Anzeige Anzeige
www.zeller-modellbau.com   composite-rc-gliders.com
Seite 3 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 92

Thema: SG 38 im Massstab 1:2

  1. #31
    User
    Registriert seit
    15.10.2006
    Ort
    Strausberg
    Beiträge
    626
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard SG38

    Hallo Kollegen,
    Respekt für Eure Projekte. Ich selbst hatte vor zwei Jahren angefangen, inspiriert von Marcus Frey, den SG38 in 1:2,5 wie auch Markus Frey zu bauen. Dazu hatte ich von ihm ca. 80 Blätter A4 Kopien von Orginalfotokopien bekommen. Rippen in der Nagelschablone wurden schon zur Hälfte fertig gebaut. Ich hatte dann mir einen Rippenkasten gebaut, wo man 6 Rippen einlagen kann, Küchenfolie dazwischen und oben gepresst. Das hat auch Hans Jacobs beschrieben in der Anleitung zum "Hols der Teufel". Ich hatte dann das Projekt SG38 aufgegeben und habe mit einem befreundeten Kollegen insgesamt drei "Hols der Teufel" in 1:3 gebaut. Das hatte die Ursache darin, dass der Flieger eine weit frühere Entwicklung hatte und die Abstrebung erschien uns stabiler. Auch hier wurden die Rippen im Kasten gebaut, Leisten 3x5mm hatte ich unkompliziert zu einem guten Preis aus Tschechien bezogen. Leider konnten die Rippen vom SG38 nicht übernommen werden - zumal aus meiner Sicht der Rippenbau die Geduld herausfordert.
    Nachdem ein Modell vom "Hols der Teufel" nun in Ungarn fliegt, ein anderes Modell dann doch erheblich zu Schaden kam und das letzte Modell bei uns im Flugpatzmuseum an der Decke hängt, kommt man angesichts Eurer Bilder wieder ins Überlegen für eine Neuauflage des Projektes.
    Baut mal schön weiter, ich schaue weiter zu um die Idee reifen zu lassen zumal ich vor fast 50 Jahren auf einem SG38 meine ersten "ausgedehnten Flüge" als blutiger Neuling gemacht habe.
    Beste Grüße und toi,toi,toi
    Jürgen
    Like it!

  2. #32
    User
    Registriert seit
    30.10.2005
    Ort
    St. Pölten
    Beiträge
    53
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Idee Querruder Schränkung

    Hi Modellbaufreunde,

    nachdem es gar nicht so einfach aber doch vorteilhaft ist, wenn die Schränkung der Querruder beidseitig gleich gelingt haben wir die Flächen gegengleich positioniert und das fertige 1. Querruder diente quasi als Vorlage für das 2., noch zu bauende. Somit sollte es vielleicht ein bisschen leichter gelingen, da man ja das "Muster" direkt vor Augen hat.

    Zur Veranschaulichung ein paar Fotos,


    Grüße, Klaus
    Angehängte Grafiken           
    Geändert von mefisto2002 (19.01.2008 um 08:02 Uhr)
    Man muss sich utopische Ziele setzen, um reale zu erreichen.
    Like it!

  3. #33
    User
    Registriert seit
    30.10.2005
    Ort
    St. Pölten
    Beiträge
    53
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Initiatoren der Oldtimerprojekte

    Auf diesem Weg möchte ich unsere Initiatoren solcher Projekte auch einmal vorstellen und mich bedanken, dass sie ihre Erfahrung und ihr Wissen an andere immer wieder bereitwilligst weitergeben.
    Die Fotos entstanden anlässlich des 80-sten Geburtstags unseres Alfred HAIDEN (rechts im Bild).
    Mit dabei war natürlich sein bester Freund und Luftfahrtpionier Otto BAYER.

    Die hübsche junge Dame hat zwar mit der Fliegerei nichts am Hut, aber ihr wurde durch "unsere Oldboys" doch eine gewisse Beachtung geschenkt.

