8. Stopp des Red Bull Air Race

Redaktion

Vorentscheidungsrennen der Red Bull Air Race World Series 2006 in San Francisco

Hausherren bereiten sich auf Showdown vor

26. September 2006 - Am 7. Oktober geht die Red Bull Air Race World Series 2006 über San Francisco ins vorletzte Rennen der Saison. Die schnellsten Air Racer der Welt nehmen den Kampf mit der Konkurrenz und der heimtückischen Rennstrecke in der San Francisco Bay, zwischen Marina Green und Aquatic Park, in unmittelbarer Küstennähe auf.  Im Vorjahr wurde dort bereits das Finale ausgetragen und Mike Mangold wurde zum Champion 2005 gekrönt. Doch aktuell führt Kirby Chambliss mit 28 Punkten, dicht gefolgt von Mangold und dem Ungarn Peter Besenyei mit jeweils 24 Punkten. Im Interview kommen die „Hausherren“ Kirby Chambliss und Mike Mangold zu Wort.

F: Sind sie zuversichtlich, diese Saison als Champion zu beenden?
KC: Ja, aber ich habe den Sieg noch lange nicht in der Tasche. Ich muss in San Francisco gewinnen, um mir einen Polster zu holen.

F: Mit einer besonderen Strategie?
KC: Ich habe schon früh herausgefunden, dass ich voll auf Sieg fliegen muss. Ich kann nicht mit dem Ziel ins Rennen gehen, nicht zu verlieren. Es geht einfach und alleine um den vollen Erfolg. Das ist die Strategie.

F: Zu Hause ist es doch immer am schönsten, richtig?
KC: Letztes Jahr landete ich in San Francisco an der zweiten Position. Ich freue mich auf die Gelegenheit, dieses Ergebnis korrigieren zu können. Egal wo man fliegt, es ist immer wichtig, zu gewinnen.

F: Mike Mangold liegt in der Red Bull Air Race World Series knapp hinter Ihnen, was ist das für ein Gefühl gegen einen Landsmann anzutreten?
KC: Ich bin daran gewöhnt und während meiner gesamten Karriere gegen Amerikaner geflogen. Mike und auch der Ungar Peter Besenyei sind extrem schnell, ich werde mich voll ins Zeug legen müssen.

F: Was war für Sie das Highlight dieser Saison?
KC: Das Rennen in Longleat, meine Familie war dort mit dabei.

F: Und die größte Herausforderung?
KC: Die ersten beiden Rennen. Wir hatten einige Probleme mit der Propellerdrehzahl und konnten das erst in Berlin in den Griff kriegen. Davor flatterten die Nerven.

F: Sie liegen in der Gesamtwertung der Red Bull Air Race World Series an zweiter Stelle. Punktegleich mit Peter Besenyei (HUN). Sind Sie zuversichtlich,  den Titel aus dem Vorjahr noch verteidigen zu können?
MM: Meine einzige Chance wäre, dass Kirby einen großen Fehler macht. Aber wie sagt man so schön: Alles ist möglich. Ich werde nicht aufgeben, weiter Druck machen.

F: Eine Strategie wäre jetzt wohl fehl am Platz. Es geht um Punkte?
MM: Stimmt. Es zählt der Sieg und um nichts anderes.

F: San Francisco – eine einzigartige Stadt, eine einzigartige Red Bull Air Race Location. Ein gutes Gefühl?
MM: Großartig, ich bin hier fast zu Hause und in meiner gewohnten Zeitzone. Über die traumhafte Kulisse müssen wir gar nicht sprechen.

F: Glauben Sie, Chambliss schlagen zu können?
MM: Ich weiß, dass ich einer der beiden schnellsten Piloten der Welt, in einer der schnellsten Maschinen bin. Solange ich keine unnötigen Strafsekunden einfliege ist alles möglich. Ich muss einfach clever und sauber fliegen. Aber es freut mich sehr, dass Kirby in Führung liegt, er hat es sich momentan verdient.

F: Was war für Sie dieses Jahr die größte Herausforderung?
MM: Meine neue Edge ordentlich zum Laufen zu bringen und schnell zu machen. Die persönlichen Einstellungen machen das Fluggerät zu dem, was es nun ist. Das braucht seine Zeit.

F: Was haben Sie nach dieser Saison vor?
MM: Weiter an meiner neuen Maschine arbeiten und versuchen, noch mehr Geschwindigkeit herauszuholen.


Das Rennen wird am 22. Oktober um 12.00 Uhr bei RTL übertragen.

World Series 2006 Gesamtranking

1. Kirby Chambliss (USA) 28 Pkt.
2. Mike Mangold (USA) 24 Pkt.
2. Peter Besenyei (HUN) 24 Pkt.
4. Paul Bonhomme (GBR) 17 Pkt.
5. Michael Goulian (USA) 8. Pkt.
6. Nicolas Ivanoff (FRA) 7. Pkt.
7. Klaus Schrodt (GER) 6. Pkt.
7. Steve Jones (GBR) 6. Pkt.
9. Alejandro MacLean (ESP) 3 Pkt
9. Nigel Lamb ( GBR) 3 Pkt.
11. Frank Versteegh (NED) 0 Pkt.

Quelle: Red Bull Deutschland GmbH

www.redbullairrace.com
www.redbullflugtag.com


 

Stand: 28.09.2006