10S Akku für die Surprise 16

Grüß euch!

Also, da ich mein Setup für die kommende Sasion auf 10S umgestellt habe bin ich nun auf der Suche nach Akkus.
Da ich bei der WM viele mit 2x5S Akkus gesehen habe, habe ich mir ebenfalls welche bestellt. Als die heute kamen
musste ich feststellen, dass 2 5S Akkus hintereinander viel zu lange sind. Anscheinend sind die Avionics länger?!

In Frage kommt eigentlich nur der 10S Pack von Lemon RC. Aber mit 120€ pro Stück schlagen die ordentlich zu Buche.
Gibt es alternativen?

MfG
Julian
 
Alsoooooo;-)

ganz so einfach ist es leider nicht und du wirst etwas testen müssen....

Von der Länge her solltest du in der S16 nich so das Problem haben...dann muss der Empfänger und das ganze Geraffels halt weiter nach hinten in den Rumpf. Also Platz machen;)

Was wir jetzt alle schon so festgestellt haben....

1800er Zellen von heute sind anscheinend der Leistung nicht allzu lange gewachsen. SLS 1800er 45C machen bei mir am 9s Pletti schon leicht dicke Backen nach 5 oder 6 Flügen. Ich probier das weiter aus....aber die sind schon ziemlich warm nach dem Flug. 2200er Zellen sollten da besser gehen. Guck mal bei Gensace! Die haben 30C 2200er Packs, die in etwa die Maße der SLS 45C 1800 haben. Der Chris hat die schon als 9s geflogen und für sehr gut befunden!

Ansonsten...der Guntmar fliegt in seiner GoOne Graupnerpacks ...ich glaub auch 2000er oder 2200er. Bin mir aber nicht sicher. Blackhorselipo hat auch welche die passen, die sind aber sehr leicht. hab die hier liegen und auch noch nicht getestet.

Wenn du nen günstige Lösung testen willst, dann hab ich hier noch zwei Turnigy 2200er als 5s 30C. Die passen bei mir nicht rein und du kannst die für kleines Geld haben. Bevor die bei mir dahinschimmeln. Sind schachtelneu.
 
Julian,
schau bitte erstmal wie Du vom Schwerpunkt hinkommst bevor Du Akkus bestellst. Wahrscheinlich muss der vordere Pack etwas unter den Steller geschoben werden damit Du ohne Blei auskommst... Nicht ganz trivial wenn ich so meine S16 anschaue.... (die weiterhin auf 5s bleibt)
Gruss Stephan
 
den akku kriegst nicht unter den Steller....die S16 hat zwar gut Platz....aber so viel nun auch wieder nicht.

Julian....frag doch mal den Rudi, was der da so reinpackt, oder einen der anderen S16 Piloten auf NL oder AUS?ich glaube das ist am besten....
 
Julian,

letztes Jahr hab ich geflogen mit 9S, ich hätte gar kein Probleme mit die Akkus.
Ich hab mit die Fullymax 1800 geflogen, die Lemon sind auch Fullymax aber die sind nicht wirklich 1800 mA
Auch die Wellpower sind gut und die Länge ist kein Problem.
Auf 10S ist die Strom niedriger und ich denke 1600 mAh soll gut funktionieren.
Schick mir sonst ein Email, dann kann ich einige Bilder schicken wie das in ein S16 aussieht.

Ich verstehe nur nicht warum alle nun mit 10S fliegen möchten weil im Praxis die 6-8S die bessere Antrieb ist.
Für nicht Wettbewerbsflieger ist 4-6S noch immer das beste bewährte Antrieb.



GJ
 
10s Akkus

10s Akkus

Hallo Julian,

ich hab zwar keine Ahnung was in der länge wirklich in eine Surprise 16 geht-aber ich denke weniger Platz als in nem Avionik sollte nicht sein-kann natürlich sein, dass der SP nicht gescheit passt.

Um in die Avionik 2 Packs hintereinander rein zu bekommen muss der Regler mit möglichst wenig Abstand angelötet werden und das Empfängergeraffel ziemlich nach hinten.

Bei mir liegen die Packs zur Zeit an den Kondensatoren vorne an und zum Schalter hinten ist auch keine Luft. Das Ende vom 2. Pack liegt dann etwa 2cm hinter dem Flächenausschnitt.

Ich fliege aber zur Zeit die längsmögliche Kombination mit den 2200er 30C GensAce Zellen. Die sind recht lang, aber dafür recht schmal.

Die würden als 10s auch gehen-müssen dann aber komplett ausgepackt werden und die Kabel sollten auch recht kurz sein. Mein 9s wiegt 549g je 9cm Kabel (und 5cm zwischen den Zellen) wurde aber von allem unnötigen befreit ;-). Der Einzelpack ist 110mm lang (wenn man den Schaumstoff vorne und hinten entfernt).

So ein Pack bringt bei F5B Belastung 5-6kW fast 36V zusammen und hällt ewig. Mein 9s Pack zeigt sich ziemlich unbeeindruckt von 6 kw :-).

