Anzeige 
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 67

Thema: Twister - neuer DLG aus Holland

  1. #1
    User
    Registriert seit
    07.12.2002
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.736
    Daumen erhalten
    13
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Twister - neuer DLG aus Holland

    Da die Infos über den Twister in einem Turbo Thread fehl am Paltz sind; hier eine neur Thread zum Thema Twister

    Der angesprochener Turbo Thread:
    http://www.rc-network.de/forum/showt...940#post876940

    Der Twister Thread bei modelbouwforum.nl:
    http://www.modelbouwforum.nl/forums/...es-molded.html

    Der Malden Thread bei modelbouwforum.nl:
    http://www.modelbouwforum.nl/forums/...-2008-a-9.html

    babelfisch (übersetzt NL>ENG):
    http://babelfish.altavista.com/

    und die reinkopierten Infos von Nikla aus dem Turbo Threads:

    Twister Rohacell oder Balsa mit Disser 400 Euro
    Mit kohlefaser D -box 425 euro
    RDS excl servo's 120 Euro. Servo nur Graupner 261 oder 281 Digital.
    ohne Leitwerke -40 euro.
    Die klappen sind aufgebaut mit kohlefaser schlauch innen und kohle streifen aussen.
    Lieferszeit 6 bis 8 wochen.


    Bauweisen:...
    Profilstrack:...
    Gewichte:...
    Geändert von Viktor (28.02.2008 um 14:51 Uhr)
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    19.10.2007
    Ort
    Hurdegaryp/Niederlande
    Beiträge
    142
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard






    Die flache ist 7.3% dick am wurzel und lauft schnell ab zu 5 % am tip. Dabei ist die slankheit nog etwas grosser dan bei Salpeter. 11 mm servo's passen nur in die flache beim wurzel und eben dan soll die rohacell entfern werden (bei bestellung angeben). Im balsa flachen passen sie ohne probleme.
    Das profil ist relatiert an Drela's Sg 1 profielen. Die unterseite ist etwas aufgedickt und angepasst. Damit werd das profiel etwas schneller und halt besser in turbulenz. Die kohlefaser streifen am klappen sind da weil die sehr dunn sind. Die klappen action ist etwas grosser als bei SG 2 profilen.
    Leiwerke sind nog in entwikkelung. Habe die formen nur letzte woche bekommen. Werden balt fertig sein . Rumpf is einteilig und unten druck aufgebaut. Damit sehr leight und stijf. Modelle mit Disser oder Kohle D doos werden geliefert mit ballastkamer (kein ballast). Past bis 140 gram blei derin.
    Die name Twister ist schon sehr lang mit mir verbunden. In 1997 war ich europameister F3J mit Twister (bischen grosser)
    Gewicht rumpf 35 bis 38 gr.
    Disserflache rund 125 gr (ist mit doppel 25gr D box)
    Kohle D -box flache 140/145 gr



    Alex
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    19.10.2007
    Ort
    Hurdegaryp/Niederlande
    Beiträge
    142
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Flache mit kohlefaser D-dose und RDS
    gewicht nur 152 gram inclusief 2 servo's GR 281





    Was machen die Hunde da jetzt??
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    07.01.2004
    Ort
    Bückeburg
    Beiträge
    282
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard "Mein" neuer Twister

    Da es sich auf diversen Wettbewerben gezeigt hat, dass man auch bei Wind aus dem Rückraum wieder ins Landefeld kommen muß, war neben meinem Stobel ein geeignetes "Gerät" erforderlich. Alex Hoekstra hat es in Hannover mit seinem Twister vorgemacht, wie das funktioniert: Aufbleien, kreisen bis der Arzt kommt und dann im Streckenflug wieder zum Startfeld zurück.

    Anbei einige Bilder meiner Version mit einigen persönlichen Kommentaren:

    Von oben:

    Name:  DSC01672.JPG
Hits: 11206
Größe:  125,9 KB

    Von unten:

    Name:  DSC01673.JPG
Hits: 10255
Größe:  122,2 KB

    Leergewichte bei Anlieferung:

    Rumpf: 37,9 Gramm
    Haube: 3,6 Gramm
    Ballastrohr: 1,4 Gramm
    Leitwerke Höhe: 6,2 Gramm
    Seite: 7,7 Gramm
    Fläche: 124 Gramm

    Was man jetzt schon erahnen kann...der wird schwer!

