öffentlicher Pranger ...es gibt ihn noch ...

CPStrick

User gesperrt
Also ich halte schon das Wort "Pranger" für eine absolute diffamierende Beurteilung dieser Seite eines Internetforums.

So wie in anderen Internetforen z.B. Ärzte von ihren Patienten beurteilt werden, so werden auf dieser Internetseite Modellbauhändler von ihren Kunden beurteilt.

Was ist darin verwerflich? Berechtigter Kritik sollte man sich stellen und dann eventuelle Schwachstellen beseitigen. Oder lebt der Modellbauhandel im Elfenbeinturm?

Es ist bezeichnend, dass dieser Thread von einem Händler eröffnet wurde.......

Claus
 
Claus, ich weiß, das Händlertum an sich scheint dir ein Dorn im Auge zu sein (warum das so ist hat sich mir noch nicht erschlossen ...aber vielleicht klärst du mich/uns ja mal auf).
Vielleicht ändert sich deine Abneigungshaltung mir gegenüber wenn ich dir zu bedenken gebe, dass ich nur zu 10% Modellbauhändler und zu 90% Hersteller und Konstruktionsbüro bin. Wenn nicht ...is mir das auch egal :D

Ich denke die anderen 99,99999999% der Mitleser wissen, wie ich ticke und wie sie meinen Thread einordnen können.

Freundlichst
Dieter Kalb
 
Naja,

solche Sachen sind immer wieder sehr fragwürdig.
Vor kurzem erzählte mir ein Händlerkollege von einer kleinen Erpressung...

So nach dem Motto, wenn Du das nicht so machst, wie ich will, dann schreib nen saftigen Beitrag über Dich in das Forum XXXX.

Genau da liegt das Problem, daher sollte sowas nicht in ein Forum oder gleiches Recht für alle. Dann bitte auch eine Rubrik für Händler, die sich über Kunden auslassen und somit gegenüber ihren Händlerkollegen eine Warnung aussprechen können, den einen oder anderen Kunden besser nicht zu beliefern.

Aber dann würde auch ein Aufschrei durch die Foren gehen...

Gruss
Hans-Willi
 
Jep Hans-Willi, wir denken in die gleiche Richtung ;)
Werd mir mal den Spaß machen und anfragen ob sich da eine Rubrik einrichten lässt :)

Gruß Dieter
 

Ulrich Horn

Moderator
Teammitglied
Hm, bei mir führt der Link ins Leere..

Ansonsten ist das nichts Neues, dass Internetforen gerne genutzt werden, um Anbieter zu erpressen. In der Praxis funktioniert das aber nicht besonders gut. Um das zu beobachten, ist aber ein etwas größeres Forum nötig als das verlinkte ;)

Tatsächlich gibt es Unterschiede bei den Anbietern. Diese liegen wiederum im Auge des Kunden, was dazu führt, dass nicht jeder Kunde jeden Anbieter gleich beurteilt. Ich kenne auch keinen Anbieter, der in der Lage wäre, JEDEN Kunden glücklich zu machen.

Bewertungen, wie Claus sie anführt, sind erst dann hilfreich, wenn sie eine statistische Relevanz erreichen. Die einzelne Bewertung ist irrelevant, die kann, wenn negativ, eine Rachebewertung eines Kunden sein, der spezielles Problem hat. Wie auch die einzelne positive Bewertung vom Anbieter selbst stammen kann.

Kommen hingegen viele Meinungen zusammen, wird das Bild deutlicher.

Ein Moderator, der sein Metier kennt, erkennt Rachepostings genauso wie Jubelpostings. Insbesondere, wenn damit ein Thread eröffnet wird. Falls nicht, sollte man aber die Community nicht unterschätzen. Hier ist schon so mancher wütender Kunde damit gescheitert, dass die Gemeinschaft ihm seine Inkompetenz bescheinigt und den Anbieter in Schutz genommen hat. Umgekehrt ist hier auch schon so mancher unseriöser Anbieter aufgeflogen.

Schwierig wird es, wenn ein ansonsten seriöser Anbieter ein qualitativ minderwertiges Produkt verkauft, was ja immer mal vorkommen kann. Kunden, die nur dieses eine Produkt gekauft haben, neigen gelegentlich dazu, den Anbieter als solchen zu verunglimpfen, was der Anbieter natürlich verbieten lassen kann. Der Moderator kann hier letztlich nur auf einen sachlichen Dialog hinarbeiten, zu dem Anbieter zumeist aber weniger bereit sind als User.

Einen "Pranger" kann es so oder so nicht geben. Sicher gibt es Kunden, die sich unseriös verhalten, aber leider auch Anbieter, die das tun. Zu oft betrifft diese Eigenschaft den Einzelfall, und eben der gehört an keinen "Pranger".
Anbieter leben vom 1:viele-Verhältnis im Verkauf. Ein Forum wie RC-Network erweitert das noch in den Bereich des Kundenmanagement. Damit umzugehen, liegt aber in der Verantwortung des Anbieters; es dann, wenn es gerade passt, in ein 1:1-Verhältnis umwandeln zu wollen ("gleiches Recht für alle") zeugt nicht wirklich von Souveränität ;)

Grüße, Ulrich
 
ja, eine neue Welt...

Ich werde von zahnarztvergleich.ch regelmässig "ermuntert", durch Zahlung fantasievoller Beträge bei irgendwelchen Suchoptionen weit oben zu erscheinen...
Ein Patient von mir - ich kenne ihn gut, wir sind per Du - hat ohne mein Wissen oder gar Bitten mich bewertet:
http://www.zahnarztvergleich.ch/zahnarzt-Bertram-Radelow-Davos+Platz-zahnarzt-1503.htm
Das ist natürlich für mich irgendwie komisch, und längst nicht so toll wie diese Auftragsarbeiten:
http://www.zahnarztvergleich.ch/bewertungen.php?irat=3753
Man beachte den fünften Beitrag, in dem er sich selber lobt!

Ich bin mir einfach zu blöd, meine Patienten zu bitten, mich zu bewerten. Aber wenn mal andere Zeiten kommen, werde ich es wohl tun. Warum nicht? Wenn das "allgemeine Volk" so einen Schwachsinn glaubt, produziere ich ihn eben selber...

Zum Glück werde ich mich in nur 58 Monaten meinenn Modellen statt meinen Kunden widmen...

Bertram
 

CPStrick

User gesperrt
@Ulrich Horn

Danke für Deinen sehr ausgewogenen Beitrag, der die Sache auf den Punkt bringt.

Vielleicht noch eine Ergänzung: Die statistische Relevanz bei Bewertungen, von der Du sprichst, wird in Internetforen selten erreicht.
Bewertungen innerhalb eines Forums sind und bleiben daher immer subjektive Äußerungen Einzelner. Die Community ist, Gott sei Dank, in der Lage auch dies zu erkennen und richtig einzuordnen.

Denn selbst die subjektiven Äußerungen Einzelner geben nach einer gewissen Zeit immer ein "Bild".

Und hier sind Kunden gegenüber Dienstleistern klar im Vorteil : Viele Kunden können einen Dienstleister bewerten, ein Dienstleister kann aber immer nur einen einzelnen Kunden bewerten.

Claus
 
Ich bin mir einfach zu blöd, meine Patienten zu bitten, mich zu bewerten. Aber wenn mal andere Zeiten kommen, werde ich es wohl tun. Warum nicht? Wenn das "allgemeine Volk" so einen Schwachsinn glaubt, produziere ich ihn eben selber...
Bertram
Ja, es ist traurig aber wahr ...die meißten "ofiziellen" Bewertungssysteme sind absurd. Teilweise muss man eingegangene Bewertungen erst "freischalten" ...klaro, was mit Negativbewertungen passiert ;) Einer der Gründe wesswegen ich diese Dienst nicht (mehr) nutze. Aber wie du schon sagst ..."da draußen" gibts eben noch genug (zu viele) Menschen die dem ganzen Glauben schenken

....womit ich direkt auf Claus überschwenke:

CPStrick schrieb:
Bewertungen innerhalb eines Forums sind und bleiben daher immer subjektive Äußerungen Einzelner. Die Community ist, Gott sei Dank, in der Lage auch dies zu erkennen und richtig einzuordnen.
Die Community ist sicher in der Lage Einzelmeinungen richtig einzuordnen ...solang das dann in der Community bleibt ist ja auch alles ok, aber dank Google ist "deine" Comunity eben nicht auf ein Forum beschränkt, sondern auch Liechen Müller von nebenan könnte so einen gänzlich falschen Eindruck von ner Firma erhalten.

CPStrick schrieb:
Viele Kunden können einen Dienstleister bewerten, ein Dienstleister kann aber immer nur einen einzelnen Kunden bewerten.
Um deine Logik zu vervollständigen: auch viele Dienstleister können EINEN Kunden bewerten. Und nun?

Ulrich Horn schrieb:
Damit umzugehen, liegt aber in der Verantwortung des Anbieters; es dann, wenn es gerade passt, in ein 1:1-Verhältnis umwandeln zu wollen ("gleiches Recht für alle") zeugt nicht wirklich von Souveränität
Nun Ulrich, alles schön und gut was du da so niederschreibst, aber was hat der Gerechtigkeitssinn mit Souveränität gemein? Ist man als Gewerbetreibender nur souverän und gesellschaftskonform wenn man sich von einzelnen Kunden auf der Nase herumtanzen lässt? Ich behaupte einfach mal: NEIN ;) Aber wenns dich beruhigt ...ich hatte nie ernsthaft vor, einen Kundenpranger anzuregen ;)

Aber letztlich: vielleicht hätt ich einfach nur als Titel "mein persönliches Fundstück des Monats" schreiben sollen ;) Das Wort "Pranger" polarisiert ja scheinbar zu extrem. Vielleicht sollte man sich einfach erstmal "tiefgreifend" mit diesem kleinen Wort auseinandersetzen. Hier eine kleine Hilfe: http://de.wikipedia.org/wiki/Pranger

Wer sarkastische Züge zwischen oder in meinen Worten entdeckt, darf sich daran erfreuen oder ärgern. Es sei nur angemerkt, dass das Leben zu kurz ist, um ein langes gesicht zu machen ;)

heitere Grüße Dieter

P.S.
Hm, bei mir führt der Link ins Leere..
bei mir funktionierts

Um das zu beobachten, ist aber ein etwas größeres Forum nötig als das verlinkte ;)
Immerhin ist´s groß genug um bei Google gefunden zu werden ...merke: nicht die Größe zählt, sondern die Wirkung ;)
 

tomfi

User
Bewertung in Foren

Bewertung in Foren

Hallo,
meine Gedanken zum Thema:
Ich denke das diejenigen, die eine Bewertung lesen, die Sache richtig interpretieren müssen. Es wird immer ein paar Kleingeister geben, die im WWW ihre geistigen Ergüssen verbreiten müssen.

Es ist doch so:
Man kauft etwas in einem Laden, und freut sich dran, wenn alles gut geht. Ist die Freude an einem neu gekauften Produkt so riesig, das ich dem gesamten www mitteilen muss? Natürlich nicht!
War das Hotel im Urlaub so toll, das es die ganze Welt wissen sollte? Natürlich nicht!
Aber wehe, wenn ein Ersatzteil für einen 27 Jahre alten no - name RC Buggy im Modellbaushop nicht verfügbar ist... Da nimmt man sich extra Zeit, um dem Laden eine Audienz abzustatten, und dann sowas: Der muss das Teil bestellen, und das dauert dann auch noch 4 Wochen... was ein SAFTLADEN. Das muss die Welt jetzt doch erfahren, dass meine Audienz in meiner kostbaren Zeit eigentlich für die Katz war. Diese Tragik muss ich meinen Mitmenschen ersparen. Da muss ich dem Shop leider ein negatives Feedback im www geben.

Am besten sind die Schlauberger, die eine negative Bewertung geben, und im Text alles als OK darstellen. (gesehen bei einem Hersteller von EPP Modellen).
 

CPStrick

User gesperrt
@KD-Modelltechnik

Dieter ich schätze Deine intellektuellen Fähigkeiten....

Um deine Logik zu vervollständigen: auch viele Dienstleister können EINEN Kunden bewerten. Und nun?
Nun, das ist theoretisch möglich, wenn dieser eine Kunde Kunde von vielen Dienstleistern wäre und diese Dienstleister sich austauschen, um welchen Kunden es sich handelt. Das wäre dann aber eine gesetzwidrige Verletzung des Datenschutzgesetzes seitens der Dienstleister.

