• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

„Twerk“, Ein Brettnurflügel der Akamodell Brauschweig

luk87

User
Hallo Lukas,
kleiner Tipp: Rot/Weiß-Paste ist tatsächlich mehr eine Schleifpaste, Stahlfix classic ist da ganz ähnlich.
Nach der Rot/Weiß-Paste 1-2 Poliergänge Autopolitur verbessert den Glanzgrad ganz erheblich und es geht sehr fix.

Gruß, Uwe.
Mein letzter Versuch mit Autopolitur endete mit Trennproblemen. Welches Produkt nutzt ihr?

Die Formen sind heute Abend nach zwei Tagen aushärten von den Urmodellen gehüpft. Aufbau wie beschrieben zwei Lagen 163er Glas, Sand und noch mal zum Abschluss zwei Lagen 163er Glas. Alles nass in nass. Der Aufbau geht wirklich fix und die Formen überzeugen mit einem sehr stabilen Aufbau! Passstifte passen auch übereinander.
An der Wurzel musste mehr geschliffen werden als am Rest. Die Ursachenforschung dazu läuft noch. Hinzu kommt auch noch, dass sich ganz leicht die Duckriefen im Urmodell abzeichen. Wollte jetzt aber nach dem ganzen Wachsen das Urmodell vor dem Abformen nicht mehr verändern.
Die Druckriefen ließen sich aber sehr schnell aus der Form poliert.
In den nächsten Tagen werden jetzt erst mal fleißig Leitwerke gebaut!

IMG-20200819-WA0004.jpeg


Viele Grüße Lukas
 
Zuletzt bearbeitet:

UweH

User
Mein letzter Versuch mit Autopolitur endete mit Trennproblemen. Welches Produkt nutzt ihr?
Sonax und dann Trennwachs HP-CX7, das gab bei der Azorace-Leitwerksform keine Trennprobleme.....diese Form aus CFK- + Basaltgewebe und Sand-Poravergemisch ist eben fertig geworden, ich bin recht zufrieden damit.

Deine Form sieht auf dem Bild auch gut aus, frohes Leitwerke laminieren ;)

Gruß, Uwe.
 
Hallo.
Das gleiche Problem mit Autopolitur hatte ich auch schon mal bei einer Form....
Ich glaube, es gibt in diesen Polituren(auch wenn sie Silikonfrei sind) irgendwelche Micropartikel die den danach folgenden Wachsaufbau stören......
Ich wasche meine Formen vor dem Wachsaufbau mit Silikonentferner aus....das hat bisher geholfen.....
Gruß Robert
 

luk87

User
Wir waren fleißig: Vier Stück haben wir gebaut. Zum Glück noch rechzeitig bevor es für eine Woche nach Dänemark geht.
Flugberichte müssten also noch warten...
Die ersten zwei Leitwerke sind klassisch gebaut: 25er Glas 1mm Rohacell und 25er Glas als Innenlage, Steg aus Balsaholz.
Das alte Leitwerk wog 9g und das neue wiegt 11g

IMG-20200826-WA0015.jpeg


Leitwerke drei und vier wurden dann von Hendrik in Carboweave 30er, 1mm Rohacell und 25er Glas gebaut und wiegen sagenhafte 6,89g...

IMG_20200930_220102.jpg


Und ein kurzer Spoiler zur Leitwerkshebelarm-Verlängerung (da war Patrick fließig in Catia und am 3D Drucker).
Weiter Versionen mit größerem Hebelarm werden folgen (Hier noch mit altem Leitwerk):

Foto von Lukas(1).jpg


Grüße Lukas
 

Peer

User
Gestern mein Twerk 139 mph (223 km/h) im DS - mehr ging leider nicht, weil ein "dezentes" Ruderflattern dem Spaß ein Ende machte.
Da muss ich wohl mal den Bereich um die Scharnnierline etwas aussteifen.....
Der Flieger war auch nur mit Alu ballastiert - es geht also noch mehr :D
Fliegt sich sehr angenehm und spurtreu !

Gruß
Peer
 
Oben Unten