TX 2 TX
Lehrer/Schüler-Betrieb unter Berücksichtigung von Unverträglichkeiten zwischen Sendern unterschiedlicher Hersteller.

Olivier Gibon
Aus dem Englischen übertragen von Konrad Kunik und Eckart Müller,
Grafiken von Eckart Müller


Kapitel 1 - Prinzip
Kapitel 2 - Kabel und PPM-Inverter
Kapitel 3 - Steckverbindungen
Kapitel 4 - Futaba
Kapitel 5 - Graupner
Kapitel 6 - Schlußfolgerungen
Kapitel 7 - Beispiele
Links


Kapitel 5

5. GRAUPNER Schaltungen für die Pfiffigen, die bis jetzt noch kein LSS gekauft haben

Lesen Sie bitte die vorhergehenden Kapitel, bevor Sie mit diesem Kapitel beginnen!!!

Sie hätten besser einen Sender gekauft, bei dem das LSS gleich serienmäßig geliefert wird – wenn Sie es denn gewusst hätten...
Sie waren einmal gutgläubig, aber jetzt zeigen Sie es ihnen, dass Sie sich nicht ein zweites mal zum Kauf eines LSS verleiten lassen, wenn es nicht notwendig ist...

Offensichtlich sind FUTABA und GRAUPNER (auch ROBBE vor der Vereinigung mit FUTABA) die einzigen Hersteller, die ihre Sender nicht grundsätzlich serienmäßig mit LSS ausrüsten. Die Zeiten sind eben hart...

Ich habe keine Informationen bezüglich des LSS-Interface, dass das elektrische Signal in ein optisches Signal umwandelt. Aber ich weiß, dass hier, wie auch bei anderen Marken, die Verwendung dieses optischen Systems nicht unbedingt notwendig ist.

Auf dieser Webseite http://www.radiobastler.de/ findet man alles, was zur Herstellung eines optischen Interface notwendig ist. Allerdings konnte ich mit meinen Deutschkenntnissen nichts verstehen (fehlendes elektronisches Wissen).
Ich empfehle immer noch, die 3,5mm-Momo-Klinkenstecker und –buchsen zu verwenden, denn sie sind äußerst praktisch.

Der Schüler-L/S-Anschluß ist nicht der gleiche wie der des Lehrers und sie werden einzeln in unverwechselbarer Weise verkauft.
Beim Lehrer-Modul mit Teile-Nr. GRAUPNER 3290 wird bemerkt, dass es in folgenden Sendern verwendbar ist:
D14 - FM414 - FM4014 - FM6014 - MC14 - MC15 - MC16 - MC16/20 - MC17.

Das Lehrer-Modul mit Teile-Nr. GRAUPNER 3289 paßt in die MC18, MC20 und MC24. In dieser Folge fehlt die MC22, wahrscheinlich ist sie zu jung, wird aber wohl auch mit diesem Modul auszurüsten sein.

Das Schüler-Modul mit Teile-Nr. GRAUPNER 3290.10 ist für die MC10 und MC12 vorgesehen.

Das Lehrer-Modul mit Teile-Nr. GRAUPNER 3290.12 ist für die MC10 und MC12 vorgesehen und funktioniert mit den folgenden Schüler-Sendern:
D14 - FM414 - FM4014 - FM6014 - MC10 - MC12 - MC15 - MC16 - MC16/20 - MC17 - MC18 - MC20 - MC24.

Das Schüler-Modul mit Teile-Nr. GRAUPNER 3290.3 ist für die MC22 vorgesehen.

GRAUPNER FM314 (negative PPM-Modulation)

Es gibt zwei Versionen dieses Senders, die zwar äußerlich identisch aussehen, im Innern aber unterschiedliche Bauteile haben. Wer diesen Sender billig gebraucht erwirbt, hat ein sehr passendes Gerät als Schüler-Sender in Verbindung mit einem FUTABA-Lehrer-Sender: Die Steckverbindungen der vier Hauptfunktionen können leicht untereinander ausgetauscht werden und passen somit hervorragend zusammen.

Version 1 der FM314

In der Mitte der Platine mit den elektrischen Komponenten findet man einen dreipoligen Stecker.
Bei geöffneten Bodendeckel, die Antenne weg zeigend, sieht man das Ausgangssignal links, die Masse in der Mitte und die +V auf der rechten Seite (Abb. 5-01). Einfach einen roten BEC/ESC-Stecker, der perfekt passt, oder einen Servostecker benutzen, bei dem das rechte Kabel entfernt wurde. Es wurde nach keiner Eingangs-Verbindung gesucht.

Version 2 der FM314

Die Masse und den PPM-Ausgang findet man links von den Steckplätzen der Hauptkanäle 1 – 7. Benutze zwei Servostecker oder einen BEC/ESC-Stecker, um die nötigen Signale miteinander zu verbinden.