Claus
 

rubberduck

User gesperrt
Claus, ich weiß, das Händlertum an sich scheint dir ein Dorn im Auge zu sein (warum das so ist hat sich mir noch nicht erschlossen ...aber vielleicht klärst du mich/uns ja mal auf).
Vielleicht ändert sich deine Abneigungshaltung mir gegenüber wenn ich dir zu bedenken gebe, dass ich nur zu 10% Modellbauhändler und zu 90% Hersteller und Konstruktionsbüro bin. Wenn nicht ...is mir das auch egal :D

Ich denke die anderen 99,99999999% der Mitleser wissen, wie ich ticke und wie sie meinen Thread einordnen können.

Freundlichst
Dieter Kalb
Hallo Dieter,
ich kann mir schon denken wo die Meinung von Claus herkommt:
"Reine Paket-Durchschieber und Umlabeler haben sich nicht gerade mit Ruhm bekleckert.
Kaum Fachwissen, fast kein Support usw." Jemand der nie ans Telefon geht auf keine mail reagiert... Da wunderts doch nicht wenn manch einer sagt, sowas brauchen wir nicht.
Da kann man auch gleich beim Hersteller in Asien bestellen. Zumal wenn der auch noch rund um die Uhr ansprechbar und hilfsbereit ist. Auch da wohnen Menschen die leben wollen.


Die echten Modellbauhändler wie du, die auch noch Fachwissen mit einbringen werden immer weniger. Mal ein gutes Beispiel (obwohl auch er Asienware verkauft) .. z.B. Braeckmann in Aachen. Immer ansprechbar und kennt seine Modelle aus dem FF. Da bekommt man jederzeit eine korrekte Antwort. Der sagt dir aus dem Stehgreif welcher Prop aufs Modell kommt.
Also ...die "kleineren" die einmal einen guten Namen haben werden den auch behalten und weiter ihren Weg machen.Einen Händler der auch noch Interesse am Hobby hat, braucht sich deswegen hier sicher nicht angesprochen zu fühlen.

Wir Kunden und Modellbauer "scheren ganz bestimmt nicht jeden über den gleichen Kamm."

jürgen

Das der Wettbewerb in einer globalisierten Welt nicht ohne Spuren bleibt ist uns auch klar.
Oft genug trifft es uns selber, wenn auch in anderen Jobs. Vielleicht ist die Spezialisierung ein guter Weg? Die Massenproduktion hat sich nunmal verlagert, daran ist nichts mehr zu ändern.
 

Ulrich Horn

Moderator
Teammitglied
Liechen Müller von nebenan könnte so einen gänzlich falschen Eindruck von ner Firma erhalten
Könnte. Könnte aber auch nicht. Wer will das entscheiden?
Was Lieschen Müller hier braucht, ist Medienkompetenz. Keine Ahnung, ob sie die hat, und falls nicht, ob das so bleibt.

Natürlich kann man davon ausgehen, dass die Menschen allgemein NULL Medienkompetenz haben. Bei Print und Fernsehen geht man davon aus, warum also beim Internet was anderes annehmen? Dann ist Widerspruch natürlich ärgerlich, den gibt es ja bei Print oder Fernsehen auch nicht!

Fakt ist, dass Anbieter mit hoher Kundenzufriedenheit im Web keine Probleme haben. Sogar eine mittlere Kundenzufriedenheit reicht aus, dass ungerechtfertigte Angriffe relativiert werden, und man sieht dabei durchaus, dass die Kunden (in der Mehrheit) zwischen Preis, Qualität und Termintreue unterscheiden können. Bei vielen unzufriedenen Kunden sieht das anders aus, da ist allerdings die Frage, ob der Eindruck, den Lieschen Müller erhält, tatsächlich falsch ist.

Letztlich läuft es darauf hinaus, ob man auf die medieninkompetente Lieschen Müller als Kunde setzt. Das sagt einem natürlich jede Werbeagentur; alles andere wäre auch außerhalb von deren Kompetenz. Aber ob das nachhaltig ist? Zwar werden Werbebudgets von Print auf Online umgeschichtet, aber heisst das auch, dass die Webuser berieselt und bespaßt werden wollen?

