Rettungsboot im Kohlenpott?

Andreas Schneider

Die Boddenboot-Tour 2002 der DGzRS

Nur durch Zufall ist ein Bekannter auf einen Bericht über diese Tour in einer Herner Tageszeitung aufmerksam geworden, welche die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen veranstaltet, um im Binnenland für sich zu werben.

Diese einmalige Chance darf sich ein Modellbauer, der das Modell des Hecht von Graupner sein eigen nennt und dazu noch das Zugfahrzeug baut, natürlich nicht entgehen lassen.

Das Gespann macht sich auch in der Herner Fußgängerzone ganz gut.

Der interessierte Passant konnte das Boot und auch das Fahrzeug genauestens unter die Lupe nehmen und der Besatzung Löcher in den Bauch fragen.

Der engagierte Modellbauer konnte Details in Hülle und Fülle ablichten, um sein Modell so vorbildgetreu wie möglich zu bauen.



Vielleicht sollte man sich mit dem Gedanken anfreunden, Baukastenmodelle generell zu supern und mit mehr Details auszustatten als in der Bauanleitung beschrieben ist. Der spätere Eindruck des Modelles hebt sich dann doch erheblich von der Masse der übrigen Baukastenmodelle ab.


Die Zugmaschine darf natürlich auch nicht zu kurz kommen...


...ebensowenig der Bootstrailer.

Dat is´n Jet!

Wenn Schiffsmodellbauers Hirnzellen dann anfangen zu qualmen, kommt so etwas dabei bei heraus.

Doch dazu später mehr!


Stand: 16.12.2002