Überwintern von Akkus

Hallo!

Mal eine Frage:
Wie behandel ich meine Akkupacks,wenn ich Sie länger lagern will? (Winterschlaf)
Gibt es da Unterschiede zwischen NiMh und NiCd?

Entladen und oder geladen?

Danke für eure Antworten
Marischka
 
wieso kann ich, nachdem ich mit dem Intelli entladen habe, und es abschaltet,es gleich wieder anschalten und es entläd weiter?

Danke Marischka
 
Hi,

weil es erst einmal kurz den Akku vermisst und dann wieder abschaltet. Schau doch einfach mal auf die Anzeige, die zeigt, wieviel mAh entladen wurden. Da steht dann garantiert max. 10mAh oder so.

Gruß Oli
 
Danke für deine Antwort.
Aber leider stehen da nicht nur 10 mAh(das wäre ja dann normal) sondern manchmal entläd er mehr wie 150mAh.
Er schaltet dann wieder ab.und dann kann ich wieder den Entladevorgang starten.
Beim Laden ist es genauso.er läd ein ,schaltet ab und es steht F da.dann kann ich wieder starten und er läd wiederwas drauf.
Ich denke voll ist voll und lehr ist leer.Oder Irre ich mich.
Nach Fest kommt ja bekanntlich auch ab. :D :D :D

Danke für weitere Antworten!!
 

Hans Schelshorn

Moderator
Teammitglied
Hallo Marischka,

das Abschalten beim Laden läuft so, daß das Ladegerät anhand der Delta-Peak oder einer ähnlichen Methode feststellt, wann der Akku voll ist. Das bedeutet aber, daß in den schon vollen Akku noch etwas reingeladen werden muß, damit das Ladegerät anhand des charakteristischen Spannungsverlaufes erkennen kann, ob noch was reingeht. Das ist wie bei einem Topf, der randvoll mit Wasser ist. Der Sensor für den vollen Topf sitzt aber nicht oben am Rand, sondern unten auf der Herdplatte. Der erkennt also erst, daß der Topf voll ist, wenn man noch was reinschüttet und das übergelaufene Wasser zum Sensor runterläuft.
Das Ladegerät wir also immer erst mal mit dem Laden anfangen. Wie lange das Deine Akku's mitmachen, hängt von deren Toleranz, von der Höhe des eingestellten Ladestroms und von der Empfindlichkeit der Delta-Peak-Erkennung ab.

Ähnlich ist es beim Entladen. Auch eine leerer NC-Akku hat Spannung, ca. 1,2 Volt. Das Entladegerät kann auch hier erst feststellen, ob der Akku leer ist, wenn es Last draufschaltet. Erst durch das Abnehmen der Spannung kann es erkennen, wie weit der Akku entleert ist. Nach dem Entladeende erholt sich die Spannung wieder.
Wenn es allerdings 150 mAh sind, dann ist das etwas viel. Dann vertut sich das Entladegerät womöglich mit dem Amperestunden zählen. Oder am Akku ist was faul. Was z.B. vorkommen kann ist der Tod einer Zelle. Dann kann z.B. ein 10-Zeller relativ schnell eine Entlade-Schlußspannung von 10 Volt erreichen, beim anschliessenden Entladen auf 9 Volt aber noch einige 100 mAh liefern. Diese Zusatzenergie kann man auch z.B. durch Reduzierung des Entladestroms erreichen, weil dann die Spannung nicht so schnell in die Knie geht.

Du müsstest also darauf achten, welche Zellenzahl, welcher Entladestrom eingestellt ist, und auch noch wie hoch die Entladeschlußspannung ist.

Überwintern, der Ausgangspunkt dieses Threads:
NC immer möglichst leer machen, NiMh nicht leer lagern, manche empfehlern 1/3 Ladung. Speziell die NiMh sollen es danken, wenn sie regelmäßig formiert werden, ca. alle 6 Wochen.
Am besten ist eine Lagerung im Kühlschrank oder in der Gefriertruhe. Das reduziert die chemische Alterung!

Servus
Hans
 
Oben Unten