Ich weiss, dass Dieter und Hans-Willi zu ihren Produkten stehen und auch den öffentlichen Dialog mit ihren Kunden nicht scheuen. Schon die Anzahl der Beiträge hier bei RC-Network zeigt das deutlich ;)
Insofern ist das eher eine Scheindiskussion, die eher diejenigen betrifft, die die Reichweite von RC-Network bewundern oder fürchten, ohne jedoch selbst dazu beizutragen :)

Grüße, Ulrich
 

Fulcrum0310

User gesperrt
@ KD

ein guter Händler muss sich vor einer öffentlichen Meinungsäußerung auch in Foren nicht fürchten .....
Post #2 von CPS kann ich nur voll zustimmen .
 
Ich finde es problematisch wenn die freie Meinungsäußerung in Foren als "Pranger" hingestellt wird. Was natürlich aber widerrum durch die freie Meinungsäußerung gedeckt ist. ;)
Nur ich finde es wird dann zum Problem wenn auf diesem Wege eine kriminalisierung angestrebt oder ein Verbot gefordert wird, also eine Abschaffung dieses Grundrechts.

Natürlich ist es als Händler nicht schön, wenn die Kunden schlecht über einen reden und dann noch in der Öffentlichkeit eines Forums. Aber ich denke dies sollte doch akzeptiert werden. Es ist nunmal das verbriefte Recht jeden Bürgers seine Meinung zu äußern. Dazu gehört eben auch wenn man sich über einen Händler geärgert hat. Ob dies nun begründet war oder nicht.

Und eine Meinung kann nunmal per Definition nicht in "wahr" und "unwahr" einsortiert werden. Sie ist immer subjektiv und hat darum niemals einen Wahrheitsgehalt den man beweisen oder wiederlegen kann. Dahingehende Urteile fassen auch eigentliche Tatsachenbehauptungen in sehr weitem Feld, als Meinungen auf. Eine Behauptung wird nach aktueller Rechtsprechung erst dann zu einer Tatsachenbehauptung (die wahr sein muss um diese straftfrei zu tätigen) wenn sie tatsächlich auf ein konkretes, ernstgemeintes Faktum bezogen ist welches eben keinen Spielraum für eine Meinung lässt.

Ich frage mich nun also schon, was denn der Threadstarter und die zustimmenden Händlerkollegen dagegen haben, wenn Bürger ein sog. Grundrecht mit Verfassungsrang(!) in Anspruch nehmen. Meiner Meinung nach sollte dies selbstverständlich akzeptiert werden.

gruß
cyblord
 
Ich frage mich nun also schon, was denn der Threadstarter und die zustimmenden Händlerkollegen dagegen haben, wenn Bürger ein sog. Grundrecht mit Verfassungsrang(!) in Anspruch nehmen. Meiner Meinung nach sollte dies selbstverständlich akzeptiert werden.
Höchstinteressant, was du so liest, was so weder geschrieben noch gesagt noch gemeint wurde. Aber nunja, wir sind hier ja im Kaffee Klatsch ...da steh ich gewissermaßen drüber ;)

Meine Intention des Threadstarts lag darin begründet, dass ich es bemerkenswert fand, dass ein Forenbetreiber eine solche Rubrik darbietet (schließlich steckt da sicher seeeeehr viel Konfliktpotential drin, für eben den, der den Kopf dafür hinhalten muss, Stichwort dickes Fell und dicke Eier) ...aber wie auch schon geschrieben, möchte ich darüber (im Sinne der RCN-Forenregeln) nicht diskutieren.

Man, man ...es erstaunt mich immer wieder, wie höchstpräzise man hier versucht, haargenau Begriffsdefinitionen anzustreben :rolleyes:
Liegts an Langeweile? Liegts am Wetter? Oder einfach nur die pure Lust andere "ans Bein zu pinkeln" ? Da steig ich nich mehr durch ....

Fröhliches Weiterdiskutieren ....

Gruß Dieter
 

pazzopilota

User gesperrt
Man, man ...es erstaunt mich immer wieder, wie höchstpräzise man hier versucht, haargenau Begriffsdefinitionen anzustreben :rolleyes:
Liegts an Langeweile? Liegts am Wetter? Oder einfach nur die pure Lust andere "ans Bein zu pinkeln" ? Da steig ich nich mehr durch ....

Fröhliches Weiterdiskutieren ....

Gruß Dieter[/QUOTE]

...liegt in der Natur der "menschlichen Seele" - du weißt ja: nur die schlechte Nachricht ist eine gute Nachricht...:D:D:D

Andy ;)
 
Oben Unten