))

    Hast Du Dir das ganze mal im Ranis angeschaut? - Bzw. was meinst Du - fliegt das Ding unter diesen Bedingungen, oder wird das eher ein fall für den berühmt, berüchtigten Klappspaten?:-)
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    Möckmühl
    Beiträge
    1.015
    Daumen erhalten
    15
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Stellt mal die gerechneten Ranis Dateien hier rein, ich sage dann etwas dazu.

    Ich hätte gerne: die Auftriebsverteilung und die ca-Verteilung für
    1. Alle Ruder neutral
    2. 10° gezogenes Höhenruder
    Stabilitätsmaß zwischen 7 oder 8%

    Außerdem wäre es gut die Profilpolaren zu haben. Hat Sigi auf seiner Homepage nicht einen Artikel über das Programm von Michael Möller? Ist da nicht beschrieben wie man einen Flieger rechnet und die Probleme wie Abrißverhalten bewertet? Lest euch mal das über die Auslegung des Mini Killer durch.

    Grüße von einem Hessen im Schwabenland

    Bernd

    P.S. Allerdings wird meine Antwort etwas dauern, weil ich heute in Urlaub gehe
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    23.02.2005
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    117
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Bernd,

    mit den Bildern einstellen wird nix, Weil der Rechner keine Screenshots macht bzw. ich die richtige Tastenkombination nicht kenne.

    Ich kann Dir höchstens mal die ranis Datei zu mailen.

    Schon mal vorab:

    Klappen im Strak: - Auftriebsverteilung fast sin^3 Kurve - k-Wert 1,374

    Klappen -8° ausgeschlagen ca-Kurve bei ca.30% der Halbspannweite
    über ca max.

    Das ganze sieht weitestgehend adäquat zum Minikiller aus.

    Frank
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    02.09.2005
    Ort
    Neuburg/Do
    Beiträge
    894
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    hallo Fräänk,

    Tip:
    screenshots sollte jeder Windows Rechner über die Taste [Druck] erzeugen. Das Bild befindet sich dann im Clipboard und kann über die Menü-Funktion "Einfügen" oder [Strg]+[V] in jedes Dokument kopiert werden.

    versuch's mal...
    Gruß Berti
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    23.02.2005
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    117
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Mit den Screenshots klappt irgendwie nicht.

    Wen das ganze interessiert dem kann ich gern mal die Ranis datei schicken.

    Gruß Frank
    Angehängte Grafiken   
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    23.02.2005
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    117
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo zusammen,

    hab das mit den screenshots noch mal probiert.
    Falls das Bild jetzt nicht direkt angezeigt wird bitte mal in den Anhang schauen.
    Im oberen Bild ist die Auftriebsverteilung mit Klappen im Strak, und unten mit Klappen -5° ausgeschlagen dargestellt.
    das Sabilitätsmaß ist 8%.
    Name:  V3-F5D limited.jpg
Hits: 1831
Größe:  138,6 KB
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    06.11.2004
    Ort
    Bietigheim-Bissingen
    Beiträge
    356
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi
    äh sorry das ich frag aber möchtest du ne Horten bauen der warum hat das Ding ne Sin3 Kurve? Hat es nen Grund das das Stück in der Mitte so nach unten raussteht?
    Gruß Fabi
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    23.02.2005
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    117
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Horten?!?

    NE.......

    Mit der Sin°3 Kurve hab ich mach mal an den Vorschlag bzw. das Beispiel von Siggi mit dem Benettoni gehalten. Dort wurde ja auch so ne Auftriebsverteilung angenommen.
    Und den zipfel in der Mitte stammt noch von der Orientierung an der Vampire und hat auf jeden Fall den Vorteil das an der Stelle wo die Biegemomente maximal werden relativ viel Fläche vorhanden ist um diese mit ner einfachen Gewebelage aufzunehmen ohne ewig viel Rovingseinlegen zu müßen.

