Anzeige Anzeige
flight-composites.com   www.graupner.de
Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 61 bis 65 von 65

Thema: Baubericht Komar nach FMT-Plan MT 1121 M 1:5

  1. #61
    User
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Voerde / Niederrhein
    Beiträge
    219
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin Thorsten,

    da ist genau gar nichts abgeklebt worden. Alle Kanten sind frei Hand gemalt - der Lack würde jedes Abklebeband sofort unterwandern und dann gäb's diese "herrlich" ausgefransten Ränder

    Das die Kanten jetzt nicht 100% gerade sondern leicht wellig sind ist aber auch scale

    cu
    Markus
    Es ist nicht die hohe Geschwindigkeit die zerstörerisch wirkt.
    Es ist der plötzliche Stopp!
    Mein Verein
    Like it!

  2. #62
    User
    Registriert seit
    26.12.2005
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    411
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Markus,

    ...Du hast ja eine ruhige Hand...
    Das Ergebnis gibt Dir Recht - schaut wirklich sehr gut aus...bin begeistert und freu mich auf ein Bild vom fertigen Modell bzw. natürlich ein Flugbild

    Wer keine so ruhige Hand hat - das "Unterlaufen" vom Abklebeband kann man verhindern (sowohl bei Bügelgewebe, also auch bei Koverall). Einfach mit Spannlack alles grundieren - dann kann man problemlos abdecken. Wichtig natürlich immer vorher ein Test ob sich die Farbe damit verträgt!

    Meine MG19 fliegt auch in Hellelfenbein mit freien Rippenfeldern...schönes Design und in der Luft ein Hingucker mit den durchscheinenden Rippenfeldern...

    Grüße
    Walter
    Like it!

  3. #63
    User
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Voerde / Niederrhein
    Beiträge
    219
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Wachstum des Finishs

    Moin,

    eine kleine Bilderserie zum Wachstum des Finishs am Rumpf. Die Kennung habe ich mit Hilfe von Schablonen und Bleistift vorgezeichnet. Die anderen Verzierungen sind direkt auf dem Rumpf mit dem Bleistift gezeichnet worden. Das Ausmalen erfolgte jeweils ohne abkleben. Das Rot muss noch mindestens einmal nachgestrichen werden - rot deckt im Allgemeinen recht schlecht.

    In Anlehnung an das Original in Post #41

    Name:  DSC05228.JPG
Hits: 1228
Größe:  60,5 KB
    Name:  DSC05229.JPG
Hits: 1222
Größe:  58,5 KB
    Name:  DSC05230.JPG
Hits: 1240
Größe:  57,2 KB

    Den hab ich vor dem Ausmalen noch in "spitz auslaufend" umgezeichnet:
    Name:  DSC05231.JPG
Hits: 1232
Größe:  117,0 KB
    Name:  DSC05232.JPG
Hits: 1238
Größe:  84,0 KB
    Name:  DSC05248.JPG
Hits: 1229
Größe:  80,7 KB

    Ich hab richtig Spaß im Gesicht wenn ich meinen Flieger so sehe

    cu
    Markus
    Es ist nicht die hohe Geschwindigkeit die zerstörerisch wirkt.
    Es ist der plötzliche Stopp!
    Mein Verein
    Like it!

  4. #64
    User
    Registriert seit
    24.12.2008
    Ort
    46119 Oberhausen
    Beiträge
    424
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hey Großer ,
    rennst jetzt bestimmt mit einem Dauergrinsen rum --- kannste auch sieht klasse aus die " Gurke " !
    Na ja , über die " Nasenfarbgebung " hatten wir ja gesprochen , ist nicht so mein Ding , aber muß Dir ja gefallen .
    Würde den Schraubenköpfen vom Servicedeckel auch noch einen Tropfen
    Farbe gönnen , den schraubste eh nicht so oft ab !
    Wir alle warten jetzt gespannt wie das Teil zusammengebaut wirkt !!!!!!!



    gruß Thorsten
    Like it!

  5. #65
    User
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Voerde / Niederrhein
    Beiträge
    219
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Finish soweit abgeschlossen

    Moin Moin,

    das Finish ist soweit abgeschlossen. Die geplanten Verzierungen sind alle angebracht - ich bin mit dem Ergebnis soweit zufrieden - immerhin ist es das erste Mal dass ich mit einem Pinsel gearbeitet habe. Bei den Schriftzügen bin ich zu 90% zufrieden - gerade die spitzen Ecken sind nicht ganz so akkurat wie ich es gerne gehabt hätte. Frank (Maler & Anstreicher) sagt: "Das Teil sieht so richtig polnisch aus!". Ich interpretiere das als Lob für ein glaubhaftes Finish

    Im Cockpitbereich habe ich mit Lasur (eigentlich für Holzfenster am Haus gedacht) im Farbton Eiche gearbeitet. Durch die Klebstoffreste auf dem Holz ist diese nicht sehr gleichmäßig eingezogen. Für mich sieht das aus wie ein leicht angegammeltes Original - ich will's gar nicht anders haben

    Aber seht doch einfach selbst:

    Name:  DSC05259.JPG
Hits: 1187
Größe:  86,5 KB
    Name:  DSC05260.JPG
Hits: 1168
Größe:  59,1 KB
    Name:  DSC05263.JPG
Hits: 1174
Größe:  66,1 KB
    Name:  DSC05269.JPG
Hits: 1177
Größe:  64,1 KB

    Wen's interessiert: Das Gewicht liegt jetzt bei 2394g

    Es fehlen noch die Anlenkungen für SR und QR sowie Akku, Empfänger und Trimmblei.

    Seit dem letzten Wiegen habe ich aber neben der Farbe auch ein SR-Scharnier gebaut - es sind also nicht ganz 100g Farbe. Das Scharnier besteht aus 3 Stücken rotem Bowdenzugrohr und einem Messingröhrchen welches saugend in das Bowdenzugrohr passt. Zwei Stücke Bowdenzugrohr sind an die Flosse geklebt, das Dritte dazwischenliegend an das Ruder. Das Scharnier ist absolut spielfrei und wie die QR-Scharniere aus Koverall extrem leichtgängig.

    Die QR-Scharniere aus Koverall haben sich ebenfalls bewährt. Auch jetzt, nach dem Lackieren, sind sie sehr leichtgängig. Der verwendete Kunstharzlack macht die Bewegungen einwandfrei mit. Ich darf das QR komplett umschlagen (~180° Ausschlag nach oben) ohne das Lack oder Koverall brechen. Im Flug haben sich solche Scharniere bei mir an meiner Schleppmaschine bereits bewährt - da aber ohne Lack. Von daher kann ich die Verwendung dieses Scharniertyps uneingeschränkt empfehlen.

    *WiederImKellerVerschwind*

    cu
    Markus
    Es ist nicht die hohe Geschwindigkeit die zerstörerisch wirkt.
    Es ist der plötzliche Stopp!
    Mein Verein
    Like it!

Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Ähnliche Themen

  1. Baubericht PZL M-18 Dromader nach Plan von Heiko Preisler
    Von Gast_14961 im Forum Scalemodellbau
    Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 16.08.2013, 11:08
  2. SF25 Motorfalke nach FMT Plan
    Von coyote66 im Forum Scalemodellbau
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 03.11.2009, 17:00

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •