2-3m Spannweite mit elektro??? geht das?

zehndi

User
Hallo
So meine angefangenen Projekte neigen sich dem ende zu, und so macht man sich doch mal die Gedanken, was wohl als nächstes kommen soll.
Meine Vision für mein zukünftiges Projekt ist ein Kunstflug Grossmodell mit 2-3m Spannweite. wobei ich zB. an eine Chalanger mit 270 oder änlich denke, muss aber nicht unbedingt ein Doppeldeker sein, hauptsache Gross und Leistung aus elektro.
Also; habt ihr eine Idee was da in Frage kähme und welche komponenten verbaut werden sollten.
Für jegliche hilfe bin ich dankbar, denn da befinde ich mich im neuland.

Gruss Dänu;)
 
Hallo !

schau mal bei Hacker, der hat jetzt ne "Mega-Getriebebox" mit 4 !!! C50 Motoren
für die 3M Klasse...

wenn Du dir das leisten willst.... ist ja preislich net grad billig... oder andersrum nen 3W 150 PM is preiswert dagegen.....

MFg,Chris
 
Hallo Dänu,

immer erst mal rechnen: Ab 150W/kg geht es schon schlank aufwärts, für Kunstsflug sind aber sicher 250 bis 400W besser. :) Schätz doch mal Deinen zukünftigen Flieger. Kommen sicher so 10 bis 15kg zusammen. Also brauchst Du so 2,5 bis 6kW (je nach Wunsch zur Leistung :confused: ). Und dann werden die Komponenten - vorallen bei Lipo Einsatz - doch schon recht teuer. :D Anbieter gibt es genug für das Hightec Material.

Gruß Hermann
Durch ziehen gewinnt man Höhe.....
 
Hacker C50QUAD

Hacker C50QUAD

Hi Chris
Danke für die Hacker Info, Hab echt lange suchen müssen bis ich den C50Quad gefunden hatte------>Habe nun mal eine Mail für die Preisanfrage an Hacker gesendet. (ist sicherlich nicht billig, aber so ein Projekt soll nicht am Sparen scheitern).

Aber ob die Hacker lösung wirklich das richtige ist?? da zweifle ich, denn mit dieser Lösung gibt es doch eine nicht auser acht zu lasende Verlustleistung

Jedoch 37Kg Schub hört sich doch gar nicht schlecht an
 
Hallo zusammen!

Interessanter Beitrag. Sowas ähnliches schwiert mir auch schon längere Zeit im Kopf rum.

Allerdings ist die Tendenz eher zu einer Me 109 oder Focke Wulf 190.

Gibts eigentlich in dieser Größe Bausätze?

Werde den Beitrag mit Spannung verfolgen.

Gruß Micha
 
@Zendi:

500,- pro Motor (x4)... dann glaube 300 Pro Regler(x4)... plus Akkus....(:confused: jenseits der 1000,-? pro Flugakku ?)...+ Gearbox...

ne danke...

warten wir lieber bis des preislich im gleichen Rahmen wie nen Verbrenner liegt...

vorallem bräuchte mann ja schon 4 Akkus um auf nen Paar gescheite Flüge am Tag machen zu können....

...mich zb.: nervt jetzt schon bei meinen Lipo-Fliegern das mann zig Akkus braucht und dann noch fast für jeden nen Ladegerät um überhaupt mal vernünftig zum fliegen zu kommen und den ganzen Tag nicht mit Akku-Laden verbringen zu müssen...:( :(

MFG,Chris
 
Bei Torcman findet man unter "Praxisbeispiele"->Funflyer/Acro
eine 2,5m Raven.
Dürfte in der Summe etwas günstiger sein, als der 4er-Antrieb von Hacker. Wobei sicherlich keine 37kg-Schub :rolleyes: möglich sind.

Gruß
Heiko
 
Arf-Composite Extra 2.3m elektrisch

Arf-Composite Extra 2.3m elektrisch

Hallo, ich bin im Bau einer 2.3m ARF Composite Extra die natürlich:D elektrisch angetrieben wird.

Als Motoren versuche ich den Pletti Terminator und den Flyware T-Rex 40.

Beide haben leistungsbereiche von 3-5kW. Das Modell soll um 8kg Abfluggewicht haben, je nach Akkus.