    Frank
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    Möckmühl
    Beiträge
    1.015
    Daumen erhalten
    15
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Generell habe ich von dieser Art Modellen nicht viel Ahnung, ich baue normalerweise Segler und keine Speedmodelle. Zur Zuspitzung: Ich würde da auf Peter K's Bauchgefühl hören und vielleicht sogar eine Zuspitzung von 0,8 verwenden. Eine hohe Zuspitzung kann gut gehen, muß aber nicht.

    Mit welchen Klappenausschlägen wird eigentlich eine Speedwende geflogen? Mit 5° oder mit mehr? Das müßten jetzt die Experten vorhersagen. Je nachdem wie das maximale ca verläuft, das das verwendete Profil hat, kann es sein, daß diese Kurve parallel zu der grünen Kurve verläuft. schneiden sich dann beide Kurven würde das bedeuten, daß der Strömungsabriß bei einer zu engen Wende irgendwo am Außenflügel anfängt. Aber um das zu wissen, müßte man mehr über das Profi und die wirklichen Klappenausschläge wissen. Da Sigi mit 8° gerechnet hat würde ich auch mal mit 8 bis 10° rechnen. Man müßte dies halt noch mal für 10° betrachten, wenn die grüne Kurve dann eine Wagerechte ergibt, kann das ein Problem bedeuten. Wenn Du nur mit 5° fliegst, müßte es mit dieser Auslegung gehen.

    Wegen der Auftriebsverteilung würde ich mir bei einem schnellen Flieger keine Sorgen machen. Die ist nur wichtig in Flugaufgaben, in denen man hohe CA-Werte hat, also im Zeitflug (und in Wenden :-) , aber um das in Wenden zu erreichen müßtest Du einen Tiefensprung einbauen, spätestens jetzt wird Sigi mich steinigen, aber zum Glück bin ich im Urlaub also muß das warten)

    Gruß

    Bernd
    Like it!

  15. #15
    Vereinsmitglied Avatar von Peter K
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Kirchheim/Teck
    Beiträge
    1.327
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @ Frank
    Mit der verringerten Zuspitzung hast du recht, da hab ich nicht genau genug hingeschaut ... sorry. Aber das Problem bleibt, da du sehr kleine Flügeltiefen hast, leider bestanden. Bernd hats ja schon geschrieben ... ist ein Bauchgefühl - oder nenns Erfahrung, ich mach ja auch schon ne Weile mit Nuris rum ...

    Vergiss die Auftriebsverteilung, wenn du nen Motor dran hast - oben ging ich noch von einem Segler aus, da ist sie wichtiger. Bei nem Pyloni kannst du das Abrissproblem in den Wenden durch recht kurze (kleiner 50% Halb-Spannw.) Klappen weit außen vielleicht verhindern - du brauchst ja nur wenig Querruderwirkung.

    Bei meinem LittleWing (Indoor-Pylon mit 50cm) hab ich ca. 0,85 als Zuspitzung gewählt .. sieht besser aus als 1,0 und hat noch genug Reserve, vor allem iVm den außen tiefer werdenden Rudern - das wäre vielleicht auch an deinem Modell zu überlegen ...
    Name:  beide.jpg
Hits: 1701
Größe:  45,3 KB
    Auf dem Bild sind noch die GWS -Bürstenmotoren drauf ... inwschen brennt mit Feigao und bis zu 3x350ern die Luft

    Auf jeden Fall viel Glück ... und dominiert die Ltd-Klasse

    Gruß
    Peter
    Like it!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neuer Pfeil - Leinauers uzza 3
    Von Thomas Bröll im Forum Nurflügel
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.07.2009, 20:34
  2. HS40 + Dotwin-Mix ==> schneller Pfeil?
    Von MrMue im Forum Nurflügel
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.05.2005, 06:51
  3. Hochgestreckter Pfeil
    Von Ted im Forum Nurflügel
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 23.03.2005, 18:35
  4. Schwerpunkt beim Pfeil erfliegen
    Von Dennis Schulte Renger im Forum Nurflügel
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.08.2004, 11:48

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •