10xSanyo 1600 4/5 SubC versus 8x3000 GP SubC

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

tebi

User
Da ich immer wieder von der Niederohmigkeit der GP 3000 Zellen angetan bin, habe ich im folgenden einen Vergleichstest bzgl. der Spannungslage von:

-8x3000 GP (Inlineverlötet, Pack 19,2 mOhm macht 2,4 mOhm pro Zelle ) Gewicht: 480g (blaue Linie)

- 10x1600 Sanyo 4/5 (Inlineverlötet, Pack 50 mOhm, macht 5 mOhm pro Zelle ) Gewicht: 508g (rote Linie)

vorgenommen. Der Vergleich war für mich naheliegend, da sie gewichtsmäßig fast identisch sind.

Ihre Leistung mußten sie an einem Lehner Basic 4200 an 5,2:1 KPG 27 und einer 13x11 AeroCC. Der Durchschnittsstrom während der 35sec-Messung lag bei 44 Ampere, die durchschnittl. Drehzahl bei ca. 6.350.



Nach bereits 13 sec ist die Spannungslage der GP Zellen besser, als die der Sanyo, obwohl hier 2 Zellen weniger im Einsatz sind. Zum Ende der Messung fällt der Unterschied immer deutlicher aus.

[ 11. April 2004, 20:52: Beitrag editiert von: tebi ]
 

tebi

User
Hallo Ernie,

den Test habe ich nur 35 sec laufen lassen, insofern stellt die Grafik den Gesamttest dar. Ich werde aber bei Zeiten nochmal einen längeren Test durchführen, wobei ich mir sicher bin, dass dieser nur eine Verlängerung des Ende der o.a. Grafik darstellen wird.
 
Und wie sieht das bei ca. 60 A aus? Mein normaler CP 1,6-10 Zeller hat mehr Leistung als ein 10x2400er . Alles NiCd is klar. Aber Interessant allemal !!
 
bei der Grafik haben die 4/5 Flight nach ca. 6sec. noch 0,9V/Zelle

nun mal meine Daten eines gepushten 4/5 Flightpacks, der Akku ist min. 5-8 sec. für die Messung gelaufen und wurde nach ca. jeder 3 Messung nachgeladen

10er Pack*

10,5* 36,7 = 1,05V/Z
10,1* 42,6 = 1,01V/Z
10,5* 48,6 = 1,05V/Z
10,1* 48,7 = 1,01V/Z
9,8* 51,1 = 0,98V/Z
9,8* 56,4 = 0,98V/Z
9,9* 59,2 = 0,99V/Z
.
.
.
12er Pack**

12,2** 44,7 = 1,01V/Z
11,6** 51,4 = 0,96V/Z
11,8** 59,0 = 0,98V/Z
12,1** 59,7 = 1,008V/Z
11,2** 61,4 = 0,93V/Z

so übel sind die 4/5 Flight demnach nicht, wenn sie gepusht sind.
 
@ tebi
subjektiv kann ich das nicht bestätigen!

In meinem Segler habe ich 2 jahre alte 10erPack CP1700 gepushed im Einsatz.

Der Segler geht damit fast senkrecht nach oben.
Strom = beim Einschalten 45 A

Mit 8 GP 3300 mehr als doppelte Flugzeit
(gleiche Latte)
36 A aber nur 45 ° Steigflug.

Die gepushden haben einen genauen Cut off und ziehen fast bis zum Ende gleich.

trotzdem sind die 8 normalen GP 3000 sicher eine robustere Alternative zu den 1600 oder CP1700er Zellen.
Die GP 3000 er können bestimmt bei einer größeren Latte mehr Strom aushalten
(größere Latte), und versprechen bei fast gleichem Gewicht eine längere Flugzeit.

Waren die 4/5 1600 er gepushed?
 

tebi

User
welche Zellen sind gepusht?
Hoppla, mir ist tatsächlich erst im Nachhinein aufgefallen, dass der 3000er GP gepushed ist und der 1600 ungepushed. Somit ist der Vergleich natürlich nicht mehr sonderlich aussagekräftig.

Aufgefallen ist mir jedoch schon länger, dass beide meiner 4/5 10x1600er Packs keine sonderlich gute Spannungslage haben.

Da ihr ausschließlich von positiven Erfahrungen mit gepushten 4/5 Zellen berichtet, macht es den Anschein, als sei die Zelle erst gepushed vernünftig brauchbar, denn ich bin mit beiden ungepushten Packs nicht sonderlich zufrieden.

[ 20. April 2004, 23:51: Beitrag editiert von: tebi ]
 

Gast_1787

User gesperrt
Hallo

ich habe hier nagelneue 4/5SC 1600mA gepusht und so von Hopf.
17 Stunden mit 100mA geladen dann mit 600mA entladen.
Die nächste Ladung dann mit 2A am Schulze isl 6-636, es gingen nur 1,4 A rein.

Kommen die noch?

[ 29. April 2004, 09:34: Beitrag editiert von: burki ]
 
Keine Bange, das wird schon noch :)

Zum Thema:

Ich habe einen neuen 8 Zeller GP 3000 p&m von Hopf und einen alten (> 1 Jahr) 10-Zeller RC-1600 p&m von Mamo. Beide fliege ich abwechselnd im gleichen Modell mit ca. 40A.

Der 10-Zeller hat spürbar mehr Wums über die ersten 2 Drittel Laufzeit. Der 8 Zeller hat eine gute Leistung bis zum Ende.
 

Ulrich Horn

Moderator
Teammitglied
@burki: Standardproblem mit neuen Zellen. Nicht umsonst wird empfohlen, diese mehrfach mit geringem Konstantstrom ohne Abschaltung zu "formieren", denn formiert sind sie eigentlich schon nach der ersten Ladung. Weitere Zyklen beseitigen das Zellrauschen, dass gerade gute Lader gerne zur frühzeitigen Abschaltung bringt.
p&m sollte zwar eigentlich gecycled sein, aber das fällt heute wohl auch der Rationalisierung zum Opfer ;)
Wie Jürgen sagt: "Das wird schon noch".

@all: hört auf, Äpfel und Birnen zu vergleichen. Ist die GP3000 überhaupt noch erhältlich? Und wie sieht das bei gepushten RC4/5 aus? Abgesehen davon ist ein Vergleich nur über ein Leistungsdiagramm zulässig. Die höhere Spannung der kleinen Zellen geht nämlich im Quadrat in die Leistung ein. Wer das nutzen kann, wird immer die 10 Zellen bevorzugen. Und wer seinen Flieger eh mit Halbgas betreibt, profitiert natürlich von der längeren Flugzeit mit dem dicken 8Zeller.

Grüße, Ulrich
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten