Mü 13 E Bergfalke

Michael Tetzner

Nach der Ka6e und der Ka8b von MKR bzw. von Flair begann ich mich nach etwas Anderem für mein nächstes Projekt umzusehen. Es sollte wieder ein "Oldtimer“-Segler sein, so um die 4m Spannweite. Bekanntermaßen sind Bausätze von Scaleseglern in dieser Größe ja nicht so üppig auf dem Markt vertreten, also musste es wohl ein Bau nach Plan werden.
Ich hatte früher schon einmal mit dem Bau eines Sperber jr. in 1:4 begonnen, aber wieder aufgegeben, weil ich den Rumpf einfach nicht vernünftig hinbekam.
Ich suchte einen Nachbau eines Seglers mit stoffbespanntem Rumpf oder zumindest mit einem einfach zu bauenden Rumpf. Meine Wahl fiel dann auf den Bergfalken, nach einem Plan von Chris Williams aus England. Die Pläne von ihm genießen hierzulande eine guten Ruf, außerdem bietet er zusätzlich noch eine CD mit vielen Bildern vom Bau an.

Ich habe mir die Sache noch etwas einfacher gemacht, indem ich mir die Spanten und Rippen mittels Laser ausschneiden ließ.
Der nachfolgend beschriebene Bau erfolgte im Herbst/Winter 03/04. Der Bergfalke sollte eigentlich zur Flugsaison 2004 fertig sein. Aus verschiedenen Gründe wurde daraus aber nichts. Der Rohbau ist so gut wie fertig, es fehlen nur noch einige Details, sowie andere Kleinigkeiten wie Bespannung etc.....

Daten
Maßstab : 1:4
Spannweite : 4.2 m
Länge : 2.11 m
Gewicht : ???
Profil : HQ 2.5

Funktionen:
Querruder, Höhenruder, Seitenruder, Bremsklappen, Schleppkupplung.

Bericht vom Erstflug folgt...

Rumpf

Die Pläne:

Der Rumpf wird in einer Helling gebaut:

Aufbringen der Rumpfstringer:

Unterer Rumpfstringer und Radkasten:

Der Rumpf des Bergfalken wird im Bereich der Kabine und Tragfläche beplankt, nach hinten ist das Gerüst nur mit Stoff bespannt, hier das Aufbringen der Beplankung aus Sperrholz:

Rumpfnase mit Schleppkupplung und Bau des Haubenrahmens:

Fertiger Leitwerksträger mit Seitenleitwerk:

Stand: 29.04.2005