RC-Network.de
RSS Forum RSS 2.0      Startseite Startseite
 
 
FORUM WIKI BLOGS LOUNGES KALENDER HANGFLUG RCNVV WERBUNG BÖRSE VEREIN  

Segel selbst gemacht

Karl Schmidt

Nachdem der Rohbau fertig und lackiert ist und auch die Beschläge montiert sind, braucht man Segeln dazu. Wie ich meine Segel baue, beschreibe ich Euch hier.

Am besten legt man das ganze Boot auf eine Platte, um die Segelumrisse aufzuzeichnen. Die Umrisse sind die Vorlage für die Segel.
Die Bahnen werden mit dem Lötkolben grob zugeschnitten. Die oberste Bahn wird mit der Webkante am Achterliek ausgerichtet und mit Klebeband fixiert.

Die zweite Bahn wird um die Klebebandbreite
überlappt und ebenfalls mit Klebeband fixiert.

Jetzt kommt meine Schablone (System Gurkenzange ) zum Einsatz.

Ein Schenkel ist starr, der andere flexibel und mit Doppelklebeband versehen. Die Biegung kann man mit der Stellschraube einstellen. Wie man sieht, ergibt das Zusammendrücken der „Zange“ eine gleichmäßige Krümmung.

Diese Schablone wird nun auf die zweite Bahn gedrückt, damit
klebt die Bahn an der Schablone.

Nun wird die Bahn zurückgeschlagen, dann die braune Schutzschicht des Klebebands entfernt. Dann wird die Schablone zusammengedrückt, auf die oberste Bahn gepresst und festgerieben. Jetzt kann die Schablone von der zweiten Bahn entfernt werden. Fertig ist die wichtigste Naht.

Um zu kontrollieren, ob die Naht stimmt, wird das Segel am Vorliek mit Klebeband fixiert und das Schothorn so weit angehoben, bis das Segel wie am Boot zu stehen kommt. Wenn die Naht in Ordnung ist, kann man mit den anderen Bahnen weitermachen. Wenn sich ein Fehler zeigt, muss die Naht noch mal getrennt und erneut geklebt werden.

Der Grad des Zusammendrückens der Schablone für die einzelnen Nähte wird auf einer Skizze vermerkt. Damit erhalte ich eine Dokumentation und kann jederzeit ein gutes Segel reproduzieren oder auf Grund der Maße ändern. Mit der Zeit bekommt man einen Fundus und ein Gefühl für gute Segel.

Wenn alle Bahnen verklebt sind, kann man das Segel am Schothorn anheben und man sieht das ganze Profil des Segels.

 

Stand: 10.04.2007