100 Ampere Zelle? Lithium-Mangan-Oxid !

Hat schon jemand die im Einsatz gehabt oder gesehen?


BMZ 7,2V / 2400 mAh Li-Ion Mangan
Best.Nr.:
Entladeströme bis 100A

Artikelpreis: 38.50 EUR

Lithium Ion Mangan
7,2V / 2400 mAh
2,5 qmm hochflexible Litze
Goldkontakte
170 g
Entladeströme bis 100A

http://akku-service-untermain.de/webshop/



[ 14. September 2004, 15:59: Beitrag editiert von: Ulrich Horn ]
 

Ost

User
Hi,
immerhin sieht man daran, daß 4 Zellen verschweißt sind.
Das bedeutet 1.8 Volt/ 42gr pro Zelle.
Oder 2 sind parallel und dann wäre es ein 2s2p Pack, aber 100A :eek:
2 Packs mit 14.4 Volt wären dann mit nur 340gr ideal für uns Impellerflieger und man bekommt doch immerhin so 3 und mehr Packs für 1Lipopack 4s2-3p!
Also mich interessiert das brennend! :D :cool: :eek:
Grüße
Oliver

[ 14. September 2004, 08:21: Beitrag editiert von: Ost ]
 

Oli_L

Vereinsmitglied
Einspruch!
Tippe auf eine 2s2p Schaltung von Li-Ionen Akkus à 3,6V ;) . 42g pro Zelle ist ja Standard für Akkus dieser Art. Was genau unter dem shwarzen undurchsichtigen Schrumpfschlauch steckt, kann man nur vermuten.

Bloß halte ich die 100A für eine sehr optimistische, ja gefährliche, Herstellerangabe (oder besser Verkäufer-Angabe...-( ) Manch ein Modellflieger könnte auf die Idee kommen, dies sei der zulässige Dauer-Entladestrom!

Sieht aus wie ein RC-Car -Pack, 7,2V is da typisch. Und die benutzen auch Regler, die 400A abkönnen... zumindest in der ersten 100stel Sekunde beim Anfahren aus dem Stillstand.

Also, nix besonders ungewöhnliches, der Pack!
Gruß,
Oliver
 
@DocHoliday

Wennst nicht umgehend dein Plakat verkleinerst, gibts nen Satz heiße Ohren oder andere Haue! :(

Ist ja ätzend, das Format... :o
 
Hallo Leute , sorry fürs Format des Bildes , aber ich hatte damit noch keine Erfahrung wie es im Board rauskommt. Traurig jedoch , daß bei manchen das Gemecker darüber ihr einziger Beitrag ist , das ist ein bisschen dämlich.

Es handelt sich um eine 2S2P Konfiguration , dh. die Zellen haben nominell 41 gr. und 1200 maH und 3,6 V, die Grösse ist wie bei den Konions , aber der zulässige Strom je Zelle somit 50 A ....
und ich denke , wenn das stimmt ist es schon etwas besonderes!
 

X-Wing

User
Kann wer diese akkus testen ?! ich meine, 40 euro könnte man doch locker mal kurz ausgeben :rolleyes: , um die teile zu testen.

Also halt mal für <1 sec. , 5 sec, 10 sec usw testen... dann werden wir es wohl rausfinden :D
 

Ulrich Horn

Moderator
Teammitglied
Hallo Doc,

ich hab' das Bild mal auf vernünftige Größe gebracht. Das hättest Du auch tun können, indem Du einfach nachträglich ein verkleinertes Bild hochlädst und den Beitrag editierst.
Und nun bitte zurück zum Thema.

Euer Moderator
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
*grins*
... das kommt mir vor wie bei den Controllern, wo eine Firma einfach die Peakangaben der Little-Food-FET's angegeben hat und somit auf Traumwerte wie 200A (und höher) ihrer Controller kam, bei 20g! Controllern wohlgemerkt :D

Vielleicht meinen die ja Strom-Peak's von 10ms oder kleiner! ;)
 

Ost

User
Hi,
ich hab schon mal was gelesen von wegen Mangan?
Also(auch in Betracht dieser lächerlichen Steckerchen) 100 A Dauer werden´s wohl nicht sein.
Aber nehmen wir mal nen Impeller, z.B. den Wemo 480 mit nem Fun 400-36, der zieht bei 4s2p vielleicht so 45A, also nicht mal die Hälfte des angegebenen Entladestroms und vielleicht kann der Pack dies doch auf Dauer ab.
Ich hätte dann wesentlich mehr Schub bei 70gr weniger Gewicht. Wenn das gehen würde, dann hätte ich für diesen speziellen Fall DIE Superzelle, denn der Preis ist heiß und die Kapazität ist nicht schlecht.
Allerdings traue ich der Sache überhaupt nicht!
Grüße
Oliver
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
... mach das Ulrich, Du organisierst!
Ich beteilige mich auch daran - kein Thema! ;)

Hallo,
nach meinen Infos sind mir bisher nur zwei Hersteller bekannt die die neue Technologie Mangan-Elektrode verwenden, bisher üblich war die Kobalt-Elektrode.
-> Dadurch wird die Zelle "eigensicher", laut Aussage von BMZ -> siehe Filmchen auf deren Page!

*grins* von "einem" habe ich immerhin schon mal die Infos dieser Batterie aber noch kein Exemplar zum messen - Frust:

Diesen Daten zur Zelle kann man Glauben schenken!!!
Demnach müsste das obrige Pack ein: 2s3p sein - dann sollte es für Sekunden möglich sein 100A fließen zu lassen!



[ 15. September 2004, 06:29: Beitrag editiert von: gegie ]
 

Claus Eckert

Moderator
Teammitglied
Hallo,

google hilft auch hier mit grundsätzlichen Infos weiter.

"Lithium manganese oxide" eingeben und man kann abendfüllend lesen :D
Wem das nicht reicht "batterie" dazuhängen.

Edit:

Auf der Schulze HP gefunden:

1-3 Zellen Lithium-Mangan-Oxid (Tadiran) = 3,0 ... 9,0 V,
Lithium Mangan Oxid = Tadiran? Also doch nichts Neues? Da gab es doch schon mal vor Jahren einen Anbieter von Tadiran Zellen, wenn ich mich recht erinnere.

Nochmal Edit:

Etwas was über LMP-Zellen (Lithium Metall Polymer): Withe Paper 2004
Sind nur noch ein wenig unhandlich ;)

[ 15. September 2004, 09:57: Beitrag editiert von: Claus Eckert ]
 

Ulrich Horn

Moderator
Teammitglied
Marketingtechnisch ist das natürlich geschickt gemacht ;)

Hätte man geschrieben: "ein Ri von hmpfundhmpfzig milliOhm!" hätte sich keine Sau dafür interessiert,
aber bei "Strom bis 100A" ist sofort Bewegung im Laden :D

Viele Zellen liefern "bis 100A" - fragt sich nur wie lange, wie oft und bei welcher Spannung.

Ich sehe das ähnlich wie Oli_L - das ist ein Angebot für die Car-Fraktion. Erstens brauchen die Jungs wohl dreistellige Werte, um überhaupt die Augenbrauen zu heben, und zweitens haben die zwar hohe Spitzenlasten, aber die Durschnittslast ist eher gering.

Läßt man die marktschreierische Aussage mal beiseite, kann das aber durchaus eine interessante Zelle sein. Wollen wir sammeln und Gerd eine zum Messen kaufen?

Grüße, Ulrich
 
Oben Unten