RC-Network.de
RSS Forum RSS 2.0      Startseite Startseite
 
 
FORUM MAGAZIN WIKI BLOGS LOUNGES KALENDER HANGFLUG RCNVV WERBUNG BÖRSE VEREIN  

Die AERO 2007 im Überblick

Presseabteilung Messe Friedrichshafen GmbH

Internationale Fachmesse für die Allgemeine Luftfahrt vom 19. bis 22. April 2007 in Friedrichshafen – Hochkarätiges Konferenzprogramm – Flugschau am Wochenende

Die Very Light Jets stehen auf der AERO 2007 im Mittelpunkt

Friedrichshafen/Deutschland – Die AERO 2007 ist Europas erste Adresse für Premieren und Neuheiten aus der Allgemeinen Luftfahrt: Very Light Jets stehen auf der 16. Internationalen Luftfahrtmesse vom 19. bis 22. April 2007 im Mittelpunkt. Im Rahmen der ersten AERO Conference bilden die „superleichten Maschinen“ auch das Schwerpunktthema, zu dem internationale Referenten sprechen werden. Die AERO 2007 in Friedrichshafen bietet der Luftfahrtbranche einen hochkarätig besetzten Branchentreff, der gleichermaßen Trendbarometer und Impulsgeber für die Hersteller aus der Business Aviation, des Segel- und Ultraleichtflugzeugbaus sowie deren Zulieferer ist.

Vor allem in der Business Aviation verzeichnet die AERO ein starkes Wachstum. Die führenden Hersteller von Geschäftsreiseflugzeugen haben ihre Standpräsentation auf der Fachmesse am Bodensee deutlich vergrößert. Besonders stolz ist das AERO-Team, dass die Firma Embraer, Marktführer für mittelgroße Flugzeuge, zum ersten Mal in Friedrichshafen dabei ist. Die Business Aviation nimmt eine herausragende Stellung in der Allgemeinen Luftfahrt ein. Sie ist ein starker Wirtschaftsfaktor mit einem milliardenschweren Produktions- und Auftragsvolumen. „Die starke Beteiligung unterstreicht, welchen Stellenwert die Luftfahrtmesse am Bodensee in Europa hat“, stellt Messechef Klaus Wellmann fest. Die international führenden Unternehmen (siehe Ausstellerliste im Internet) sind auf der AERO präsent. Ebenso wie die wichtigsten Luftfahrt- und Luftsportorganisationen: Neben den ideellen Trägern Deutscher Aeroclub (DAeC) und AOPA Germany sind so wichtige Orgaisationen wie die EASA, Eurocontrol, EAA und die GBAA Partner der diesjährigen AERO.
 

Business-Plattform für die Allgemeine Luftfahrt

Mehr als 500 Aussteller aus 30 Ländern zeigen das komplette Spektrum der Allgemeinen Luftfahrt. Die AERO ist die Leitmesse für die gesamte Branche. In sieben Messehallen, im Freigelände und im Static Display sowie auf dem Werftgelände der Firma Luftschiffbau Zeppelin ist das umfassende Spektrum der Allgemeinen Luftfahrt zu sehen: General- und Business Aviation, Ultraleicht-, LSA- und Segelflugzeuge, Maintenance und Avionics. Flughafen und Messegelände sind direkt miteinander verbunden. „Die Allgemeine Luftfahrt ist in Friedrichshafen mit einem hochkarätigen Angebot in allen Bereichen vertreten“, stellt AERO-Projektleiter Thomas Grunewald fest. Mit der zentralen Lage in Europa und der Präsenz in den wichtigsten Märkten der Luftfahrtbranche im Dreiländereck Schweiz, Österreich, Deutschland sowie Italien, Frankreich und Osteuropa bietet die Fachmesse am Bodensee eine wichtige Plattform für die Branche. Nach der Öffnung der EU in Richtung Ost-Europa sieht die Messe auch in den neuen Ländern zusätzliche Markt-Chancen. Der Standort am Flughafen hat der Fachmesse in der weltweiten Luftfahrtbranche eine noch stärkere Bedeutung und eine höhere Akzeptanz verschafft.
 

Starke Präsenz amerikanischer Firmen

Vor allem auf internationalem Terrain kann die Luftfahrtmesse deutlich zulegen. Das starke Engagement der AERO in Nordamerika kommt jetzt zum Tragen: Allein die Anzahl der Aussteller aus den USA hat sich im Vergleich mit der letzten AERO von 20 auf jetzt 34 Luftfahrtfirmen erhöht. Erstmals wird es einen eigenen US-Pavillon geben. Zwei Direktaussteller aus Australien sind in Friedrichshafen ebenfalls dabei. Der Auslandsanteil bei den Ausstellern insgesamt liegt jetzt (Februar 2007) bereits bei 40 Prozent.
 

