RC-Network.de
RSS Forum RSS 2.0      Startseite Startseite
 
 
FORUM MAGAZIN WIKI BLOGS LOUNGES KALENDER HANGFLUG RCNVV WERBUNG BÖRSE VEREIN  

Hyperion HELIOS F3A 63e ready for 2008

Gerd Giese

Seite 1: Allgemeines – Seite 2: Technisches – Seite 3: Bauen und Fliegen

Elegante Linien, gepaart mit einer frischen Farbgebung, fallen auf und ziehen die Blicke an. So gesehen auf der Dortmunder Modellbaumesse 2007 am Stand von Hyperion.
HELIOS ist ein optimiertes F3A-Modell mit lang gestrecktem Rumpf, markant hohem Rumpf bei insgesamt gefälligen Proportionen. HELIOS wird in drei Größen als ARF-Modell angeboten, so dass für jeden etwas dabei sein sollte (25e-63e-90e). In Gesprächen war zu erfahren, dass HELIOS vom „Master Designer David Kyjovsky of the Czech Republic“ (bekannt sowohl im Indoor- als auch im Outdoorbereich) konstruiert worden ist. Diese Klasse ist für den Antrieb durch fünf bis sechs LiPos optimiert und wiegt dabei „nur“ um die 2200 g.

Technische Daten HELIOS 63e (Herstellerangabe):

Spannweite: 1398 mm
Länge: 1450 mm
Flächeninhalt: 34.7 dm²
Gewicht: 1,8 - 2,0 kg
Servos: 4
Einstellungen: nach Bauplanvorgabe

Gelieferte Hyperionausstattung (Empfehlung):
4 x DiGi Servos: DS-13A
1 x Z4020-14B brushless Außenläufer
1 x APC-E 13x8
1 x Titan 80A S-BEC
1 x 5s-LiTeStorm CX 4350 mAh LiPo
Zusätzliche Ausstattung (dazu gekauft):
1 x Cellshield zur Einzelzellenspannungsüberwachung
1 X MPX RX7-Synth IPD Empfänger
1 x 5s-Kokam 3200H5 als gleichschwere Alternative zum Hyperionakku
1 x SLS-ZX 2500 mAh 5s-30C LiPo als „leichtere“ Alternative

Im Winter 2007/08 war es soweit. Alle Teile kamen im großräumigen Karton sehr sicher verpackt an. Die Einzelteile (Rumpf, Flächen, Zubehörteile) machten auch beim kritischen Blick einen sehr hochwertigen Eindruck. Die Folien sind sauber aufgebügelt, das fünffarbige Finish ist exakt aufgebracht und von exzellenter Qualität. Falls erforderlich, verlangt das „feine“ Foliendesign Sorgfalt beim Nachbügeln. Dabei haben sich Temperaturen um die 120°C bewährt. Die gesamte Balsa-Sperrholzkonstruktion ist für den Elektroantrieb gewichtsoptimiert und mit sinnvoll eingesetzten CFK-Verstärkungen aufgebaut. Alle Holzteile sind CNC-gelasert, passgenau und gut verklebt.

Das Oberflächendesign ermöglicht eine sichere Lageerkennung des Modells. Die zweiteiligen Flächen bestehen aus Balsarippen, zwei großzügigen Holmen und sind teilbeplankt. Sie sind leicht, trotzdem aber robust und ausreichend stabil. Die Flächenhälften werden durch ein 16 mm Kohlefaserrohr mit dem Rumpf verbunden. Eine Wurzeltiefe von 327 mm und eine Profilhöhe von 37,5 mm ergeben rechnerisch 11% Profildicke. Das symmetrische Höhenleitwerk ist mit Balsa teilbeplankt, dabei doch leicht und sehr drehsteif. Allen Rudern liegen Patentscharniere (Flies) bei. Sie müssen nur noch mit dünnflüssigem Sekundenkleber verklebt werden. Die notwendigen Aussparungen sind bereits passgenau vorhanden. Das Seitenleitwerk ist ebenfalls symmetrisch profiliert und sehr leicht. Der stabile Motorträger besteht aus Sperrholz, ist verzahnt und „vertrauenserweckend“ verklebt und für eine rückwärtige Motormontage konzipiert. Als ideale Motoren sind hier Außenläufer der 300 g-Klasse (brushless) einzusetzen.
Die Motorhaube ist auch sehr leicht und mehrfarbig hochglanzlackiert. Die Kabinenhaube ist ebenfalls bereits fertig lackiert, sie wird von zwei Magnetpaaren und einem Haubenriegel gehalten. Das verhindert das unbeabsichtigte Lösen der Haube im Flug (was durch Torsion des Rumpfes bei Extremfiguren vorkommen kann).

Das zweiteilige Alu-Fahrwerk ist auch farbig lackiert und sehr stabil. Hochglanzlackierte Radschuhe komplettieren die beigelegten GFK-Teile.
Die Fahrwerksplatte ist ausreichend verstärkt, um die auftretenden Kräfte gut in den Rumpf zu leiten. Wie sich in der Flugpraxis herausstellte, hält die Fahrwerkskonstruktion auch gröbere Landungen problemlos aus!

Der Zubehörteilesatz ist vollständig und überwiegend hochwertig, so sind z. B die Ruderhörner CFK-Frästeile, die Stahl-Schubstangen sind fertig abgelängt und mit Gewinde versehen. Als Anlenkungen dienen Kugelkopfgelenke, die jedoch teilweise etwas viel Spiel haben.

Einzelgewichte  
Rumpf 360 g
Tragfläche links 137 g
Tragfläche rechts 135 g
Höhenleitwerk 78 g
Motorhaube 58 g
Kabinenhaube 81 g
Seitenleitwerk 18 g
CFK-Rohr 37 g
Fahrwerkshebel 87 g
Radschuhe 29 g
Räder (3 St.) 17 g
Kleinteile komplett 96 g
Gesamtgewicht 1133 g
 
Ausstattung  
Motor 4020-14B 286 g
Befestigungsschrauben 15 g
Prop APC-E 13x8 28 g
Spinner 23 g
LiPo 5s-CX4250 488 g
Titan 80A-SBEC 59 g
Servo Atlas (4x19,5g) 78 g
MPX RX7-Synth-IPD 24 g
CellShield (komplett) 10 g
RC + Antrieb, gesamt 1011 g

Die 1133 g sind ein niedriger Wert für diese Modellgröße und lassen mit kompletter E-Ausstattung ein Abfluggewicht von 2150 g (gerundet) erwarten, wohlgemerkt: Mit sämtlichen Serienteilen und einem 5s 4250 mAh LiPo Akku.

 

Stand: 21.08.2008