RC-Network.de
RSS Forum RSS 2.0      Startseite Startseite
 
 
FORUM MAGAZIN WIKI BLOGS LOUNGES KALENDER HANGFLUG RCNVV WERBUNG BÖRSE VEREIN  

2,4 GHz-Fernsteuerungen und ATV

Frank Tofahrn

ATV ist die Abkürzung für Amateur TeleVision. Das ist eine Betriebsart im Amateurfunk, bei der bewegte Fernsehbilder übermittelt werden. Zu diesem Zweck werden von Funkamateuren Relaisfunkstellen betrieben, die zur Erhöhung der Reichweite dienen. Diese Relais sind typischerweise an sehr exponierten Standorten (Hochhäuser, Fernmeldetürme) aufgebaut und arbeiten mit Strahlungsleistungen von ca. 10 W– 15 W EIRP. Die verwendeten Modulationsarten sind entweder FM (wie z. B. Astra) oder OFDM (wie z. B. DVBT). Die belegten Bandbreiten liegen bei ca. 16 MHz.

Einige dieser Relais senden im Frequenzbereich 2400 – 2450 MHz und nutzen somit den gleichen Frequenzbereich wie unsere 2,4 GHz-Anlagen. Es könnte daher in der Nähe solcher ATV-Relais zu Problemen beim gleichzeitigen Betrieb des ATV-Relais und 2,4 GHz-Anlagen kommen.

Um gleich jeglichen Diskussionen vorzubeugen: Der Sendebetrieb der ATV-Relais erfolgt auf der gesetzlichen Grundlage des Amateurfunkgesetzes, die maximale Sendeleistung ist in der Durchführungsverordnung zum Amateurfunkgesetz festgelegt und die Frequenzen ergeben sich aus nationalen und internationalen Frequenzzuteilungen sowie dem Bandplan der IARU bzw. des DARC. Jedes Relais ist individuell lizenziert und darf Frequenz oder Standort nicht nach Belieben wechseln. Ein Anspruch auf Schutz gegen Störungen durch andere Nutzer des Bandes besteht für R/C-Anlagen nicht.

Um die Bereiche lokalisieren zu können, in denen eventuell ATV und Modellflug in unmittelbarer Nachbarschaft betrieben werden, stellt die Modellflugkommission des DAeC ein KMZ-File für Google Earth © mit den z. Zt. bekannten ATV-Relais zum Download bereit, die im Bereich 2400 – 2450 MHz senden. Einige der Relais sind z. Z. nicht aktiv oder der Status ist nicht genau bekannt und entsprechend gekennzeichnet.
Anhand dieser Information kann jeder selber überprüfen, ob in der Nähe seines Fluggebietes ein aktives ATV-Relais arbeitet. Ob es tatsächlich zu Problemen bei gleichzeitigem Betrieb kommt, ist nicht vorhersagbar und muss gegebenenfalls an Ort und Stelle getestet werden.

Die Basis der Daten ist die ATV-Relaisliste, die auf der Web-Seite des ATV-Relais DB0HEX (www.db0hex.de) bereitgestellt wird. Die Veröffentlichung erfolgt mit freundlicher Genehmigung von Herrn Björn-Iwo Schulz, DG0CWP, DARC e.V.,VHF/UHF/SHF-Technikreferat

Download ATV-Datei (2,3 kb)

Holm- und Rippenbruch
Frank Tofahrn
Modellflugkommission
Fachreferent Funk

 

Stand: 11.07.2008