Die SLS 1800er 45C sollte als 10s und nem nicht ganz so scharfen Setup auch recht lange halten. Da ist der Pack dann nur 105mm lang-so wie er geliefert wird (da kann man sicher auch noch 2-3mm holen.

Die 1800er 45C Wellpower sind die kürzesten Packs die ich kenne. Norbert fliegt die aktuell. Die machen auch nen robusten Eindruck-haben aber ne recht schlechte Spannungslage (glaube es waren so um die 33,5V).

Gundi und Heiko fliegen die Graupner Vmaxx 45C 2000 mAh als 9s. Die Zelle hat das Format der großen Zellen und geht locker auch als 10s in die Surprise. Das sind die gleichen Zellen wie im 10s Pack von Steve Neu.

Sonst fällt mir nix ein-ne große Flache Zelle, die noch dazu günstig ist gibt es wohl gerade nicht :-(

Grüße

Chris
 
Mir gefallen die Dinogy 1800mAh 65C sehr gut. Werden bei Mir bisher nicht dick, guter Spannungslage und guter Form-Verhaltnisse. Gehen gut in meiner Avionics, mit ein wenig Platz zum schieben.
Gewicht is 515gram. Spannungslage ist Ahnlich zu die Lemon/Fullymax packs, die aber 550gram wiegen und fur einem B8 Rumpf zu gross sind, und in einem B95 nur schwierig reingehen.

Hier ein Bild ein 10'er pack in einem S16 Rumpf:

GroteFoto-66CLD4YM.jpg


Passen also under den Flachenofnung.

MfG,
Gerben
 
Grüß euch!

Danke für die vielen Antworten!

Also mal der Reihe nach:

@Matze:
Es handelt sich um folgende Akkus: http://shop.lindinger.at/product_info.php?cPath=1726&products_id=9700629
Motor ist ein NEU 1512, Regler ein ICE2 120HV.

Das Setup ist von einem Kollegen erprobt und funkt. tadellos. Gute Laufzeit und die Akkus scheinen, das auch ohne weiters mitzumachen.
Sollte von dem her also kein Problem sein.
Als 10S Konfig meinte ich: http://shop.modellbau-freudenthaler...7E89BD191584E21CD9=v3da6fjm5g4asaktpes51n90q3
Der würde ohne viel gemurkse in die S16 passen.


@GJVO:
Flieg eine 10S Kombi nur weil ich den Motor für "fast nix" auf der WM gekauft habe und das Setup sehr gut funktioniert. Sonst hab ich da keine Vorlieben.
Jedoch musst ich etwas verändern. Der 6L war an der Kotzgrenze :D.

@Chris:
Danke für den ausführlichen Beitrag.
Das es eng wird hab ich mir schon fast gedacht. Nur bevor ich da jetzt den Pack verbastel wollte ich fragen ob es nicht ev. eine elegantere Lösung gibt :)!
Wird aber wohl auf das hinauslaufen^^.


@Gerben:
Die sind ja extrem kurz oO! Die schauen interessant aus.


Was mich nur ein wenig ärgert ist, dass links, rechts und oben so viel Luft ist. Sie sind halt nur extrem lang...

Rein schematisch schaut es im Moment so aus (Castle ELKOs werden noch umgelötet):
Unbenannt.jpg

Da muss das ganze Empfängerzeugs schon extrem weit nach hinten. Jetzt kann ich mir wieder was einfallen lassen wie ich das ganze dahinten verstaue oO?!

MfG
 
Jaaaa die well power....ganz vergessen. Beim Norbert machen die gute dienste hat er mir in Wolfhagen erzählt.

Na loet doch erstmal die kondis um ...und dann guck mal. Dann sollte das schon besser gehen. Hatte auch erst muffen ob ich das alles in den rw4b rein bringe....aber dann gings
super.

Und stell dich nicht so an mit dem Platz;)....hast ja schließlich keinen rw4 oder so....;)
 
Ist vielleicht ein wenig viel verlangt aber eventuell hat wer seine Empfängerkomponenten ausgebaut und herum liegen und könnte davon ein Foto machen. Ich bin mir etwas unsicher wie ihr das so klein zusammenbekommt.

MfG
 
Ich (oder wir, Gerben und ich) haben es so:

Hier ist die Rumpf.

rumpf.jpg


Und da haben wir ein gfk Platine eingebaut.
Das hangt an die 2 schrauben vom Schalter, kann also einfach ausgenommen werden.
Von vorne nach hinten:
Schalter, Empfänger und Lipo, Antennen und Castle BEC.


Die unterseite
unten.jpg


Die oberseite
oben.jpg



Und vom seite:
seiten.jpg


 
Wie.....?

Ihr fliegt 350mAh Lipos als Empfängerstromversorgung..........???
Puhh, ist das nicht ein büschen wenig?
Sowas fliege ich im F3K.

Wie lange fliegt Ihr denn damit...?

Lieben Gruss
Jens

ich fliege 800er eneloop und kann mich nicht daran erinnern schon mal mehr als 500 mAh nachgeladen zu haben; somit veranschlage ich mal 100 mAh (oder weniger) für einen Wettbewerbsflug (200 Sec. Strecke, 10 Min Segeln) und den Popanz außen rum!

Andreas
 
Hallo Jens,

ja, 350 mAh 2S lipo.
Ich fliege da ohne Probleme 2 Runden mit (etwa 30 Minuten).
Pro Runde (Vorbereitung und 13.20 minuten fliegen) ist das Verbrauch etwa 50-100 mA, hängt ab von mein Flugstil und Wetterbedingungen.
Er sind 5 Servo's in das Modell (2x DES448 und 3x DES428).
Nach die Runde lesen wir immer die Unilog aus und laden dann gleich die kleine Lipo.

Ich denke einige Deutscher (Guntmar, Heiko) fliegen ein 200 mAh Lipo.
In F3K soll es möglich sein mit ein 50 mAh oder weniger 2S lipo zu fliegen.

Gert-Jan
 
Ich bin so ca. 3-4 Runden je nachdem wieviel gingen, durchgeflogen und das max. waren mal 220mAh nachladen.

Du musst zwei Dinge sehen, 1. feuerst du mit 2s und irgendeinem Spannungsregler dazwischen, d.h. du brauchst dich sowieso nicht irre zu machen das irgendwas mal plötzlich stehen bleibt, und 2. die Jungs die grad mal hier posten sind wenns hoch kommt 800+x Sekunden in der Luft von denen grad mal die ersten 200 hektisch sind und dann den Rest die Servos idealerweise nicht so arg viel laufen.

Wer natürlich am Sonntagmittag damit 20 Flüge machen will ohne nachzuladen und dann eher vom Typus "ich hätt am liebsten zwei Empfänger und ne Powerbox drin weils sicher ist" ist, der fällt damit auf die Nase, das is klar.
 
Hallo Jens,

....
Ich denke einige Deutscher (Guntmar, Heiko) fliegen ein 200 mAh Lipo.
In F3K soll es möglich sein mit ein 50 mAh oder weniger 2S lipo zu fliegen.

Gert-Jan

Servus Jens,

unser LiPo hat 240 mAh. Das reicht dicke. Meinen Flugakku muss ich ja auch nach jedem Flug laden, warum muss dann der Empfängerakku den ganzen Mittag halten????
Je nach Flugstil und Windverhältnissen brauchen wir <90 mAh pro Flug. 4 x DES 448 und ein ziemlich schnelles HR Servo der 13 mm Klasse.
Wir laden nach jedem Flug, dauert max. 15 min. Diese Zeit braucht auch mind. der Motor zum Abkühlen.
Alle 2 - 3 Monate einen Lade/Entladezyklus am Lader aufgezeichnet mit dem PC, dann sieht man schnell (im Vergleich zur Originalkurve) wenn der Akku den Geist aufgibt. Aber 2 Jahre halten die schon. Viel länger allerdings auch nicht.

Gruß
Guntmar
 
Selbst mit meinen sehr hungrigen MKS DS6100 verbrate ich nicht mehr als 130mAh....liegt sicher auch an meinem noch nicht so sauberen Flugstil und vielen Korrekturen.

Hab aber auch nen 450er Lipo verbaut....warum weiss ich selber nicht so genau. Nen 350er würds sicher auch tun. Vom Platz her ists ok...daher bleiben die drinne...5gramm mehr oder weniger.....bei meinem tollen Flugstil machen die sicher nix aus.

Was mir mehr sorgen machen ist der 2200er 10s pack....der kommt auf locker 580gramm, plus den 350 gramm leomotion....uiuiui...480gramm fläche, 160gramm rumpf, plus 50 gramm leitwerk....und nochmal optimistische 250gramm sonstiges(Regler...empfänger, lipo, bec, unilog und sensor kabel trallalla)...mal so überschlagen fröhliche 1870gramm.....Jesus....der kommt in der Thermik runter wien Stein....da heissts vorsichtig mit den Motorsekunden sein.
 
Hallo zusammen,

ich bin letzte Saison in meinen Avioniks (2x DES 448 und 3x DES 428) mit einem 2s 200mAh LifePo von Graupner geflogen. Zur Spannungsreduzierung habe ich eine 5A Diode dazwischen gehabt.

Das gibt so ca. 5,9V Leerlaufspannung (mit eingeschalteter Empfangsanlage) und bricht in der Wende so auf 4,7-4,8 V (Minimalspannung lt. Hott Telemetrie) zusammen.

ich hab pro kompletten Wettbewerbsflug so um 60 - 70 mAh nachgeladen-ging Problemlos.

Ich hab den Âkku jetzt nach etwas über einem Jahr getauscht, da jetzt im Winter die Spannung doch etwas mehr eingebrochen ist.

Ich hab jetzt auf die 500 mAh LiFepos umgestellt (die 200er sind nicht Lieferbar...)-damit kann man dann locker 2 Flüge machen und man hat noch mehr Reserve. Die 15g Mehrgewicht machen den Kohl nicht Fett....

Grüße

Chris
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten