Anzeige Anzeige
gruppstore.de   www.ostflieger.de
Seite 9 von 12 ErsteErste 123456789101112 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 135 von 170

Thema: Baubericht Condor IV

  1. #121
    User Avatar von Griffon
    Registriert seit
    28.08.2005
    Ort
    Gwatt / CH
    Beiträge
    721
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Walter

    Ja ich bin glücklicher Besitzer der einzigen in der CH fliegenden Maschine.
    Ich habe sie 1986 als nicht mehr flugtauglich erstanden und dann mit etwas viel Arbeit wieder zum Fliegen gebracht.

    Schöne Grüsse

    René

    ASW 12 HB - 953
    Like it!

  2. #122
    User
    Registriert seit
    19.05.2007
    Ort
    Westbury, NY
    Beiträge
    1.977
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Alternative zur konventionellen Methode für Koverall

    Anstatt die konventionelle Methode mit Porenfüller, Spannlack und Aceton zu nehmen, kann man auch (wie SIG empfiehlt) SIG-STIX-IT Adhesive verwenden.
    Das ist ein spezieller streichbarer Heißkleber für Koverall, der 2 mal auf die Holzflächen gestrichen wird.
    Dann kann man das Koverall ganz 'normal' wie eine Folie aufbügeln, spannen und lackieren.
    Leider ist der Import nach Europa verboten. Ich habe mir aber mal 1 GAL aus den U.S.A. "besorgt".

    Die Methode geht gut, link : http://www.sigmfg.com/cgi-bin/dpsmar...FV4.html?E+Sig

    mfg

    Jürgen
    Like it!

  3. #123
    User
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Voerde / Niederrhein
    Beiträge
    219
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Jürgen,

    zum Thema "Stix-it", bitte einmal klicken

    cu
    Markus
    Es ist nicht die hohe Geschwindigkeit die zerstörerisch wirkt.
    Es ist der plötzliche Stopp!
    Mein Verein
    Like it!

  4. #124
    User
    Registriert seit
    19.05.2007
    Ort
    Westbury, NY
    Beiträge
    1.977
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard zu Stix-it

    Natürlich stinkt es ein wenig!

    Aber, wenn ich mich an die alten Zeiten erinnere, ist Spannlack doch auch nicht ganz geruchlos.

    Meine KA6e, gebaut von Werner Dawert, (aber noch nicht fertig) wollte ich sowieso ganz weiss lackieren. Dann stört auch die leicht braune Farbe nicht.

    mfg

    Jürgen

    P.S. aber ich finde, eine Spannlacklackierung, hier mal an einer Eigenbau Klemm L25 mit 2,4m Spannweite mit Japanpapierbespannung, sieht doch ganz gut aus, oder?
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  5. #125
    User
    Registriert seit
    26.02.2006
    Ort
    Neuenrade
    Beiträge
    475
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Heute ist wieder mal ein kleiner Baufortschritt zu vermelden: Das erste Querruder nimmt Gestalt an. Der Holm des Ruders ist wie an der Fläche aufgebaut: ein Sandwich von 0,6mm Sperrholz mit hartem Balsa in der Mitte. Die Rippen bestehen aus 3mm Pappelsperrholz:

    Name:  Querruder 1.JPG
Hits: 1257
Größe:  145,8 KB

    Die Endleiste hat einen Kern aus 1mm Flugzeugsperrholz mit Aufleimern aus 0,6 mm Flugzeugsperrholz, um die vorbildgetreue Kontour abzubilden:

    Name:  Querruder 2.JPG
Hits: 1261
Größe:  176,6 KB

    Da ich befürchte, dass das Ruder nicht stabil genug wird, habe ich ein bißchen gemogelt und ein Kohleroving eingelegt...
    Ich hoffe, ich bekomme jetzt nicht allzuviel Prügel, aber nachher habe ich nicht mehr viele Möglichkeiten, die Festigkeit zu erhöhen. Ob das nötig war, wird sich noch zeigen.

    Name:  Querruder 3.JPG
Hits: 1253
Größe:  102,1 KB

    Der Anfang des Ruders (am Knick) ist wie beim Vorbild voll beplankt.

    Name:  Querruder 4.JPG
Hits: 1246
Größe:  151,8 KB

    Viele Grüße

    Walter
    Like it!

  6. #126
    User
    Registriert seit
    14.04.2004
    Ort
    Davos
    Beiträge
    5.046
    Daumen erhalten
    373
    Daumen vergeben
    44
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    hi Walter,

    heute habe ich auch mal Koverall und Spannlack ausprobiert. Ich bin aber nicht ganz glücklich...

    1.) vorweg: mit Föhn oder so spannen geht wirklich gut, hätte ich nicht gedacht.

    2.) das Gewebe ist recht steif. Was machst Du an den Hinterkanten? Genau an der Kante abschneiden oder schaffst Du es, das Gewebe um die Ecke zu formen?

    3.) Sphärische Flächen sind nicht ganz einfach...

    4.) Spannlack: Meiner war eigentlich nicht dick, deswegen habe ich ihn für die freien Flächen nicht verdünnt. Hätte ich wohl doch tun sollen. Jetzt habe ich ihn 1:1 mit Azeton verdünnt, und er ist bei weitem nicht so viel dünnflüssiger geworden wie ich vermutet hätte. Wie stark verdünnst Du?

    5.) der Nylonstrumpf-Effekt auf dem Holz stört mich ein wenig. Ob man die Holz-unterlegten Bereiche später mit einem anderen Lack zustopft? Evtl. muss ich doch auf Ohlwein zurückgreifen und sauber abschneiden.

    6.) Die Falten: man kann sie ja weg schrumpfen, aber nur zu 98%. Auf Deinem HR sieht man ja auch eine. Soll man das Gewebe vorbehandeln, also wässern und aufhängen? (Bügeln wäre wohl kontraproduktiv?)



    Sehr hübsch was Du da baust, ehrlich.

    Bertram
    Like it!

  7. #127
    User
    Registriert seit
    26.02.2006
    Ort
    Neuenrade
    Beiträge
    475
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Bertram,

    zu 2: Ich schneide das Gewebe direkt an der Hinterkante ab. Das habe ich bei meiner Klemm 35 und bei dem Condor Höhenleitwerk so gemacht. Bei beiden habe ich nur etwa 7 mm Endleiste. Das hält sehr gut.

    3: Sphärische Flächen: außer den Randbögen habe ich da noch keine Erfahrungen. Auch da habe ich an der "Kante" abgeschnitten. Aber ich gebe zu, das ist sicher schwieriger als mit (Gewebe-) Bügelfolie. Bei der Klemm und dem HLW hatte ich aber keine Probleme.

    4: Den Spannlack trage ich immer sehr dünn auf. Das Verdünnungsverhältnis habe ich dabei nicht bestimmt. Der dünne Spannlack hat den Vorteil, dass man nicht so intensiv drüber streichen muss, um ihn zu verteilen.

    5: Das mit dem Nylonstrumpf-Effekt verstehe ich nicht. Was meinst du damit?

    6: Wegen der Falte bin ich gerade noch mal in den Keller gelaufen und habe mir das angesehen. Das ist eine Falte, die durch das "gefaltete" Material (wird nun mal so verpackt) entstanden ist. Diese Falte sieht man nach der Lackierung garantiert nicht mehr! Das sieht durch das Gegenlicht vielleicht nicht so gut aus. Darüber brauchst du dir keine Gedanken zu machen.

    Viele Grüße

    Walter

    p.s.: Wie ist die Schneelage in Davos? Letztes Jahr hast du uns mit deinen Fotos wirklich neidisch gemacht...
    Like it!

  8. #128
    User
    Registriert seit
    14.04.2004
    Ort
    Davos
    Beiträge
    5.046
    Daumen erhalten
    373
    Daumen vergeben
    44
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Walter L.
    5: Das mit dem Nylonstrumpf-Effekt verstehe ich nicht. Was meinst du damit?
    Na es glänzt auch nach 4 Lagen Spannlack wie ein Nylonstrumpf mit "Seideneffekt". Irgendwie nicht vorbildgetreu.

    Das ist eine Falte, die durch das "gefaltete" Material (wird nun mal so verpackt) entstanden ist. Diese Falte sieht man nach der Lackierung garantiert nicht mehr! Das sieht durch das Gegenlicht vielleicht nicht so gut aus. Darüber brauchst du dir keine Gedanken zu machen.
    Auf dem Foto ist das Gewebe noch gar nicht lackiert??? Also mit Schrumpfen bekommt man die Falten schon gut weg, aber problematisch ist es in der Klebezone (da sieht man es auch bei Dir). Ich glaube, in Zukunft klebe ich links und rechts von so einer Falte ca. 5mm NICHT an und schrumpfe die erst weg.
    Mein Seitenruder habe ich in einem Stück bespannt, da ist mir die Spitze wg. sphärischer Form noch nicht perfekt gelungen. Vermutlich muss ich da mit Bügeleisen und nicht mit Föhn arbeiten - und ebenfalls nicht kleben vor dem Schrumpfen.


    p.s.: Wie ist die Schneelage in Davos? Letztes Jahr hast du uns mit deinen Fotos wirklich neidisch gemacht...
    Schnee super wie lange nicht mehr. Im Moment föhnt es zwar ein bisschen, aber ich gehe heute oder morgen noch mal aufs Eis, probebohren. An den Wochenenden 16./17.2., 23./24.2. und 1.2./3. ist grösserer Betrieb geplant, wenn Du in der Nähe bist, gucke mal vorbei... Den Condor bekommst Du schon noch bis dahin fertig; zur Not schleppen wir auch was anderes. Wenn Du nicht kommen kannst, musst Du Dir evtl. später ein Scenery-Pack für den AFPD zulegen Es gibt schon einen sehr schönen Fafnir2 auf rc-sim (glaube ich), mit dem fliege ich gerne mal in Vettore. Geht super.

    Bertram
    Like it!

  9. #129
    User
    Registriert seit
    14.04.2004
    Ort
    Davos
    Beiträge
    5.046
    Daumen erhalten
    373
    Daumen vergeben
    44
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    hi Walter,

    eben habe ich die QR bespannt, auch mit zwei getrennten Streifen. Ursprünglich wollte ich wie Folie um das QR herum "bügeln", aber das kann ich mit Koverall vergessen. Da meine QR extrem filigran sind, so habe ich aus optischen Gründen unten an der Verkastung keinen Steg, habe ich die QR im ersten Durchgang krumm gebügelt, zumindest das eine sehr, obwohl ich nur 100° angewendet habe (Folienbügeleisen).

    Ich habe die QR dann mit der richtigen Verwindung (also so wie sie später sein soll: 3° geschränkt) auf dem Glastisch fest montiert und mit Spannlack lackiert. Freundlicherweise ist bereits während des Lackierens der Verzug verschwunden, ich weiss aber nicht ob durch Anlösen der Klebestellen oder ob der Lack das Gewebe wieder entspannt hat. Jedenfalls alles . Dünne QR Bebügeln ist bei mir sonst immer so ein Drama... Wie hast Du denn das bei Deinen beiden anderen Modellen gemacht?

    ot: An dem Hang vor Fischersberg müsst man bei Westwind fliegen können, oder ist der zu klein / der Bauer zu wild?

    Bertram
    Like it!

  10. #130
    User
    Registriert seit
    26.02.2006
    Ort
    Neuenrade
    Beiträge
    475
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Bertram,

    für die Querruder habe ich auch kein Geheimrezept. Vielleicht habe ich einfach nur Glück gehabt, dass sie sich nicht verzogen haben. Allerdings sind die Querruder der Klemm 35 für den filigranen Aufbau verhältnismäßig torsionssteif.

    Was meinst Du mit "dem Hang vor Fischersberg"??? Du kannst doch unmöglich den Bauernhof Fischersberg bei uns kennen.

    Viele Grüße

    Walter
    Like it!

  11. #131
    User
    Registriert seit
    14.04.2004
    Ort
    Davos
    Beiträge
    5.046
    Daumen erhalten
    373
    Daumen vergeben
    44
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Walter L.
    Du kannst doch unmöglich den Bauernhof Fischersberg bei uns kennen.
    Ich nicht, aber google earth

    Und kann man da fliegen?



    Bertram
    Like it!

  12. #132
    User
    Registriert seit
    13.02.2006
    Ort
    augsburg
    Beiträge
    413
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Bertram Radelow
    eben habe ich die QR bespannt, auch mit zwei getrennten Streifen.
    Bertram
    ist doch im falschen thread, oder täusche ich mich
    grüße
    hannes
    Like it!

  13. #133
    User
    Registriert seit
    26.02.2006
    Ort
    Neuenrade
    Beiträge
    475
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Bertram,

    nein, da kann man nicht fliegen. Das Gelände ist dort, wo es nicht bewaldet ist, viel zu flach. Man müßte da mit einer Flitsche starten und dann dicht über ausgewachsene Buchen fliegen. Das werde ich nicht ausprobieren.

    So, genug ot.

    Gruß Walter
    Like it!

  14. #134
    User
    Registriert seit
    14.04.2004
    Ort
    Davos
    Beiträge
    5.046
    Daumen erhalten
    373
    Daumen vergeben
    44
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    hi Walter,

    Zitat Zitat von Bertram Radelow
    5.) der Nylonstrumpf-Effekt auf dem Holz stört mich ein wenig. Ob man die Holz-unterlegten Bereiche später mit einem anderen Lack zustopft? Evtl. muss ich doch auf Ohlwein zurückgreifen und sauber abschneiden.
    ich hatte das SR vollständig mit einem Gewebestück bespannt, also auch die "D-Box" aus Holz und anschliessend mit Spannlack lackiert. Mein Enttäuschung war gross, weil das Gewebe jetzt milchig weiss über dem Holz zu sehen war.

    Daraufhin habe ich beim Bespannen der ersten Tragfläche, ebenfalls mit einem einzigen Stück Koverall rund um den Flügel herum, das Gewebe nur an den Rippen und an der Endleiste mit Spannlack angeheftet. Danach geschrumpft und nur die freien Felder mit Spannlack bestrichen. Anschliessend den ganzen Flügel mit einem DD-Einkomponentenlack klar seidenmatt bestrichen - und oh Wunder, das Gewebe ist optisch völlig vom Holz verschwunden! Da die Komponenten der gewählten Holzbeize in Spiritus anders löslich sind als in Wasser (obwohl ausdrücklich "in Alkohol lösbar" draufsteht), war das Holz zu rötlich geworden, die Maserung ist jedoch gut herausgekommen. Sieht jetzt wie helles Teakholz aus, auch von der Maserung her .

    Da der Lack ähnlich schnell trocknet und riecht wie Spannlack, werde ich die zweite Fläche mal ohne Spannlack nur mit DD-Lack bespannen und berichten. Vielleicht kann man die Spannlack-Vitiligo (Weissfleckenkrankheit) so besiegen.

    Bertram
    Like it!

  15. #135
    User
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Voerde / Niederrhein
    Beiträge
    219
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin Bertram,

    so schön sich das auch liest, aber mir scheint Du bist im falschen Thread unterwegs? Gehört das zu Deiner Wien? Wie ist denn da inzwischen der Baustand?

    Bitte stille unsere Neugier mit ein zwei Bildern

    Walter,
    sehr schöne Arbeit die Du hier zeigst, ich lese mit viel Freude mit und versuche Techniken abzugucken und zu lernen. Mal sehen wie gut's mir gelingt

    cu
    Markus
    Es ist nicht die hohe Geschwindigkeit die zerstörerisch wirkt.
    Es ist der plötzliche Stopp!
    Mein Verein
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Alfa Model F-16 Baubericht
    Von hps im Forum E-Impeller Jets
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.10.2009, 11:44
  2. Baubericht Twin Jet ?
    Von Di-di im Forum Elektroflug
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 24.04.2008, 18:08
  3. Styro/GfK Pilot 30% Baubericht
    Von Niklas H im Forum Kunstflug
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.10.2007, 13:10
  4. Bild / Baubericht 3W VotecFun
    Von Axel Burkhard im Forum Private Seiten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.08.2006, 08:11

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •