RC-Network.de
RSS Forum RSS 2.0      Startseite Startseite
 
 
FORUM MAGAZIN WIKI BLOGS LOUNGES KALENDER HANGFLUG RCNVV WERBUNG BÖRSE VEREIN  

Ein „Lehrgang“ der Thermik-Akademie des LVB
in Burgkunstadt, 3. - 5.10.2008

Helmut Bauer

Der Einladung des Luftsportverbandes Bayern und der Luftsportjugend Oberfranken Anfang Oktober 2008 nach Burgkunstadt folgten 17 Jugendliche und 8 Betreuer aus verschiedenen Vereinen.
Das Segelfluggelände der Segelfluggruppe Kordigast e. V. in Burgkunstadt bot dazu beste Voraussetzungen. Parallel zum Thermikfliegen luden die Elektroflieger zu ihrem offenen Wettbewerb zur deutschen Meisterschaft ein. Es konnte auf zwei Fluggeländen geflogen werden, und das Vereinsheim bot guten Schutz vor dem doch eher durchwachsenen Wetter.

Schon am Freitagmittag trafen die ersten Gäste ein. Es folgte ein zwangloses Kennenlernen, Ideen wurden bereits ausgetauscht und ein kleiner Imbiss lockerte die Atmosphäre weiter auf. Nicht nur bayerische Modellflieger aus Kulmbach, Coburg, Weilheim und Kermess waren gekommen, auch Gäste aus Stuttgart hatten die Anreise nicht gescheut. Bei gutem Wetter mit leichtem SW-Wind waren bald alle Modelle in der Luft. Unter fachkundiger Anleitung von Schulungsleiter Robert Braune wurden Starts an der Winde und beim Handschlepp begutachtet und kommentiert. Gegen 18.30 Uhr zwangen schlechte Sichtverhältnisse die Gruppe zum Abbruch des Fliegens und man begab sich zum gemeinsamen Abendessen ins Vereinsheim, wobei die Ereignisse des Tages intensiv diskutiert wurden und Pläne für Samstag entstanden.

Am Samstagmorgen hatte sich abermals gut fliegbares Wetter eingestellt und das Trainingsprogramm vom Vortag konnte unter Einzelbetreuung weitergeführt werden. Es wurden Starts, taktisches Fliegen sowie Landeanflüge besprochen und praktisch umgesetzt. Die Frequenzüberwachung zählte zeitweise mehr als 20 eingeschaltete Fernsteuersender.

Am Samstagabend traf noch eine Gruppe aus Penzberg mit Landesjugendleiter Norbert Allnoch ein, der für Sonntag die Bayerische Jugendmeisterschaft vorbereitet hatte.

Sonntags waren schließlich 17 jugendliche Piloten aus ganz Bayern am Start, um unter Wettbewerbsbedingungen das Erlernte anzuwenden und ihren Meister zu ermitteln. Starker Westwind bestimmte am Sonntag die Wetterlage, was bei dem teilweise bewaldeten Gelände zu kräftigen Turbulenzen führte und eine zusätzliche Herausforderung für die Teilnehmer darstellte. Dennoch konnten alle Teilnehmer drei Durchgänge von je sechs Minuten Flugzeit mit abschließender Punktlandung absolvieren. Geflogen wurde in Gruppen zu je vier Piloten. Zum Abschluss traten die fünf besten Piloten dieser Wertung in einem Fly-off mit zwei Flügen von je 10 Minuten Flugzeit gegeneinander an. Die Auswertung ergab letztlich diese Platzierung:

  1. Manhardt Sebastian, MFG Kermess
  2. Stobinski Alexander, MFV Esslingen
  3. Früchtel Robert, MFG Weilheim

Zusammenfassend möchte ich mich bei den Teilnehmern für ihr diszipliniertes Auftreten, den Helfern der Vereine für ihre Hilfe, den Referenten für ihre fachlich fundierte Schulung und dem SFG Burgkunstadt für seine Gastfreundschaft danken.
Es hat Spaß gemacht, dieses Einsteigerseminar zu organisieren, die positiven Reaktionen aller Teilnehmer unterstrichen den Erfolg der Veranstaltung.

Der Termin für 2009:
1. - 3. Mai 2009 in Weilheim.

Weitere Infos dazu: http://www.mfg-weilheim.de/?p=132

Stand: 17.04.2009