Red Bull Air Race, Budapest 2006

Redaktion

Eine Million trauerte mit Air Race-Star Besenyei

20. August 2006- Mit einer Überraschung endete am Sonntag in Budapest vor mehr als einer Million Fans der sechste Stopp der Red Bull Air Race World Series. Der Brite Steve Jones setzte sich in einem dramatischen Rennen gegen seinen Landsmann Paul Bonhomme und den US-Amerikaner Mike Mangold durch. Der deutsche Rennpilot Klaus Schrodt landete auf Platz 7.

„Fantastisch. Besser hätte ich es mir nicht vorstellen können. Ich erwischte einen optimalen ersten Lauf, der die Grundlage für den Sieg war. Ein großartiges Gefühl. Ich kann mir nichts Schöneres vorstellen”, brachte der überwältigte Rennpilot seine Gefühle kurz nach der Landung auf den Punkt. Jones (02:31.45), der in Budapest erstmals mit seiner neuen Edge 540 startete, flog seinen ersten Sieg mit fast einer Sekunde Vorsprung auf Paul Bonhomme (02:32.44) ein. Bonhomme kannte die Gründe: „Es ist zwar ein gutes Gefühl am Podest zu stehen, ich weiß aber ganz genau, wo Steve mich geschlagen hat. Beim nächsten Rennen werde ich die Nase vorn haben.“ Den dritten Rang sicherte sich Mike Mangold (USA). Der amtierende Red Bull Air Race Champion attackierte im zweiten Durchgang und setzte sich mit einem famosen Flug (02:36.63) knapp vor Michael Goulian (02:37.43/USA).

Kirby Chambliss - der Gesamtführende der Red Bull Air Race World Series – musste sich vor mehr als einer Million Fans mit dem fünften Rang begnügen. Ungarns Lokalmatador und Nationalheld Peter Besenyei wurde zum tragischen Helden des Nationalfeiertages. Der vierfache ungarische Sportler des Jahres wurde, nachdem er Gate 5 touchierte und vom Kurs abkam, disqualifiziert. Der Wahlberliner Klaus Schrodt musste sich mit einem enttäuschenden 7. Platz zufrieden geben, damit ist er in der Gesamtwertung von dem Vierten auf den sechsten Platz gefallen.

Die fünfte Station der Red Bull Air Race World Series stand im Mittelpunkt des weltweiten Medieninteresses. Neben enthusiastischen Zuschauern am Rande der Donau, die das Red Bull Air Race vor Ort in seinen Bann zog, strahlten 94 TV-Stationen in 82 Ländern Bilder von Steve Jones, Paul Bonhomme, Mike Mangold und Co. aus. Das Rennen wird am 27. August um 12.00 Uhr bei RTL übertragen.


 

Renn-Ergebnisse, Budapest 20. August 2006:

1. Jones Steve GBR 02:31.45
2. Bonhomme Paul                       GBR 02:32.44
3. Mangold Mike USA 02:36.63
4. Goulian Michael USA 02:37.43
5. Chambliss Kirby USA 02:46.74
6. Ivanoff Nicolas FRA 02:48.56
7. Schrodt Klaus GER 02:50.82
8. Maclean Alejandro ESP 02:52.90

 Disqualifiziert: Peter Besenyei (HUN), Nigel Lamb (GBR), Frank Versteegh (NED)
 

World Series 2006 Gesamtranking

1. Kirby Chambliss (USA) 24. Pkt.
2. Mike Mangold (USA) 21 Pkt.
3. Peter Besenyei (HUN) 19 Pkt.
4. Paul Bonhomme (GBR) 11 Pkt.
5. Nicolas Ivanoff (FRA) 7 Pkt.
6. Klaus Schrodt (GER) 6. Pkt.
6. Steve Jones (GBR) 6. Pkt.
6. Michael Goulian (USA) 6. Pkt.
9. Alejandro MacLean (ESP) 3 Pkt.
10. Nigel Lamb ( GBR) 2 Pkt.
11. Frank Versteegh (NED) 0 Pkt.

Quelle: Red Bull Deutschland GmbH

www.redbullairrace.com
www.redbullflugtag.com

Stand: 21.08.2006