1,2m (48") Modelle mit 5s oder 6s?

Hallo miteinander,

nach den ersten Flügen dieses Jahr mit meiner kleinen EF Yak 54 musste ich feststellen, dass ich mir wohl neue Akkus zulegen muss. Da kam mir die Idee, viele 450er Helis fliegen doch mittlerweile mit 6s 1300mAh. Warum das also nicht auch in dieser Größenklasse bei einem Flächenmodell?
Nicht im Sinne von 'Boah ist das krass viel Leistung', sondern in Richtung höhere Spannung = weniger Stromstärke.
Mein Setup bisher war ein Hacker A30-12l + Jeti Spin 44 Pro + 3s 2400mAh. Im Sommer wird der Regler schon arg warm (50A Spitze). Der Regler kann bis 6s, also müsste nur ein neuer Motor her.

Das Motorenangebot ist schon etwas karg.
Von Hacker gibt es einige UAV Motoren. Der A30-18L-UAV klingt für 5s sehr vernünftig, der -28L-UAV dreht für 6s leider etwas zu wenig. Bei Plettenberg bin ich noch fündig geworden. Der Orbit 15-26 müsste passen.
Ich bin sicherlich nicht der Erste, der diese Idee hatte. Wer hat das bereits in die Tat umgesetzt?

Gruß
Michael
 
Hallo

Der Erste der auf solche Ideen kommt bist du sicher nicht. :)Aber man muß nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen, bei einem 1,2m Modell. Warum gleich 5 oder 6s bzw. und Hacker/ Plettenberg o.ä preismäßigen hoch angesiedelten Hersteller ? :eek:Für solche Konfigurationen, wie du für einen Flächenflieger mit Direktantrieb willst, wirst du da auch nichts passendes finden. Und wenn, dann unnötig teuer!

Mit 4s wärst du hier schon sehr gut bedient und senkst damit auch schon deutlich den Strom. In der Klasse bis 4s findest du z.Bsp sehr gute PH Joker Brushless Motoren, die auch noch sehr günstig sind. Wenn du mal genauere Daten des Fliegers durchgibst und was du damit machen willst ( Scale / Kunst/ 3D ), kann ich dir auch direkt was passendes empfehlen.

Für 5 oder 6s wirst du jedenfalls einen passenden, kleinen 28er bis 35er Flächenflug-Motor nur schwer finden.


Gruß
Andi
 
Ich tendiere auch dazu mehr Zellen und weniger Kapazität zu fliegen. Es ist einfach effizienter und materialschonender.
Auch das Motorenproblem sehe ich nicht so dramatisch. Es lässt sich schon was finden, man muss nur über den Tellerrand blicken.

35er, 40er oder 41er Coptermotoren mit um die 500-700 KV z.B. eignen sich für den Einsatz von 5 oder 6 Lipo-Zellen.

Meine 3D gedruckten Warbirds mit knapp 1m Spannweite fliege ich z.B. mit 4108 Motoren und 6S 1300 mAh Akkus.
Der Strom liegt dabei je nach Prop bei um die 15 Ampere.

Es genügen kleine Regler, Akkus mit geringen C-Ratings, die Komponenten bleiben kühl und man verbläst kaum Leistung durch Wärme.
 
Ich finde den Ansatz ebenfalls sehr gut. Bei der Motorenauswahl ist man aber sehr beschränkt und wenn es dann grad eben so geht, ist die Drehzahl am oberen Ende und die Wahl eines ensprechend kleinen Propellers frist dann alle Effizienzvorteile wieder auf.

Mit 500-700kv and 6S bewegst dich die Leerlaufdrehzahl im Bereich zwichen 20000 und 25000 Upm. Da frag ich mich wie das noch effizient gehen soll, insbesondere an einer 3D Kiste, bei der hauptsächlich Schub und weniger Speed gefragt ist.
 
Hi,
im Aircombat Bereich dieses Forums hat man schon einige Erfahrungen mit 6S Antrieben in kleinen Modellen gesammelt. Das funktioniert wohl techt gut.
Da würde ich nochmal schauen und gegebenfalls nachfragen.


Roman
 
Mit 500-700kv and 6S bewegst dich die Leerlaufdrehzahl im Bereich zwichen 20000 und 25000 Upm. Da frag ich mich wie das noch effizient gehen soll, insbesondere an einer 3D Kiste, bei der hauptsächlich Schub und weniger Speed gefragt ist.
Komisch. 6S hat eine Nennspannung von 22,2 Volt. Nehmen wir bei der KV Zahl des Motors mal die Mitte, also 600KV. Dann komme ich auf eine theoretische Maximaldrehzahl von 13320RPM. Die tatsächlich zur Verfügung stehende Drehzahl dürfte dann ja deutlich geringer sein. Also für mich hört sich das nicht nach so sehr viel an.
 
Jaja, ihr habt ja Recht. Ich habe mich um den Faktor 2 verschätzt. Es sollte 10000 bis 15000 heißen. Meine Aussage bleibt trotzdem bestehen. Das sind Drehzahlen aus der Methanol Ära mit Minipropellern. Wie soll man damit ein Kunstflugzeug vernünftig fliegen? Eine 6S Flieger liegt bei 8000 max. Meine Extreme Flight MXS mit Hacker A50 (365kv) und 16x10" Schraube dreht zwischen 7000 und 8000 im Flug. Einen Motor mit doppelt so hoher KV Zahl zu verwenden wäre eine riesige Wirkungsgradverschwendung.
Aber ich bestreite nicht, dass es irgenwie funktioniert. Nur nicht gut. Für Speedflieger - ja. Kunstflug, inbesondere 3D - nein.

