RC-Network.de
RSS Forum RSS 2.0      Startseite Startseite
 
 
FORUM MAGAZIN WIKI BLOGS LOUNGES KALENDER HANGFLUG RCNVV WERBUNG BÖRSE VEREIN  

75 Jahre Plettenberg Jubiläum

Rolf Dovern

„Plettenberg High-End-Motoren“, ein Name, den so gut wie jeder Modellbauer, der seine Modelle elektrisch antreibt, kennt. Die Geschichte Plettenberg begann im Jahre 1935 im ostpreußischen Königsberg, als dort Paul Bergemann ein Geschäft für Laubsägearbeiten eröffnete. Der Zweite Weltkrieg war beendet und es zog Paul Bergemann nach Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft nach Kassel, wo er mit einem Modellbaugeschäft seinen Lebensunterhalt bestritt. Es sei erwähnt, dass der Name „Firma Paul Bergemann“ bis heute zur Erinnerung an den Firmengründer als Postanschrift genutzt wird. Seine Tochter Waltraud lernte im väterlichen Laden Gerhard Plettenberg kennen und die beiden heirateten. Der Sohn aus dieser Ehe, Uwe Plettenberg, ist der heutige Firmeninhaber. Uwe Plettenberg, der mit dem Modellbau aufwuchs, entwickelte eine Leidenschaft für Rennboote. 1981 wurde er Weltmeister. Zur gleichen Zeit begann er mit seinem Vater eigene Elektromotoren zu entwickeln und auch zu bauen. Im Jahre 1997 zog die Firma nach Baunatal-Großenritter und startete dort mit vier Mitarbeitern. Ab 2004 widmete man sich nur noch dem Elektromotorenbau. Die Erfolgsgeschichte nahm ihren Lauf und setzt sich bis zum heutigen Tage fort. Viele weitere Erfolge wurden mit Plettenberg Motoren errungen. In Folge dessen ist der Name „Plettenberg High-End-Motoren“ heute in aller Welt bekannt. Neben Motoren für den Modellbau entwickelt und baut man ebenso Motoren für die Industrie, arbeitet an der Entwicklung für Antriebe von Elektrofahrzeugen und hat die Bundeswehr als Kunden, welcher Plettenbergmotoren in Minensuchdrohnen und Mini-U-Booten einsetzt.


Zweirad in E-Ausführung


Unterwasserdrohne "Seefuchs" zur Minenabwehr


 

Am 25. und 26. September lud Plettenberg zur offiziellen 75jahr Feier nach Baunatal-Großenritter.

Mit der gleichen Präzision und Qualität, die Plettenberg Motoren auszeichnen, verlief auch die Veranstaltung, zu der ca. 1000 Besucher anreisten. Stündlich gab es Führungen für die Besucher durch die heiligen Hallen der Firma, wo die Herstellung der Motoren vom Rohmaterial bis zum fertigen Motor live verfolgt werden konnte. Für jeden wurde auf der firmeneigenen vollautomatischen Drehbank ein Plettenberg-Motor in Form eines Schlüsselanhängers mit Signatur „30 Jahre Plettenberg Motoren“ gefertigt.

Auf dem nahegelegenen Modellflugplatz der Modellfluggruppe Baunatal veranstaltete Plettenberg eine Flugshow, die jeder, der dort war, wohl so schnell nicht mehr vergessen wird. So hochrangige Namen aus der Szene bekommt man auf einer Flugshow selten zu sehen. Es waren bekannte Piloten vertreten, wie z. B. die Kunstflugpiloten Bernd Beschorner, Christof Danders und Manfred Greve, die Helipiloten Stefan Malotki und Stefan Wachsmuth, das F5B-Team, bestehend aus Heiko Greiner, Oswin Greiner, Guntmar Rüb und Wolf Fickenscher, Peter Haas mit seinen „Fliegzeugen“, der mit seinen Fluggeräten die Zuschauer in Erstaunen versetzte. Auch Alexander Wilke mit seinem Octocopter, Volker König mit seinem Helifant und viele weitere begeisterte Modellpiloten waren anwesend. Für die Besucher gab es an beiden Tagen einen stündlichen Shuttleservice zwischen Firma und Flugfeld, welcher Sonntags, neben dem zur Verfügung stehenden VW Bus, durch eine Stretchlimousine gekrönt wurde.
Die Flugshow wurde von Wolfgang Schulz, bekannt nicht nur aus der F5B-Szene, sondern auch von vielen anderen Veranstaltungen die er moderiert, hervorragend in Szene gesetzt. Den Samstag rundete eine weitere Feier für ca. 140 geladene Gäste ab. Neben dem Firmensitz gab es im eigens errichteten Festzelt ein Buffet und eine Ein-Mann-Band. Es erfolgten Ehrungen und für jeden teilnehmenden Piloten gab es als Erinnerung an 75 Jahre Plettenberg eine mit Plettenberg-Logo signierte Uhr.

Man darf auf das nächste Jubiläum gespannt sein und erlebt dann hoffentlich eine genauso tolle Veranstaltung, wenn es dann heißt: 100 Jahre Plettenberg.
 

Peter Haas – Fliegzeuge


 

Heiko Greiner, Oswin Greiner und Guntmar Rüb (F5B Team) mit ihren F5B Prototypen für 2011?


 

Helifant von Volker König


 

Wolfang Schulz im Gespräch mit Heinz Kugler


 

Weitere Fotos 75 Jahre Plettenberg

Bild1006



Bild1008



Bild1010



Bild1011



Bild1012



Bild1013



Bild1017



Bild1018



Bild1019



Bild1020



Bild1021



Bild1022



Bild1023



Bild1024



Bild1025



Bild1026



Bild1027



Bild1028



Bild1030



Bild1031



Bild1032



Bild1033



Bild1034



Bild1035



Bild1036



Bild1037



Bild1038



Bild1039



Bild1040



Bild1041



Bild1046



Bild1047



Bild1048



Bild1050



Bild1051



Bild1054



Bild1056



Bild1060



   

 

Stand: 05.11.2010