2 Brushless 2 Regler?

Hallo.

Die Problem hatte ich noch nicht. 2 Brushless Motore ein Modell. Brauch ich 2 Regler und 2 Akkus, oder 1 Regler und einen Akku, oder 2 Regler und einen Akku.
Wer kann helfen?

Gruß, Portobello
-----------------
steht nun bei den E-Motoren
HWE :rcn:

[ 10. August 2004, 21:00: Beitrag editiert von: Heinz-Werner Eickhoff ]
 
moin,

2 BL = 2 Regler = 1 Akku (wenn der den strom aushält sonst lieber 2)

soweit ist zumindest mein stand der dinge.

mgl. hat sich etwas geändert in der letzten zeit wo ich nicht so aktiv war deshalb nicht 100% die aussage

mfg flo
 
Hey,
2 Motoren 2 Regler!
Das ist richtig.
Wenn möglich würde ich einen Akku nehmen, hier bracuht man nicht so viel zu beachten wie bei 2 Akkus!
( denk nur mal ans Laden )
 

plinse

User
Moin,

bemüht mal die Suchmaschine, das Thema hat schon einen Bart und da ist auch erklärt, warum 2 Steller dann sinnvoll sind, denn sonst kann man getrost gleich Bremsbackenmotoren nehmen, denen tut ein gemeonsamer Steller nichts, die Wirkungsgradvorteile von BL gehen bei einem Steller flöten und der zuverlässige Anlauf teilweise auch und das bei dem Mehrpreis.
 
Hallo,all.

Danke für alle Antworten.
Wie sagte Tante Frieda immmer:" Wirst so alt wie ne Kuh und lernst immer noch dazu".

Und tschüss,Portobello.
 
Die Aussage 2 BL Motoren 2 Regler stimmt so nicht.

Die Innenläufer mit wenig Polen und kleiner LS laufen i.d.R Problemlos z.B. in Twinjets.
 
Original erstellt von Flying Fred:
Die Aussage 2 BL Motoren 2 Regler stimmt so nicht.

Die Innenläufer mit wenig Polen und kleiner LS laufen i.d.R Problemlos z.B. in Twinjets.
Jupp Stimmt. Ein Kollege flog sehr lange den TJ mit 2 Fun 400-XX an EINEM Smile Steller.
Hier wird wieder nur vom "hörensagengeschrieben"
Wers nicht glaubt soll auf Kontronik HP schauen oder den mike fragen.

Bei LRKs schauts dagenen anderst aus. Hier sind 2 Steller aufgrund der höheren maseträgheit und der meist mehr als 10 Pole für jeden Motor ein Steller notwendig.

[ 21. August 2004, 02:39: Beitrag editiert von: ralphrombach ]
 
Aber auch bei den kleinen Innenläufern kommt es immer wieder zu kleinen Problemen.
Ja es geht, aber hin und gab es z.B.: Anlaufschwirigkeiten. Man kann es nicht verallgemeinern! Es gibt aber nur ein paar wenige Konfigurationen wo es wirklich geht.
 

plinse

User
Original erstellt von ralphrombach:
Original erstellt von Flying Fred:
Die Aussage 2 BL Motoren 2 Regler stimmt so nicht.

Die Innenläufer mit wenig Polen und kleiner LS laufen i.d.R Problemlos z.B. in Twinjets.
Jupp Stimmt. Ein Kollege flog sehr lange den TJ mit 2 Fun 400-XX an EINEM Smile Steller.
Hier wird wieder nur vom "hörensagengeschrieben"
Wers nicht glaubt soll auf Kontronik HP schauen oder den mike fragen.

Bei LRKs schauts dagenen anderst aus. Hier sind 2 Steller aufgrund der höheren maseträgheit und der meist mehr als 10 Pole für jeden Motor ein Steller notwendig.
Moin,

Kontronik hat mal selektierte Motoren verkauft, die sich besonders ähnlich verhielten, wenn man dann noch eine symmetrische Verkabelung macht (exakt), dann hat man wenig Ärger aber was man dabei nicht merkt, ist wo der Wirkungsgrad liegt, denn etwas anders verhält sich das ganze immer noch. Der eine Prop ist etwas anders als der andere, ...

Überlegt mal wie viele Grad Timing man an verschiedenen Bürstenmotoren verwendet, 2-3° mehr ist das nicht und das verändert die Leistung und den Wirkungsgrad eines solchen Motors massiv.

Nun hat man aber kein am Motor einstellbares Timing sondern das macht der Steller. Hängt am Steller ein Motor, "liest" der Steller die induzierte Spannung des einen Motors in der stromlosen Phase aus und weiss somit, wann er zu kommutieren (umzuschalten) hat, kann somit das Timing einstellen und man hat die gewünschten Eigenschaften bei entsprechend gutem Wirkungsgrad.

Hat der Steller aber nun 2 Motoren dran und die sind sogar beide angelaufen - so weit so gut - dann liest er aber die überlagerte induzierte Spannung beider Motoren aus. Aus obigen Gründen werden die aber nicht 100% igen Gleichlauf haben. Sie laufen zwar synchron mit der gleichen Umlaufgeschwindigkeit - bleibt ihnen ja nicht viel anderes übrig - anlaufen und synchron oder einer bleibt stehen. Aber der eine hängt nun gegenüber dem anderen etwas zurück - 100% gleich sind keine Motoren - Propeller - Kombinationen. Das heisst, beide Motoren laufen mit unterschiedlichem Timing, beide laufen nicht im optimalen Wirkungsgrad, sind somit weniger belastbar, da mehr Verlustwärme anfällt und wenn man schon den Schritt zu BL macht, dann doch hoffentlich nicht als Egostütze "Ja alles BL!", sondern weil man die Mehrleistung wegen des besseren Wirkungsgrades haben will. Wenn man den dann aber aus Geiz verschenkt, kann man konsequenterweise gleich 2 Bürstenmotoren nehmen, spart eine Menge Geld und da die sich selbst kommutieren (über die Bürsten halt), laufen die auch an einem gemeinsamen Steller mit dem gewünschten Timing und entsprechendem Wirkungsgrad.

Wenn so eine BL-Kombi an einem Steller läuft, heisst es nur, dass sie so gleich ist, dass Steller und Motoren es zu einem Anlauf gebracht haben, aber noch lange nicht, dass es auch gut funktioniert.
Wenn du sagst, dass bei LRKs pro Motor ein Steller nötig ist, dann zeigt das nur, dass dort die Drift zwischen den Motoren grösser ist, würde man sie entsprechend selektieren, würde es auch gehen - mehr schlecht als recht.

Ausserdem bieten Hersteller immer das an, was die Kunden verlangen.
 
Oben Unten