3D Kunsflugmodelle bis 20kg sind sind mit Einmotorlösungen zu realisieren.

Für Modelle bis 10kg

Plettenberg Terminator 10-14S Lipo 80-100A
Flyware TREX 40 10S Lipo bis 120A

Für Modelle von 10-15kg

Plettenberg Terminator 14S Lipo bis 240A (=11KW) und über 30kg Schub

Für Modelle über 15kg wird bald von der Französischen Firma Cyclon ein 2.3kg schwerer (leichter) Riesenaussenläufer verfügbar sein, gemacht für herkömmliche 3M Kunsflugmaschienen. Für 10S bis zu 300A kurzzeitig über 11KW.

Die Hardware ist also vorhanden.

Auf unserem Forum www.slowflyer.ch werden sobald vorhanden Erfahrungswerte zur Extra publiziert.

Gruss aus der Schweiz

Pirmin
 
HFK schrieb:
Hallo Dänu,

immer erst mal rechnen: Ab 150W/kg geht es schon schlank aufwärts, für Kunstsflug sind aber sicher 250 bis 400W besser. :) Schätz doch mal Deinen



150W reichen nimmer und auch 250-400Watt sind bei solch grossen Modellen nicht übertrieben.

Durch die hohe Masse und die daraus folgende Trägheit sind viel höhere Leistungen pro Kilo erforderlich als bei Slowflyern. Das zeigen zumindest meine erfahrungen, ein Slowflyer mit 250W pro Kilo geht doch schon Ordentlich weg, ein 5kg Modell braucht dafür schon 400-450W pro Kilo. Bei den Modellen um 10kg rechne ich so mit 500W/kg
bei einem 3M dann noch ein bisschen mehr, für über 15kg würd ich sicher auf über 10kW tendieren.

Gruss
 
Pirmin Jund schrieb:
150W reichen nimmer und auch 250-400Watt sind bei solch grossen Modellen nicht übertrieben.

Durch die hohe Masse und die daraus folgende Trägheit sind viel höhere Leistungen pro Kilo erforderlich als bei Slowflyern.
Gruss

Hallo Pirmin, im Beispiel der Raven sind 3,5 kW bei knapp 9,2 kg TOW rd. 380 W/kg. UNd mit 17 kg Zug bekommt er das Ding locker weg. Aber ich wollte auf Deine obige Aussage eingehen: F = m*a. Da ist nichts von Quadrat drin, die Abhängigkeit ist linear. Je mehr Kraft F um so mehr a bei gleicher Masse m. Und wenn Du nach m auflöst steigt F bei gleicher Beschleunigung a immer schön linear. ;)

Das schöne an der Physik ist, dass sie sich nicht ändert.:D

Aber ich gebe Dir recht, wenn man mehr Leistung hat fliegt es sich angenehmer. Aber benötigt wirklich mehr als 500 W/kg????:confused:

Gruß Hermann
 
.

.

:) Schön wie da doch was zusamenkommt, da ist die Auswahl ja noch grösser als ich geglaubt hatte.
Die Einmotoren-Lösungen finde ich Prinzipiel besser da so ein höherer Wirkungsgrad herausgeholt werden kann.


Gruss Dänu
 
Elektrowunder

Elektrowunder

Und einmotorig ist es ein "wenig" preiswerter.
Abschreckend finde ich zudem die Akkukosten, meine Milchmädchenrechnung: 500 Euro teurer Akku hält 100 Flüge macht 5 Euro pro Flug oder so ähnlich. Und dann bleibt noch das Problem des Nachladens, 2 bis 3 Akkupacks wären sinnvoll, also 500 x 3, wenn man es schafft, während der begrenzten Akkulebensdauer (2 bis 3 Jahre?) 300 Flüge zu absolvieren, stimmt die obige Rechnung, ansonsten wird es noch teurer. Trotzdem genial!

MfG Axel
 
Meine Katana 2x2 Meter fliegt mit einem Tango (285g) mit Reisenauergetriebe 6:1 und eine 22x10 APC Latte genial.
10S Kokam3200 und ein Jazz 55-32 dran.
7-8 kg Standschub, das Modell wiegt knapp 5kg.
1/4 Gas reicht zum an die Latte hängen.

Frag mal bei Mike in Sinsheim auf dem Stand nach.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten