RC-Network.de
RSS Forum RSS 2.0      Startseite Startseite
 
 
FORUM MAGAZIN WIKI BLOGS LOUNGES KALENDER HANGFLUG RCNVV WERBUNG BÖRSE VEREIN  

4. Jugendlager 2010 MFC-Solingen e.V.

Thomas Regnery, Jugendleiter MFC-Solingen e. V.

Oder: Wie bekommen wir mehr Jugendliche in unseren Verein?

Viele Vereine beklagen den Mangel an Jugendlichen. Im MFC-Solingen e. V. ist dies aktuell anders. Was dazu geführt hat, möchte ich hier beschreiben.

Zum vierten Mal hatte der MFC-Solingen jugendliche Vereinsmitglieder und interessierte Jugendliche vom 09. Juli 2010 bis zum 11. Juli 2010 zu einem Jugendlager auf sein Vereinsgelände eingeladen. Aus einer spontanen Idee im Jahr 2006 ist mittlerweile eine Tradition geworden, die unserem Verein einen sprunghaften Zuwachs an jugendlichen Mitgliedern beschert hat.

Waren 2006 nur zwei jugendliche Neumitglieder zu verzeichnen, so waren es 2007 schon vier, 2008 meldeten sich bereits sechs und 2009 waren sogar elf Eintritte von Jugendlichen zu verbuchen. Insgesamt sind derzeit 28 Jugendliche Mitglied im MFC-Solingen e. V..

27 Jugendliche, im Alter von 8 – 17 Jahren, haben von Freitag bis Sonntag auf dem Vereinsgelände gezeltet und die gesamte Zeit ausschließlich dem Hobby gewidmet. Das Highlight der Veranstaltung war, wie in jedem Jahr, die Bauaktion, bei der jeder einen Gummimotorgleiter aus Depron und Holz bauen konnte. Mit den selbstgebauten Modellen haben wir anschließend einen kleinen Wettbewerb durchgeführt (Zeit- und Streckenflug, Massenstart). Als Sonderwertung wurde ein Designpreis ausgeschrieben.
Während des gesamten Jugendlagers konnten unerfahrene Jugendliche im Lehrer-Schüler-Betrieb geschult werden, so dass bis zum Sonntag große Fortschritte auch bei denen zu verzeichnen waren, die noch nie eine Fernsteuerung in der Hand hatten.

Im Vordergrund der Veranstaltung steht der Spaß am Hobby und das gemeinsame Miteinander. Ein weiteres Ziel ist es jedoch auch, die Jugendlichen bei der Ausübung ihres Hobbys zu unterstützen, indem die Sachmittel zur Verfügung gestellt werden. Denn nur dann, wenn die Jugend diese hat, kann sie den Flugmodellsport betreiben.
Dazu konnten wir auch in diesem Jahr auf umfangreiche Unterstützung von Vereinsmitgliedern, des DMFV, der Industrie und dem Modellbauhandel vertrauen. So hatten die Firmen LRP-electronic, Derkum Modellbau, Graupner, Multiplex, Simprop, MEGA-Modelltechnik, Gohfly und RT-Modellbau wertvolle Sachpreise zur Verfügung gestellt.

Wie leidenschaftlich die Jugendlichen dabei zur Sache gehen kann man daran erkennen, dass, obwohl am Samstag bereits ab 11:00 Uhr gebaut wurde, am Abend die gewonnenen MULTIPLEX-Föxe elektrifiziert wurden und diese dann noch vor Einbruch der Dunkelheit ferngesteuert über dem Gelände flogen.

Zur Entspannung hatten wir einen Pool aufgestellt, der bei dem heißen Wetter sogar um Mitternacht noch stark frequentiert war. Es muss eben Spaß machen! Der Rest kommt von alleine.

Wie geht’s?

Einfach anfangen! Beim ersten Jugendlager 2006 hatten mindestens die Hälfte aller Teilnehmer schon lange Bärte und ihre Jugend längst hinter sich. Die wenigen Jugendlichen, die dabei waren, haben ihre Erlebnisse ihren Kumpels erzählt und die kamen im nächsten Jahr. Dies hat sich so fortgesetzt. In diesem Jahr waren vier Betreuer beteiligt. Die Aktion hat im Verein eine sehr hohe Akzeptanz und wird auf breiter Front unterstützt. So beteiligen sich viele Vereinsmitglieder gerne und ungefragt an den Vorbereitungen und dem Auf- und Abbau. Die Finanzierung gelingt mittlerweile vollständig über Spenden von Vereinsmitgliedern und Eltern, sowie aus den Teilnehmerbeiträgen.

Was tun wir sonst noch?

Wir versuchen, eine verlässliche Regelmäßigkeit zu bieten. Für die Jugendlichen und ihre Eltern ist es wichtig, planen zu können, wann geflogen werden kann. Dazu wird von April bis Oktober wöchentlich ein fester Termin auf dem Vereinsgelände angeboten, an dem immer ein Ansprechpartner für die Jugendlichen anwesend ist und Lehrer-Schüler-fliegen angeboten wird. Außerdem gibt es wöchentlich zwei feste Termine für Hallenflug, an denen auch definitiv geflogen werden kann. Mitgeteilt werden die Termine über das Vereinsboard im Internet. Da wir mehr oder weniger im Flachland liegen, haben wir in diesem Jahr mit 11 Jugendlichen erstmalig einen Hangflugtag bei einem befreundeten Verein in der Eifel durchgeführt. Jetzt rufen alle sehr, sehr laut nach Wiederholung.

Was haben wir noch vor?

Die Jugendlichen entwickeln sich. Ihr Können wächst und ihre Interessen weiten sich aus. Da unser Schwerpunkt im Bereich des Segel- und Elektroflugs liegt, wollen wir versuchen, mit einigen Jugendlichen im kommenden Jahr an den DMFV Regionalwettbewerben teilzunehmen. Außerdem gibt es die Idee, die Jugendliche beim Einstieg in die F3J-Klasse zu unterstützen.

Mit der aktuellen Entwicklung sind wir als Verein sehr glücklich und das Beste ist: Es macht auch noch Spaß!

www.mfc-solingen.de

 

Stand: 04.09.2010