AERO Konferenz-Programm

Zur Eröffnung des AERO-Konferenzprogramms plant der Deutsche Luftfahrt-Presse-Club (LPC) zusammen mit den Schweizer Aviatik-Journalisten (SAJ) für den 19. April um 14 Uhr eine international hochrangig besetzte Luftfahrtkonferenz zum Thema Very Light Jets. Außerdem beteiligen sich im weiteren Verlauf der Konferenz hochrangige Vertreter der Luftfahrtbranche (EASA, JAA, IAOPA, Eurocontrol, ELSAMA, AEA sowie Unternehmensvertreter). Zusätzlich wird der LPC erstmals mit einer eigenen Presse-Lounge vertreten sein.
 

Segelflugzeuge in der Messehalle A1

Die AERO ist der wichtigste Treffpunkt der Segelflieger und die einzige Fachmesse der Welt, auf der sich die Branche in dieser Qualität und Quantität präsentiert. Die weltweit führenden Hersteller aus der Segelflugzeugproduktion sind in Friedrichshafen vertreten. Zum ersten Mal stellen alle Firmen aus der Segelflugzeugbranche in der Messehalle A1 aus. Hier finden die Fachbesucher das komplette Angebot, erstmals fokussiert auf eine Halle. Von den insgesamt über 70.000 „fliegenden” Mitgliedern im Deutschen Aero Club (DAeC) starten knapp 37.000 Sportpiloten mit einem Segelflugzeug. Allein diese Zahl zeigt den hohen Stellenwert dieses Ausstellungsbereiches. Dort wird sich auch der Deutsche Aero Club mit seinem kompletten Programm präsentieren.


 

UL-Branche und Very Light Aircraft

Der Aufwärtstrend in der UL-Branche und im Segment der Very Light Aircraft (VLA) hält weiter an. In den letzten Jahren stieg die Zahl der in Europa zugelassenen Neuflugzeuge und der erteilten Pilotenlizenzen stetig an. Die Bedeutung dieses Marktes findet auf der AERO ihren Niederschlag. Immer noch leichter und komfortabler – das große Angebot an Fluggeräten aller Art, vom Motordrachen bis hin zum mit Karbon vollverkleideten Hightech-Fluggerät ist zu sehen. Alle europäischen Hersteller mit Rang und Namen sind in Friedrichshafen präsent.


 

Zeppelin öffnet Werft
Die Besucher der AERO können an allen vier Messetagen auch die Zeppelin-Werft in unmittelbarer Nachbarschaft des Messegeländes besichtigen. Die Luftschiff-Halle ist an den Messetagen täglich von 9 bis 18 Uhr, am Sonntag von 9 bis 16 Uhr geöffnet. Zu sehen ist unter anderem auch das Amphibienflugboot DO-24 ATT.
 

Air Show am Samstag und Sonntag

Eine Air Show erwartet die Besucher der AERO am Samstag und Sonntag: Neue Flugzeuge, Doppeldecker, Kunstflieger, Formationen und legendäre Maschinen wie die Curtiss, die FW 190, die P3-Flyers Pilatus P3, die PC-7-Staffel und die Xtreme 3000 starten bei der Flugschau im Rahmen der AERO am Flughafen. Die Air Show findet am Samstag, 21. und Sonntag, 22. April, jeweils von 13 Uhr bis 15 Uhr statt und ist ein Höhepunkt der Luftfahrtmesse.


 

Anflug nach Friedrichshafen mit PPR-Regelung

Wer zur AERO in Friedrichshafen mit dem eigenen Flugzeug anreist, benötigt dafür – wie bereits im Jahr 2005 – einen Slot. „Die wachsende Zahl an Linienflügen am Verkehrsflughafen Friedrichshafen macht eine PPR-Regelung notwendig“, so die Messeleitung. „Flughafen und Messe Friedrichshafen planen dieses Mal eine online-gestützte Slot-Vergabe. Das bedeutet künftig keine Wartezeiten. Besucher erhalten alle wichtigen Infos zu den Anflugverfahren und Slots im Internet unter www.aero.fly-away.de.
 

AERO-Eröffnung am Donnerstag, 19. April

Eröffnet wird die Luftfahrtmesse von Dr. Norbert Lohl, Direktor Zertifikation der EASA. Die AERO ist von Donnerstag bis Samstag von 9 bis 18 Uhr und am Sonntag von 9 bis 16 Uhr geöffnet. Weitere Informationen zur AERO unter www.aero-friedrichshafen.com.

 

Stand: 27.02.2007