GRAUPNER FM4014

Wer diesen Sender billig gebraucht erwirbt, hat ein sehr passendes Gerät als Schüler-Sender in Verbindung mit einem FUTABA-Lehrer-Sender: Die Steckverbindungen der vier Hauptfunktionen können leicht untereinander ausgetauscht werden und passen somit hervorragend zusammen. Zusätzlich hat man die Möglichkeit, zwischen einem PPM-Ausgang mit positiver und negativer Modulation zu wählen (siehe Abb. 5-03).

GRAUPNER MC10 und MC12 (positive PPM-Modulation)

Auf der Platine zwischen den beiden Kreuzknüppeln befindet sich ein Flachstecker mit fünf Pins in Reihe; bei der MC10 zeigt er nach rechts, bei der MC12 nach unten. Unter den Pins sind folgende Markierungen angebracht: „GND/BN“, „VCC/R“, „MOD/OR“.

Die Schaltungen, wie in Abb. 5-04 gezeigt, können mit zwei BEC/ESC-Steckern (FUTABA Teile-Nr. F1410, Protech Teile-Nr. PL 030) hergestellt werden, bei denen nur ein Draht oder zwei Servostecker benötigt werden.

GRAUPNER MC14 und MC15

Schüleranschluß
Siehe Abb. 5-05, hier kann positive oder negative PPM-Modulation gewählt werden.

Bei entfernter Bodenplatte und von sich weg zeigender Antenne hat man diese Ansicht des Senderinneren.
Ein BEC/ESC-Stecker oder ein Servostecker mit nur zwei Drähten eignet sich ausgezeichnet, um Masse und Ausgang mit der 3,5mm-Mono-Klinkenbuchse zu verbinden.

Lehreranschluß
Hier wird gezeigt, wie eine MC14 – MC15 zu einem Lehrersender wird (Abb. 5-06).

Ein BEC/ESC-Stecker oder ein Servostecker mit nur einem Kabel eignet sich ausgezeichnet, um Masse mit der 3,5mm-Mono-Klinkenbuchse zu verbinden.

Wahrscheinlich muss man bei allen Sendern das Gleiche machen, die mit dem Lehrer-Modul Graupner 3290 ausgerüstet werden können (D14-FM414-FM4014-FM6014-MC14-MC15-MC16-MC16/20-MC17).

Nebenbei bemerkt, habe ich Informationen über die FM414 und MC16 erhalten:
Es sind die gleichen weißen Verbindungen im HF-Bereich eingebaut, mit den gleichen Kabelfarben. Und die gleiche Information bestätigt, dass tatsächlich Kabel Nr. 1 das PPM-Signal und Kabel Nr. 2 die Masse ist. Mein Informant benutzt die FM414 als Schülersender.

GRAUPNER MC20

Auf einer deutschen Webseite fand ich die Schaltungen für die MC20 mit dem Interface für den FMS-Simulator. Hier ist eine adaptierte Zeichnung für meine Webseite (Abb. 5-07).

Wenn man das Kabel für das Signal durchtrennt und die gleichen Schaltungen wie in der vorigen Zeichnung herstellt, so schätze ich, dass man dann einen Lehrersender erhält. Und für diejenigen, die das Prinzip verstanden haben, sollte es eigentlich kein Problem sein, diesen Sender in einen Schülersender umzubauen: Man muss nur das Ausgangssignal, die Masse und den Kopf benutzen.

GRAUPNER MC24

Auf einer deutschen Webseite fand ich die Schaltungen für die MC24 mit dem Interface für den FMS-Simulator. Hier ist eine adaptierte Zeichnung für meine Webseite (Abb. 5-08).

Hier ist es ebenfalls kein Problem, den Sender als Schülersender zu benutzen. Ich habe jedoch keine Informationen, wie der Sender als Lehrersender eingesetzt wird. Ich bitte daher alle MC24-Besitzer, die wissen, wie das gemacht werden muss, mich zu informieren...

Beispiel
In Abb. 5-09 und 5-10 sind die vollständigen Zeichnungen für die Verbindung einer MC12 mit einer MC16 und umgekehrt. Bitte beachten, dass ich keine Information darüber habe, wo ich die „+V geschaltet“ für die MC16 finden kann. Da beide Sender eine unterschiedliche PPM-Modulation haben, wird ein Inverter benötigt. Ich vermute, dass das LSS wie auf der Zeichnung arbeiten wird. Ich habe es mit einer MC10 und MC15 getestet, die beide vergleichbar mit den Anlagen MC12 und MC16 sind.

Andere GRAUPNER-Sender

Es liegt nun an den Besuchern dieser Seite, den Autor mit weiteren Informationen über Art der Schaltungen, Installationen und weiteren brauchbaren Hinweisen zu versorgen, damit der Inhalt weiter aktualisiert werden kann.


Kapitel 1 - Prinzip
Kapitel 2 - Kabel und PPM-Inverter
Kapitel 3 - Steckverbindungen
Kapitel 4 - Futaba
Kapitel 5 - Graupner
Kapitel 6 - Schlußfolgerungen
Kapitel 7 - Beispiele
Links


 

Stand: 15.02.2004