Aircombat ist ein ganz anderes Szenario. Da kann das sicher gut passen.
 
Ich habe mal das derzeitige Hacker Setup und ein mögliches 6S Setup durch ecalc gejagt. Als Prop habe ich mal einen 12x6 angenommen.

Die Werte sind fast identisch, allerdings halbiert sich der Strom beim 6S Setup. Der Wirkungsgrad ist ebenfalls etwas besser, allerdings muss man ecalc da mit Vorsicht genießen.
Was die Drehzahlen angeht, so kommen da quasi dieselben Werte zustande.

hacker setup alt.jpg

quanum setup neu.jpg
 
Hallo miteinander,

leider hab ich noch kein vernünftigen Shop er-googlen können, bei dem die Copter-Motoren sauber und sinnvoll sortiert sind. So verliere ich meist ziemlich schnell die Lust zu suchen.

Die Hacker UAV Motoren gefallen mir ganz gut. Außerdem erfordern diese keinerlei Umbauarbeiten. Bisher habe ich ja einen normalen A30-12L Verbaut.

Eigentlich würde mir ein 6s Antrieb am besten gefallen (6s ist bei mir die Standart-Zellenanzahl), der Hacker E-Calc spuckt aber wirklich gute Werte für den 5s Antrieb raus, deswegen werde ich mir einfach mal den Antrieb bestellen und testen.

Hacker A30-18L-UAV
APC 12x6
5s 1,8Ah Eco-X

@frankenandi ich hab einfach gerne alles aus einer Hand und da ich bisher ausschließlich sehr gute Erfahrungen mit dem Zeugs von Hacker gemacht habe, verwende ich auch in den kleinen Modellen gerne die Lila Motoren :-)

@Erdi meine Yak ist eine Nummer kleiner (48" zu 60"). In dieser Klasse hat man nun mal höhere Drehzahlen (9-10.000) und mit dem 5s Antrieb liegen wir auch in diesem Bereich

@apocalypsedude die 12x6 ist bei meinem 3s Antrieb etwas zu lasch gewesen. Deswegen hatte ich auf die 13x6,5 gewechselt und damit hat man den Motor in den Wirkungsgrad-tot geschickt :-D Als Vergleich für den neuen Antrieb nahm ich den von Hacker empfohlenen 4s Antrieb. A30-14L an einer 12x6

Gruß
Michael
 
Hallo,

@13apocalypsedude im Prinzip ganz einfach: Mein Bauchgefühl hat gesagt, dass der 5s Antrieb mir mehr Spaß bringen wird...
Rein rechnerisch dreht der A30-12L die 13x6,5 mit 300 1/min mehr, als es der A30-28L-UAV kann. Das wird sich zwar bestimmt durch die weniger einbrechende 6s Akkus relativieren, aber der 5s Antrieb hat in meinem Bauch ein besser Gefühl hervorgerufen. :-D
(Die 300 1/min sind bestimmt auch Toleranz von Theorie zu Praxis)


Gruß
Michael
 
Völlig in Ordnung. Dachte halt nur, dass das deinem Wunsch nach einen 6S Antrieb besser entspräche.
Wie dem auch sei, viel Spaß mit dem neuen Motor und lass hören, wie er sich schlägt.
 
Hallo miteinander,

den ersten (Boden-) Test hat der Antrieb überstanden. Als ich zum ersten Mal den 5s Akku angesteckt hatte, ist mir schon am Freitag mein Jeti Regler aus 'unerklärlichen' Gründen abgeraucht (möglicherweise lag es an den häufigen 50-55A Peaks und das über 3 Jahre hinweg). Morgen wird er zu Hacker eingesendet.

Für die ersten Messungen nahm ich einen anderen Regler zur Hand und ein China Messgerät. Für eine erste Orientierung sollte es reichen:

Imax 35A
Drehzahl um ca 10.000 bei der 12x6

Das sind ziemlich genau die Werte, die der E-Calc ausgespuckt hatte.

Zum Fliegen komme ich über das Wochenende nicht, vielleicht schaffe ich es aber mal unter der Woche eine Runde zu drehen.

Gruß
Michael
 
Hallo miteinander,

gestern Abend konnte ich eine Runde mit dem 5s Antrieb drehen.
Das Ding explodiert jetzt förmlich vorwärts - fühlt sich fast an wie ein Schocky.
Noch bin ich mit einem 'schlechten' 80A Regler gefolgen, morgen oder am Montag dürfte mein neuer Spin 44 eintrudeln, dann ist auch wieder ein MUI eingebaut und ich kann mehr über Stromstärke und co erzählen.

Flugzeit lag bei gut 7min mit Zwischenlandung (effektiv also 5-6min) und 25% Restkapazität. Bei meinem 3s Antrieb waren nur 4min möglich.

Bin bislang sehr zufrieden mit der Entscheidung auf 5s gewechselt zu haben und werde mir am Samstag auf der Prowing noch ein, zwei weitere Akkupacks kaufen.

Gruß
Michael
 
Genauso geht das !!

Genauso geht das !!

100% Zustimmung

Mehr Spannung und Strom runter!

Spart auch Reglergewicht/Verluste, 6s Regler sind ja mittlerweile Standard.
Ich habe in den meisten meiner Flächen diese typischen warp360 Akkus 6s 1500-1800mAh, im Hotti bis über 100A.

Motoranpassung ist ja für mich kein Problem.
6s ist die Grenze bei meinem Lader, und den meisten kleineren Reglern, sonst würde ich noch eher 12x800er fliegen ;-) *denk*

Wozu 4s mit 50% höherem Strom? Im Sommer ists doch auch so warm genug :rolleyes:
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten