• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

1. EDF-Treffen Südbayern

1. EDF-Treffen Südbayern

Claus Eckert


„Einnerst Du Dich eigentlich, dass Du 2003 in :rcn: vom ersten EDF-Treffen in Salzburg berichtet hast?“ Mit dieser Frage begrüßte mich Jürgen Gollnow in Altötting beim EDF-Treffen. Altötting?
Nach 14 Jahren EDF-Treffen in Salzburg konnte der dortige Verein das Treffen nicht mehr durchführen.


Jürgen, Initiator der Veranstaltung, stand also plötzlich vor einem größeren Problem. Doch aufgeben gilt nicht und er fand mit der Modellfluggemeinschaft Alt- Neuötting e.V. einen Verein, der sich bereit erklärte, das EDF-Treffen zu organisieren. So wurde kurzerhand das „1. EDF-Treffen Südbayern“ in Altötting terminiert.

Die Antwort auf die Frage, die sich die Piloten stellten: „Was können die „Alzgerner“, so wird der Verein bei uns in Oberbayern genannt, „den EDFlern bieten?“ zeigte, dass die „Alzgerner“ einiges zu bieten hatten.
Eine geteerte Startbahn und Rasenpiste, eine Hütte, ein Zelt für die Modelle, Platz für Wohnwagen und Wohnmobile und Verpflegung für die Piloten. Ganz oben auf der Positiv-Liste aber stand die herzliche Gastfreundschaft der „Alzgerner“ Frauen und Männer .

Auf der Negativ-Liste stand nur ein Posten. Der hieß Mais. In diesem Jahr war die Startbahn des Modellfluggeländes auf drei Seiten von Mais umgeben. Um die wertvollen Modelle nicht bei Start oder Landung in den Mais rauschen zu lassen, haben die „Alzgerner“ am Ende der Piste ein Fangnetz aufgebaut. Klasse Idee, denn sicher ist sicher.

Um die 40 Piloten mit gut hundert Modellen pilgerten nach Altötting. Aus Österreich, der Schweiz und Deutschland kamen Teilnehmer. Was auffiel, war die ruhige Atmosphäre. Jeder flog wann er Lust hatte. Einzige Bedingung war, auf der Starttafel sein Kärtchen einzureihen. Völlig entspannt gingen alle zu Werke. Auch Flugpausen gab es. Warum nicht? Schließlich war man auch gekommen, um zu Ratschen und Erfahrungen auszutauschen.

Schaut man sich die Modelle heute an, dann fällt auf, mit wie viel Liebe sie gestaltet worden sind. Die selbstgebauten Modelle stehen einträchtig neben denen aus Bausätzen oder den aus Schaum gebauten. Alle hatten ihre Berechtigung.

Die Technik hat sich mittlerweile so weit entwickelt, dass man darüber gar nicht mehr reden muss. Es gibt inzwischen jede Auslegung für alle Modellgrößen, die sinnvoll elektrisch betrieben werden können. Während in den Anfangszeiten die technischen Daten der Modelle im Vordergrund standen, sind es heute der Detailreichtum, die Zusatzfunktionen, die Vorbildtreue und die Flugeigenschaften. Verglichen mit den Gegebenheiten vor 14 Jahren eine sehr komfortable Situation.

Interessant ist, dass bei den wertvollen Modelle immer noch die Antriebe der Impeller-Hersteller Daniel Schübeler und Oliver Wennmacher vorne liegen. Grund für diese Konstanz auf dem Markt ist die ständige Weiterentwicklung und Optimierung der Antriebskomponenten durch die beiden Hersteller. Beratung und Service sind ebenfalls beispielhaft. Im Prinzip bieten Daniel und Oliver genau das, was sich die Szene wünscht.

Am Samstag zeigte sich das Wetter nicht von seiner besten Seite. Rundherum standen dunkle, schwarze Wolken, aber es regnete nicht. Trotzdem war es etwas schwierig zu fotografieren. Natürlich durfte das Team von MSO nicht fehlen. Moni, Charly und Axel waren da. Selbstverständlich haben auch sie einen Bericht und viele Bilder im Netz.

An dieser Stelle noch mal ein Dank an die Modellfluggemeinschaft Alt- Neuötting e.V, an Jürgen Gollnow und sein Team, an die bezaubernde Pilotin Julia und die männlichen Piloten mit ihren schönen Modellen.

Bekanntlich sagen Bilder mehr als tausend Worte. Deshalb endet der schriftliche Teil des Berichtes hier.
Aber nicht ohne den Hinweis, den ich 2003 in dem damaligen Bericht geschrieben hatte:

„Wir sehen uns wieder, denn Altötting wird auch nächstes Jahr in meinen Kalender aufgenommen.“

Videos und Bilder:

Die Gloster Meteor von Christian Hoffmann

Synchronflug der Klagenfurter EDFler. Leider wollte die Kamera plötzlich einen vollen Akkku. Deshalb ist der Flug nicht ganz drauf und das Ende mit dem Handy gefilmt.

084.jpg

046.jpg
Gute Stimmung vor der Hütte...

045.jpg
..und im Vorbereitungsraum.

039.jpg
Julia, die einzige Pilotin im Teilnehmerfeld, flog mit ihrer F-86.

042.jpg
Dunkle Wolken, die sich aber nicht auf dem Modellfluggelände entleerten.


01.jpg
Udo Engelhardt (NieDaAlpin) zeigt die F9F Panther eines Teilnehmers.



06.jpg
Eine A10 Warthog in hervorragender Bauausführung.

07.jpg


019.jpg


021.jpg


05.jpg


020.jpg

069.jpg
Nicht nur am Boden, auch im Flug sehr schön anzusehen.

070.jpg


072.jpg

073.jpg

074.jpg
Diverse Zusatzfunktionen sorgten für Überraschung beim Publikum.

075.jpg


076.jpg
Landung nach vollendetem Flug.

065.jpg
Voll konzentriert der Pilot der de Havilland Venom.

066.jpg

067.jpg

027.jpg
Andy Pohns Saab Tunnan

040.jpg

041.jpg

013.jpg
Franz Schmid (l.) im Gespräch mit Udo über alte Zeiten.

016.jpg
Franz stellte im Static-Display seine Hawker F1 Fury aus.

014.jpg

015.jpg

018.jpg

017.jpg
Sie ist noch nicht ganz fertig. Aber der Pilot ist bester Dinge.

022.jpg
Aus der Schweiz kam diese schöne Caravelle.

023.jpg

012.jpg
Die Gloster Meteor von Christian Hoffmann.

09.jpg
Detailtreue per Excellence

010.jpg
Man beachte die diversen Abnutzungsspuren.

011.jpg
Der Kerl ist glücklich, dort zu sitzen.

037.jpg

038.jpg
Der "Kerl" ist stolz auf ein weiteres wunderschönes, selbstgebautes Modell in seinem Hangar.

033.jpg
Focke Wulf Entwurf 3 nie gebaut und geflogen. Außer jetzt als Modell.

034.jpg

061.jpg

063.jpg

064.jpg

062.jpg


044.jpg
Jürgen Gollnow Initiator des EDF-Treffens

056.jpg
Pilotin Julia

053.jpg
Jörg Rehm und Jürgen im Gespräch

057.jpg
Christian Hoffmann

054.jpg
Charly Breitmoser vom MSO

055.jpg
Andy Pohn

078.jpg
Line up

079.jpg
Näher von links nach rechts

080.jpg

081.jpg

Fotografen.jpg
Reges Interesse am Line up bei den "Fotografierern"

"Bewegtes" Line up


028.jpg

02.jpg

029.jpg

051.jpg

050.jpg

03.jpg

04.jpg

024.jpg

025.jpg

026.jpg

030.jpg

031.jpg


032.jpg

035.jpg

052.jpg

048.jpg

043.jpg

059.jpg


058.jpg


036.jpg


047.jpg

083.jpg


085.jpg

077.jpg

068.jpg


060.jpg

082.jpg
 

Anhänge

Kommentare

Schöner Bericht, tolles Fotos. Mich würden mehr Details zu der A-10 interessieren. Ist das ein Eigenbau oder Bausatz? Wenn letzteres: von welchem Hersteller?
 
Ein interessanter, schöner Bericht mit super Fotos - Gratulation! Ein Modell ist schöner als das andere! Eines sticht allerdings heraus - weil abseits vom "mainstream": Der Tiefdecker mit Tarnmuster, Wespe am Bug und Doppelleitwerk - kenne ich bislang nicht, es würden mich die Details interessieren (Typ, Eigener Entwurf??).
 
Hallo

Danke fürs Lob.

Habe gerade gesehen, dass beim redigieren die Videos und einige Bilder gelöscht wurden. Hab ich gerade wieder eingesetzt. Wir arbeiten ja zu Dritt an den Artikeln und wenn wir gleichzeitig Veränderungen vornehmen, dann ist so was möglich.

Zur A-10 kann ich leider nichts sagen. Aber Jürgen dürfte dazu mehr wissen.

Der Tiefdecker mit "Tarnmuster, Wespe und Doppelleitwerk" ist eine Focke Wulf Entwurf 3. Nie gebaut. Gab es nur auf dem Papier. Modellbauer aber schaffen alles. ;)
 
Hallo Claus,

vielen Dank für diesen schönen Bericht und für die die tollen Fotos und Videos.
Es macht gar nichts, dass der Bericht verspätet kommt, so wird dieses schöne Ereignis nochmal in Erinnerung gerufen.
Ich habe mich gefreut, Dich nach langer Zeit wieder mal zu treffen.
 
Hallo Claus,

ist zwar schon eine Weile her jetzt, aber ich möchte auch noch Danke sagen, auch im Namen der MFG-Alt-Neuötting, für den tollen Bericht und die schönen Bilder, die perfekt dokumentieren, wie harmonisch und schön dieses 1. EDF-Jet Meeting bei uns war.
Wir freuen uns schon aufs nächste mal, Du bist selbstverständlich auch wieder herzlich dazu eingeladen.

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Gollnow
 

News

Oben Unten