Servotestanschluß

Sebastian Steffen

Wer kennt nicht das Problem: Da werden Servos in die Flächen oder Leitwerke eingebaut, aber der Stecker ist bereits entfernt oder die Verbindung zum Empfänger ist nur bei montierten Modell funktionsfähig. Aber man möchte doch die Servos einbauen, Ruderwege einstellen oder Gestänge anfertigen. Meistens "verzwirbelt" man die Litzen, was meist nicht von langer Dauer ist und die Gefahr eines Kurzschluss mit sich bringt. Die teilweise eingesetzten Lüsterklemmen sind eine aufwendige und umständliche Alternative. Hier bietet eine Trix-Klemmleiste Abhilfe, wie sie zum Verbinden von Weichenkabeln (3-polig) bei den Modellbahnern verwendet wird.

Hierzu werden von unten die drei Anschlüsse der Servoleitung an die einzelne Kontakte gelötet und danach mit Epoxidharz vergossen. Nun kann man die abisolierten Servokabel einfach, schnell, kontaktsicher und ohne Kurzschlussgefahr in die Klemmkontakte stecken.

Eine 3-polige Trix-Klemmleiste kostet ca. 1 € und einen passenden Servostecker mit Kabel hat ja wohl fast jeder rumliegen.

 

Stand: 29.11.2004