RC-Network.de
RSS Forum RSS 2.0      Startseite Startseite
 
 
FORUM MAGAZIN WIKI BLOGS LOUNGES KALENDER HANGFLUG RCNVV WERBUNG BÖRSE VEREIN  

Servobefestigung

Dominik Diefenbach

...mit einfachen Hausmitteln

Viele Modellbaukollegen kennen dieses Dilemma, die liegende Servobefestigung.
Es gibt viele Möglichkeiten, diese zu realisieren. Bestenfalls bringt das Servo die entsprechenden Befestigungslaschen gleich mit. Manche Modellbauer kleben die Servos einfach direkt ein, andere wiederum fertigen aufwändige Hilfskonstruktionen an. Eine andere, einfache Möglichkeit, mit Hausmitteln eine Servobefestigung herzustellen, soll hier vorgestellt werden.

Die Blockklemme, Klemmleiste oder auch allgemein Lüsterklemme genannt

Lüsterklemmen sind in verschiedenen Größen bzw. mit unterschiedlichen Schraubenabständen erhältlich. Für uns Modellbauer auch mit dem bestens geeigneten Schraubenabstand von 10 mm, der exakt für Servos mit dem häufig anzutreffenden 10 mm Befestigungslochabstand passt.

Ist die Lüsterklemme erst einmal von allem überflüssigen Kunststoff befreit, hält sie alle notwendigen Teile bereit.

Man nutzt einfach die Schrauben, die bei der Elektroinstallation die Drähte festgehalten hätten, zur Befestigung der Klemme an den Befestigungslaschen des Servos. Steckt man nun durch die Bohrung, in die normalerweise die Kabel eingefädelt worden wären, eine Schraube, so erhält man eine perfekte Möglichkeit für eine seitliche Verschraubung.

Diese Technik lässt sich beliebig abwandeln, indem man z. B. die Klemmhülse teilt, wenn nur eine Schraube zur Befestigung an einer Einloch-Servolasche, beispielsweise bei Microservos, erforderlich ist.
Sehr von Vorteil ist auch das M 3 Gewinde der Klemmschrauben und die große Durchgangsbohrung, welche als Montageschraube ebenfalls M 3 Schrauben zulässt.

Die Lüsterklemme, meist in einer Kramkiste in der Garage – hier ein perfektes Multitool.

 

Stand: 03.05.2008