Anzeige Anzeige
  www.kuestenflieger.de
Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 46 bis 60 von 92

Thema: SG 38 im Massstab 1:2

  1. #46
    User
    Registriert seit
    26.02.2006
    Ort
    Neuenrade
    Beiträge
    475
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Henning,

    das hört sich gut an. Etwa so, wie Koverall, nur evtl. etwas leichter. Ich werde mir das für kleinere Modelle mal anschauen.

    Macht die doppelte Verarbeitung keine Probleme?

    Gruß Walter
    Like it!

  2. #47
    User
    Registriert seit
    30.10.2005
    Ort
    St. Pölten
    Beiträge
    53
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Frage Bespannmaterial

    Hi Henning,


    danke mal für den Tipp, also das Material ist mir gänzlich unbekannt, werd mal auf der dementsprechenden Web Site nachschauen.
    Aber ich kann mir das nicht so einfach vorstellen mit der doppellagigen Verarbeitung.
    Hast du damit schon Erfahrung?
    Auch die Festigkeit für ein so großes Modell ist ausreichend?

    Grüße, Klaus
    Man muss sich utopische Ziele setzen, um reale zu erreichen.
    Like it!

  3. #48
    User
    Registriert seit
    30.10.2005
    Ort
    St. Pölten
    Beiträge
    53
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Bauabschnittsprüfung

    Hallo Roli,


    na vielleicht schaffts es doch mal für einen kurzen Besuch, ggg.

    Grüße, Klaus
    Man muss sich utopische Ziele setzen, um reale zu erreichen.
    Like it!

  4. #49
    User
    Registriert seit
    30.10.2005
    Ort
    St. Pölten
    Beiträge
    53
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Zwinkern Scharniere, Knotenpunkte, Deckel

    Wie schon erwähnt sind grade die Arbeiten dran, die etwas länger dauern und man nicht wirklich einen Fortschritt sieht.

    So z.B. die Scharniere, wir haben da ein Aluprofil aus dem Baumarkt gefunden, keine Ahnung wofür das sonst verwendet wird, aber für unseren Zweck hat es sich doch ganz gut geeignet.
    Die Bolzen dafür wurden von Manfred selbst gedreht.
    Der Einbau war nicht ganz so komfortabel, es dauerte fast einen Tag bis die 6 Scharniere der Querruder richtig passten und Abstände stimmten.

    Anbei ein paar Bilder,

    Grüße, Klaus.
    Angehängte Grafiken            
    Man muss sich utopische Ziele setzen, um reale zu erreichen.
    Like it!

  5. #50
    User
    Registriert seit
    10.03.2007
    Ort
    Schotten
    Beiträge
    781
    Daumen erhalten
    78
    Daumen vergeben
    50
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Bespannung

    Hallo erst mal.

    Schönes Projekt habt ihr da. Das nenn ich mal wirklich Scale.

    Aber mal ein Gedanke mit der Bespannung der mir beim mitlesen so kam.
    Habt ihr schon mal an Baumwollgewebe von Manntragenden in eure Überlegungen einbezogen statt doppelte Bespannung und so.
    Gewichtstechnisch denk ich mal im Rahmen für die Größe von Flieger ( Bauchgefühl ) und Verarbeitung recht einfach bei sehr großer Stabilität.

    Wenn ihr Interesse habt sag ich euch wo ihr das Material bekommt und wie `s verarbeitet wird.

    Sonst noch viel Spaß beim Bauen.

    Viele Grüße
    Horst
    Like it!

  6. #51
    User
    Registriert seit
    16.04.2002
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    1.214
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch

    Hallo,
    also bevor ihr etwas doppelt bespannt, wenn das überhaupt ordentlich machbar ist, dann guckt euch doch mal Ceconite an. Das ist ein synthetisches Gewebe, welches mit Heißluft gespannt wird, nachdem es an den Rändern mit Klebe-bzw Spannlack angerieben wurde. Und danach, wie immer, die verdünnten Spannlackanstriche. Das haben wir bei einer Manntragenden Ka 8 verwendet, ist wirklich prima. Aber Vorsicht bei den leichten Modellkonstruktionen, sonst knackt es beim Spannen :-)
    Ceconite gibt es in 3 verschiedenen Stärken/Gewichten: http://www.friebe.aero/Flugzeugbauma...325,0,0,1.html
    Wenn das Koverall (düfte das gleiche Material sein) von SIG mit 42g/m² zu leicht ist, dann dürfte das mittlere Ceconite mit 92g/m² ganz gut passen.

    Edit: Genau, oder natürlich, wie Horst schrieb, Baumwolle ganz klassisch. Der Shop aus dem Link ist nur ein Beispiel, ich glaube da gibt es günstigere.

    Gruß,
    Christian
    Like it!

  7. #52
    User
    Registriert seit
    20.11.2004
    Ort
    kreuztal
    Beiträge
    120
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Lächeln bespannmaterial

    @klaus&walter,


    bei dem foto handelt es sich auch um ein versuchträger.1xeinlagig= zu durchsichtig 1x2lagig homogenere &geschlosserne oberfläche ,jeweils 2xmit spannlack gestrichen.ich bin über die seite von schneidermodell/kufstein auf das gewebe gestoßen .das gewebe ist meiner meinung nach sehr reißfest und die doppelte verwendung(tip von hr.kaufmann/aeroplan)war auch problemlos .beide lagen haben sich gut mitereinander verbunden beim "spannlacken".und der hauptgrund warum ich es verwende sind die abmessung 1x10m .da ich beim zögling eine flächentiefe von 60cm habe.

    gruß henning
    Like it!

  8. #53
    User
    Registriert seit
    07.10.2003
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    1.111
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Christian,

    auf dieser HP gibt es auch eine Bespannfolie mit ca. 58 gr./m². Kennst du diese Folie?
    Gruß Jochen
    Like it!

  9. #54
    User
    Registriert seit
    16.04.2002
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    1.214
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Steini,
    nein, habe ich persönlich noch nicht verwendet. Es ist auch keine Folie, sondern ein Gewebe. Die dürften sich aber alle ähnlich verarbeiten lassen, wie Koverall und Co., ist ja alles synthetisches Gewebe.

    Gruß,
    Christian
    Like it!

  10. #55
    User
    Registriert seit
    30.10.2005
    Ort
    St. Pölten
    Beiträge
    53
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Frage Bespannmaterial

    Hi Horst

    also wir haben uns für die "Futterseide" aus dem Stoffgeschäft entschieden. Diese lässt sich eigentlich auch ganz gut mit Spannlack kleben und mit der Heissluftpistole ausföhnen. Die Festigkeit ist mit Sicherheit ausreichend und das Gewicht nicht allzu viel.
    Ausserdem ist die Seide vom Preis her sehr interessant, weil der qm grade mal
    € 2,90.- kostet.

    Aber das Baumwollgewebe, das du beschreibst, klingt auch ganz interessant.
    Könntest du mir da mit mehr Infos weiterhelfen?

    Danke,

    Grüße, Klaus.
    Man muss sich utopische Ziele setzen, um reale zu erreichen.
    Like it!

  11. #56
    User
    Registriert seit
    30.10.2005
    Ort
    St. Pölten
    Beiträge
    53
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Zwinkern Beplankung Querruder

    Heute wurden mal die Querruder beplankt, mit einer vorbereiteten Schablone wurde das Sperrholz (0,6 mm) zugeschnitten und aufgeleimt.

    Grüße, Klaus
    Angehängte Grafiken    
    Man muss sich utopische Ziele setzen, um reale zu erreichen.
    Like it!

  12. #57
    User
    Registriert seit
    10.03.2007
    Ort
    Schotten
    Beiträge
    781
    Daumen erhalten
    78
    Daumen vergeben
    50
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Bespannung mit Baumwollgewebe

    Hallo Klaus.

    Leider keine Zeit bis Dato gehabt.

    Aber gerne geb ich euch Tipps zu solcher Bespannung und wie man das macht.
    Der wesentliche Unterschied besteht darin das bei Baumwolle nichts geföhnt wird.
    Zum Vorgehen:
    Als erstes Isoliert Ihr das gesamte Bauteil mit Innenlack oder Clou Schnellschliffgrund.

    Dann streicht Ihr alle Stellen auf denen verklebt werden soll ( Nasenleiste, Endleiste, Rippen etc.) 4 - 5 mal mit verdünntem Klebelack ein.

    ( Randnotiz für alle Selbstüberholer der Segelfluggemeinde; wir streichen verdünnt wegen der Pinselstriche die sonst so schön sichtbar bleiben und lieber einmal mehr. )

    Beim Klebelack darauf achten das dieser möglichst nicht über die Kanten nach Innen läuft sonst fällt u.U.an diesen Stellen die Bespannung ein weil Ihr das Material um die Ecke klebt. Den Klebelack ca. 25 - 35 % verdünnen und satt aufbringen bis eine satt glänzende Klebefläche entstanden ist.

    Nun legt Ihr das Gewebe auf und reibt mit einem Verdünnungs getränktem Lappen an einer Seite ( Nasen o. Endleiste ) fest. Anschließend den Stoff nach der anderen Seite spannen ( Faltenfrei versteht sich ) und mit Verdünnung anreiben.
    Das ganze Spiel dann mit allen Klebestellen fortsetzen. Natürlich wie immer die Unterseite der Flächen zuerst. Solltet Ihr unten ein Hohlprofil haben müsstet ihr den Stoff im Hohlteil der Rippe zuerst noch festnähen an der Rippe. ( Mutti halt mal ins Nähkästchen langen )

    Wenn das gesamte Bauteil bespannt ist wird die gesamte Bespannung leicht mit Wasser eingesprüht. Nach ca. 5 min. habt Ihr dann erst mal glänzende Augen.

    Jetzt beginnt, wenn die Sache wieder Trocken ist, der Spannlackanstrich. Für die ersten 5 Aufträge den SpannlacK so ca. 25% verdünnen. ( keine Angst der Spannlack verliert das meiste Gewicht beim Trocknen ) Und zum Schluss noch 2 - 3 Anstriche unverdünnt aufbringen. Zwischendurch immer leicht zwischenschleifen mit Körnung 180 - 240.
    Ach ja; bei den ersten Anstrichen werdet Ihr weinen wie das aussieht . Aber bitte keinen Stress machen. Der Spannlack macht nämlich seinem namen alle Ehre.
    Dann habt Ihr eure fertigen Teile vor der Nase.

    Wir kaufen das Material meistens bei der Firma Eichelsdörfer Flugzeugbau in Bamberg weil uns Friebe zu Teuer ist. Die unterhalten auch einen Webshop mit Preisen und liefern auch Kleinmengen. Einfach mal googeln.

    Ich hoffe ich konnte euch ein wenig helfen.
    Viele Grüße
    Horst
    Like it!

  13. #58
    User
    Registriert seit
    30.10.2005
    Ort
    St. Pölten
    Beiträge
    53
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Baumwollbespannung

    Hallo Horst,

    herzlichen Dank für die umfangreiche Schilderung, wer mal "googeln" gehen.


    Grüße, Klaus
    Man muss sich utopische Ziele setzen, um reale zu erreichen.
    Like it!

  14. #59
    User
    Registriert seit
    30.10.2005
    Ort
    St. Pölten
    Beiträge
    53
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Zwinkern Baufortschritt

    Gestern und heute wurde viel geleimt, geschliffen, die Randbogenbeplankung aufgebracht, am Rumpf weitergearbeitet und schließlich auch einmal ein Größenvergleich im Freien, weil Frühlingswetter, angestellt, .......also so richtig klein ist er nicht....das "Baby" aus dem Jahr 1936 hat eine Spannweite von 110cm....der Audi, das weiß ich nicht so genau....


    davon ein paar Fotos.....



    Grüße, Klaus
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSCN2258.jpg 
Hits:	881 
Größe:	181,4 KB 
ID:	129007  
    Angehängte Grafiken               
    Man muss sich utopische Ziele setzen, um reale zu erreichen.
    Like it!

  15. #60
    User
    Registriert seit
    30.10.2005
    Ort
    St. Pölten
    Beiträge
    53
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Zwinkern Rumpfbau, Beschläge

    Neben diversen "Kleinarbeiten" an den Flächen...
    ...unter dem "Hornbach - Motto"
    "Es gibt immer was zu tun..."
    wurde auch mit dem Rumpfbau nach der "Hans Jacobs" - Methode begonnen und die ersten Beschläge wurden angefertigt.....

    Anbei ein paar Fotos.


    Grüße, Klaus
    Angehängte Grafiken              
    Man muss sich utopische Ziele setzen, um reale zu erreichen.
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Baubericht Pilatus PC-21 Massstab 1:3,7
    Von Gast_11644 im Forum Turbinen Jets
    Antworten: 134
    Letzter Beitrag: 18.02.2012, 22:12
  2. RC Hummer Massstab 1:1
    Von Uwe Gartmann im Forum Café Klatsch
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.03.2008, 09:19
  3. ASW 27 Massstab 1:2
    Von mcspirit im Forum Segelflug
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.05.2007, 20:19

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •