Verbrennungsmotor MVVS 26 GFS/RC

Eric Römhild

Der MVVS 26 GFS/RC ist ein Verbrennungsmotor mit 25,66 cm³, Bohrung/Hub 33/30,1mm und einer Leistungsabgabe von 2,86kW (3,9 PS) bei 9.000 Umdrehungen pro Minute.
Der Motor ist sauber verarbeitet, kein Klappern und Kratzen. Er lässt sich satt aber dennoch leicht durchdrehen. Sogar eine Glühkerze war dabei, bereits eingeschraubt. Das Ganze gibt es zum erstaunlichen Preis von 179,-€ für den Motor und zusätzlichen 30,90 € für den Topfdämpfer.

Den MVVS 26 GFS/RC kann man mit Walbro-Vergaser (GFS/RC-W) für Methanol- oder für Benzinbetrieb (IFS/RC-W) bestellen. Der Methanoler kann jederzeit für den Betrieb mit Benzin umgebaut werden (Zylinderkopf und Vergaser). Die Preise beider Varianten liegen dabei weit unter den von anderen bekannten Herstellern üblichen Größenordnungen.

Schnell war der Motor in meinem Modell eingebaut und es ging mit ihm auf den Modellflugplatz. Wie in der Anleitung beschrieben, wird der Zweinadelvergaser eingestellt. Ist die Startprozedur konsequent nach Anleitung durchgeführt, dann erwacht der Motor sofort zum Leben. Das habe ich noch bei keinem anderen Verbrennungsmotor erlebt. Meist dreht man sich einen Wurm, bis der Motor mal anspringt und erst recht, bis dieser dann endlich durchläuft. Nicht so beim MVVS. Die Leerlaufeinstellung war gleich perfekt und im Vollastbetrieb eher etwas zu fett.

Der Motor zündet beim ersten oder zweiten Andrehen per Hand und läuft stabil durch. Die Leistung war von Beginn an ausgezeichnet und auch die Laufruhe war bestechend, obwohl der Motor nicht eingelaufen war.

Mittlerweile hat der Motor eine Betriebszeit von ca. 2,5 Std. hinter sich. Die Leistungsabgabe ist etwas gestiegen und der Lauf ist noch ruhiger geworden. Gas nimmt der MVVS 26 GFS/RC spontan an und er ist noch nie stehen geblieben, außer der Sprit ist ausgegangen.

Bis jetzt konnte ich nur positive Erfahrungen mit diesem Verbrennungsmotor machen und wurde auch schon öfters auf den MVVS 26 GFS/RC auf unserem Platz angesprochen.

Für den ersten F-Schlepp musste eine ASW 27 von HKM, ca. 5,6 kg, herhalten. Der MVVS 26 GFS/RC hat mich und Stephan, der den Segler steuerte, richtig überrascht. Wörtlicher Kommentar vom Stephan: "Das war ja ein Kurz-Start!"
Der MVVS 26 GFS/RC hat meine Erwartungen übertroffen und überraschend ein Leistungspotenzial gezeigt, das in der Größenordnung über einem ZG 38 anzusiedeln sein dürfte. In der nächsten Zeit (Frühjahr 2004) wird ein F-Schlepp mit einem HKM Nimbus, Spannweite 6,6m und ca. 9kg, durchgeführt. Bin echt mal gespannt, ob das gelingen wird.
Mein Fazit:
Rundum absolut zufrieden. Das Preis-Leistungsverhältnis ist unschlagbar.

Außerdem gibt der Hersteller zwei Jahre Herstellergarantie und eine Art Lifetime Gewährleistung. Das bedeutet, dass nur die Ersatzteile zu bezahlen sind, aber keine Arbeitsstunden berechnet werden.
Die Motorenpalette von MVVS deckt alle Bereich ab und die Firma bietet zudem ein umfangreiches Zubehör an.
Es lohnt sich also, erst mal bei MVVS vorbei zu schauen, bevor man sich einen Verbrennungsmotor eines anderen Herstellers zulegt.

 


MVVS-Homepage

Stand: 05.02.2004