    Grüße, Klaus
    Angehängte Grafiken   
    Man muss sich utopische Ziele setzen, um reale zu erreichen.
    Like it!

  4. #34
    User
    Registriert seit
    30.10.2005
    Ort
    St. Pölten
    Beiträge
    53
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Christian,


    wir werden uns natürlich bemühen weiter zu berichten, wie die Baufortschritte halt vorangehen.


    Grüße, Klaus.
    Man muss sich utopische Ziele setzen, um reale zu erreichen.
    Like it!

  5. #35
    User
    Registriert seit
    30.10.2005
    Ort
    St. Pölten
    Beiträge
    53
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Rumpfbau

    Hallo,


    Manfred und ich haben uns entschlossen, das Rumpfboot, so wie Hans Jacobs es in seinem Buch beschreibt, herzustellen. Somit wurde eine geeignete Presse zum Laminieren der 3 mm Kiefernleisten gebaut, die zwangsläufig die Form vorgibt.
    Fotos davon im Anhang.

    Hans, der schon etwas weiter, er arbeitet einfach schneller als wir, im Baufortschritt ist, dachte sich, er baut das Rumpfboot anders und verwendetete die "Schraubzwingenmethode". Die gehobelten 3 mm Leisten wurden auf dem Plan aufgelegt und unter gleichzeitiger Einpassung der stehenden Leisten wurde das Boot auf diese Art und Weise hergestellt.
    Auch das Gittergerüst hat er schon fast soweit, dass der vordere und hintere Rumpfteil zusammengebaut werden können. Somit ergibt sich eine Gesamtlänge des Rumpfs von ca. 3.100mm, ....ganz schön groß, wie man den Fotos entnehmen kann.

    Grüße, Klaus.
    Angehängte Grafiken                    
    Geändert von mefisto2002 (20.01.2008 um 21:03 Uhr)
    Man muss sich utopische Ziele setzen, um reale zu erreichen.
    Like it!

  6. #36
    User
    Registriert seit
    30.10.2005
    Ort
    St. Pölten
    Beiträge
    53
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Kleiner Rückschlag

    Hallo Modellbaufreunde,

    Hans hat einen ganz treuen "Werkstattkumpel", nämlich den 5 - jährigen Boxerrüden "Odin". Der dachte wohl, dass sein "Herrl" ein Querruder nicht richtig gebaut hat und machte ihn auf seine Art darauf aufmerksam. Das Ergebnis siehe den angehängten Fotos.

    Aber "Odin" hatte recht, das Querruder war falsch gebaut, es war eine 90 Grad zum Holm stehende Rippe zuviel und Hans war nicht böse, dass ihm sein Hund wieder ein bisschen Mehrarbeit verschafft hatte.

    Grüße, Klaus
    Angehängte Grafiken      
    Man muss sich utopische Ziele setzen, um reale zu erreichen.
    Like it!

  7. #37
    User
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Voerde / Niederrhein
    Beiträge
    219
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Klaus,

    das war dann wohl genau das QR, welches die ganze schöne Arbeit zum Absturz gebracht hätte

    Sicherlich schade, aber ich hoffe das Tier durfte überleben

    Die Sache mit der Presse für das Rumpfboot sieht wirklich schick aus, mein Kompliment.

    cu
    Markus
    Es ist nicht die hohe Geschwindigkeit die zerstörerisch wirkt.
    Es ist der plötzliche Stopp!
    Mein Verein
    Like it!

  8. #38
    User Avatar von Hans-Jürgen Fischer
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    -
    Beiträge
    4.606
    Daumen erhalten
    89
    Daumen vergeben
    491
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    tolle Arbeit.....!

    SG-38 mit "Rennverkleidung"........

