Hangfliegen am "Karawankenblick"

Claus Eckert

Tiefblau liegt der Ossiacher See im Tal. Die Sonne heizt bereits die Südwesthänge über dem See auf. Noch schnell das Frühstück einnehmen und dann die Flieger aufbauen. Schon lassen Thermikablösungen die Blätter der Bäume rauschen. Gleich der erste Start führt mitten hinein in die Thermik und lässt auf einen längeren Flug hoffen.

Kärnten, die südliche Perle Österreichs, bietet dem Erholungssuchenden alles was sein Herz begehrt. Herrliche Badeseen, romantische Schlösser und versteckte Burgen, Berge und vor allem Flughänge zum Modellfliegen. Neben den klassischen Fluggbieten am Wöllaner Nock und der Gerlitzen hat sich am Ostufer des Ossiacher Sees das Hangfluggebiet "Karawankenblick" etabliert.

Eigentlich ist es mehr als ein Flughang. Der Besitzer des gleichnamigen Gasthauses bringt die Modelle seiner Gäste bei Bedarf mit einer Winde oder mit einer Schleppmaschine in die Thermik. Dies ist aber nur bei großen Modellen notwendig. Kleinere Modelle können an einem der beiden Hänge direkt aus der Hand gestartet werden. Wer über eine "elektrische Absaufversicherung" verfügt, kann vollkommen risikolos auf Thermiksuche gehen. Die ausgeprägte Thermik beginnt am späten Vormittag und endet meist erst spät abends. Flugsaison ist von Mitte Mai bis Ende September.

Das gut ausgestattete Gasthaus bietet Zimmer verschiedener Kategorien. Dies entsprechend weit gefächert sind die Preise. Wobei diese als durchaus fair bezeichnet werden können. Für wenig Geld erhält man bei Buchung der Halbpension ein landestypisches Frühstück und Abendessen. In einem großen Bastelraum werden erforderliche Reparaturen zu einem Kinderspiel. In Kärnten sind Modellbauhändler Mangelware, deshalb gibt es einen Lieferservice für Modellbauartikel, den Bernhard Weismann für seine Hausgäste organisiert. Das gesamte Gelände gehört der Familie Weismann, daher ist das Flugrecht grundsätzlich den Hausgästen vorbehalten.

Der "Karawankenblick" ist mehr oder weniger ein Geheimtipp. Dies liegt unter anderem daran, dass es keine Homepage oder E-Mail Adresse gibt. Wer dort seinen Aufenthalt buchen möchte, ist auf das altbewährte Telefon angewiesen. Ein Anruf genügt normalerweise, um einen erlebnisreichen Modellfliegerurlaub in Kärnten zu buchen.

Familie Bernhard Weismann, A-9552 Steindorf, Manessen 6, aus Deutschland erreichbar unter: 0043/4243 2230, aus Österreich: 04243 2230

Übersicht:

 

Pilotenstandort am Hang 1

 

Der "Hangar" mit Großmodellen.

 

Abendstimmung

Bild von Andrea Weismann

 

Stand: 24.04.2007