    Technikeinbauten: MZK Penta Pro (5 Kanal Empfänger)
    2x D 47
    2x DS 281
    4x 400er Zellen

    Name:  DSC01676.JPG
Hits: 10212
Größe:  118,2 KB

    Gegenüber meiner sonstigen Bauweise, die Fläche direkt mit einem MPX Stecker auszurüsten, mußte ich mich diesmal für die Servosteckverbinderlösung entscheiden. Der Grund: Das Stecksystem trägt zu hoch auf,wenn man noch ein Ballastrohr darunter bauen will.
    Die Servos habe ich auf einem kohlebeschichteten 2mm Balsabrett eingebaut. (Wär mit Sicherheit auch anders gegangen, aber immer nach dem Motto: "Schöner wohnen" :-) Und das Gewicht von 1,5 gr. kann er allemal gebrauchen.
    Als Schalterersatz benutzen wir immer eine umfunktionierte MPX Buchse, welche man auch zum laden verwenden kann.

    Am längsten brauche ich immer für die Ausrüstung der Fläche. Hier ist Genauigkeit gefragt. Wenn man so wie ich, kein RDS eingebaut hat, spart Alex auf Wunsch den Stützstoff für ein 11mm Servo aus. Hatte da erst Bedenken, aber das passt saugend (Verklebung mit Schalenober- und -unterseite)

    Name:  DSC01674.JPG
Hits: 10029
Größe:  57,4 KB

    Und so sieht das fertig aus:

    Name:  DSC01679.JPG
Hits: 10039
Größe:  37,7 KB

    Bremsausschläge von ca. 40 Grad sind gerade so machbar, wenn man nicht den Hilfsholm einkerben will.

    Name:  DSC01671.JPG
Hits: 10002
Größe:  44,6 KB


    So, hier ist erstmal Schluß, bevor ich Euch mit weiteren Einzelheiten wie:
    Verstärkende Leitwerksmaßnahmen, Flugeigenschaften, Schwerpunkt usw. usw. langweile. Wenn gewünscht, setze ich die Doku fort. Um rege Diskussion weiterer Twister-Besitzer wird gebeten. (Bilder sind noch genug vorhanden)

    Gruß

    Günter
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    20.09.2006
    Ort
    Bad Oeynhausen
    Beiträge
    78
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Twister jetzt auch hier

    Günter das erwarte ich von Dir,
    ich bin mal gespannt, wie er in Deinen Händen gehen wird
    und was die Leitwerke machen.

    Gruß Frank
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    19.10.2007
    Ort
    Hurdegaryp/Niederlande
    Beiträge
    142
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Günter,

    Ich sehe du hast tape auf die flache geklebt. Eigentlich ist das so gemacht dass die tape auf das aileron geklebt werd und dan in die spalz schwischen aileron und flache geht. Das macht ein etwas schonere auflosing.

    Alex
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    28.02.2008
    Ort
    CH-BL
    Beiträge
    159
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Sehr Interessanter Flieger

    Günter: Erzähle mal mehr über deine Verstärkende Leitwerksmaßnahmen
    vielleicht hast du auch noch Bilder davon

    Gruss Andy
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    07.01.2004
    Ort
    Bückeburg
    Beiträge
    282
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Na, wenn ich denn so nett gefragt werde:


    Erstmal zu den Abstimmungen:
    Als Schwerpunkt habe ich mittlerweile 78 mm erflogen. So läßt er sich wunderbar kreisen, ohne ständig (wie bei giftigeren Schwerpunkt weiter hinten) im Kreis korrigieren zu müssen.

    Ruderausschläge: (wie von Alex vorgeschlagen)

    Aileron: + /- 15 mm (ohne jegliche Differenzierung!)
    Höhe : +/- 12 mm (reicht dicke aus)
    Seite : +/- 18 mm (eine riesige Seitenruderfläche mit entsprechender Wirkung)

    Flugzustände:

    Start u. Speed: Ailerons 3 mm nach oben

    Neutral: Da habe ich Alex´s Vorschlag von -1,5 mm erstmal nicht übernommen und habe die Flaps im Strak, welches einer leichten Thermikstellung entspricht.
    Thermik: 2mm nach unten

    Ansonsten: Snap-Flap- und Quer-Seite-Zumischungen in den Phasen Neutral u. Thermik.
    Bremse: Flaps 30 mm nach unten....wäre zwar schön, wenn es mehr wäre, aber dazu habe ich ja oben schon was geschrieben...reicht auf alle Fälle!


    Gesamtgewicht bisher (noch ohne Ballastrohr) : 282 Gramm
    Vergleichsflüge bei fast "toter" Luft mit meinem Stobel und dem Twister ergaben keine gravierende Unterschiede und der Twister soll ja auch mein
    "Wind-Gerät" werden.


    Leitwerke:

    Erstmal die Bilder:

    Anhang 187043

    Hier hat Alex schon Rovings vorgesehen. Da ich aber vergangenheitlich mehrere Leitwerke haben knicken sehen, habe ich in den Ruderspalt des Höhenruders zusätzlich einen 0,5 mm Kohlestab mit eingeklebt.(Ergab ein Mehrgewicht von 1,5 Gramm, was aber die Wettkampfstauglichkeit garantiert erhöht) Vorher hatte ich mit einer Nadel geprüft, ob ein Steg zwischen den Rovings liegt, habe aber im Gegensatz zum Seitenleitwerk keinen gefunden.

    Anhang 187046

    Beim Seitenleitwerk habe ich in die ober Spitze der Ruderläche einen hauchdünnen Kohlestab in den Schaum geschoben. (Da waren im Anlieferungszustand schon Delaminationen..hat wohl einer dran rum gebogen?)
    Der Fuß des Leitwerks ist jetzt verstärkt und wie gesagt ein Holm zwischen den Rovings. Damit die Kräfte besser vom Rumpfrohr zum Leitwerk eingeleitet werden, habe ich auf jeder Seite einen 3 eckigen Glasgewebestreifen auf laminiert. Bisher hat alles gehalten!


    Noch ein Wort zu den Ailerons der Fläche:

    Anhang 187049

    Die Ailerons sind nicht wie ansonsten üblich, mit Kevlar-, Silikon- oder Klebefilmscharnier angeschlagen. Hier wurde die Glasschale im Scharnierbereich aufgedoppelt und die Scharnierlinie breiter gemacht.
    Ob das nicht mit der Zeit zu weich wird und zum flattern neigt, wird sich zeigen...ändern kann man das immer noch. Nach meinem Geschmack hätte ich auch den Flächenhilfsholm näher zur Scharnierlinie gebracht, aber Alex wird sich bestimmt etwas dabei gedacht haben.

    Um es nochmals zu betonen: Das sind alles meine subjektiven Erfahrungen u. Meinungen und lasse mich gerne von gegenteiligem überzeugen.

    So...jetzt ihr!

    Gruß

    Günter
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    07.01.2004
    Ort
    Bückeburg
    Beiträge
    282
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Da haben doch die Bilder nicht funktioniert! In der Vorschau waren sie noch da!

    Also noch mal:
    1.Höhenleitwerk:

    Name:  DSC01682.JPG
Hits: 9595
Größe:  70,6 KB

    2.Seitenleitwerk:

    Name:  DSC01684.JPG
Hits: 9566
Größe:  71,5 KB


    3.Ailerons:

    Name:  DSC01681.JPG
Hits: 9514
Größe:  45,9 KB


    Gruß

    Günter
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    07.01.2004
    Ort
    Bückeburg
    Beiträge
    282
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Nachdem zwar viele "geklickt", aber keiner sich geäußert hat, die vorerst letzte Ergänzung:

    Ballastrohr ist jetzt eingebaut und die Schraube mit Verlierschutz im Wettbewerbsstress gesichert:

    Name:  DSC01727.JPG
Hits: 9420
Größe:  56,9 KB

    "Geladen" wird entweder mit 7 x 12er Aluleerrohr oder entsprechend Alurohr gefüllt mit 1mm Bleikügelchen.

    Das ergibt folgende Ballastmöglichkeiten:

    20 Gramm (7x leer)
    34 " (1x voll, 6x leer)
    62 Gramm (2x voll, 5x leer)
    usw. usw. bis hinauf zu max: 118 Gramm Zusatzballast.

    Das ergibt bei einem neuen Leergewicht von 285 Gramm, jetzt ein max. mögliches Gesamtgewicht von 403 Gramm. Wo und wann man das auch immer fliegen will. (Konnte das noch nicht testen)
    Vielleicht hält er ja damit auch dizzen aus :-)

    So, jetzt erstmal wieder auf das Sofa und die Mandelentzündung auskuriert..bis bald in Delmenhorst.

    Gruß

    Günter
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    -
    Beiträge
    22
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Neutralstellung flaps

    > Neutral: Da habe ich Alex´s Vorschlag von -1,5 mm erstmal nicht
    > übernommen und habe die Flaps im Strak, welches einer leichten
    > Thermikstellung entspricht.


    Hallo Günter,

    Meine Erfahrung mit der Twister ist das ein Neutralstellung der flaps von -1.5 grad wesentlich bessere Gleitleistungen bringt. Ich emphele der Vorslag von Alex zu übernehmen!!

    Grusse Bas
    Like it!

  12. #12
    User Avatar von pro021
    Registriert seit
    23.10.2006
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.335
    Daumen erhalten
    51
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Leitwerke

    ....da wäre dann noch die Frage "woraus bestehen die Leitwerke....?"
    Aus Depron , oder aus Rohacell ? Ich hoffe doch aus Rohacell, denn beim SALpeter hat es weniger gute Erfahrungen mit Depron gegeben.
    Außerdem ist Depron kaum zu reparieren. Rohacell hingegen ist recht einfach mit Superkleber zu stabilisieren!

    Bye Heinz
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    07.01.2004
    Ort
    Bückeburg
    Beiträge
    282
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @ Bas:

    Werde ich auf alle Fälle ausprobieren! Danke!

    @ Heinz:

    Habe an den Verpackungsreststücken der Leitwerke die Sekundenkleberprobe gemacht. Scheint Depron zu sein. Aber dazu kann Alex bestimmt mehr sagen.
    Sobald die Leitwerke knicken, kommen sowieso Eigenbauten dran. Halte euch auf dem laufenden.

    Gruß

    Günter
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    03.11.2005
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    130
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Meine Erfahrungen

    Hallo,

    dann melde ich mich als Twister Pilot auch mal zu Wort. Hier meine ganz persönlichen Erfahrungen:

    Allgemein
    o Ich habe den Twister nach der Anleitung von Alex aufgebaut und die entsprechenden Einstellungen vorgenommen.
    o Beim Fliegen ist mir aufgefallen, dass der Schwerpunkt weiter nach vorne gehört als in der Anleitung beschrieben. Ich denke ein Wert von 76-78mm funktioniert für mich gut. Bei windigen Bedingungen auch gerne noch 1-2 mm weiter vor.
    o Der Twister kann sehr gut Ballast tragen ohne dabei die Flugeigenschaften zu ändern (klar ist, dass man mit Ballast einfach schneller unterwegs ist und das Eigensinken zunimmt)
    o Der Twister ist gut verfügbar, das heißt die Wartezeiten sind nicht so lange.

    Positiv
    + Die Abgleitzeiten bei ruhiger Luft sind mit meinem Twister ähnlich denen meines Aspirins. Vielleicht sind mit dem Twister 5% mehr Abgleitzeit drin. Die Einstellung der Flaps im Thermik/Floaten Mode sind dabei sehr wichtig. Ich habe meine Flaps nach Anleitung eingestellt und dann so verändert, dass ich beim Gleiten wirklich die besten Abgleitzeiten hatte. Das hat bedeutet Morgens beim ersten Tageslicht und noch vor Sonnenaufgang viele Würfe machen und immer wieder Abgleiten und Zeiten messen.
    + Die Flaps im Gleitflug Modus etwas nach oben zu stellen hat geholfen dem Modell einen besseren Aktionsradius zu geben. Die Gleitleistung wurde besser. Der Twister läuft so besser.
    + Starthöhen sind gut.
    + Verarbeitung des Modells insgesamt gut. Ein kleines Problemchen hatte ich jedoch ...

    Was mir nicht so gut gefiel:
    - Mein Serien Seitenruder war nicht so robust und hat unten sehr schnell "Knitterfalten" bekommen (Ok- ich habe halt nicht immer gefangen). Daher ist das sicher auch ein Problem von mir als Pilot. Jetzt fliege ich ein Eigenbau Seitenruder. Soweit ich aber sehen konnte wurde das Seitenruder mittlerweile unten verstärkt.
    - Nach einer missglückten Drehlandung ist die Verklebung der Ober- und Unterschale an der Nasenleiste der Tragfläche aufgegangen (ca. auf 10-15 cm Länge) In diesem Bereich war ebenfalls der Holmsteg von der Oberschale gelöst. Ob es sich hierbei um einen Mangel bei der Herstellung handelte oder einfach nur etwas Pech war, weiß ich nicht. Ich habe den Flügel geklebt und es gab bisher keine weiteren Probleme. Jedenfalls habe ich mit Alex über dieses Thema gesprochen und ein gutes Herstellerverhalten erfahren dürfen

    Abschließend noch der Eindruck, dass der Twister sehr leistungsfähig ist aber auch geflogen werden will. Ich persönlich musste mich lange Einfliegen und bin damit noch nicht fertig (Hängt auch daran, dass ich nicht jeden Tag fliegen kann ). Das Modell ist nach meinen Erfahrungen anspruchsvoller im Handling als mein Aspirin und mein Taboo. Aber für den von mir gedachten Einsatzfall: windige Bedingungen passt mir das Modell gut.

    Soviel erst einmal von Mir (Mein ganz persönlicher Eindruck).

    Peter
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    16.04.2008
    Ort
    -
    Beiträge
    1.295
    Daumen erhalten
    36
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin
    Eine Frage.Wie hoch sind die Abgleitzeiten?Üner eine ehrliche Antwort würde ich mich freuen.Da ich keinen Vergleich habe.
    Gruß Janni
    Like it!

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neuer DLG von Drela???
    Von pro021 im Forum Hand Launch Glider
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.03.2007, 13:43

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •