Tanke

Ein Bericht von Gerald Lehr

 

Tankstelle
zur Werkzeugkiste




Die Tankstelle ist ein Bausatz der Fa. Graupner, der mir so gut gefallen hat, daß ich sie mir damals zugelegt habe. Ob es diese Tankstelle noch gibt, entzieht sich meiner Kenntnis.

Auch hier habe ich wieder ein paar Änderungen vorgenommen. Es wurde von mir direkt über dem 7,2 Ah Bleiakku ein Zwischenboden eingezogen. Dieses neu entstandene Fach dient dazu, den Starter und die Spritpumpe aufzunehmen.
Die Spritpumpe ist übrigens eine Scheibenwaschpumpe aus einem Schrottauto, die seit 1997 ohne Probleme ihren Dienst tut. Das Powerpanel ist von robbe und tut ebenfalls klaglos seine Arbeit. Allein die Beschriftung ist wohl nicht ganz spritfest.



Ach ja, aus verzinktem Blech habe ich mir beim Flaschner meines Vertrauens zwei Halter gebogen, vernietet und verlötet und an die Tankstelle geschraubt, um meine beiden Kanister nicht extra schleppen zu müssen. 2 Kanister deswegen, da ein Sprit Nitro enthält, der andere Sprit nicht.



Die Größe der Blechhalter richtet sich natürlich nach den Abmaßen des jeweils verwendeten Kanisters. Wer ein wenig mit Blech umgehen und dieses auch verlöten kann, dürfte keinerlei Schwierigkeiten haben, so etwas zu bauen.
Viel Spaß beim Nachbauen.

Hier noch einmal der Link zur Werkzeugkiste


Stand: 20.10.2002