    Name:  SG-38.jpg
Hits: 2472
Größe:  63,3 KB


    Name:  SG-38_01.jpg
Hits: 2629
Größe:  83,7 KB

    Foto: (c) by Jochen Ewald "Cassius"/Archiv H.-J.FISCHER

    Gruß
    Hans-Jürgen
    Anfragen nur per PN oder Mail, bitte keine telefonische Anfragen, oder Kontaktaufnahme
    Like it!

  9. #39
    User
    Registriert seit
    30.10.2005
    Ort
    St. Pölten
    Beiträge
    53
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Markus,

    Keine Sorge, der Hund hat alles schadlos überstanden,
    er darf in der Werkstatt bleiben.
    Danke fürs Kompliment bzgl. der Pressvorrichtung.


    Grüße, Klaus.
    Geändert von mefisto2002 (21.01.2008 um 09:16 Uhr)
    Man muss sich utopische Ziele setzen, um reale zu erreichen.
    Like it!

  10. #40
    User
    Registriert seit
    30.10.2005
    Ort
    St. Pölten
    Beiträge
    53
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch SG 38 mit Rennverkleidung

    Hallo Hans Jürgen,


    danke für die schönen Fotos, der SG im "Formel 1 Look" sieht auch sehr interessant aus.

    Grüße, Klaus.
    Man muss sich utopische Ziele setzen, um reale zu erreichen.
    Like it!

  11. #41
    User
    Registriert seit
    30.10.2005
    Ort
    St. Pölten
    Beiträge
    53
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Versuche mit dem Bespannmaterial

    Im Moment fallen die Arbeiten an (Kleben der Knotenpunkte und Abdeckungen, schleifen etc....), die eigentlich sehr viel Zeit in Anspruch nehmen, man aber keinen rechten Fortschritt sehen kann. Anher anbei ein paar Fotos über die "Testversuche" mit dem Bespannmaterial....


    Grüße, Klaus.
    Angehängte Grafiken     
    Man muss sich utopische Ziele setzen, um reale zu erreichen.
    Like it!

  12. #42
    User
    Registriert seit
    18.01.2008
    Ort
    Pyhra
    Beiträge
    32
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Klaus

    Wie ich sehe tut sich ja was.Hab momentan schlecht zeit das ich zu einer Bauabschnittsprüfung vorbeikomme,aber ich kann es ja auch von hier gut beobachten.Macht nur schön weiter so.

    Gruß
    Roland
    Like it!

  13. #43
    User
    Registriert seit
    20.11.2004
    Ort
    kreuztal
    Beiträge
    120
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Lächeln bespannung

    hallo klaus,

    ich sehe gerade deine "testbespanngruppen".kennst du das polyesterbespannvlies von aeroplane?das werde ich für meinen 1:2,5 zögling verwenden aber doppelt!




    gruß henning
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  14. #44
    User
    Registriert seit
    26.02.2006
    Ort
    Neuenrade
    Beiträge
    475
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Henning,

    was ist das für ein Bespannvlies? Wie wird es verarbeitet und woher bekommt man es?

    Gruß

    Walter
    Like it!

  15. #45
    User
    Registriert seit
    20.11.2004
    Ort
    kreuztal
    Beiträge
    120
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Lächeln bespannvlies

    @walter,
    schau mal bei aeroplan-modelle.de. ist auf einer rolle 1x10m und wird mit spannlack geklebt und anschließend mit em bügeleisen gestrafft,um dann mit spannlack versiegelt zu werden.also ich bin begeistert .da das material aus der "antikbauerei" kommt ,habe ich es doppelt genommen(4m zögling) ,ist aber in der verarbeitung kein problem.

    gruß henning
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Baubericht Pilatus PC-21 Massstab 1:3,7
    Von Gast_11644 im Forum Turbinen Jets
    Antworten: 134
    Letzter Beitrag: 18.02.2012, 22:12
  2. RC Hummer Massstab 1:1
    Von Uwe Gartmann im Forum Café Klatsch
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.03.2008, 09:19
  3. ASW 27 Massstab 1:2
    Von mcspirit im Forum Segelflug
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.05.2007, 20:19

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •